Sprache der Musiker/Toningenieure/Kunden - Feedback erwünsch

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von vise, 13. Juni 2008.

  1. vise

    vise -

    Hallo,
    ich habe 2 Fragen zu einem umfangreichen Audioprojekt, an dem ich gerade arbeite.

    Und zwar würde ich gerne erfahren, wie Toningenieure/Musiker untereinander und mit ihren Kunden reden?
    Also gibt es da eine typische Sprache, bzw. konkreter, wie beschreibt ein Kunde den Klang?
    Was sind typische Sätze des Kunden (Produzent, Musiker, etc.) und deren Antwort.
    Habt ihr da evtl. Beispiele? Ich bin Euch für jegliche Info sehr dankbar.
    Ich möchte dadurch versuchen herauszufinden, ob solche Sätze wie "Mach mal den Sound fetter" wirklich existieren...

    Eine weitere sehr wichtige Frage für mich wäre:
    "Wenn Du 5 große Knöpfe zum Regeln eines Sounds hättest, wie würdest du diese "Knöpfe" benennen und was sollte da deiner Meinung nach passieren?"

    Die Infos, die ich hier hoffentlich gewinne, dienen dazu, ein Soundbearbeitungsprogramm zu entwickeln, mit dem quasi jeder arbeiten kann und das sich nach den Bedürfnissen der User richtet.
    Daher wäre ich Euch wirklich sehr dankbar für jegliche Antwort und es kommt euch ja auch zugute ;-)
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Sprache der Musiker/Toningenieure/Kunden - Feedback erwü

    Mir nicht, ich steht nicht so auf Horst-Synths ;-)
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:

    Glaube, dies ist sehr individuell. Zumindest in meinem Umfeld.
    Eine Art genormte Sprache gibts nicht wirklich, aber eine Art Umgang schon. Da haben manche so "Tricks", um bestimmte Konflikte zu umgehen, je nach Genre, Prägung und eigener Einstellung allgemein.

    Ja, gefragt wird man da schon irgendwo alles. Auch hier kommts sehr drauf an, aus welchem Bereich die Leute kommen und was für einen Sound sie machen wollen.
     
  4. Eine genormte Sprache wäre mir auch noch nie untergekommen, da fällt mir ach spontan etwas ein:

    Als ich neulich hier im Musikgeschäft war, sah sich so ein Persönchen ganz interessiert einen Korg Electribe MX an. Dieser Mensch sagte er wolle House Musik machen und fragte ob die EMX sowas auch könne. Leider kannte sich der Verkäufer nicht mit der Bedienung der Kiste aus und konnte ihm nur an einigen dieser Preset Sounds die Qualitäten des Gerätes vermitteln.
    So ziemlich Wortgetreu ist dann das hier gefallen

    Kunde: "Kann der denn diese House-sounds?"
    Verkäufer: "Auf jeden Fall aber welche meinst du denn genau?"
    Kunde: "Ja so, wuuuh wuuuuuuh."

    Also einheitliche Sprache ist mangels Kenntnis nicht immer drin.
    In diesem speziellen Fall wäre es auch schwer dieser Person auf Anhieb eine Software zu vermitteln, also halte dich eher an die geläufigen Begriffe und der Rest sollte einfach leicht verständlich sein. Übersichtlichkeit hilft da um einiges mehr als spezielle Nomenklatur, finde ich.
     
  5. moognase

    moognase engagiert

    :harhar:

    :rofl:

    :supi:
     
  6. :harhar:

    haette ich das im laden gehoert waer ich sicher vor Lachen auf den Boden gefallen
     
  7. Ich konnte mich auch nur so gerade beherrschen, aber mein Grinsen war danach mindestens 16:9.
     
  8. escii

    escii -

    Bezüglich Tontechnik:
    Herbert G. ist im Studio und singt seine aktuelle LP ein.
    Tontechniker a) "Eh, sach ma' - verstehts Du was der singt?"
    Tontechniker b) "Nö, du etwa?"
    Tontechniker a) "Komm, schalt mal den anderen Kompressor zu."
    Tontechniker b) "Immer noch nix, mach ma lauter!
     
  9. 5 knoepfe da faellt mir spontan und ernst gemeint ein

    makeup
    brust links
    warze links
    brust rechts
    warze rechts

    das geschehen da hinter kann man sich denken

    das geraet ist ein kompressor bei dem es ordentlich zu klatschen anfaengt wenn man ran schraubt
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Bei Anruf Ohrwurm

    “… Also wir bräuchten da was ganz Außergewöhnliches, wir wissen auch noch nicht genau, welche Richtung, entweder ‘n Song oder ‘n Jingle oder einfach nur Musik, jedenfalls schon was Neues, aber auch nicht zu progressiv, auf jedenfall total unique und natürlich perfekt produziert, ja ?, also das muß man unter der Dusche summen können und selbst meine Tante muß das noch gut finden, aber schon irgendwie modern, das Problem ist nur, übermorgen ist schon Präsentation, und der Kunde muß sofort das Gefühl kriegen, daß das Ding wie Hölle verkaufen wird, ja ?, also das muß schon unter die Haut gehen, aber gleichzeitig auch voll dynamisch, äh vielleicht kann man da mehrere Stilistiken auf einmal kombinieren, aber zu kompliziert darf’s auch nicht werden, also ich denke, is’ alles klar soweit, oder? … “

    http://www.kels.de/


    :D
     
  11. frage an tontechniker:

    wie lautet einsteins formel?

    antwort:

    e=mc²... ... plus/minus 3dB ...
     
  12. escii

    escii -

    Demnach förderte Einstein MCs.
     
  13. EinTon

    EinTon -

  14. emdezet

    emdezet aktiviert

    OMG!
    WIE lang habe ich jetzt den gearslutz thread gelesen ????
     
  15. EinTon

    EinTon -

    Ja, da stehen wirklich sehr lustige Sachen drin! :)
     

Diese Seite empfehlen