Roland sh 201- potis

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von xdelfyn, 20. Juni 2015.

  1. hallo,
    habe mir vor kurzem einen gebrauchten roland sh201 gekauft, zustand super.
    nun hab ich angefangen sounds zu programmieren, und festgestellt, dass eigentlich alle potentiometer
    nicht wie erwartet den gesamten reglerweg in parameterwerte uebersetzen, sondern immer schon 2 anzeigestriche
    vor dem maximal- bzw minimalwert der auf das panel gedruckt ist, im extrem sind.
    das ist bei parametern wie pitch sehr aergerlich, weil man sich an der visuellen skalierung orientiert.
    da das wirklich bei allen reglern so ist inkl.adsr huellkurven, denke ich nicht an einen mechanischen defekt.
    ist dieses verhalten normal, bzw. von euch reproduzierbar.
    fuer evtl. loesungsvorschlaege waere ich sehr dankbar.
    gruesse Johannes
     
  2. hmmm... ungewöhnliche Problem, wenn der Defekt bei allen Potis vorhanden ist, klingt das ja fast schon nach falschem Einbau... Hast Du mal geschaut, ob es softwaremäßig einzustellen ist ? Die normale Bedienungsanleitung ist hier zu finden: http://www.deepsonic.ch/deep/docs_manua ... manual.pdf

    Wie weit geht denn der Anschlag der Potis bzw. anders: Wenn Du den Poti auf die unterste Position drehst, ist der "Zeiger" dann auch bei dem untersten Wert, oder zwei Werte drüber ? Sind es überhaupt die originalen Poti-Kappen oder andere ? Kann nämlich sein, dass der D-Schaft im falschen Winkel zur Markierung von den Parametern steht.

    Trotz dessen, dass Du einen mechanischen Defekt ausschließt:

    Rauschen / Knistern die Potis denn beim Bewegen ?

    Wenn Sie rauschen / knistern gibt´s zwei Möglichkeiten: Reparieren (mit Poti-Tuner Spray und Co. siehe z.B. hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-3267.html , einfach mal "poti reparieren" googlen, da kommen Unmengen von Threads, in denen man sich schlaulesen kann )

    Tauschen wäre auch möglich: Service-Manual kann ich Dir zuschicken, bitte PN an mich, falls benötigt.
    Potis bekommst Du beide hier: https://syntaur.com/roland_sh.html ( Part #3702 + Part #4733 ), vielleicht woanders billiger, wenn man die Daten hat.

    Viel Glück & Erfolg. Werde mir nochmal den SH eines Kumpels anschauen. Vllt. erfahre ich ja da was neues.

    Grüße
     
  3. danke für die schnelle antwort,
    also mechanisch sieht alles korrekt aus.
    manual auch schon durchsucht und i-net.....
    das teil ist wie neu,mint, habs von nem hobbymusiker,der nicht so richtig was damit
    anfangen konnte und lieber ne workstation wollte.-inklusive abdeckung und softback...
    erinnere mich dunkel, sowas schon mal mit einem midicontroller von nem kumpel
    gehabt zu haben (ec33 evolution).
    hab auch schon mal bei roland nachgehakt.mal schauen, ob da was kommt
    eindeutig merk ich es auch beim amp regler, ab 2 strichen leises signal, davor nichts,
    und dann 2 striche vor- bis maximum keine weitere verstärkung.
    wuerde mich interessieren ,ob das ein einzelfall ist......merci.
     
  4. Zuerst einmal probierst Du folgendes:

    In den Test Modus:

    1. Tasten drücken: ([AMP OVERDRIVE], [EFFECTS FX ON], [EFFECTS EDIT])
    2. Power anschalten (Tasten AMP, EFFECTS ON + EDIT gedrückt halten)
    3. Wenn alle LED´s blinken, Tasten loslassen.

    Geht man an den jeweiligen Knob

    1.ganz nach links drehen => Beim Minimalwert ertönt ein Click- Ton
    2.ganz nach rechts drehen => Bei Maximalwert ertönt ein Click-Ton
    3. Zwischen Min und Max müstest Du Sweep Sound hören
    4. den Knob genau auf den Mittelpunkt bewegen => ertönt Click Ton
    5. Led geht aus

    1. Click Ton ist bei Min / Max / Mittelwert laut Skala : Die Potis sind richtig kalibriert.
    2. Ertönt der Click-Ton früher, sind falsche Parameterwerte kalibriert.

    SH201 ausschalten, um Factory- Modus zu verlassen.


    Bei Variante 2 kann ein Factory-Reset helfen:

    1. PRESET und USER Button halten, anschalten => Write + Cancel werden blinken
    2. Write drücken, Factory Reset wird ausgeführt


    Dann überprüfen, ob´s geht...
     
  5. mein SH 201 hat obiges problem nicht.

    ich würde auch den factory reset vorschlagen:

    Power on while holding PRESET and USER. Press WRITE
     
  6. ok,danke_
    hab jetzt auch servicemanual,
    poti,fadertest bestätigt meine annahme.
    reset ändert nichts.
    anybody?
    firmwareupdate?

    @darkstar
    also du hörst im min/max-bereich 2striche vor schluss definitiv
    noch veränderungen?
     
  7. bezogen auf den OSC pitch ist der tiefste ton am regleranschlag erreicht.

    die regler des SH, speziell die filter slider reagieren auf jeden mm verschiebung, verlieren aber zu den enden hin etwas an wirkung.
    darum muß man beim SH 201 die regler immer sehr langsam und in kleinsten schritten bewegen, um den gewünschten sound zu erhalten.

    wichtig ist auch, daß dieser synth gerne verzerrt, wenn die pegel zu hoch werden. in dem fall sollte man den AMP drehregler oben rechts etwas leiser drehen.
     
  8. ich habe gerade meinen roland mal hervorgeholt.

    du hast recht. die letzten beiden teilstriche beim pitch tut meiner auch nix mehr.
    also identisch wie deiner.

    war mir nie aufgefallen.
    sorry für meine fehlinformation an dich.
     
  9. hi darkstar,danke
    kannst du das nochmal mit dem level regler am amp versuchen,
    also was spielen, langsam zudrehen, gern mit effekten dahinter...
    signal wird bei mir irgendwann gegated, also 2 striche vor min.

    wenn das bei allen 201s so ist, wäre mir das zu unpräzise,
    aber könnte das teil mit gutem gewissen verkaufen...

    das mit dem verzerren is mir auch schon aufgefallen, find ich aber nicht so schlimm.
     
  10. So, ist es bei mir auch beim AMP regler.
    unter zwei teilstrichen ist der ton weg. war mir nie aufgefallen, weil ich immer nach gefühl alles einstelle.

    hab es als gegenprobe beim virus TI2 auch getestet. dort drehe ich auch ca. 1/8 umdrehung, bis der ton kommt.

    ich habe den roland jetzt 1 jahr nicht mehr genutzt, bin ganz angenehm überrascht, wie gut er klingt.
    ich muß den mal wieder zum einsatz bringen. :supi:
     
  11. Ich schätze, das ist einfach ein Firmware-Ding. Die Firmware muss ja eine Unterscheidung zwischen dem Widerstandsrauschen und gewollten Änderungen des Potis machen. Das wird üblicherweise so gemacht, dass eine Änderung einfach mindestens so und so viel Ohm betragen muss, bevor sie als gewollt interpretiert wird. Dieser Mindestwert ist beim SH-201 wohl etwas arg grob geraten.
     
  12. mir wäre nicht bewußt, daß es ein firmware update geben sollte. ob der synth überhaupt updatebar wäre?

    jedenfalls stört es bei der nutzung nicht, wenn die regler nicht bis ans äußerste ende eine veränderung bewirken.

    hauptsache es klingt gut.
     

Diese Seite empfehlen