Starker Tobak: Stocki - Oktophonie

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 23. Mai 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest



    Ich kenn's auch nur in dieser 2-Kanal-Version. Mein lieber Herr Gesangsverein ...
     
  2. du weißt schon dass herr stockmann zu der zeit sehr viel mit dem von dir so gehassten DX7 gemacht hat?
    :mrgreen:

    die sounds sind, so wie sich das anhört, auch größtenteils presets.

    nichtsdestotrotz mochte ich das stück als ich es in aachen 2009 in oktophonisch gehört habe, unter klangregie von brian wolf.
    wohl weil es meinen damaligen hörgewohnheiten näher stand als heute.
     
  3. Hab erst mal nur zwei Minuten reingehört (muss im Momang leider Bandbreite sparen) - und fand die wirklich gut. Im Gegensatz übrigens zu meiner Katze, welche umgehend reißaus genommen hat, was bei Musik normalerweise nie vorkommt! Die Klänge waren ihr unheimlich. Übliches Verhalten meiner Katze: Musik ertönt - Katze kommt angelaufen und legt sich in die Nähe der Lautsprecher, um es intensiver mitzubekommen. Bei richtig toller Musik kommt sie sogar ins Schnurren.

    Nur: Hier nicht.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Sag Deiner Katze, dass ich Ihre Einschätzung teile :)
     
  5. Aber echt! Hard Stuff. Der Stoff aus dem die Träume sind.

    Danke für den Link!

    Servus,
    Alex
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hat er bei mir gekauft. War ein DX7IIFD. Und ein 19 Zoll Modul, 1HE. Rat mal.
     
  7. Als 19"- Modul vielleicht einen Ringmodulator? Hmm. Ne, hatte er sicher schon zur Genüge. Ah, vielleicht einen TX 802 oder TX 816?!? Also, mein Tipp: TX 802!
     
  8. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

    ...weiß selbst ein vollidiot wie mich:
    matrix 1000
     
  9. Du schnurrst?? :waaas:

    Apportierst du auch Strohhalme (bevorzugt: neue) und kommst sofort angerannt, sobald das Gebrumm einer elektrischen Zahnbürste ertönt, damit diese dir dann anschließend durch die Haare fährt? :P :mrgreen: ;-)

    Jedenfalls: Meine Katze steht auf Techno. Und Stockis Musik mag sie nicht. Habe das jetzt noch ein zweites Mal überprüft.
     
  10. Zotterl

    Zotterl Guest

    "Stockhausen goes Drone-Music", war meine erste Reaktion, als ich die CD vor einigen Jahren zum
    ersten Mal hörte. Den Dauerbrummton fand ich auf Dauer eher öde; hatte man in den Siebzigern.
    Selbst als Kontrapunkt oder Spannungsfelderzeuger ermüdet es irgendwann...

    Dafür ist das Elektronik-Gemüse drumrum soundtechnisch ein Trost.
     
  11. ich finde es lustig dass stockhausen hier, meinem eindruck nach, etwas verpätet auf krautrock reagiert und hier, jenseits seiner normalen ästhetik, ein anderes publikum bedient.
    wobei ich das nicht so meine als würde er das wollen, sonder es passiert ihm eher. :floet:

    ich habe es jetzt eine halbe stunde durchgehalten, dann war genug. meine hörgewohnheiten ändern sich auch....

    ich finde das hier besser(auch vom klang):


    src: https://youtu.be/vjofqA2SNY
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich höre bei Oktophonie viel elektronischen "Obertongesang", den sein ehemaliges Ensemble-Mitglied Michael Vetter perfektioniert hat. Schöne Erinnerung an einen einjährigen Kurs für intuitive Musik 1971 bei Michael Vetter in Bad Godesberg. Die Mongolen haben das auch bei Herrn Vetter geklaut.
     
  13. Zotterl

    Zotterl Guest

    Das mit dem "Drone"* fand ich für Stockhausen etwas unter seinen Möglichkeiten/Fähigkeiten.
    Vielleicht bin ich auch durch Krautrock (s. Kommentar argosound oben) zu sehr vorbelastet
    oder das Spätwerk Stockhausens (in diesem Fall der Dienstag aus Licht) offenbart sich mir nicht.

    Ich schlage eine Version ohne (mehr oder weniger) einstündigen Drone vor.




    * Vetter meinte ich damit nicht.
     

Diese Seite empfehlen