Stimming's Instant Mastering Chain made by DOCtron

Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Von der Superbooth Website Details zu Stimming's Instant Mastering Chain made by DOCtron.

Fully analog audio processor chain in a portable package, designed for the hardware only liveset. Works great in the studio as well, especially on the drum bus! Weight ~ 1kg, Dimensions 56 x 146 x 142,5 mm, road proof carbon housing, handmade in Mittelfranken, Germany.

IMC-main-af5ac04f.jpeg.jpgIMC-front__2-92242964.jpeg.jpg
IMC-back-f4d7d74d.jpeg.jpg


Drive geht übrigens bis "nuts?" :sowhat:
32536a030c92d220307f789707061d95d8a67f88.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Kann bestellt werden, 2799€


TECHNICAL DATA​

  • Fully analog audio processor chain in a portable package
  • designed for the hardware only liveset
  • works great in the studio as well, incredible on the drum bus!
  • British-style low and high-shelf EQ with dedicated bypass and VCA based bus compressor with FF/FB detector path
  • Lundahl (r) output transformer with drive and gain reduction knob
  • Headphone out with dedicated volume knob
  • Sidechain send / return via 6,3mm stereo jacks
  • 6,3mm dual-mono, unbalanced jack connectors for in- and output
  • Weight 990g
  • Dimensions 56 x 146 x 142,5 mm
  • road proof carbon housing
  • handmade in Mittelfranken, Germany
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Zuletzt bearbeitet:
colectivo_triangular
colectivo_triangular
|||||||||
So wie ich den Stimming einschätze, wird das Teil aber auch kompromisslos in der Umsetzung sein. Dazu noch Handfertigung in DE, Entwicklungsaufwand und Kleinstserie. Das geht natürlich auf den Preis.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Ein SSL Bus Compressor 500 Series liegt schon bei 2K. Klone starten bei 800€.
Die Kiste hat einen EQ, Compressor, Transformer, seperater Kopfhörer Ausgang, Send Return Buchsen und ist prinzipiell wohl auf Qualität ausgerichtet. Rechnet das mal alles zusammen, handgefertigt auf Bestellung von einer Person soweit ich weiß.
Da steckt keine Firma dahinter, die große Mengen an Bauteilen abnehmen kann.

Allerdings ist es ja nicht so als bräuchte man das...Analog Heat, Oto Boum oder Erica Synths Acidbox und ein RNC tuts auch und das sind jetzt auch keine riesengroßen Gerätschaften.
Für jemanden wie Stimming, der viel tourt macht es sicher Sinn das alles in einer Kiste zu haben...
 
fanwander
fanwander
*****
Ein SSL Bus Compressor 500 Series liegt schon bei 2K. Klone starten bei 800€.
Wenn man sich die Preisliste von DOCTron so anschaut, dann merkt man schon, dass Schneider weiß, wann er von wem wieviel Geld verlangen kann. Geräte, die mal 1k9 gekostet haben, gibts dann im "Ausverkauf" für 850.
Er benutzt sicher feine Sachen. Wenn die EQs mit den DiscreteOpAmps aufgebaut sind, die er auf seiner Bauteileseite listet, dann wird das halt schon vom Material teuer.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Die anderen Geräte von DOCtron sind auch im Bereich 3K, von daher war mir das schon klar. Der baut auf Bestellung, handgefertigt in Deutschland.


Wie jemand auf Elektronauts sagte: "Ich akzeptiere nur einen A/B Vergleich mit dem Octatrack von jemandem, der nicht Stimming ist!" :lollo:
das ist mir auch viel zu fummelig mit den Knöpfen
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
das ist mir auch viel zu fummelig mit den Knöpfen
Zuviel Knöpfe zu eng beieinander?

Das einzige was mir jetzt negativ aufgefallen ist sind die Lüftungsschlitze auf der Ober- und Unterseite - Unterseite ist sowieso verdeckt, die Kiste muss ja irgendwo draufstehen - von oben staubts dann rein, oder noch besser spritzt/fließt rein. K.A. was er sich dabei gedacht hat...

Sehr cool ist die True Bypass Funktion, selbst wenn der Stecker gezogen wird gibt es keine Unterbrechung, nicht mal n Knackser.
 
fanwander
fanwander
*****
das ist mir auch viel zu fummelig mit den Knöpfen
Lüftungsschlitze auf der Ober- und Unterseite - Unterseite ist sowieso verdeckt, die Kiste muss ja irgendwo draufstehen

Eigentlich sollte sowas halt als Pultgerät gebaut sein, wenn man es für ein Lifeset benutzt, so wie es Martin Stimming da aufgebaut hat. Bei einem Pultgerät wäre auch gleich viel mehr Platz für klobige @verstaerker -finger ;-)
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Woraus besteht das Gehäuse? Die Potis wären mir viel zu eng platziert. Für den Preis wäre doch 19 Zoll angemessen.
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Und bei einer guten DJ Liverperformance geht das Publikum dann noch wesentlich mehr ab? :denk:

Lassen wir die aktuelle Situation mal außer acht. Als DJ der so oft wie möglich gebucht werden muss, sind die 2,8K ja eine Investition. D.h. aber auch, dass der Sound so geil wird, dass sich das dann auch noch wie ein Lauffeuer rumspricht, bei den nächsten Auftritten/Bookings noch viel mehr tanzwütige Meute den Laden stürmt (NUR wg. des Supersounds), dass der DJ/Performer von der Provision pro Eintritt/Kunde innerhalb von sagen wir mal 6 Monaten die fast dreitausend Eier wieder drin hat.
Andere Möglichkeit: dem Veranstalter geht bei dem Supersound gleich einer ab, er rechnet mit dem Megageschäft und bei den nächsten Bookings gibt es zur festen Gage immer noch EUR 300,-- on Top.

Oha, heftig.

Oder ist es doch nur etwas für Nerds und Leuten mit viel Geld, die eh' schon alles haben?
 
verstaerker
verstaerker
*****
Und bei einer guten DJ Liverperformance geht das Publikum dann noch wesentlich mehr ab? :denk:

Lassen wir die aktuelle Situation mal außer acht. Als DJ der so oft wie möglich gebucht werden muss, sind die 2,8K ja eine Investition. D.h. aber auch, dass der Sound so geil wird, dass sich das dann auch noch wie ein Lauffeuer rumspricht, bei den nächsten Auftritten/Bookings noch viel mehr tanzwütige Meute den Laden stürmt (NUR wg. des Supersounds), dass der DJ/Performer von der Provision pro Eintritt/Kunde innerhalb von sagen wir mal 6 Monaten die fast dreitausend Eier wieder drin hat.
Andere Möglichkeit: dem Veranstalter geht bei dem Supersound gleich einer ab, er rechnet mit dem Megageschäft und bei den nächsten Bookings gibt es zur festen Gage immer noch EUR 300,-- on Top.

Oha, heftig.

Oder ist es doch nur etwas für Nerds und Leuten mit viel Geld, die eh' schon alles haben?
ich frag mich auch welcher DJ das kaufen soll ... ich Kaufs nicht weils mir zu teuer und zu fummelig ist und ich bezweifle das es so geil klingt
ein DJ kaufte nicht weils zu teuer ist und er keinen Sinn darin sieht

merkwürdiges Produkt.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Die Idee ist, für Leute, die mit Hardware performen eine kleine, leichte Master Bus Lösung zu bieten um tonale Kontrolle, Dynamikkontrolle, „Glue“ und etwas mehr Lautheit erreichen zu können.

DJs spielen nun mal gemasterte Tracks, live spielen mit Synths, Samplern, Grooveboxes etc. ist etwas ganz anders und je nachdem wie die Erwartungshaltung (Im Publikum und evtl. auch die eigene) ist, macht es schon Sinn sich darüber Gedanken zu machen.

Man kann das auch mit anderen Geräten erreichen, man kann es auch anders lösen, oder gar nicht als Problem, sondern als Chance sehen - aber darum gehts prinzipiell.
 
Zuletzt bearbeitet:
utopia3000
utopia3000
|||||
Video von Sonicstate nicht gesehen? Das Ding is für Leute, die Hardware only performen.
 
HansLanda
HansLanda
|||||
Verstehe das Theater hier manchmal nicht. Das Gerät interessiert euch nicht. Ihr findet es zu teuer und fummelig. Das in in Ordnung. Verlasst diesen Thread aber sprecht dem Produkt doch bitte nicht die Existenzberechtigung ab nur weil ihr zu arm seid und Wurstfinger habt. Was geht?! Hinfort mit euch
 
fanwander
fanwander
*****
merkwürdiges Produkt.
Naja, es ist wie der DJ-Mixer von Carl Cox (oder wars ein anderer), der auch 3500 kostet, und halt genau das bietet, was der Initiator(Cox?) gesucht hat. Das sind dann halt Kleinstseriengeräte mit entsprechendem Preis.

Ich glaube aber schon, dass sowas für gut gebuchte DJs sinnvoll ist. Denn gut gebucht, bedeutet ja nicht mehr Club-Auftritte - wo der Sound vermutlich meist eher gut ist und ggf Outboard da ist - sondern Auftritte bei irgendwelchen Events wie Messen, Firmenveranstaltungen, Modeschauen etc. wo man halt eine mittelprächtige Anlage in einem unabgestimmten Raum ohne jegliches Outboard da hat. Und genau für sowas ist so ein kleiner Rundumsorglosmacher schon was feines.

Aber wie gesagt: Pult-Form wäre besser.

Ich kann mir auch Vorstellen, dass Michael Schneider aka DocTron das Ding bei entsprechender Nachfrage auch als 19" anbieten wird. Und zum Preis: wenn ich mir ansehe, was ich als mittelgehobener Amateur bisher für EQ, SSL-Kompressor und Sättigungstool für die Stereo-Summe ausgegeben habe, da ist das Ding durchaus günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Naja, es ist wie der DJ-Mixer von Carl Cox (oder wars ein anderer), der auch 3500 kostet, und halt genau das bietet, was der Initiator(Cox?) gesucht hat. Das sind dann halt Kleinstseriengeräte mit entsprechendem Preis.
Playdifferently Model 1 meinst du bestimmt, entwickelt von Ritchie Hawtin.

Das Gerät von Stimming richtet sich aber primär an Leute, die wie er selbst mit Hardware performen, wie weiter oben detaillierter erklärt. 😺
 
fanwander
fanwander
*****
Playdifferently Model 1 meinst du bestimmt, entwickelt von Ritchie Hawtin.
Jepp. Danke!

Das Gerät von Stimming richtet sich aber primär an Leute, die wie er selbst mit Hardware performen, wie weiter oben detaillierter erklärt. 😺
Darum gehts ja nicht, sondern darum, dass ein Profi-Performer (egal welchen Genres) sich genau das Gerät bauen lässt, das er will, und dann wird dieses Gerät eben auch noch in Kleinstserie angeboten. Das trifft auf Hawtin und auf Stimming zu.
Bei Filmkameras gibts das auch, dass Kameramänner sich ihre Special-Kamera bauen lassen.
 
C0r€
C0r€
||||
Ich würde für den Zweck eher einen finalizer oder DBX quantum nehmen, ist zwar größer, aber multiband und abspeicherbar usw. Rackohren kann man abschrauben bzw. absägen.
So viel tolle teure Sachen in Analogtechnik können in der kleinen Kiste gar nicht drinstecken, superenggepackt? Handarbeit bedeutet für mich erstmal schlechtere Qualität, höhere Ausfallwahrscheinlichkeit. Ich bezahl doch niemanden extra, weil er mir was mit dem Lötkolben zusammenbrät anstelle das gescheit zu machen, oder weil die Serie extra klein ist (erlauchter Kreis von Nutzern?). Solche Käufer gibt es aber wohl, die sich abheben wollen vom Einheitsbrei.


Wenn man es wirklich schön klein will - fürs Handgepäck - gibts da anscheinend wenig direkte Aternativen? Von daher ist das anscheinend mal was Neues? Es gab noch paar summensignal-taugliche Kompressor-Bodenpedale, die auch in die Richtung gehen, mit etwas weniger oder anderen Funktionen.
Oder paar eurorackmodule die das machen in ein 4ms Pod case würde ich dann wohl eher nehmen.
Oder einen mixer der Kompressor(en) onboard hat. Mixer braucht man meist sowieso. Gibts da was gutes in der Preisliga?
Mixer und die Kiste müsste man ja auch gegenseitig auspegeln.

Der Qualitätsunterschied wird bei einer schlechten PA dann auch nicht mehr stark ins Gewicht fallen (abgesehen vom headphone). Ansonsten stellt man bei einer guten PA eben diese besser ein, das bringt ggf. mehr, auch wenn man das nicht wahrhaben möchte. Bzw. redet man besser mal nett mit den leuten die das einstellen. Die können mehr "verkehrt" einstellen, wenn sie einen nicht mögen, als man jemals mit irgendwelchen Tools wieder gut machen könnte.
Das ist so ähnlich wie in der Band, wenn jeder seinen Monitor Lautsprecher noch lauter aufreißt, weil die anderen so laut sind. Bis man dann die PA abschalten kann, weil die Monitore schon laut genug sind. Diese box macht doch auch mehr oder weniger "lauter" und "schöner"...?

Um die Klangqualität einzuschätzen müsste man es glaube ich selbst ausprobieren mit eigenem Material. Wie gut das mit den eigenen Geräten bzw. Samples harmoniert kann stark variieren bei Kompressoren usw. Das werden vermutlich nur wenige tun? Also ich kann das von dem Video überhaupt nicht einschätzen und die eigenartigen Erklärungen sind anscheinend eher was für absolute Neulinge. Die Drums (immerhin Akustik-samples) klingen zeitlich voll daneben, da kann ich mich garnicht auf die Klangveränderung konzentrieren...

Naja, ich brauchs nicht, ich finde aber gut, dass es auch für andere Nutzer zum Verkauf angeboten wird. Scheint mal was anderes zu sein vom Package.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Das Ding ist für DJs konzipiert die liveacts spielen.. ein 19 zoll gerät passt bekanntlich schlecht in einen rucksack. irgendwas scheinst du übersehen zu haben
Verstehe ich dann noch weniger. Ein DJ legt in einem Venue auf wo die Anlage komplett eingemessen ist. Wozu da noch was anschließen. Das darf man zum einem garnicht und es bringt auch nichts.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Ich hab auch einige Bauchschmerzen mit dem Produkt. Das ist in erster Linie dem Preis geschuldet, der nicht ungerechtfertigt ist, aber sich direkt in eine Range mit Konkurrenz bewegt. Ich mein wenn man nicht gerade wie Stimming seinen Octa als Mixer benutzt braucht man noch irgendeinen Mixer dazu und bei dem Preis kann man sich auch gleich nen DJM-V10 gönnen. Der hat auch Kompressor, Overdrive und EQ, aber pro Channel, dazu noch Effekte und schnickes.
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||
Verstehe ich dann noch weniger. Ein DJ legt in einem Venue auf wo die Anlage komplett eingemessen ist. Wozu da noch was anschließen. Das darf man zum einem garnicht und es bringt auch nichts.
Du hast es einfach nicht verstanden,
schon daran erkennbar das es eben nicht nur Idealbedingen gibt, und das Gerät auch nicht wirklich für DJs ist die vorgefertigtes schon fertig gemastertes Material spielen.

& "Das darf man nicht & es bringt auch nichts" ??

n bissl übern Tellerrand schauen könnte da helfen!
 
 


News

Oben