Skiff Case selber bauen. Anregungen.

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Morbid, 5. Februar 2012.

  1. Morbid

    Morbid -

    Hi, da ich mein System verkleinern will und nur noch eine kleine anzahl von Modulen verwenden will,
    hab ich mir überlegt ein kleines Desktop Gehäuse (Skiff) zu basteln.
    So soll es ungefähr aussehen (hoffentlich :lol: )

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ein paar sachen werd ich wahrscheinlich anders machen, bin mir da aber noch nicht sicher.
    Ich dachte mir man könnte hier über herangehensweisen, Holz, Stromversorgung, Befestigungen usw. diskutieren.

    Erstes Thema wäre die Stromversorgung.
    Das Diy Kit von Doepfer würde hier nicht funtionieren da die Netzteilplatine hier doch sehr viel platz einnehmen würde.

    Von Tiptop Audio gäbe es 2 alternativen.

    uZeus
    http://www.schneidersladen.de/tiptop-audio-–-uzeus-micro-power-distribution

    Zeus Powered Bus Board
    http://www.schneidersladen.de/tiptop-audio-powered-bus-board

    Kann hier jemand was dazu sagen?
    Das uZeus mach irgendwie nich so den vertrauenswürdigen eindruck.
     
  2. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    also ich habe das billig diy von doepfer aber mit 2mal 2,5 amp schaltnetzteile, sehr platzsparend und leistungsfähig.
     
  3. Morbid

    Morbid -

    Nächstes Thema: Profilschienen.

    [​IMG]

    Profilschienen gibts ja bei Schneiders Büro, mit und ohne Kante.
    Sind übrigends die selben wie sie Doepfer verwendet.
    http://www.schneidersladen.de/tragerprofil-1-19-mit-kante-2
    Für die befestigung der Module hat man jetzt die Wahl zwischen Gewindestreifen M3 oder losen Muttern.
    [​IMG]
    Ich Persönlich bervorzuge hier letzteres da die Hersteller bei ihren Modulen teilweise unterschiedliche abstände der Löcher haben und man mit Gewindestreifen lücken zwischen den Modulen hätte.
     
  4. Morbid

    Morbid -

    Mein derzeitiges Case ist auch damit aufgebaut.
    Qualitativ hab ich damit kein Problem (preislich auch nicht).
    Ich möchte halt ein wirklich flaches Gehäuse bauen und da könnte es damit eng werden.
     
  5. Morbid

    Morbid -

    Nächstes Thema: Befestigung der Profilschienen.

    Bei dem oberen Beispiel wurden die Schienen von aussen am Case befestigt.
    Genaue maße für die abstände der Löcher findent man in der Anleitung vom DIY Kit von Doepfer auf Seite 5.

    http://www.doepfer.de/a100_man/A100_DIY_kits.pdf

    Die abstände der Löcher zwischen den beiden mittleren Schienen sind halt sehr eng, man könnte sich leicht verbohren und das sieht halt dann doof aus.

    Eine andere Möglichkeit währe noch die hier.

    [​IMG]

    Die Schienen werden auf einer Metallplatte befestigt und dann von innen im Case festgeschraubt.
    Vorteil hier ist natürlich das man die Schrauben von aussen nicht sieht und Metall kann nicht so leicht ausreissen wie Holz.
    Kann man aber leider so nicht kaufen müßte man also selber basteln.

    Die ander Möglichkeit wäre die Schienen auf einen speziellen Rackwinkel zu befestigen.
    Die kann man bei Schneiders Büro kaufen.

    [​IMG]
    http://www.schneidersladen.de/haltewinkel-f-19″-bgt-3-he

    So könnte man sie in ein normales 19 zoll Rack schrauben.
    Wenn man natürlich sein eigenes Case baut muß man die 19 zoll ja nicht einhalten.
    Die Rackschienen kann man bei Thomann kaufen und auf die gewünschte länge absägen .

    Jetzt meine Frage.
    Hat die Rackwinkel schon mal jemand verwendet?
    Wie sind die von der Verarbeitung?
     
  6. Man könnte doch die winkel absägen und dann ins gehäuse schrauben
     
  7. Morbid

    Morbid -

    Stimmt, das könnte man auch machen.
    Man hätte halt einen kleinen Spalt an beiden Seiten, da könnte man die Schienen aber entsprechend kürzen und das dann mit den Modulen verdecken.
     
  8. oder man verdekt die spalte in den seitenteilen
     
  9. Kennst du zufaellig die ungaehren Innenmasse (sprich TE) des Cases im Eingangsposts?
    Das sieht naemlich in etwa genau so gross aus wie ich gerne ein Modularsystem haette.
    Wenn das naemlich so gross ist wie ich es mir gerade auf meinem Tisch vorstelle,
    bau ich mir so eins und steige auch in den Modularwahnsinn ein. :)
     
  10. was ist denn egtl. Skiff?
     
  11. a.xul

    a.xul -

    "The term skiff is used for a number of essentially unrelated styles of small boat."

    Quelle:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Skiff
     
  12. Crabman

    Crabman recht aktiv

    etwa 43-44cm breit und 28-29cm tief.
     
  13. Danke. :supi:
     
  14. dns370

    dns370 -

    Also, ich bin ja kein Modular-User

    aber mal ehrlich, ich finde das sieht affengeil aus ....

    :supi: :supi: :supi:
     
  15. Morbid

    Morbid -

    Find ich auch.
    Der Erbauer ist übrigends ein Herr der sich Goike nennt.
    Auf seiner Seite gibts noch ein paar andere Modele. :phat:
    http://www.goike.com/
     
  16. a.xul

    a.xul -

    matthew ist an sich auch super nett. der hat mal fast 2 monate ein case fuer mich reserviert. mitlerweile hat er auch einen lakaien in UK, der die cases nach d ohne dem zoll mist schicken koennte.
     
  17. Habe bisher drei Holzcases gebaut, daher etwas Erfahrung gesammelt.
    Die Befestigung der Profilschienen ist gar nicht so einfach, vor allem,
    wenn die Reihen in unterschiedlichen Neigungswinkel befestigt werden sollen.
    Es ist am einfachsten die beiden Profile, wie in dem abgebildeten Goike Case von innen zu befestigen.
    So kannst du deine beiden Reihen genau ausrichten.
    Das Verbindungsteil, was die beiden Profile hält, kannst du recht schnell selber anfertigen, das Problem sind nur die Befestigungsschrauben, die die Schienen halten in dem Verbindungsteil zu versenken, damit sie nicht überstehen und du sie am Holzrahmen befestigen kannst.
    Bohrungen durch die Seitenteile würde ich vermeiden, abgesehen von der Optik ist es ziemlich schwer das genau hinzubekommen.
    Ich würde auf Gewindeeinschubstreifen verzichten und einfache Muttern einschieben, die du verschieben kannst, damit du auch Analogue Systems Module ohne die hässlichen Lücken einschrauben kannst.
    Viel Erfolg
     
  18. Rupertt

    Rupertt aktiviert

    Die Breite weist du ja erst wenn du die Schienen hast und die querstreben befestigt hast, auf die Idee mit diesen Querstrben bin ich noch nicht gekommen, ich habe 2 Löcher durch die Profilschienen gebohrt.
    Für meinen ersten Versuch nicht schlecht, aber ich werd definitiv noch ein anderes bauen.
     

    Anhänge:

    • case.JPG
      case.JPG
      Dateigröße:
      140,8 KB
      Aufrufe:
      281
  19. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Habe mir gestern die ersten Sachen für meinen DIY Koffer geholt u.a. auch die Profilschienen.Also,ich habe die noch nicht fest eingebaut aber bislang gestaltete sich das als unmöglich die beiden langen Schrauben links oder rechts einzuführen.Da gibt es ja nicht mal ein Gewinde,ständig verkanten die Dinger...Wenn ich hier schon versage kann ich eigentlich gleich wieder aufhören :selfhammer:
     
  20. Morbid

    Morbid -

    :supi:
    Problem ist nur das bei der geringen Holzstärke im ersten Beispiel die Schrauben wieder auf der anderen seite rauskommen würden.
    Obwohl man mit den Verbindugsteilen so ne art Schablone hätte fürs Bohren, naja evtl muß ich doch dickeres Holz nehmen.
    Das Materieal was hier verwendet wurde ist übrigends Bambus Holz.(Wo bekommt man sowas?)
    Ich frag mich nur wie er diese Ränder gemacht hat?
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ein 1ner Ruderboot(Sportruderboot) wird Skiff genannt.
     
  22. Morbid

    Morbid -

  23. Das Gewinde schneidet sich selber rein, kraftvoll möglichst gerade reinschrauben!!

    Wenn du durchschrauben willst, weil du so dünnes Holz verwenden möchtest musst du unbedingt eine Bohrschablone anfertigen, damit du Proben mit billigem Holz machen kannst.

    Wenn du massives Edelholz verwendest, wirds nicht billig,
    du bekommst so etwas zB hier: http://www.bluhmekg.de/
    Allerdings sind Maserhölzer auch recht krumm und verhalten sich wie Flitzebögen und sind nur grob zugeschnitten du brauchst eine professionelle Werkstatt, Abrichter, Hobel...

    Vielleicht ist das Holz auf der ersten Abbildung auch furniertes Bambus?
     
  24. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Also ich hatte mir jetzt erstmal Leimholz Fichte/Tanne ausgeguckt (1,8cm dick),keine Ahnung ob das das richtige ist.Scheint ok zu sein.Stabil und günstig :)

    Kann man sowas nehmen?

    Ich wollte im Baumarkt mal fragen ob die mir die Seitenteile zuschneiden können wenn ich das Holz dort kaufe.Machen die sowas oder nehmen die nur Großaufträge an?

    Edelholz wäre zwar nice aber so aufwändig/teuer muss das Gehäuse nun auch nicht werden.Zweckmässig und einigermassen sauber verarbeitet reicht.Lackieren werd ich das dann auch noch.
     
  25. Morbid

    Morbid -

    Zuschnitte machen sie schon.
    Weiss aber nicht ob sie auch schrägen oder sowas machen, was aber super wär, hab selber nur ne Kreissäge die etwas zu grob für sowas ist.
     
  26. Morbid

    Morbid -

    Kennt ihr eigentlich ein brauchbares Programm für einfache Skizzen.
    Benutz gerade Google Sketchup, finde das aber etwas verplant.
     
  27. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...Schrägen machen die nicht.
    Aber eine Schiene zum anlegen wäre für deine Kreissäge(Handkreissäge!?) super, dann kanst Du das selber machen.
     
  28. Q960

    Q960 aktiviert

    Die Schrägen nennen sich auch Gärung und lassen sich sicher beim Tischler um die Ecke anfertigen. Ich würde sowieso eher zum Tischler, als zum Baumarkt mit sowas gehen, wenn man nicht selbst über entsprechendes Werkzeug verfügt!
     
  29. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Hej Q,
    willst Du Bier brauen, oder was :mrgreen: !?

    Bei mir gären auch schon einige Synth im Keller :lollo: !
     
  30. Q960

    Q960 aktiviert

Diese Seite empfehlen