Song auf Sampler - worauf ist rechtlich zu achten?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von TickTackMann, 17. Juni 2014.

  1. Moin,

    einer unserer Tracks soll auf einen 2CD Sampler rauf.
    Ist das erste mal das uns "sowas passiert".

    Wir liefern ein -6db Pre Master ab, es wird dort final gemastert.
    Worauf sollte ich jetzt achten?
    Es gibt ja nun verschiedene Möglichkeit die ich mir erdenken kann :
    1. Das Label möchte "exclusivrechte" an dem Track (was wohl eher unwarscheinlich ist)
    2. Das Label beansprucht die Rechte an dem Master
    3. Das Label macht das Master und nimmt ihn auf den Sampler und überlässt mir/uns das Master zur freien Verwendung.

    Über eine evtl. Vergütung wurde bisher gar nicht gesprochen, hab mich erstmal nur gefreut das einer unserer Tracks
    auf so eine Compilation rauf darf...

    Was ist denn da üblich? Ist ja Progressive Trance / Goa, also nieschenmusik.
    Soll ich froh sein das wir rauf dürfen oder sollte man was fordern?

    Das Master zur freien Verwendung wäre ja auch schon eine "Entlohnung"....
     

  2. Ist das ein echter CD-Sampler, der bei Saturn Hansa im Laden steht, oder ist das irgendwas im Netz, das eh kein Geld bringt?

    Wenn Saturn Hansa, dann:
    Es gibt zwei Arten von Verdienst, an denen Ihr beteiligt werden solltet:
    1.) der Verkauf silberner Plastikscheiben (quasi das Geld für die CD).
    2.) der Verkauf von Kompositionsideen (Euer Anteil an den GEMA-Gebühren die bei der Pressung fällig werden).

    Für 1. solltest einen Bandübernahmevertrag bekommen, mit dem Du Prozentual am Verkauf der CD beteiligt wirst. Ich kenne die heutigen Gepflogenheiten nicht. Früher waren das sowas wie 15% vom Nettogroßhandelspreis. Das dann natürlich noch runterreduziert auf Euren Anteil an der CD. Die heute übliche Prozentzahl kenne ich nicht mehr.
    Für 2. solltet Ihr entweder GEMA-Mitglieder sein oder ihr macht einen Verlagsvertrag mit jemandem der wiederum als Verleger GEMA-Mitglied ist, und der für Euch die GEMA-Einnahmen durchreicht (unter einbehalt eines eigenen Anteils... :sad: ). Selber GEMA-Mitglied werden rentiert nur wenn Ihr nicht dauerhaft Einnahmen erwartet, und wenn ihr nicht vorhabt anderweitig Musik kostenlos zu verbreiten.
     
  3. Erstmal danke für Deine Ausführungen...

    Es ist ein "physischer" 2CD Sampler der auch verkauft werden soll.
    GEMA Mitglied sind wir nicht und
    das Label sitzt in der Ukraine....
    GEMA ist , wenn ich richtig informiert bin, ja ein deutsches Ding.

    Der Sampler wird im Webshop und auf Partys Europaweit verkauft...

    OK, doch alles nicht ganz so "easy"...
     
  4. Uaaaahhh.... würdest Du den Jungs Dein neues Auto leihen ? ;-)


    Doch Urheberrecht ist international. Das gilt (theoretisch) überall. Die GEMA organisiert Dir deine Anteile aus anderen Ländern - wenn sie dort korrekt gemeldet würden.

    Hmm, wenn es nur um den Sampler selbst geht: Verlange einmal Bargeld, und sag dann Tschüss. Leg den Track aber auch parallel auf Soundcloud (listen only), sodass irgendwie dokumentiert ist, dass er von Dir ist - für den Fall dass das Ding ein Hit werden sollte, und Du später juristisch nachweisen musst, dass es von Dir ist.
     
  5. Ok, danke für die Tipps.
    Das Label ist schon ok, ein Freund ist seit zwei Jahren bei denen als Artist.
    Die gehören zu den guten...
     

Diese Seite empfehlen