starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four, midi

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von q3tommy, 24. März 2013.

  1. hi, ich wollte mich jetzt mal der Sache annehmen dass hier ienfahc nichts wirklich rund läuft Latenztechnisch.

    Ich nutze Ableton 9 64 bit und habe mein externes gear hauptsächlich über mdiiusb angeschlossen.

    Vorweg, timingtechnisch passt nichts wirklich.

    alles ist so massiv verschoben dass ich garnicht weiss wo ich anfangen soll.

    die midinoten vom dark time kommen zwischen 1.1.2 und 1.1.3 wieder in ableton an,

    wenn ich jedoch direkt das modular anspielen lasse vom dark time kommt das audiosignal mit gut 600ms delay zurück (mit track delay und metronom ausprobiert eben.)

    analog four genau das gleich, jetzt wo ich gerade den track delay des modulars auf 600ms eingestellt hatte konnte ich ihn natülrich auhc nurnoch mit einer starken audiosignalverzögerung bei der direkteingabe am analog four spielen.

    Aber auch wenn ich nirgends so einen enormen track delay eingestellt habe un den analog four sequencer von ableton mit starten lasse läuft der sequencer vom a4 mit starker verzögerung an.


    Habe eine Fireface UC und habe keine besonderen Einstellungen für die Latenz vorgenommen (hab davon auch keine ahnung).

    Ableton zeigt mir bei Latenz "Puffergröße 512"
    "Eingangslatenz 12,9ms " "Ausgangslatenz 13ms", "Globale Latenz 25,9ms" , Treiberfehlerkompensation ist auf 0 gestellt

    mach ic hda was massiv falsch?
     
  2. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    ich hab gerade mal die latenz im rme treiber auf 96 Samples gestellt... es ist schon viel besser gan zoffensichtlich, kann man das aber noch perfektionieren?

    // es läuft sogar auf 48 samples sehr gut so wie es aussieht... das hört sich scho nviiiel besser an, aber geht da nicht noch mehr? Lohnt es sich diese leicht eLatenz noch ausgleichen zu wollen oder ist das unüblich und wenn, wie könnte ich das tun?


    Latenz des Analog four mit dem internern a4 sequencer



    Latenz der zurückkommenden Midinoten vom dark Time
     

    Anhänge:

  3. mink99

    mink99 aktiviert

    Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    Da kommen bei dir verschiedene Dinge zusammen.

    Es gibt nicht die eine Latenz . Latenzen gibt es in Verbindung mit externen klangerzeugern verschiedenste

    Audio Latenz in & out, das ist das was live dir angezeigt hat
    Midi Latenz in & out , das ist, was ableton dir nicht angezeigt hat.

    Je nachdem, wie das Setup aussieht, kombinieren sich diese unterschiedlich.

    Wenn du einen externen Klangerzeuger via midi aus abeton ansteuerst, dann hast du , bis du auf dem Kopfhörer am synth, etwas hörst, die midi Out Latenz.
    Wenn du das Signal in ableton aufnimmst , und von ableton aus abhörst, kommt noch die Audio in und die Audio Out Latenz hinzu. Am Mischpult kann man das wunderbar hören, indem man das Originalsignal und das was von der Aufnahme von ableton zurückkommt, sich gleichzeitig anhört . Die Verzögerung zwischen beiden ist die Audio Latenz .

    Für das normale einspielen direkt am Instrument ohne midi ist, je nach Sensibilität des Musikers, eine Audio Latenz von unter 10 sec ausreichend, besonders sensible Naturen brauchen hier allerdings manchmal 4 ms oder weniger. Der Teil scheint in deiner Konfiguration aber ok zu sein.

    Deine Probleme sind anscheinend in der midi Latenz . Könntest du mal beschreiben, wie deine midi Verkabelung aussieht ?
     
  4. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    naja, also erstmal ist ja alels schon viiel besser nachdem ich die samples auf 48 gestellt habe. die latenzen sind oben in den beidne ausschnitten zu sehen, ich könnten och iene latenz erzeugen "dark time midi zurück in ableton und dort dann einen externen synth anspielen"

    Meine verkabelung sieht so aus, Rme fireface über usb angeschlossen, prophet und airbase über die direkten Midiausgänge der Firface angeschlossen,

    Dark Time, analog four, minitaur, mopho über usb midi an einem usb hub.

    dark energy und mein modular werdne vom dark time über cv angesteuert.


    ich bin aber auch jetzt schon so happy nachdem ich die latenz auf 48 samples runtergestellt habe, fühlt sich alels viel besser an, könnte man noch optimieren? und wwenn ja, wie?
     
  5. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    also 3 -4 ms midilatenz musste immer einrechnen .. das ist aber kein Thema ... kann man in Live unter Mdi/sync einstellen .. bei mir z.B. -4ms (das kann je nach MidiInterface stark unterschiedlich sein ... ich hab ein Fireface 400)

    mit der Audio-Latenz würd ich nicht zuweit runtergehen, da kriegste leicht Knackser und Aussetzer rein .. ich arbeite mit 96 kHz und 256 samples

    beim Aufnehmen hab ich aber einen kleinen Trick:
    ich benutze einen Audiotrack mit dem ext. Effekt plugin von Live (der ist nur zum Vorhören)
    der Audiotrack steht prinzipiell auf off .. und auf Ext In mit dem entsprechenden Audiokanal (der ist zum Aufnehmen)

    dadurch das der Audiotrack auf off verringert sich die Latenz, aber man hört was durch den Effekt ...
    jetzt kann man prima hören was man so macht und die Aufnahmen sind ziemlich exakt auf den Taktmarkern in Live

    zum anhören des aufgenommen schalte ich mit nem zugewiesenen Midicontroller einfach den Effekt aus oder schiebe das audio in eine andere Spur
     
  6. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    :shock: :selfhammer: :politisch:

    das solltest du nicht machen .. benutz die Midiausgänge des Firface und verbinde die Teile über die jeweiligen Midithrus oder besorg die eben ne kleine Midithrubox
     
  7. mink99

    mink99 aktiviert

    Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    Spielst du bestimmte Sachen per midi live ein, oder zeichnest du die dark link Sequenzen im ableton auf ?

    Ansonsten gilt, was schon Verstärker gesagt hat, den Rest kannst du kompensieren. Je nachdem kann es noch was bringen, auf 44,1 kHz statt wie im Beispiel auf 96 kHz aufzuzeichnen, wenn du die Vorteile der hohen Auflösung nicht nutzen brauchst ...

    Auch ist ein dediziertes 4 oder 8 Fach midi Interface eventuell performanter als USB Hub oder midi thru
     
  8. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    absolut .. leider sind die heutzutage alle als USB ausgeführt ... das leider bei gewisser Prozessorlast oder mehrfacher gleichzeitiger USB Zugriffe schonmal sloppy werden kann
    aber ein dediziertes Midiinterface ist auf jeden Fall besser als die Lösung über einen USB hub und die verschiedenen USB-Midi-Schnittstellend er einzelnen Geräte
     
  9. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    ok, also die 48 samples funktionieren sehr gut, habe mir vor kurzem einen sehr schnellen rechner gekauft (das hängt schon damit zusammen richtig?)

    ja ich dachte bisher die usbmidigeschichte wäre gut. schau ich mri mal im vergleich an, midilatenzen, jetzt gerade eben bin ich happy da das grad alles vieeel direkter und besser ist (auch ienfach durch die 48 samples) deswegen mach ich jetzt ein bissche musik ;-)
     
  10. mink99

    mink99 aktiviert

    Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    Es bleibt aber kontrollierbar, bei 4 unterschiedlichen USB Treibern gibt es 4 verschiedene Latenzen, und durch den USB overhead noch zusätzlichen jitter zwischen den verschiedenen Ports, genau ein Interface eiert da weniger.

    Ausnahme kann , muss aber nicht, ein Interface für einen Clock only Port sein.....
     
  11. Bodie

    Bodie aktiviert

    Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    Hi,
    48 Samples kann schon gut sein bei aktueller Hardware.
    Ich habe bei meinem System 64Samples eingestellt.
    (MacBook Pro i7 8GB ; Presonus Firestudio mobile bzw. Presonus StudioLive 16.0.2 80%CPU Last)
    Hier mal´ ein Video wo die Audio Einstellungen
    in Ableton gut erklärt werden:


    Gruß Bodie
     
  12. Re: starke latenzprobleme ableton / dark time, analog four,

    Danke Bodie für das Video. :phat:
     

Diese Seite empfehlen