Signalweg eine VA/Analog nachbauen

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Rupertt, 15. Mai 2010.

  1. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Hallo,

    bevor ich mir nochmal einen VA hole dachte ich ich bau mal den signalweg eine Synth nach, so das ich in nach belieben mit samples usw. füttern kann.
    Meine Idee ist mit einen tiefpassfilter ala moogerfrogger anzufangen, dann eine reverb delay dahinter.
    Später würde ich evtl. ne filterbox ala jomos oder so dazunehmen.
    wie gestaltet man denn dann die Modulationsmatrix?
    Ich habe jetzt einen Blofeld und dort kann man ja nen LFO zum modifizieren der Filter/OSC usw. nutzen, kann man sowas auch mit externen Modulen erreichen, auch welche die keine moog sind? Ich nehme an bei den moogs geht das mit so nem teil https://www.moogmusic.com/moogerfooger/ ... duct_id=61.
    Kann man dort auch mit einem LFO mehrere destinations bedienen?
    Der Signalweg müsste dann ja irgentwie so aussehen:
    osc->lowpass(->rindmod->pitch->chorus)->modulation->reverb/delay


    Gruß

    .r
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    :?:

    Hallo,

    ich muß zugeben, dass ich nicht alles verstehe was du genau machen willst,
    aber wie wäre es mit einem Modularsystem? Da kannst du doch alles so
    miteinander verschalten. Du kannst da auch über externen Eingang was von
    anderen Klangerzeugern (z.B. Blofeld) durchschicken...
    Wolltest du auf sowas überhaupt hinaus?

    Grüße
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Bei so einem Modularsystem muss man ja gleich immer eine Gehäuse usw dazuholen,
    ich würde lieber nach und nach einzelne Teile ala moogerfroger besorgen,
    bei dem Doepfer muss man sich auch erstmal in die Wissenschaft reindenken, ist ja nichts schlimmes
    und bietet ja völlige freiheit der Kombination, ich werd mir das mal überlegen.

    Würde solch eine Kombi ausreichen um productiv zu sein?

    A-146 Low Frequency Oscillator 2 / LFO 2
    A-103 18dB Low Pass 1 (VCF6)
    A-106-5 12dB SEM Filter
    A-128 Fixed Filter Bank
     
  5. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ja, da kannst du teilweise recht haben, allerdings ist z.B. Doepfer im Endeffekt
    preiswerter und flexibler. Wenn du ggf. den Einstieg bei Doepfer planen möchtest,
    dann würde ich vermutlich wiefolgt vorgehen:

    A-119 External Input/Envelope Follower
    A-1xx Filter
    A-145/6 LFO
    A-!40 ADSR
    A-138b Mixer (exp.)
    A-131 VCA (exp.)

    Das würde in etwa einer klassischen Filterbank nahe kommen.
    Nützliche Module wären noch sowas wie: Midi-2-CV Interface, Mutiples, Mixer (lin.), ...
    Vielleicht hilft dir die kurze Zusammenstellung ein wenig zu kalkulieren (Patchkabel nicht vergessen ;-) ).

    Grüße
     

    Anhänge:

  6. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Falls du so etwas in etwa vor Augen hast und erstmal günstig "fahren" möchtest,
    dann kannst du den A-138b und das A-140 beiseite lassen und sowas wie das
    Mini Case, oder eben nur das MNT (Mininetzteil), nehmen. Die 200mA reichen
    auf für mehr als die veranschlagten 4 Module, wobei du aber ein wenig DIY
    bei der Busplatine machen müßtest um die anderen Module zuversorgen.

    Grüße
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du meinst vermutlich wirklich ein nachbauen eines normalen Synthesizers oder auf deutsch: Ein klassischer Aufbau der heutge gängigen Art von Synthesizer: Das ist ja dann Modular, dazu brauchst du nicht die Moog Breakoutsachen sondern verbindest die Sachen direkt oder über Schalter. Stell dir jeden Synthesizer erstmal modular vor, wenn du die Verdindungen jetzt herstellst ist das eigentlich nur eine Frage der Vereinfachung mit einigen üblichen Verbindungen mit Drehschaltern oder sowas oder eben eine Matrix mit einem Drehtschalter mit 20 Positionen oder einer SchaltMatrix. https://www.sequencer.de/forumsynth/ghie ... atrix.html

    Selbstverständlich kann du so viele LFOs oder Hüllkurven einbauen, so viele OSCs wie du magst.
    Wenn du es übertriebst, kommt allerdings so eine Monsterkiste raus: https://www.sequencer.de/syns/grp/A8.html

    2-3 OSCs in Mix, dann in Filter, dann heute meist noch ein Filter, dann VCA.
    IdR verbindet man Filter und VCA jeweils mit einem eigenen festen Hüllkurvengenerator und mit den OSCs kann man noch eine FM und Ringmodulation herstellen.

    Ganz dumm wäre das zB so
    [​IMG]

    Oder so
    [​IMG]

    Oder so wie im DVD Kurs Synthese nach MInimoog-Art.
    Notfalls mal ich das noch auf oder mach nen schnelles Patch.

    Sehr klassisch wäre auch das hier
    [​IMG]

    Mit 2 OSCS, 1 filter und so weiter mit vorgepatchten Elementen und einigen freien Elementen.
     
  8. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Hallo,

    ich habe diese Idee wieder aufgegriffen da ich gerade etwas Geld zum ausgeben habe,
    würde die Kombo zum anfang reichen?

    1 DOEPFER A-119
    1 DOEPFER A-145
    1 DOEPFER A-140
    1 DOEPFER A-131
    1 DOEPFER A-106-5 SEM FILTER

    Meine andere Idee wäre einen T-Resonator zu holen, aber wenn ich den mir quasi nach und nach nachbauen kann wär ich auch glücklich.

    Da die Doepfer Gehäuse alle für mich nicht erschwinglich sind wollt ich mit dem DIY Kit anfangen und die Module in meinem
    Rack unterbringen:

    https://www.thomann.de/de/adam_hall_strs ... aender.htm

    Lassen Sich die Schienen des DIY Kits in diesen Ständer einschrauben?
     
  9. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Nein, die sind zur Befestigung von Modulen in einem Holzrahmen. Was du für den Tischrahmen brauchst ist ein 19" 3HE-Baugruppenträger:

    http://cgi.ebay.de/19-Baugruppentrager- ... 255e37ec08

    Und dazu natürlich Netzteil und Busplatine.
     
  10. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo.

    Für den Anfang sollte die Konfig schon gehen (der DIY-Kit inkl.).
    Im Endeffekt bist du mit einem Modular sehr flexibel. Diese Systeme
    sind ja offen nachzu alles mit Steuerspannung usw.

    Audiosignal -> A119 -> A106-5 -> A131 -> Mischpult/etc.
    Die Steuerspannungen(/Gates/etc.) kannst du dann beliebig
    (was das System hergibt) zusammenpatchen.


    Genau so siehts aus. Beim DIY-Kit entfällt allerdings dann die Busplatine & das Netzteil für das angepeilte System.


    Grüße
     
  11. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Wenn die Module erstmal nur ein irgendwie geartetes Zuhause brauchen, ist das wahrscheinlich die billigste Lösung:

    [​IMG]

    Gibt´s bei Ikea, heisst "Molger Fach", kostet 3,99 € und mit zwei schmalen Holsleisten innen (oder den Rails aus dem DIY-Kit) passen 3HE-Module perfekt rein.
     
  12. wo legst du bei dieser variante die stromversorgung? ist ja schon ziemlich klein, das molger fach.
     
  13. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Das Kit2 hat Wandwarzen. Und bitte auch nur als Superbilliganfängerlösung sehen. Oder als Controller-Skiff.
     
  14. das kit liegt dem molger aber nicht bei. ich dachte, du hättest vielleicht eine superausgefuchste genial einfache lösung, die nicht den kauf des kits einschließt. ansonsten würde ich's nämlich eher mit einem doepfer mini netzteil versuchen, weil's günstiger ist, als das kit, und man ohnehin nicht so viele module in so ein molger bekommt.
     
  15. 7f_ff

    7f_ff aktiviert


    Du könntest z.B. auch so'n (günstiges) MeanWell-Netzteil nehmen und es anstelle von ein paar Modulen mit reinbauen.
    Dann würde wohl ein wenig Platz verschenkt werden, aber somit hättest du das innerhalb des Gehäuses.


    Grüße
     
  16. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ganz neu auch die 4HP uZeus Stromversorgung mit den entsprechenden Z-Rails von TipTop Audio.
     
  17. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Das sieht gut aus, so muss man die Platine nicht irgentwo im Hinterteil des Gehäuses festmachen, wenns den preislich erschwinglich bleibt.
     
  18. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

  19. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Doch Augenrollen - Das Kit braucht er so oder so. Beim Molger kann er sich erstmal das Tischrack und den Baugruppenträger sparen. Ausserdem kostet das Kit nur unwesentlich mehr, als Netzteil und Busplatine einzeln. Da ist in der Kombi "DIY-Kit + Molger" das Preis-Leistungsverhältnis nen Tick optimaler. Ich denke da kann man auf Molger hinweisen, ohne noch ein weißes Kaninchen aus dem Hut zaubern zu müssen. ;-)
     
  20. versteh ich nicht: wieso braucht er das kit zwingend für andere dinge als das netzteil? die busplatinen passen afaik nicht in das molger (zu breit), und die gewindeschienen braucht man auch nicht zwingend, wenn man in's molger holzträger einfügt, und dann direkt in deren holz schraubt - so kann man auch noch etwas höhe herausholen (z.b. und ein zweites molger fach als deckel benutzen). vielleicht täusch ich mich - erleuchte mich! :)
     
  21. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Nö, machst du ja mit mir. Das die Busplatine länger ist hatte ich übersehen. Danke für den Hinweis.
    Mr. Robotos Hinweis mit dem uZeus passt zu dem Teil aber perfekt. Nicht wahr?
     
  22. hm ich denke nicht, die uzeus platine ist 15.8 zoll breit laut handbuch, das sind ca. 39cm, also genau so breit, wie der doepfer bus. das molger hat ein aussenmaß (!) von 30cm. passt also alles so ganz knapp nicht :sad:
    ich hab hier zwei molger fach rumliegen und suche noch eine wirklich effiziente lösung - daher bohre ich da so nach. bisher scheint mir die effizienteste lösung zu sein, pressure points zu kaufen - denn die kann man mit einer einfachen wandwarze betreiben ;-) das hat aber mit "signalweg eines VA/analog nachbauen" nichts zu tun, bringt dem threadstarter also nicht so viel ;-)
     
  23. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Erwischt. ;-)
    uZeus, nicht Zeus. Das/die/der uZeus ist eine 3HE-Frontblende mit Flachbandkabel als Bus.

    [​IMG]
     
  24. ah verklickt. :)
    ja, das könnte passen, wenn die platine an der 4TP frontblende nicht all zu tief ist. das würd ich drauf ankommen lassen!
     

Diese Seite empfehlen