SimpleSizer - erste Töne?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von polynom, 20. Oktober 2006.

  1. polynom

    polynom Tach

    Hallo,

    ich (Laie) bin beim Aufbau des Simplesizers und hab sozusagen den VCO fertig.
    Wenn ich das Ding anschliesse gibt es keine Rauchzeichen, was ja schon mal prima ist und heiss werden die Bauteile auch nicht. (zugegebenermassen erst nach der zweiten Löt-Runde :lol: )

    Wenn ich ihn nun an den Verstärker anschliesse und den VCO1-Vol aufdrehe, kommt so n Tackern und Klackern.

    Ist es dass schon? Ich weiss nicht so recht, was mich erwartet. Wenn ich an den Potis drehe, ändert sich ein bisschen, auch beim Welle umschalten.
    Aber alles is noch recht unkoordiniert und ich hab das Gefühl n bisschen selbstregelnd. Ohne was "zu machen" wurde das Tackern plötzlich schneller, oder hat aufgehört. Klar, gestimmt ist er natürlich noch nicht...

    Also ihr Experten, tackert er schon richtig oder is noch was falsch?

    Ausserdem wollte ich wissen, ob man sich nen Poti auch halb zerschiessen kann. Wenn ich den Widerstand des zB 50-K-Potis messe, müssen dann immer auch 50-K erscheinen? Oder kann da auch nur zB 26-K aufm Display erscheinen? Muss ich ihn dann trotzdem austauschen?

    Vielen lieben Dank
     
  2. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Lies dir mal den Abschnitt über den Abgleich durch, dort sind die Spindeltrimmer genannt, welche die Frequenz der VCO's beeinflussen.

    Das Tackern deutet darauf hin, dass diese Trimmer noch nicht richtig eingestellt sind und damit die Frequenz sehr tief liegt.
    Am besten drehst du die Spindltrimmer auf Mittelstellung.
    Dazu die Trimmer auf Anfangsanschlag drehen und dann ca. 12 Umdrehungen in die andere Richtung.
    Danach müssten beide VCO's etwa den gleichen Frequenzbereich überstreichen.

    Ich hatte damals das Problem, dass ein VCO immer eine höhere Frequenz lieferte - der Fehler war eine feine, kaum sichtbare Lötbrücke unter einem Spindeltrimmer.

    Zu den Potis:

    Einige Potis sind so verschaltet, dass der Schleiferanschluss mit dem einen Aussenanschluss zusammengeschaltet ist.
    Dadurch ist der Gesamtwiderstand dann von der Schleiferstellung abhängig.

    Zum Messen sollte das Poti aber von der Schaltung getrennt werden, da die Widerstände der Schaltung auch Einfluss auf den Gesamtwiderstand haben.
     
  3. polynom

    polynom Tach

    Okay, dann ist das mit den "Tönen" erst mal alles so in Ordnung und ich kann weitermachen. Das mit den Spindeltrimmern kann ich noch machen. Und auch mal überprüfen, ob ich irgendwo ne Lötbrücke habe.

    Zu den Potis:
    Wenn ich die Potis nun am Stecker von der Platine abziehe, müssten dann die vollen Werte auftauchen? Was, wenn nicht?

    Danke
     
  4. polynom

    polynom Tach

    nur so nebenbei...ich versuche gerade die Bauanleitung für den Simplesizer aufzupeppeln, um einige Sachen dort (noch) deutlicher zu erklären.
    Ich schiess auch n paar Fotos und nehm so Sachen wie "Töne /Krokoklemme am Widerstand" raus.
    vielleicht braucht die ja mal jemand, der auch nach mir nen Simplesizer bauen will und auch nicht so den Plan hat.
     
  5. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Bei abgezogenem Stecker sollte der volle Widerstand messbar sein, +- Toleranz (zwischen den Anschlüssen 1 und 3).
    Sonst kannst du von einem Defekt ausgehen...
     
  6. polynom

    polynom Tach

    HI,

    ich hab alle Potis abgezogen und gemessen.
    Ich hatte Glück und hab mir keinen verschmort.

    Danke
     

Diese Seite empfehlen