Routerkram wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Moogulator, 14. Juni 2006.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    huhu, aaalso wir haben hier 2 router und die laufen leider nicht so ,das man sie einfach anschließt und dann an die router wiederum als simples weiterleiten nutzt.. die dinger sind eigentlich adsl router.. hat einer ahnung, wie man genau die teile einstellen muss?..

    einer davon ist ein vigor 2200e / draytek

    am geilsten wäre, wenn einer vorbeikäme, uns das mal erklärt (wir sind nicht dumm ,aber alles versucht. klappt nicht ..)

    wer nicht "so" lust hat: wir winken dann auch mit etwas geld..

    und? wer hat zeit und lust?

    was vorhanden ist:

    1 fritzbox für dsl, daran hängen 2 kabel in 2 zimmer, daran sollen je 1 router hängen und an die rechner verteilen, sodass man von allen ins netz kommt und untereinander die rechner vernetzt bleiben (die fritzbox ist ein router.. dh: ab da geht alles noch. .das umstecken nervt und die 2 router sind vorhanden..

    daaas wäre toll, wenn das hinzukriegen wäre.. beide router werden ,wie üblich , via webinterface eingestellt..

    ziemlich übel, wenn man nur eine halbbildung zu netzwerking™ hat..
    die rechner sind gemischt osx und xp
     
  2. x6j8x

    x6j8x Tach

    Irgendwie versteh' ich nicht ganz, warum Du ueberhaupt Router dazwischen haengen willst... Einfach in Hub oder Switch an das Kabel in den Zimmern und fertig - die Rechner sehen sich untereinander und die Fritzbox (als Default-Gateway ins Internet).
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Versteh ich ned ganz:

    Ihr habt da jetzt 3 Router insgesamt?

    Braucht aber doch nur einen (die Fritzbox).

    Ein Router leitet ja die Datenpakete von einem Netz in ein anderes.

    Ergo: Die 2 überflüssigen Router können raus.

    Wenn an beiden Kabeln jeweils mehr als 1 Rechner dranhängen sollen, braucht man nur noch die von x6j8x erwähnten Hubs/Switches.
    Hubs sind billiger, Switches schneller.
     
  4. tomcat

    tomcat Tach

    Ich würd auch nur einen Router verwenden. Sonst hast entweder viele Subnetze oder doppelt geNATete Netze, beides machts nur unnötig kompliziert.

    Also wie schon von X68 gesagt: Fritzbox als ADSL Router, dort NAT aktivieren, dahinter einen Switch oder Router und Basta ;-)
     
  5. tomcat

    tomcat Tach

    Wobei du bei 2 Rechnern die nur mit dem DSL Router sprechen oder manchmal auch untereinander sicher keinen Unterschied zwischen Switch und Router merken wirst ;-)

    Hat dieses Fritz Dings nicht einen eingebauten 4port Switch so wie viele andere DSL Router?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meinste jetzt Switch und Hub (statt Router)?

    Nen Switch ist aber mittlerweile so billig, dass sich nen Hub eigentlich gar nicht mehr lohnt. Kann sich schnell auszahlen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    jau, wir HABEN die router noch "von früher", daher wäre es gut wenn man da hubs/switches drau basteln kann.. in der tat, das sollen sie.. sie müssen keine IP übersetzung machen, kein gateway machen.. nur schlicht weiterleiten..

    wir hatten früher keine fritzbox und nen anderes system.. da machte der router sinn.. aber da sie noch DA sind, wäre es cool ,wenn die laufen und sich alle rechner "sehen" und so weiter..

    ja, ich würde mir damit halt extrahubs sparen.. ich hab einfach gedacht: vielleicht kann man die so "unterbeschäftigen", das sie als reine hubs laufen können.. denn sie verteilen eigentlich nur an 3 rechner anstatt einen.. das ist quasi das "problem"..

    sproch: ich nutz lieber was ich schon hub, ehm was ich schon hab!!
    und hubs hab ich nicht ;-)

    denkfehler?
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    alle ports sind verbraucht.. ich frag schon nicht als DAU.. ich weiss nicht ,wie ich aus den routern einen passablen "hub/switch" mache.. der soll ansich garnix weiter als dies:

    aus der fritzbox kommt bereits alles, was man braucht, es muss also nix ins netz und co.. aber die ist das gateway und hat natürlich einen internen router, mit 2 ports .. die sind belegt..

    nun sind mehr rechner da als ports, sprich: es wird nach einem längeren kabel im zielraum ein verteiler gebraucht ,der es möglichmacht zwischen diesen rechnern und den rechnern im anderen raum normal netzwerke weiterzubetrieben aber auch ins netz zu gehen von allen rechnern aus..

    sprich: der router ist unterbeschäftigt.. aber er hat 4 ports und müsste eigentlich diese aufgabe hinbekommen.. nur: ich habe KEINE einstellung gefunden, die passt.. ich würde wohl notfalls nen hub extra kaufen müssen.. aber wenn man halt schon nen router hat..

    ansich müsste man ja schon sowas hinkriegen.. vermutlich ist es einfach den router in den schrank zu packen und sich extra son hub zu kaufen, mind 100baseT musser sein.. besser 1000baseT für die interne kommunikation.. sowas war bisher noch teuer .. 4 ports würden reichen-..
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die Verbindung zwischen den Rechnern sollte mit den Routern problemlos funktioniert, wenn du mit ihnen aber in's Internet moechtest, muesstest du den Rechner oder das Geraet, welches das System mit Internet versorgt, bei den jeweiligen Rechnern als DNS und Gateway eintragen, so hab' ich das zumindest bei meinen Eltern gemacht...
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    das habe ich versucht: fritzbox ist gateway / netz..
    aber ich bin wohl auch zu doof, da es wirklich millionen von einstellungen gibt, die ich nicht klar zuordnen kann..

    ansich könnt ich den router tauschen gegen nen hub/switch.. aber sobald der router dranhängt, kommt garnix mehr hinten raus..

    das ist halt minusgut.

    ja, alle rechner sollen auf alle rechner zugreifen, und alle sollen ins netz.
     
  11. x6j8x

    x6j8x Tach

    Oder noch einfacher (wenn vorhanden) den DHCP Server auf der Fritzbox anschalten... Einfacher geht's dann wirklich nicht mehr :).
     
  12. tomcat

    tomcat Tach

    Nimm einen Switch, ist am einfachsten.

    Dann hast auf allen Rechnern die selben Einstellungen und gut isses.
     
  13. Lutz

    Lutz Tach

    Holt euch 2 Switches, sowas wie das hier http://www.inmac.de/inmacshop/product.asp?sku=DEH4879 gibts in der ebucht schon für unter 10 Euronen., brauchste nix konfigurieren, Netzwerkabel ran, Strom drauf fertig. Die Dinger erkennen auch ob Crossover oder Patchkabel verwendet werden.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das genau das wird da Problem sein, der Router hat seinen eigenen DHCP-Server und gibt die Adressen fuer die Rechner vor und traegt dabei sich selbst als Gateway und DNS ein. Die Fritzbox wird dem Router dabei wahrscheinlich egal sein, ausser man geht ueber die WAN rein, was wiederum Subnetze erzeugt...
     
  15. Smuehli

    Smuehli Tach

    Was Du probieren könntest:

    Auf dem Router die Standard-Route auf die Fritzbox legen, den Nameserver (DNS) -Verweis auch auf die Fritzbox und alle Ports freischalten, NAT etc. ausschalten.

    Die andere Möglichkeit: Jeder Router bekommt sein eigenes Netz, der "Ausgang" zur Fritzbox wird "Dynamic Client" oder wie auch immer das dort heissen mag.
    Aber um beide Router an der Fritzbox anschliessen zu können brauchst Du wieder nen Hub oder Switch :P
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich werd mal checken, das problem: theoretisch kann ich das auch.. nur das was dann da steht krieg ich irgendwie nicht gebacken ;-)

    schaunwermal.. muss das nachher mal durchspielen..

    dhcp in fritz geht afaik nicht.. aber sagen wir so: direkt an die fritzbox angeschlossene rechner kommen natürlich problemlos ins netz und sind miteinander vernetzt..
    war aber klar..

    NAT etc; stimmt ,das sagte mir nix ;-)
    das mit route hab ich versucht..

    aber ich habe einen netten menschen gefunden ,der mir das mal zeigen will.. es könnte ja auch was totaaal blödes sein, rein administrativ.. ;-)
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Koeln ist mir fuer das Problem doch ein wenig zu weit...


    Fritzbox so einstellen dass sie sich IP-Adressmaessig mit den Routern versteht die Router untereinander natuerlich auch...

    Die Router nicht ueber den WAN ans Netz schliessen sondern alles ueber die (ueblicherweise) 4 normalen Eingaenge abwickeln, nicht ueber den WAN Eingang...

    Den Rechnern feste IP-Adressen zuweisen und als Gateway und DNS die Adresse der Fritzbox eintragen

    Falls mehrere Router vorhanden, einfach untereinander verbinden, aufpassen dass die Router/Fritzbox und Rechner Adressen nicht kollidieren...

    Ich denke so sollte es gehen...
     
  18. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    also...

    ich mache wenn ich diessen weg gehen muss ( wo bei ein swith immer besser ist 8port bekomt man für unter 20€ ) so

    also den router der am dsl modem ist oder das dsl modem intern hat so einstellen das der den dhcp macht also die zuteilung von ip und co vormimt was auch gut ist wenn man bestimetem mca adressen feste ip´s zuteilen kann was wichtig ist bei bestimten progrmamen von wegen der freigabe für die ports in der feuerwand ;-)

    den routern die danach kommen das dhcp abschalten und den ersten rj45 port mit den anderen router verbinden nicht mit den der zum dsl modem geht.
    in amnschen routern kann man abstelen das sie routersind aber das ist unterscheidlich.

    es solte aber schon gehen wenn man soforgegangen ist wwie ich sagte. kommt aber immer auf diegeraäte an was auch wchtig ist das man die feuerwand in den rpoutern die hinter den ersten kommen abschaltet sonst machen die ja wider alles dicht.....
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    werd ich heutabend oder morgen mal ausprobieren, ob ich da alles gecheckt hab..
     
  20. HSP

    HSP Tach

    Na wenn die Router schon da sind würde ich nicht noch extra einen Switch kaufen, denn ein Router ist immer noch ein guter Switch nur halt eben nicht umgekehrt. Mit der DHCP Kiste wird es eigentlich sehr einfach und in größeren Netzen auch ziemlich praktisch. Die vergebene IP merkt sich der Router auch meist schön brav sodas es dann auch immer die selbe ist und man den Rechner im Netz auch leicht über die IP finden kann. Wenn der Fritz nicht DHCP kann, es ist ja wohl noch ein anderer...
    Nee halt Kommando zurück! Fritz mit Verbindungsdaten an den Anfang, dann die anderen Router dran, bei Gateway und DNS die Fritz IP allet auf DHCP gestellt und die Rechner sagen Hallo.
    Ist ja aber aus der Ferne immer ein bisschen schlecht, es kann ja auch die Hardware sein (spezielle Uplink Ports am Router oder vielleicht auch schon selbst erstellte Kabel, Länge, Ecken, Kanten, Knicke, Kurzschlüsse?)


    Thema mehrere Router: Wenn es welche mit Antenne sind macht es schon Sinn :)

    Gruß HSP
     
  21. escii

    escii Tach

    Bei einigen muss man zudem den Port 80 erst noch freigeben.
    Eine kleine Anleitung zu den gebräuchlichsten Routern bekommt man unter:
    www.portforward.com
     
  22. x6j8x

    x6j8x Tach

    Auch nicht wirklich... Idealerweise betreibt man die dann als "Wireless Bridge". Router braucht man eigentlich nur, wenn man Netze trennen will.
     
  23. HSP

    HSP Tach


    Mir viel nur auf, diese ganze Funktionalität mit dem Bridgen und Repeaten
    ist (Thema Preisbewusst) bei den Routern, ja auch bei Acesspoint's halt nur
    ohne zusätzliche Ports, immer ganz gut implementiert!
    Desterwegen...


    Gruß HSP
     

Diese Seite empfehlen