sound im studio optimieren a la mac gyver

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von tom f, 22. Mai 2010.

  1. tom f

    tom f Moderator

    tach leute - ich weiß es gibt schon den einen oder anderen thread darüber und etliches zum nachlesen im netz ABER ich hätte einige "ideen" die ich sogar noch ne stufe unter "diy" ansiedle - im sinedes aufwands . und da wollte ich fragen ob sowas überhaupt sinn macht:

    1: was ist damit an den wänden stellenweise pölster zu befestigen (gibst ja saubillig und sollten doch schjon ordentlich was schlucken..bzw wie zb siehts damit aus einfach ne matratze auf der wand hinter der daw aufzusrtellen - wohl besser al nix, denke ich...

    oder das ist zb wenn man sich zb im baumarkt so kunststoff fässer kauft und die zb mit schaumstoff befüllt als bassaborber...

    wie geságt ich habe weder lust das sauteure "profi" zeug zu kaufen - noch selber wild rumzuschrauben, sägen und basteln...

    aber ein fass befüllen oder einfach ne matratze wo aufstellen das ist mir "mühelos" genug


    ja übrigens - was ist zb damit wenn man einfach in kleine bis mittelgrosse kartons viele löcher reinschneidet (fast arbeit) und diese dann zb mit alten klamotten befüllt?

    also ich mein das schon ernst - ich will absichtlich mit so extrem trashigen sachen den sound optimieren - denn lieber 40% besser mit trash als 60% mit teurem zeugs (ja und die letzten 40 % gibts eh gar nicht ohne sich nen 30jahre kredit aufzunehmen - das ist indiskutabel.)


    ich weiss daß es ja immer recht verschrien ist aber ist denn nicht sogar ein eierkarton (als diffusor) besser als ne blanke wand? (klar "dämmen" tut der nicht - aber das braucht er auch nicht)


    also bitte - tips/erfahrungen und noch "witzigere" vorschläge sind mehr als wilkommen...


    ps: ich habe jetz ne wohnung als "reines" studio bezogen - der hauptmusikrau,m ist ca 5m breit und 7,5m lang (nicht ganz rechteckig - hinter der daw (also "kopseitig" sind zwei fenster links und rechts und auf der rechten seite neben der daw ist ne türe - im moment habe ich am boden noch gar keinen teppich und hartes laminat ...
    jedenfalls kommt es mir so vor als würde der raum den sound ziemlich "schlucken " (kingt jetz im ersten umgewöhnen alles leiser und diffus


    help ;-)
     
  2. roechel

    roechel Tach

    interessanter thread...suche auch so "billig*-lösungen die was bringen... ;_)

    habe aber ziemlich viele so fuselteppiche an die wand gehängt schluckt nicht schlecht...aber für die bässe da bräucht ich noch was...
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    als diffusoren könnte man doch einfach papkarton rechtecke mittels verschieden schräg geschnittenen korken auf ein grösseres pappanel kleben - so daß halt alle flächen andere ausrichtungen haben - oder???


    also ich denke ja wirklich daß da einiges geht mit so "kindergarten methoden"

    oder zb - was wenn man ne etwas dünnere aldi matratzten aufrecht susammenrollt und in die ecke stellt ?

    oder zb gefäße (welche die nicht "hart" sind) mit papierschnippsel vollstopft - ja oder einfach nen kartonrahmen mit weichem zeug "befüllt und dann mit nem stoff "abdichtet" (ich hoffe es ist verständlich wie ich das meine)

    also ambesten wirklich aus (fast) abfall gebasteltes ....
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    wenn ich bedenke daß man bereits für so ziemlich die billigsten basstraps (so daß man pro ecke drei stück auf 180cm übereinsnderstellt) 240 euro zahlen müsste *grummel*....

    ja klar und bei auralex gleich mal 340euro für 120cm pro ecke...

    das ist schon abzocke, oder???
     
  5. Bruce

    Bruce Tach

    Meine Meinung / geringe Erfahrung: Billig und mit wenig Aufwand bringt nur für die mittleren bis hohen Frequenzen etwas. Bassreflexionen/resonanzen kosten immer Etwas: Geld, KnowHow, Arbeit ... Große, massive Möbelstück (wenn man Platz hat und eh Aufbewahrungsräume braucht) geschickt platziert könnten vielleicht noch was helfen.

    mfG Bruce
     
  6. dns

    dns Tach

    mach die fenster auf....
    ;-)
     
  7. tom f

    tom f Moderator


    klar - was will ich schon erwarten - wenn ich EINMAL nen ernsten thread starte ;-)

    keine IDEEN leute???

    ps: es reicht auch schon zeugs a´la : "deine ideen sind blödsinn"


    mfg
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Steinwolle. Nicht auspacken/abwickeln sondern zusätzlich in Müllsack einpacken (Farbe passend zur Tapete) und zum Turm stapeln. (Besser als die mickrigen Basstraps für die Ecken - und nicht die schwachsinnige Dreiecksform (=maximaler Materialeinsatz bei wenig Wirkung).

    Die Kisten mit Klamotten drin sind ok, Löcher müssen die für den Bass nicht haben. (Dazu ist die Pappe labbrig genug)

    Eierkartons sind Mist (zu viel Aufwand, brennen gut und sehen scheiße aus), Vorhänge oder Teppiche sind besser.
    Nicht alles zupflastern, das klingt nach Wolldecke!
     
  9. tom f

    tom f Moderator


    also du meinst die steinwolle in "gerollter form" in die ecken stellen? (ist die frage ob das hält wenn mann da 2 übereinanderstellt...

    sollen dann die ecken von oben bis unten getrapped sein?

    das mit der steinwolle wäre ja wirklich billig - soll mann das dann auch bei den hinteren ecken machen und vielleicht auch noch am boden an der rückwand?


    und wie findest du die idee mit den pappdiffusooren? (für mitten und höhen)

    wäre ja ein leichtes ein paar so dinger mit sagenwir mal 100*50 versetzt an verscjiedenen stellen der wände anzubringen


    jetz mal ne ganz doofe frage noch: im prinzip werden die akkustischen probleme ja je lauter man arneitet stärker oder? (ich bin mir sicher aber frage lieber)

    mi diesen basic optimiereungen und vielleicht dem arc tool müßte man doch schon passable resultate bekommen?



    mfg
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    wobei - matratzten wären mir irgendwie lieber als die fiese steinwolle :) kosten zwar mehr aber gibts sicher immer noch recht billig und sind halt dann gleich mal 190-200 cm hoch - müßte man halt mit fetten schnüren zu nem kreis bzw. halbkreis binden

    oder würdest du sagen daß die dinger von der dämpfung schlechter sind?


    thanks
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Raum ist in guter Näherung linear - wenn du leiser arbeitest, werden die Probleme schneller durch die Hörschwelle verdeckt.
     
  12. tom f

    tom f Moderator

    wow .... 2 mal 2meter fette rockwool basstraps um 30 euro - muahahahaha !!! GEIL - da sieh ja sogr "designtechnisch geil aus ;-)

    (wenn man die dinger dann noch zusätzlich zu den müllsäcken in nen netten stoff packt sieht das sicher super edel aus (da kann ich mir bei der grundersparniss sogar den schneider dafür gönnen - lol )

    ich scheiss nen riesen haufen auf auralex - die können mich mal oralex !!!


    http://www.yatego.com/steinhauffs-bauma ... ck-wlg-035
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    sorry fetz - wenn ich jetzt vor begeisterung am rad drehe :)

    aber: ich habe auf der gazen hinterseite des raumes (dort wo auch die 2 fenster (symmetrisch im raum) sind) ein durchegehendes regal (ca 80 cm hoch mit zwei fächer ebenen)
    da kann ich doch auch so rockwool kegel der länge nach reinlegen - oder gibts auch für basstraps sowas wie nen overkill...

    ich denke nur bei dem lächerlichen preis könnt ich mir schon vortsellen noch ein paar der dinger irgendwo hinzustellen


    danke
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar gibt es da Overkill.
    Deswegen sitzen da in vielen Studios wieder Holzbretter (auf Lücke!) vor. Die lassen dann den Bass durch - und einen Teil vom Rest, erzeugen aber selber noch einen gewissen Restnachhall, damit der Raum nicht völlig tot wird.

    Du kannst das Zeugs doch auch nach und nach besorgen. Und: das erste bringt natürlich am meisten, irgendwann passiert da nicht mehr viel.
     
  15. tom f

    tom f Moderator


    ja klar - aber es ist geil endlich mal "gear" kaufen zu können phne auf den preis achten zu müsen :)

    hahah - kann mir also problemsos das "most basstrapped studio of the world" einrichten

    mfg
     
  16. Bruce

    Bruce Tach

    Danke für den tip, werde ich mal testen - Bässe hab ich bei mir bis jetzt noch nicht richtig in den Griff bekommen. Gegen "mitte/oben" hab ich Mollton.

    mfG Bruce
     
  17. Lepharia

    Lepharia Tach

    Sorry, dass ich mit dem ersten Post, den ich hier seit mindesten 3 Jahren schreibe, nix zur eigentlichen Sache beitragen kann, aber nach dem Satz würden mich mal ein paar visuelle Eindrücke interessieren. ;-)
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    die allwissende müllhalde google findet auf eingabe von rockwoll basstraps dann sowas... simple ;-)



    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    was ich mal gehört hab als alternative, zusammengerollter teppich... hochkant aufgestellt. evtl ne fusskonstruktion und so. stabilitätsgründe. aber eine fester nagelneuer teppich aus dem baumarkt. auf entsprechenden durchmesser und dichte ausgerechnet. evtl gurt oder bänder aussenrum. und die farbe kann man ja wählen.

    und gesundheitlich etwas unbedenklicher als stein,glaswolle.
     
  19. Lepharia

    Lepharia Tach

    ich dachte eher an die konkrete Installation von Genosse Tomflair ;-)
     
  20. fab

    fab Tach

    wie ist denn er längenspezifische strömungswiderstand von deinem teppich? - glückssache, ob das funktioniert, wäre zufall. mineralwolle in wohnräumen (zumal in folie) sollte heute unbedenklich sein, schließlich wird es auch in zwischenwänden und unterm dach überall verwendet. wer das bedenklich findet, nimmt thermohanf. das ist aber wegen geringerer dichte erst ab einer schichtdicke von 15-20 cm sinnvoll. bis 10 cm würde ich basotect nehmen.
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    Sorry ich hab ja noch garnix gemacht...ich meinte nur dass es eben kostentechnisch wohl um 100 euro soviel baassdaempfung gibt als wenn man 5000 euro "echte" bassfallen kaufen wuerde...ich halte allgemein nix von demteuren zeug...150 eurp fuer nenpopeligen mitten diffusor usw... das ist alles abzocke.
    Ich werd jedenfalls (wie schon erwaehnt) jeweils (als basis) 2mal 2 rollen pro ecke stapeln und ueber den muellsack eine optisch ansprechbare stoffhuelle.

    Wenn ferig poste ich bilder


    Lg
     
  22. roechel

    roechel Tach

    ...unbedingt!!! :mrgreen: :supi:
     
  23. HOA

    HOA Tach

    Mh sehr lustig, ich finde die Idden toll, aber irgendwie habe ich nicht ganz verstanden was Du erreichen willst... Du schreibst, Du möchtest den Sound optimieren, aber die Vorschläge gehen ja eher in Richtung Schallisolierung. Wenn Du Letzteres möchtest: Wir haben in unserem Stduio gute Erfahrungen mit Schaumstoff gemacht, billig und hilft.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schallisolierung geht anders - hier geht es um das Einbringen großer, poröser Absorber, die helfen die Nachhallzeit im Bass zu reduzieren.
     
  25. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    wenn du laminat in dem raum liegen hast solltest du eine günstige auslegware oder filz im gesamten raum auslegen und darauf noch olle teppiche vom trödel - die dicken perserteile wenn sie nicht voller flöhe sind - oder von ikea einen großen teppich neu kaufen und drauf legen.

    matratzen an der gegenwand der lautsprecher sind immer gute dämmungen und hallkiller, davor einen vorhang hängen oder ne rigips wand aufstellen und tapezieren - das geht dann aber schon in die "raum in raum" richtung und kostet wieder.

    und ne abgehängte decke ist auch immer von vorteil um einen trockneren klang z bekommen, die schwingt auch immer bissel mit. ich hab an die hässliche 90er jahre panele noch ein großes bundeswehr tarnnetz angenagelt.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ging ja um wenig Budget & nicht so viel Arbeit - da wüsste ich für die Decke nix.
    Dein Tipp mit "Fußboden behandeln" ist daher auf jeden Fall sinnvoll, auch wenn das nicht breitbandig absorbiert. (Fußboden Holz und abgehängte Akustik-Decke ist besser - aber eben weder einfach noch billig. )
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest


    die rockwoll rollen im eingepackten zustand stapeln... und zusätzlich in nen müllsack und dann nochmal optisch aufgewertet.
    weiss ja nicht. so absorber ,müssen die nicht relativ gerinne dichte haben um den bassdruck zu absorben?

    die frisch verpackten rockwoll bzw mineralwolle allgemein sind hochkomprimiert verpackt. also relativ hohe dichte. und dann noch "versiegelt" mit müllsäcken..weiss nicht. stell mich mir nicht so effektiv vor ,

    oder irre ich mich ? ich bin laie, endecke aber mein interesse für raumakkustik. :roll:
     
  28. BBC

    BBC Tach

    für die Decke funktioniert eine 1m x 2m Matratze ganz gut. Hat ein Bekannter früher mal gemacht in seinem Studio.
    Einfach 6 Haken in die Decke anbringen (3 x 2 parallel), jeweils Schnüre/Band von Haken zu Haken und die Matratze dann "einhängen" bzw. auf die Schüre legen. Je nach Länge der Schnüre kannste die Matratze dann auch etwas schräg einhängen, so dass die Decke dann nicht mehr symmetrisch ist zum Fussboden.
    Für die Matratze dann einen farbigen, zur Decke passenden Bezug, voila.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das wäre Mist. Als ich letztens (nur wenige Jahrzehnte her) damit zu tun hatte waren die mehr oder weniger nur eingepackt.
    Der Müllsack stört nicht weiter - da geht der Bass gut durch.
     

Diese Seite empfehlen