SCI MultiTrak Pufferbatterie - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von MiK, 28. Januar 2007.

  1. MiK

    MiK Löten&Coden

    Moin,

    nachdem mein MultiTrak nach Reparatur aus nem Totalschaden raus auffällig viel Pufferbatterie verbraucht hat (nach aktuellen Messungen eine Batterie pro Jahr), hab ich grad mal geschaut, ob vielleicht noch was kaputt ist, was ich damals noch nicht repariert hatte, weil nicht gefunden. Negativ, aber ich hab nen fetten Designfehler entdeckt.

    Jetzt würde mich mal interessieren, ob hier ein paar MultiTrak-User mitlesen, die mir Erfahrungsberichte zu ihren Laufzeiten der Pufferbatterie erzählen können, weil dieser Fehler eigentlich in jedem MultiTrak drin sein sollte. Wer hier auch Negativerfahrungen hat - ich habe gerade den Stromverbrauch aus der Batterie von 200µA auf 1µA gesenkt, also 200-fache Laufzeit. Theoretisch.

    Wenn ich das Umgebaut hab und getestet hab, gibts hier die Umbauanleitung. Aber ich würd mich erstmal über Erfahrungen mit der Batterielaufzeit freuen.

    ...Michael
     
  2. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hm. Möglicherweise in der Tat ein bekanntes Problem:

    http://www.nabble.com/SCI-615-Multitrak ... 18992.html

    Ich hab da mal meine Fixup-Prozedur mit reingeschrieben. Werd das noch in Bild und Wort auf meinen Webserver packen die nächsten Tage, dann kommts bei Lötkunst rein.

    Aber trotzdem - wer mir was über die Lebensdauer der Pufferbatterie in einem ungepimpten MultiTrak sagen kann - bitte melden :)
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    normal nutzen die sich nicht sooo schnell ab.. das dauert Jahre,
     
  4. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ich mein ja jetzt nicht "normal", sondern speziell beim MultiTrak, der ja scheinbar nen Konstruktionsfehler hat. Normalerweise halten sie in der Tat 5-10 Jahre, aber bei meinem MultiTrak wars wohl eher ein Jahr oder auch ein halbes. Hatte vor dem jetzigen Klotz ne wesentlich kleinere Batterie drin, die so rumlag, weil ich nicht die teuren "verbraten" wollte, solange das Problem nicht gefixt ist. Weil rein rechnerisch die 200µA, dies vorher gefressen hat, nicht allzu lange Batterielebenszeiten gebracht hätten. Das 1µA, was ich jetzt hab, sollte für 50-100 Jahre Lebenszeit sorgen. Blöd, dass die Batterie nach 10 Jahren von sich aus schon am Ende ist :)
     

Diese Seite empfehlen