Softwaresynthesizer Minicomputer für Linux veröffentlicht

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von HerrSteiner, 25. Februar 2008.

  1. Ich habe meinen neuen Softwaresynthesizer Minicomputer für Linux als Open Source veröffentlicht.

    Klangbeispiele, Quellcode und Handbuch auf

    http://minicomputer.sourceforge.net/

    Minicomputer orientiert sich nicht an existierenden Geräten, ist aber in Prinzip subtraktiv. Zwei Oszillatoren stehen bereit, die synchronisiert werden können, FM beherrschen und in ein komplexen Formantfilter gehen. Zwei Ausgangspositionen des Filters können definiert werden, zwischen denen manuell und mit zwei Modulatoren gemorpht werden kann. U.a. stehen 6 Hüllkurven mit Wiederholfunktion und ein weiterer Oszillator als Modulator zur Verfügung, die flexibel geroutet werden können und in den Audiobereich hineingehen. Ein modulierbares Delay ist in jeder Stimme als Klangbaustein enthalten.
    Er hat 8 monophone Stimmen, die verschiedene Klänge wiedergeben können, womit Minicomputer ideal als Drumsynth einzusetzten ist.

    Das Programm ist bei meinen Projekten Notstandskomitee und Akustikkoppler seit einiger Zeit in Einsatz und wird auf der kommenden Linux Audio Konferenz in Köln und auf der Musik Messe auf dem Stand des Synthesizer Magazins präsentiert.

    Einige erinnern sich vielleich an den Vorgänger 'Microcomputer' den ich vor einigen Jahren als VSTi für Mac OS9 und Windows als Shareware angeboten habe.
     
  2. snowcrash

    snowcrash Tach

    sehr fein, muss ich mal antesten. :D
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    1 mod osc finde ich allerdings ein bißchen wenig.

    Wäre es nicht eventuell sinnvoll eine oder zwei der Hüllkurven zwischen Mod Osc und Hüllkurvenfunktionalität umschalten zu können (falls der Platz nicht reicht).
    Mit der Repeat-Funktion kann man eventuell nen Mod Osc simulieren, aber das ist nix ganzes und nix halbes.
     

Diese Seite empfehlen