Sprechfunk vor dem "Fest"

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Cyborg, 23. Dezember 2012.

  1. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    Ich habe eine früher lange gepflegte (persönliche) Tradition wieder aufgenommen und höre kurz vor Weihnachten und speziell am 24. Sprechfunk auf Kurzwelle. Früher war das mal richtig anrührend weil da viele Menschen aus aller Herren Länder über diesen Weg Kontakt zu ihren Angehörigen hielten. Besonders toll waren die Aussendungen über Norddeich Radio, was es ja schon längere Zeit nicht mehr gibt. Heute läuft da vieles übers Internet und natürlich über Mobilfunk. Ich kann mich noch erinnern, wie ein Seefahrer mit seiner Frau sprach. Er sollte sein Wunsch_Essen wählen weil er am 25. in den Heimathafen kommen würde. Dann diskutierten die Beiden eine Weile darüber, ob das Essen nach dem Rezept der Großmutter oder nach dem der Frau gekocht werden sollte. :)
    Naja, beim Kurzwellen hören, speziell beim Sprechfunk kommt da schon mal etwas Fernweh auf, eine Art eines eher wohligen "Schmerzes".
    Eine große Station habe ich nicht mehr und heute bleibt auch mein Weltempfänger aus weil ich erst wieder eine große Antenne installieren müsste. Ich nutze einfach den Empfänger den ich übers Internet bedienen kann. Ich hatte es schon mal berichtet. Wer's ausprobieren mag, unten steht der Link. Die Bedienung der Software ist nicht schwer und wer Sprechfunk sucht und nur unverständliches Kauderwelsch findet, sollte mal die Buttons für SSB (SingleSideBand Modulation) ausprobieren. Bis etwa 10kHz ist LSB (Lower Side Band üblich) darüber USB (Upper Side Band)
    Und immer schön langsam mit der Maus. Nah rangezoomt kann man sehen, wo gesendet wird. Mit entsprechender Zusatzsoftware kann man sogar Morsesendungen mitlesen ohne Morsen können zu müssen. Naja, soviel mal grob als Übertsicht und hier der Link:

    http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/
     
  2. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Oh Memories!
    Ich hatte mal den 909 von Sangean und einen extra Radioscanner. Leider ist hier in der Stadt nicht viel drin und BOS-Funk wird schnell langweilig. Irgendwann hab ich die Geräte wegen des lausigen Empfangs wieder verscheuert. Eine größere Antenne kann ich nicht anbringen.

    Als KW-Empfänger dient nun ein Medion-Radio von Aldi für 15,90. Der Empfang der kleinen Kiste ist nur unwesentlich schlechter als der des Sangean, es hat halt ein paar Bänder weniger. Ich nutze das in erster Linie, um Geräusche (verzerrte Stimmen) zu samplen. Daher besten Dank für den Link!
     
  3. serge

    serge ||

    Klasse, danke für den Link!
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    War auch mal Funker (ohne Voigt), das war schon cool.
    sogar der CB Kram, danke fürs generell erinnern, auch wenn du auf dem USB und SSB natürlich eine andere Abteilung meinst *G*

    Hatte auch mal so ein russisches Monster-Alleskönn-Radio. Aber heute gibt es ja Russenserver. *G*
     
  5. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Das is so elend cool! Man kann mit der Maus zwischen den Frequenzen scrubben und sich so kleine Melodien aus Sprachfetzen, Störgeräuschen und Morsezeichen basteln. Das dauert am Rechner sonst Stunden. Am Radio so schnell zwischen den Frequenzen hüpfen geht überhaupt nicht. :weich:

    Fuck yeah! Das wird ein paar Nächte fressen. God bless the feiertage!
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ich hatte im Forum auch schon mal eine Software erwähnt, die es jedem (auch ohne Lizenz) ermöglicht, am Amateurfunk teilzunehmen.
    DIe Software, von der ich eine 30 Tage Version ausprobierte (http://www.hamsphere.com/) erlaubt Zugänge zu bestimmten Bereichen in den Kurzwellenbändern.
    Ich dachte zunächst, das sei ein Witz, aber es funktioniert tatsächlich. Wer sich überhaupt nicht mit den Regeln im Funkwesen auskennt, sollte es aber BITTE beim hören lassen und nicht einfach drauflos plappern. Ein Nachteil ist es, dass man dort nur selten auf Deutsche Stationen trifft und wer wenig Übung im Englischen hat, wird mit der Geschwindigkeit nicht mitkommen. Auch eine feine Sache: Man kann QSL Karten entwerfen, online verschicken und empfangen. Ehrlich gesagt, bin ich auf meine QSL Karten die ich mit CB Funk, Packet Radio und als Kurzwellenhörer mit der Post bekommen habe, aber stolzer und man kann sie anfassen :) Für ehemalige Funker die mal wieder reinschnuppern wollen ohne erst eine Anlage aufbauen zu müssen, eine tolle Sache.
     

Diese Seite empfehlen