Sequential Pro-One

renewerk
renewerk
||||||||||
Was für ein drive du mit dem „Pro one“ erzeugst ist einfach genial. Eines deiner besten Einzelgeräten Videos. :cool:
 
M
marcomoreno
||
Ich denke derzeit darüber nach mir einen Pro One zuzulegen. Macht es aus heutiger Sicht noch Sinn sich einen vintage Pro One zu kaufen? Jetzt wo Dave den Prophet5 neu aufgelegt hat könnte ein Reissue vom Pro One doch früher oder später kommen. So unwahrscheinlich ist das nicht oder irre ich da?
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Ich denke derzeit darüber nach mir einen Pro One zuzulegen. Macht es aus heutiger Sicht noch Sinn sich einen vintage Pro One zu kaufen? Jetzt wo Dave den Prophet5 neu aufgelegt hat könnte ein Reissue vom Pro One doch früher oder später kommen. So unwahrscheinlich ist das nicht oder irre ich da?

Das hängt von vielen Dingen ab.
Es gibt ja heute einige mehr und weniger gute Alternativen zum Original. Hardware und Software.

Aber nur das Original ist das Original. 😉
Hätte ich keinen Pro-One, dann würde ich immer zum Original greifen. Das ist aber nur meine Meinung. Jeder hat andere Ansprüche.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
marcomoreno
||
Das hängt von vielen Dingen ab.
Es gibt ja heute einige mehr und weniger gute Alternativen zum Original. Hardware und Software.

Aber nur das Original ist das Original. 😉
Hätte ich keinen Pro-One, dann würde ich immer zum Original greifen. Das ist aber nur meine Meinung. Jeder hat andere Ansprüche.
Danke Dir. 😊 Auf was sollte man beim Kauf denn besonders achten? Ich weiß nur, dass die Tastaturen mitunter Schwierigkeiten bereiten. Alles ab Seriennummer 8500 sollte man besser nicht in Betracht ziehen. Und wieviel darf ein Superexemplar heute kosten?
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Die Tastaturen der Rev A sind Pratt Read mit den typischen Macken nach den Jahren. Hier vor allem Oxydation der Kontaktdrähte. Später wurden Membran Tastaturen verbaut. Diese sind nicht oder nur schwer zu reparieren.

Aber heute gibt es die Möglichkeit die komplette Tastatur mit einem Fatar Ersatz zu tauschen. Kosten ca. 250 Euro. Danach hat man eine besser spielbare Tastatur als im Original Zustand..

Hab ich aber nicht gemacht. Meine Synthesizer bleiben alle im Original Zustand.

Natürlich sollte man sich ein Vintage Gerät immer vorher genau anschauen. Am Allgemeinzustand kann schon viel ableiten.
Ich hatte allerdings noch nie technische Probleme mit dem Pro-One.

Preise hab ich momentan nicht im Kopf. Ich schätze so um die 2K aufwärts.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
marcomoreno
||
Die Tastaturen der Rev A sind Pratt Read mit den typischen Macken nach den Jahren. Später wurden Membran Tastaturen verbaut. Diese sind nicht oder nur schwer zu reparieren.

Aber heute gibt es die Möglichkeit die komplette Tastatur mit einem Fatar Ersatz zu tauschen. Kosten ca. 250 Euro. Danach hat man eine besser spielbare Tastatur als im Original Zustand..

Hab ich aber nicht gemacht. Meine Synthesizer bleiben alle im Original Zustand.

Natürlich sollte man sich ein Vintage Gerät immer vorher genau anschauen. Am Allgemeinzustand kann schon viel ableiten.
Ich hatte allerdings noch nie technische Probleme mit dem Pro-One.

Preise hab ich momentan nicht im Kopf. Ich schätze so um die 2K.
Danke Dir nochmal. Ich würde am liebsten bei einem Vintagedealer kaufen mit dem ich schon gute Erfahrungen gemacht habe. Allerdings zahlt man da auch etwas mehr. 2,3 K. Ansonsten muss ich halt etwas Geduld haben und hoffen, dass auf Ebay Kleinanzeigen mal etwas in meiner Nähe angeboten wird.
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Danke Dir nochmal. Ich würde am liebsten bei einem Vintagedealer kaufen mit dem ich schon gute Erfahrungen gemacht habe. Allerdings zahlt man da auch etwas mehr. 2,3 K. Ansonsten muss ich halt etwas Geduld haben und hoffen, dass auf Ebay Kleinanzeigen mal etwas in meiner Nähe angeboten wird.

Geduld zahlt sich immer aus. Da würde ich nichts überstürzen.
 
M
marcomoreno
||
Geduld zahlt sich immer aus. Da würde ich nichts überstürzen.
Mich würde mal interessieren wie groß der Pro One ist (Breite, Tiefe, Höhe). Konnte diese Info bisher nicht finden. Nur das Gewicht mit ca 6,5 Kg. Im Handbuch welches ich im Internet finden konnte, ist die Größe komischerweise auch nicht angegeben.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Dafür mit dem Pick Up damals bis zu 25l/100km rausgeblasen, Sprit kostete ja dort fast nüscht…

:)

Man muss kein Prophet sein um…ach lassen wir das… ;-)
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Ich habe meine Liebe für Plattenspieler und Vinyl auch kürzlich wieder entdeckt.

Alles kommt irgendwann wieder. :)

Ja, es ist ein anderes Hören und Erleben der Musik. Und man hat etwas in der Hand.
Ich habe noch so viele Platten von früher (vor allem AMIGA Lizenzplatten) aber lange Zeit keinen Plattenspieler mehr.
Das war jetzt eine unerwartete aber glückliche Fügung.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Mit einem guten Plattenspieler und Abhöre kann man sogar von einem echten Klangerlebnis sprechen.
Ich war nach gut 20 Jahren ohne Vinyl wirklich erstaunt wir gut die klingen.

Sorry für OT
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Ich hab ja angefangen mit dem OT. 😉

Aber mir geht es ähnlich. Es klingt unglaublich transparent. Herrlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Ja, es gibt natürlich viele Top produzierte Scheiben, aber „Welcome to the pleasuredom“ finde ich persönlich einer der Besten, evtl. auch zu subjektiv weil ich mir die bei -15 Grad bei 10 km one Way mit dem Fahrrad erkämpfen musste nach dem endlich der Anruf vom Plattengeschäft kam, dass die Vorbestellung eingetroffen ist, war vermutlich in der Region einer der ersten der die hatte.
 
RetroSound
RetroSound
|||||||||||||
Ja, es gibt natürlich viele Top produzierte Scheiben, aber „Welcome to the pleasuredom“ finde ich persönlich einer der Besten, evtl. auch zu subjektiv weil ich mir die bei -15 Grad bei 10 km one Way mit dem Fahrrad erkämpfen musste nach dem endlich der Anruf vom Plattengeschäft kam, dass die Vorbestellung eingetroffen ist, war vermutlich in der Region einer der ersten der die hatte.

Wertschätzung. Das ist es doch.

Ich verbinde mit jeder einzelne Platte hier eine Geschichte. Zum einen waren westliche Lizenz Platten hier Bückware, bzw nur mit Beziehungen zu bekommen. Nicht selten hat man stundenlang danach angestanden, ohne überhaupt zu wissen welche Platte zu kaufen sein wird. Man wusste nur dass etwas kommt. Das sprach sich vorher rum.

Zum anderen war es Schmuggelware. Der Kumpel meines Vaters aus Köln besuchte uns einmal im Jahr. Fast immer im Gepäck ,mit Jacobs Kaffee, Wrigley's Kaugummi und Lux Seife, Schallplatten.😍 Das war verboten. Man hat ihn zum Glück nie erwischt. 🙌😁

Alles heute nicht mehr zu verstehen, aber so war es.
Vielleicht auch der Grund dafür, dass ich all diese Dinge heute bewahren möchte.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Aus der Burda Stadt kommend haben wir bei Verwandtschaftsbesuchen neben vielen anderen Dingen wie zB Wrangler Jeans (war damals der angesagte Stuff) natürlich irgendwie noch die Burda-Moden „unterkriegen“ müssen…


…aber wir driften ab… ;-)
 

Similar threads

 


News

Oben