Simplesizer VCF-Bestückung

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von polynom, 20. Oktober 2006.

  1. Hallo,

    also ich wollte demnächst mit dem VCF loslegen und hab mir mal vorher die Anleitung durchgelesen.
    Jetzt sind ein paar Unklarheiten. Ich persönlich finde, dass der Text nicht so ganz mit den Bildern übereinstimmt.

    Im Text steht, dass nur die zwei im Bild gekennzeichneten Transistoren ( 2N3906+3904 ) eingesetzt werden sollen.
    Wenn ich dann aber auf das Bild schaue, dann sehe ich ne ganze Menge an Transitoren, die mit Sternchen gekennzeichnet sind.

    Ich glaube zwar, dass ich weiss, welche gemeint sind (der ganz oben und der ganz unten), aber ich wollt mal nachfragen. Was ist mit den 6 Transistoren, die quasi in 2 Dreier-Reihen nebeneinanderliegen (durch Kondensatoren unterbrochen). Die haben alle auch nen Stern. Und anhand der Bezeichnung kann man die nicht unterscheiden.

    Lasse ich dir trotzdem erst mal weg?

    Kennt jemand das Problem?

    Danke
     
  2. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Die zwei Dreier-Reihen bilden die Filter-Kaskade, also den "Kern" des VCF.

    Die sollte man nicht weglassen.
    Ausserdem werden sie in der Bauanleitung nicht mehr erwähnt - ich hatte sie damals auch gleich eingelötet.

    Die Fotos in der Anleitung stammen scheinbar noch vom Prototypen, daher weicht das Foto in einigen Punkten vom aktuellen Layout ab.

    Alle, mit einem Stern versehenen Bauteile, müssen für den jeweiligen Bauabschnitt eingelötet werden. Allerdings nicht alles auf einmal, sondern Stück für Stück - wie in der Anleitung beschrieben.

    Entgegen der Beschreibung greift man das Audiosignal nicht an der Verbindung zwischen 47K und 220R ab, sondern am gegenüberliegenden Anschluss ( beim Kondensator ). Sonst ist nichts zu hören.
    Vor dem Test solltest du noch die Spindeltrimmer der VCO's auf Mittelstellung drehen, da du einen grösseren Frequenzumfang benötigst.

    Noch etwas Anderes: Sicher hast du auch die Infos über die Fehlerkorrekturen gelesen, z.B. beim ADSR.
    Diese sollten auf jeden Fall durchgeführt werden, da sonst nicht alles einwandfrei funktioniert.

    EDIT: Noch ein kleiner Nachtrag:

    Im neuen Layout ist die Einbaurichtung für den einen Transistor schon korrigiert worden - ein Verbiegen der Anschlüsse ist nicht mehr nötig (siehe Bestückungsplan). Steht auch in der Anleitung.
     
  3. Super!
    Danke für die Antwort. Da ich n echter Neuling bin, ist es wirklich schwer durchzublicken, was jetzt wozu gehört. Und da der Text so formuliert war, dass man "auf keinen Fall" schon was anderes einlöten soll, war ich unsicher.
    Aber das Forum hilft ja super und super schnell.
    Ausserdem kannst du Gedankenlesen! Wow!

    Das mit dem Beinchen-Verdrehen dachte ich mir schon, ist aber gut zu wissen, dass du es bestätigst.
    Mit dem ADSR: hab ich schon von gehört, aber mich noch nicht genau damit beschäftigt. Werde ich zu gegebener Zeit tun und hier noch mal nachforschen.

    Das mit dem Abhören wollte ich auch noch wissen. Für den ersten Teil bin ich mit der Kroko-Klemme an den mittleren Pin des Vol-VCO1-Poti gegangen. Und das hat geklappt. Jemand meinte, an den Widerständen könnte man nichts hören.
    Ich werde deinen Vorschlag mal testen.

    Danke nochmal und bis bald
     
  4. Simplesizer VCF-Töne

    Hallo,

    also ich habe die restlichen 6 Transitoren eingebaut und das Ding knattert nun auch. Jetzt ändert sich auch was, wenn ich am cuttoff drehe.
    Allerdings ändert sich nix, wenn ich den resonance drehe. Vielleicht braucht der noch was anderes?

    Übrigens würde ich gerne mal wissen, wer Papa Bob ist? Vielleicht kann jemand den Sound etwas genauer beschreiben. Thanks!
     
  5. Re: Simplesizer VCF-Töne

    :shock:

    Da gab's mal jemanden, der so ein Kaskaden-Filter gebaut hat, sieht aus wie eine Leiter. Der hat, glaube ich auch Synthies gebaut, der eine hieß Minim.. und noch etwas :)

    Sound: Warm, fett, rund, musikalisch.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    :harhar: ich Kugel mich gerade
    und zar nicht wegen der Frage , sondern wegen der Antwort.

    (Ich weiss es aber auch nur weil Serenadi schon vorarbeit geleistet hat. )

    Papa Bob ist der Papa vom minimoog, der Herr Moog.
    Wohl einer der wichtigsten Leute was ide Synthesizergeschihcte angeht.

    sound beschreiben:
    Moog Voyager antesten gehen,
    oder noch besser gucken ob du wo nen minimoog hören kannst,
    oder Manfred Mann scheiben hören.

    oder halt nen Minimoogclone antestengehen, seis der minimax von creamware, oder ein Moogclone im PC, z. Bsp von arturia


    abner naja, ich denke du kennst das schon alles und brauchtest nur den anstosss - so wie ich -damit Papa zu moog findet ( im kopf )
     
  7. Hey,

    na den Herrn Moog kenn ich. Aber das er von euch gleich Papa Bob genannt wird.... :D
    Vielleicht muss ich das wirklich irgendwo testen, denn ich finde, dass der Sound genau der gleich ist wie vorher, nur das ich jetzt mit dem cutoff noch spielen kann. Ach ja, und das ab und zu "ich-geb-gas"-Sound raus kommt.

    Ach ja, und resonance funktioniert doch, war nur bei der trimmer-einstellung kaum zu hören.
     

Diese Seite empfehlen