Sampler auf CF karte aufrüsten, brauche hilfe

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von siebenachtel, 18. Dezember 2012.

  1. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    Hallo,

    ich muss nen EMU500oultra den ich bald bekomme und wohl auch gleich den EX5 ---> intern auf CF karte aufrüsten. ( D.h. CF rein, floppy raus )
    benötige bitte etwas Hilfe.


    Microbug hatte was vom MPC thread gesagt wo das durchgekaut wurde. Finde den nicht mehr.
    ( edit: gefunden, sihe unten , am betsen unten weiterlesen, habs in fett gesetzt )
    ansonsten die fragen: diese internen laufwerke benötigen nen PCMCA adpter richtig ?
    d.h. die sampler haben innen nen PCMCA anschluss ?
    habe null plan mehr von computertechnik .
    Habe null ahnung was ich jetzt alles wirklich brauche

    hat jemand per zufall nummern für Teile die passen ?
    bezugsquellen ?


    ok, habe den MPC thread gefunden, viewtopic.php?f=5&t=70751&hilit=mpc60&start=150
    auf seite 7 die angaben zum Delock 91636, das führte nach:
    http://www.jacob-computer.de/delock-916 ... 46787.html
    ----> brauche ich jetzt also einfach zwei stück davon, für EMU5000 und EX5 wie gsagt, und gut ists ?
    + allenfalls etwas basteln bei der montage ?



    hilfe wäre nett. über eBAy.com gibts auch fertig sets, kostet mich dann 400$ zusammen für beide geräte.
    möchte ich mir nicht antun.
     
  2. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

  3. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ja und nein.
    Ich meine, dass ein solcher bei dem Thema mal irgendwo erwähnt worden ist...
    Aber: Bei deinem Link ist kein Hersteller und Modell genannt(!), zudem ist das ein 44poliger
    Adapater! Da können die jederzeit irgendeinen "Billighersteller" nehmen und wenn die Lagerware
    mal weg ist, nehmen die einfach einen anderen, sodass es immer Glückssache bei den
    "Noname"-Teilen ist. Normalerweise ist IDE(!) 40polig, im Notebook ist's 44polig, weil darüber
    auch gleich der Strom fliesst, statt wie im normalen Gehäuse, mit 'm Molex Stromadapter.

    Auch zubeachten ist die verwendete CF-Karte. Mit Sandisk gab's mehreren Berichten nach
    Erfolgeerlebnisse, als bspw. mit Transcend wohl nicht so war. Wobei Transcend aber autom. den
    Typ des "angeforderen Mediums" annehmen soll, sprich "Festplatte" oder "Wechseldatenträger".

    Es heisst hierbei: Ausprobieren!
    Einfach mal ein paar günstige Dinger einkaufen und testen.
    Direkt über IDE ist es wirklich Glückssache, wenn du günstig fahren möchtest.

    Tipp: Schau mal im Emusonacid-Forum nach, falls du das noch nicht gemacht haben solltest.


    Gruss
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  5. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    gut, fällt flach.
    Bin in der zwischenzeit übers EX5 forum dass ich gefunden habe bei mechware gelandet.
    Der sehr nette Verkäufer des EMU hat mich auch grad noch drauf gestossen.
    Dort sind die benötigten CF card reader leider "sold out"
    wird nicht soo einfach, ausser ich nehme die teuren sets über eBay was eigentlich nicht so der plan ist.
    .....dann halt vielleicht doch mal nen delock auf gut glück besorgen.
    besten dank für die hilfe ! denke ich sehe etwas klarer
     
  6. midi

    midi -

  7. microbug

    microbug |||

    Das sind ja schon 2 unterschiedliche Geräte mit unterschiedlichen Eigenheiten.

    Den EMU würde ich mit einem SCSI-Kartenleser Typ PCD-47b ausstatten, da muß man dann einen PCMCIA-CF-Adapter dazunehmen und vor allem den PCMCIA-Schacht fest auf LUN 0 verjumpern, da EOS keine LUNs kann.

    Der EX5 hat doch auch SCSI, aber da Yamaha für diese Schnittstelle schon immer zu unfähig war, läßt man da besset die Finger davon und denkt über einen HxC-Floppyemulator (die Einbauversion von Lotharek) nach.

    2x PCD47b geht auch, könnte sogar günstiger sein.

    Was die IDE-CF-Adapter angeht, so hat EMU wieder das Problem, daß die verwendete CF-Karte sich als Festplatte anmelden muß, sonst nimmt EOS diese nicht an. Sandisk-Karten lassen sich mit einem DOS-Tool umstellen, einfacher wäre aber ein Adapter der sich TrueIDE nennt, der dieses Bit rausfiltert und einfach der IDE-Schnittstelle eine Festplatte vorgaukelt. Gibts hier: http://icomp.de/products/trueide.htm

    Da isses dann egal, welche Karte Du reinsteckst, die wird dann immer als Festplatte erkannt. Für die MPC 2k XL müßte dieser Adapter das genau andersrum machen, wollte den Erbauer schonmal anschreiben, ob er das nicht auch anbieten kann, sodaß man das per Jumper umschaltet.

    Von den einfachen CF-IDE-Adaptern, wie ich einen in meine MPC verbaut habe, würde ich bei diesen beiden Geräten abraten.
     
  8. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Gut zu wissen, dass es "spezielle Adapter" dafür gibt :supi:


    Gruss
     
  9. microbug

    microbug |||

    Ja, das ist schon hilfreich.

    Was mir da gerade noch zum geposteten Link eins über Dir einfällt:

    1. die Anschlüsse des Steckers für die Stromversorgung einer IDE-Platte auf dem Board sind vertauscht (5 und 12V)! Ich habe mir einen Floppy-Stromstecker nach Molex-Adapter entsprechend umgebaut, indem ich einfach die Pins im Stecker tauschte. Diese sind ja nur gesteckt und lassen sich, wenn man die Verriegelung vorsichtig reindrückt, rausziehen und dann tauschen. Ich hab von meinem damaligen Umbau Bilder gemacht, die wollt ich mal irgendwann ins Wiki stellen, wenn ich denn mal zu irgendwas in dieser Art käme ...

    2. EOS will nur Festplatten nach ATA3-Standard oder Neuer. Steht irgendwo in einem Readme drin. Alte kleine Notebookplatten wollte es nicht, erst eine 60er Maxtor ließ sich installieren
     
  10. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    besten dank für die hilfe ! hat mich alles jetzt aber doch etwas verunsichert,
    so habe ich halt doch ein CF set in den USA bestellt über eBay.
    scheiss drauf. die sache mit der CF karte war absolut die basis dafür dass ich nen sampler wollte.
    ohne CF karte nutzt mir das dingens im täglich betrieb nämlich nichts.
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Kumpel Powmax hat das schon 187mal durchexerziert, der weiß was man da machen muß, der hat in allen seinen EMU's Cardten drin...
     
  12. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    hab jetzt mein CF karten kit bekommen, und nen EMU 5000 auch.
    muss ich jetzt also am CF was an der stromversorgung umstöpseln ?
    hab ein Y-kabel dazu bekommen mit zwei grossen steckern wie am PC für PSU ( denke ich) und nem kleinen stecker ( am gabelende)
    Kabel sind alle: rot,schwarz,schwarz, gelb.


    wichtigste frage:
    würde was kaputt gehen wenns ichs mal so, im originalzustand einbaue ? ( also angenommen ich hätte dann 5V und 12V falsch )
     
  13. microbug

    microbug |||

    Wenn Du 12V an einen 5V Eingang legst, ist das 5V-Gerät hinüber.

    Mein Y-Kabel sah im Originalzustand so aus:

    [​IMG]

    Einen Zweig habe ich abgeschnitten, das war für den Anschluß einer Festplatte nötig. Habe noch irgendwo die Bilder vom Umbau des Kabels, die hier sind mal eben schnell aufgenommen worden.

    Kartenleser haben meist einen Anschluß für diesen Stecker hier:

    [​IMG]

    Das ist ein Stromversorgungsstecker für ein 3,5" Diskettenlaufwerk. Rot ist 5V und gelb 12V. Dieser Stecker paßt auch auf den des EMU-Mainboards.

    Beim EMU sind auf der Platine die 5V und 12V Pins vertauscht, also würde der Rote mit 12V gespeist werden, der sichere Tod des Kartenlesers.

    Ich weiß nicht, welche Kabel und Stecker Dein Kit hat. Falls Du ein Kabel mit 2 solcher Stecker haben solltest, dann nimm Dir ein Ende davon und tausche die beiden farbigen Kabel im Stecker gegeneinander aus. Das geht recht einfach, da diese nur gesteckt sind. Auf dem Bild erkennst Du die Schlitze mit den Kontaktpins, da piekst Du mit einem kleinen Schraubendreher vorsichtig rein (der Pin wird durch einen federnden Streifen gehalten) und ziehst ihn am Kabel raus, das gleiche machst mit dem zweiten. Jetzt steckst Du die Pins in der getauschten Anordnung wieder in den Stecker, sodaß gelb neben dem dicken Steg sitzt und rot am anderen Ende. Vor dem reinstecken vielleicht die beiden Haltenasen vorsichtig bissl zu Dir biegen (sollten leicht abstehen), sodaß sie auch wieder einrasten können.

    Markiere das Modifizierte Kabel deutlich mit einer Kabelfahne!
     
  14. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    genauso ein kabel hab ich !
    alles klar, vielen Dank !
     
  15. chriss

    chriss -

    Hallo auch!

    Ich experimentiere seit Wochen damit rum meinen EMU ESI 4000 über einen SCSI to IDE Bridge an einen CF Cardreader anzubinden. Habe eine Yamaha Bridge ausprobiert und damit keine CF erkannt. Jetzt mit einer Acard habe ich mit einem sehr einfachen Reader immerhin Zugriff auf verschiedene CF-Karten. Leider kann ich die Karten nicht sauber formattieren (Dauert ewig und bricht dann ab.). Dannach sieht es auf ein paar CF-Testkarten zwar so aus, als ob ein EMU Filesystem drauf ist, aber ich kann nichts drauf ablegen, außer der Bezeichnung der Bank. Habe die Karten auch schon mit einem PC auf FAT formatiert und dann nochmal.

    Bin langsam verzweifelt ob ich das noch hinkriege. Hat jemand von Euch eine Idee was ich noch unternehmen könnte.

    Hätte wenn das mit dem Bausatz funktioniert auch Interesse dran. Wo kann man das bestellen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Chriss
     
  16. vds242

    vds242 -

    Wie groß sind die CF Karten?
    Die ESI Reihe hat doch eine Obergrenze was die GB Größe betrifft.

    Und schau doch mal unter:

    http://www.emusonacid.co.uk

    Da gibts einiges zum Thema CF Card Reader. Wobei hier wohl hauptsächlich SCSI Reader genutzt werden.

    Hier kannst Du auch viel zum Thema finden:

    http://www.eiiiforum.com

    Der EIII ist ja quasi der Vorgänger der ESI Reihe.......

    Viel Glück!

    Chris
     
  17. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Ich hatte auch erst den Yamaha Converter und dann einen Acard, es war bei beiden schwer die richtigen Karten zu finden, sehr viele wurden garnicht vom K2000 und Vp9000 erkannt,
    seitdem ich einen reinen SCSI Cf-Cardreader habe hab ich keine Probleme mehr, hab nun 1x1Gb und 1x2GB Karten und beide funzen auf Anhieb, keiner der ging mit den scsi->ide convertern.
    Probier einen pcd-47 oder pcd-50 zu ersteigern.
     

Diese Seite empfehlen