Soundkarten und Musikproduktion

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von exMachina, 2. Mai 2006.

  1. exMachina

    exMachina Tach

    Servus!

    Mir stellte sich vor kurzem die Frage, welchen einfluss genau eine soundkarte auf den sound hat. Dabei kam ich nicht so recht zu einer antwort, immerhin ist der sound doch das produkt einer mathematischen funktion die die soundkarte soweit ich weiss nur schneller berechnen hilft, aber die art in der z.b. creative soundkarten abgelehnt werden lässt darauf schliessen, dass da noch mehr sein muss - also, wer klärt mich auf? Ich hab übrigends ne audigy und hab zumindest bisher nicht den eindruck gehabt, dass das meiner musik einen abbruch tut - jedenfalls ist bisher niemand aufgestanden und hat mir ins gesicht gesagt "du produzierst mit creative!".
    Abe ich will demnächst mal etwas aufrüsten und wer mir da nen tipp nenne kann, dem wär ich verbunden ;-)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    soundkarte? da spielen die wandler natürlich eine rolle,.. und das beeinflusst die qualität der aufnahmen und der ausgaben natürlich..

    die soundkarte berechnet nichts! sie hat bestenfalls einen DSP , der dient aber iDR nicht für sounds oder sowas ,sondern zusammenrechnen oder bearbeiten, damit die latenz klein bleibt..

    du widersprichst dir aber ein bisschen:

    nein, das ganze ist relativ.. es gibt gute ,bessere und sehr gute karten..
    creative ist emu, das war ja mal zumindest eine gute firma.. heute sind sie nurnoch eine soundkartenfirma.. aber das sagt nix..

    :___

    aufrüsten kannst du , indem du gute wandler benutzt und mit wenig latenz auskommst..
     
  3. exMachina

    exMachina Tach

    Okay, und jetzt nochmal für Leute die vom Technischen wenig ahnung habe - was genau ist so ein Wandler?
     
  4. :E:d:d:y:

    :E:d:d:y: Tach

    gute günstige Soundcard EMU0404 könnt ich da noch anbieten nigel nagel neu erst zugeschickt bekommen :D
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    das teil ,was aus dem krach (analog) digitale signale macht (zahlenkram)
    und umgekehrt.. in jeder soundkarte ist sowas drin, gibts auch ext.
     
  6. exMachina

    exMachina Tach

    aha - kommen diese wandler auch zum einsatz wenn man musik nur "innerhalb" des pcs macht? (weiss nicht ich glaub da sind dann ja keien analogen signale im spiel)

    Kannst du mir auch das mit dem DSP nochmal erklären?

    @eddy : sag mal was genaures ;-)
     
  7. EinTon

    EinTon Tach

    Wenn Du nur mit Softsynth arbeitest spielen die Wandler und deren Qualität halt nur beim Abhören eine Rolle - über die Eingänge der Karte aufgenommen wird da ja nichts.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    du hast immer wandler, da digitale in analoge signale gewandelt werden müssen.. diese können nett oder super sein..

    DSP: nun, DSPs sind signalprozessoren, sie helfen dabei, das es keinen versatz zwischen dem spiel der synthsounds im rechner und deren ausgabe liegt.. sprich latenz. manche karten haben keinen DSP, die haben oftmals auch mehr latenz, aber nicht zwangsweise..
     
  9. exMachina

    exMachina Tach

    So jetzt bin ich im Zusammenhang mit EinTons Aussage verwirrt. Entwirrt mich mal.

    Was spielt denn noch alles bei latenz ne rolle? Ich dachte bisher das problem bei latenz wäre, dass einfach ne verzögerung vom zeitpunkt an dem das signal gegeben wird bis zur ausgabe eintritt, weil die cpu nicht hinterher kommt... was genau macht jetzt die soundkarte da?
     
  10. die latenz ist relativ. (wurscht ;-) )

    da gilt vereinfacht ausgedrückt folgender zusammenhang:

    mit latenz bezeichnet man ia. eine kurze verzögerungszeit, bis die ausgabe zu hören ist.
    gängige rechner liegen mittlerweile unter 10 millisekunden, sofern sich nicht mehrere latenzen addieren, ist das nicht direkt hörbar

    der audiostrom wird in einem puffer zwischengespeichert, bis die berechnung vollständig abgeschlossen ist. je kleiner der puffer ist - umso mehr cpu-leistung wird benötigt - umso geringer ist die latenz.

    latenzen spielen zb bei softwaresynths eine rolle. hier addieren sich latenzen: bei der midieingabe - bei der syntheseberechnung und bei der ausgabe.

    wenn zb die audioausgabe knistert oder zerstückelt rüberkommt, ist i.a. die latenz auf einen zu kleinen wert eingestellt - der rechner hat uU nicht mehr genug cpu-leistung übrig. stellt man die latenz in den settings auf einen grösseren wert, verschwindet das knistern....
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ne, das problem ist der transport der daten über die datenleitung (usb2,firewire, PCMCIA oder PCI..)
    dazu braucht der rechner auch etwas zeit ,um soetwas zu berechnen.. der prozessor ist idR nicht schuld an der "latenz", deren problem nur das des "outputs" des rechners an die soundkarte betrifft..

    der prozessor ist also eigentlich nicht das problem, es ist der transport des signals zum lautsprecher in echtzeit, wenn ich das mal so salopp sagen darf?..
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Audigy (bei mir die Platinum I) hatte oft das Problem, dass sie in manchen Anwendungen nur 48kHz unterstützte, sowas kann schon nerven.
    Das Problem hatten viele, vermutlich (auch) daher der miese Ruf.
    Treibertechnisch soll Creative auch eine Katastrophe sein.
    Möglicherweise haben sie's ja mittlerweile in den Griff gekriegt?!
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hab' in einem meiner Rechner 'ne Audigy 2 und wollte den Rechner zum spielen und als Host fuer leistungshungrige Synths einsetzen. Die Treiber liefen nach einem Update recht stabil, aber nach ein paar Versuchen mit der Karte hab' ich mir 'ne zusaetzlich 'ne Audiophile in den Rechner gesetzt, weil die Audigy mir keine sauberen Hoehen brachte und die VSTis alle wie durch einen "Weichzeichner" geschickt klangen...
     
  14. acidfarmer

    acidfarmer Tach

    Genau das ist mir auch aufgefallen. Ich hatte bis vor kurzem eine Audigy 1 nd habe diese gegen eine RME Karte getauscht. Dabei ist mir direkt aufgefallen das das wiedergegebene Frequenzspektrum der Audigy ganz schön verschoben ist. Das heisst die Bässe werden falsch wiedergegeben (im Tiefbass fehlt was) und die Höhen (fehlt auch einiges) ebenso.
     
  15. JA aber wenn du das Signal nicht vernünftig abhören kannst isses Wurscht ob das Signal intern "rein" ist, schliesslich musst du dich ja beim mixen dran orientieren.

    RAuschabstand is auch noch son Ding bei Soundkarten. JE höher der Rauschabstand desto lauter ist praktisch das Signal.

    Und DSPs sind nur gut um die Rerchenleistung des PCs zu schonen. Indem man die speziell für die Soundkarte programmierten Effekte und Instrumente benutzt. (Creamware, usw)
     
  16. dest4b

    dest4b Tach

    ja eigentlich hat die soundkarte bei diener art von produktion fast keinen einfluss.. ausser wie erwähnt die eventuelle klanverfärbung beim abmixen weil da verwendest du die wandler deiner creative Karte und stellst es so ein das der mix sich für dich mit diesen Wandlern ( die den klang nicht unbedingt 100%tig richtig ausgeben) gut anhört und "intern" im rechner klingt und bei der "wave"-aufnahme oder dem rendering kann es dann doch etwas anders klingen. Ist aber wohl fast zu vernachlässigen. :shock:

    Wenn du allerdings vernünftige asiotreiber haben möchtest, und der wunsch wird kommen ( da bin ich mir sicher ;-) ) würde ich mal nach ner "delta audiophile 2496" schauen. Zumal da die Wandler auch um einiges besser ausfallen.
     
  17. Hab auch schon mal mit ner Audigy gearbeitet und sie ist eigentlich ganz okay. Bzgl. LAtenzen und Treiber hat ich da keine Probleme. Vom Sound her isse halt naja, man muss bedenken das diese KArten Allroundkarten für das kleine Liedchen zwischendurch und für DVD und GAmes ausgelegt sind, desewgen kommen da wohl immer mal diese Abneigungen auf. Habe selbst lang genug mit ner SB LIve rumgedödelt und der Umstieg war sehr wohl hörbar.

    Aber die KArte die ich dir empfehlen würde wäre evtl. nen Creamware Pulsar gebraucht mit Modular V2, (http://www.modularsynth.co.uk/) weil du ja gerne schraubst. Ist Leistungsfähiger als
    Synthedit und stellt ne Menge Module bereit. Son Pulsar gibts gebracuht für um die 200 Euro.
     
  18. dest4b

    dest4b Tach

    joa .. n pulsar würde ich auch so nehmen wenn ich nich schon drei hätte :)
    aber wenn er nur VST´s nuzt braucht er wohl keinen pulsar. Zumal man auch als creamwareaner ( der ich auch bin ) bedenken PCI ist TOT :sad: und es wird sein ende haben mit der nutzbarkeit von diesen netten Bolieden deutscher Soundkartenmanufaktur. leider. Die armen Macuser können mit den karten mal grad gar nix mehr anfangen.

    " Ja und mit Windows 3.11 und nem Seriellen Port kann ich meine Microsoft 2tasten Maus auch noch verwenden :) " ich weiss. Ich will aber meine beschi***** USB maus !

    PS: es gibt auch noch das für creative Karten http://kxproject.lugosoft.com/intro.php
     
  19. PCI Tot?

    Seit wann das denn?

    Also auf jedem neuen Mobo findest du meist 3 PCI Slots.

    Über USB würd ich da nix machen.

    Ich empfehl ihm den Pulsar aus dem Grund das dieser für wenig Geld einen Modularsynthesizer bereitstellt und ich glaube das er da seinen Spass mit dran hätte. Jetzt nicht auf den Thread hier bezogen, ich eknn ihn nun schon ne Weile aus dem Schwesterforum und glaub das fehlt ihm.
     
  20. dest4b

    dest4b Tach

    es gibt keine möglichkeit unter osx 10 PCI auf nem neuen Mac zum laufen zu bekommen, weil es is kein PCI drinne. zb .. und wie lange wirst du noch boards finden die ausser dem eben erwähnten PCI slot eben auch die benötigte bandbreite bei PCI bieten? Und Busmaster korrekt unterstützen so das CW karten eben korrekt laufen?

    So weit ich weiss gibt es bei den ganzen PCI Express boards massive probleme mit dem alten PCI Bus, Timing, transferraten, Busmaster u.s.w.

    Und du wirst es nicht glauben ein Board zu finden in dem Drei PulsarII karten laufen ist auch nicht unbedingt leichter geworden in lezter zeit ;-)

    so weh es mir tut als CW-fan muss ich sagen die zeit der Dinos ist vorbei, eigentlich. Gut man kanns noch schön nutzen aber wie sieht das in drei jahren aus ? Und der Klang iss geil .. nur hat das wohl CW auch schon gemerkt.. wenn sie was pulsarähnliches neu auflegen wird dies wohl auch Extern werden und LAN oder Firewire haben. Sie bauen nicht ohne grund diese ASB dinger .. aber das ja jezz leicht OT :)
     
  21. Seh ich net ganz so drastisch. ALso ich hat auch mal 3 Karten und meine Probs die Einwandfrei laufen zu lassen aber er muss sich ja keine 3 kaufen, wer braucht sowas (ausser du ;-))

    Ich denk mal die kanns noch gut 10 Jahre machen, MAc is halt was anderes, aber wer brauch schon nen Mac (*duck und wech*)
     
  22. dest4b

    dest4b Tach

    ich finds geil mit drei :) ausserdem sind mir zwei bei der ersten CW insolvenz sozusagen zugeflogen und ich konnt mich nicht ducken ;-)

    und man kann n kompletten track in den dingern mit allen spuren inclusive mastering in echtzeit berechnen lassen. hrhr :)
     
  23. escii

    escii Tach

    Nana...dazu brauchste schon ne Powerpulsar. alles unter 10 Dsps kannste maximal für nen bisken Kompression und irgendwelche halbgaren delays nutzen. Die Plug-ins waren für 98 /99 gut, heutzutage gibt`s da nativ Besseres. Und der Modular...also begeistern konnten mich da nur so selbstgebaute Schmankerlz bei Planetz wo man Audio so richig schön verbiegen konnte...aber Oldschoolsound kriegt man damit ganz gut hin (so 60er / 70er Knack und Kugelsynths).
    Richtig schlimm sind die Samplerplug-ins, deren Timing ab nem 130 Tempo versagt. Dann noch de Latenz...für 200 Euro wirste vielleicht ne Luna bekommen...aber Latenz von maximal 13 ms ist heute auch nicht mehr Konkurrenzfähig, da braucht es dann schon mindestens ein aktuelles Scope System um so auf 8 ms zu kommen, was heutzutage aber auch nicht mehr wirklich begeistern kann.
     
  24. dest4b

    dest4b Tach

    also .. :) ich hab 18 dsp´s .. die reichen aus.. auch wenn ich sie im moment etwas vernachlässige ..

    zum thema latenz, irgendwie läuft mein komischer neuer PC "3,irgendwas" gigaherz P4 mit Intel 8DPZ (oder so ) Mainboard komischerweise erst ab 3ms latenz ohne probleme bei der nächst höeren einstellung 7ms läuft alles aus dem ruder :) konnte mir CW auch nicht wirklich erklären warum nur mit 3ms und mit 7 nicht ... aber so lange es geht iss egal. ich hatte da schon öfters mal kontakt mit dem lieben ralf.b.
     
  25. escii

    escii Tach

    also ne Power Pulsar und ne Lunar? Oder ne neue Scope professional + eine alte Pulasar 1?
    Mein Combi Pulsar 1 + Plusar 2 SRB ist da nciht gerade so glücklich, vor allem weil die 1 der Latenzzeitgeber ist, auch wenn man die cset.ini sonstwie frisiert.
     
  26. dest4b

    dest4b Tach

  27. exMachina

    exMachina Tach

    Danke euch! :D
    Fand eure Beiträge sehr hilfreich und erhellend :) Werde mir demnächst wahrscheinlich ein neues Audiosystem zusammenstellen und dann eure Vorschläge berücksichtigen :)

    Ich schaue mir jetzt auch mal das mit dem Pulsar an, könnte wirklich von interesse sein. :)
     

Diese Seite empfehlen