Studio Akusitk - DAW Bildschirm an die Wand?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Robot303, 6. Dezember 2014.

  1. Robot303

    Robot303 aktiviert

    Hi!
    Ich möchte demnächst meinen alten 22" TFT gegen etwas größeres Austauschen. Hatte gleich an einen Fernseher gedacht, aber da ich ab und zu auch was zocke fällt das wegen der Reaktionszeiten raus.
    Aktuell schau ich mich also nach einem 29" Monitor um und frage mich jetzt ob es Sinn macht diesen hinter den Schreibtisch, etwas weiter oben, zwischen den KRKs aufzuhängen.
    Was mich immer etwas stutzig macht ist, dass einem jeder predigt, die Wand hinter den Boxen mit Absorbern zu bestücken aber gleichzeitig hat fast jeder "Produzent" heut zutage einen dicken Flatscreen genau zwischen den Boxen stehen, der ja akustisch wie ein Spiegel funktioniert und somit den wahrgenommenen Direktschall beeinflusst.
    Mein Plan ist nun den neuen Monitor mit einer entsprechenden Aufhängung an die Wand zu klatschen und drum herum ein paar Breitband Absorber zu befestigen. Das ganze soll dann etwas über Kopfhöhe montiert sein.


    Frage a): Meint ihr das macht Sinn? Ansich habe ich keine ernsten Probleme mit meinem Sound aber ich denke Verbesserungen sind immer möglich. Abgesehen davon geht es auf kommerzielle Veröffentlichen zu, sei es Musik oder Filmvertonung, und da sollte die Abhöre ja so transparent und ehrlich wie möglich sein.

    Frage b): Weiss jemand wie das in "Vertonungsstudios" gehandhabt wird oder arbeitet selbst in dem Bereich?
    Dort hat man im Prinzip dann 2 zwei Reihen Bildschirme oder? Preview und DAW.

    Frage c): Kennst sich jemand mit diesen Wandhalterungen aus? Hab welche für 9.99€ auf Amazon gesehen :D , kann man dem trauen oder lieber wesentlich mehr ausgeben?

    Vielleicht hat ja der oder die eine oder andere einen Tipp! :)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar kannst du dir einen 29"er an die Wand hängen.
    Da muss nicht umbedingt ein Absorber dran.
    Die Frequenz kannst du auch wieder woanders im Raum ausgleichen.
    Muss man dann durchmessen.
     
  3. Robot303

    Robot303 aktiviert

    hmm. Mir gehts ja nicht nur um Raummoden sondern um die Laufzeiten des Direktschalls. Deswegen dachte ich einfach links und rechts einen daneben, damit die Wand nicht nackt ist. ;-)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein großer Monitor stellt keine Probleme dar.
    Wenn sich deiner Meinung nach der Sound verschlechtern sollte, kann man nachbessern.

    Bei den Wandhalterungen musst du darauf achten, dass meistens bei den billigen der Abstand zur Wand wenn der Monitor hängt nicht mehr verändert werden kann.
    Dann kommt es auf den Monitor an, ob die Anschlüsse hinten oder unten sind.
    Sind die hinten musst du bei der Wandhalterung darauf achten, dass der Abstand zur Wand bei eingesteckten Kabel ausreichend ist und nicht gequetscht werden.
    Bei etwas teureren besteht meistens die Funktion wenn die Halterung an der Wand ist, den dranhängenden Monitor jederzeit vor oder zurückzufahren und problemlos bei hängendem Monitor an die Kabel zu kommen
    und die Kabel auch nach dem Aufhängen anschließen zu können.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie schnell muss so ein Monitor denn reagieren zum Zocken :denk:

    Ich löse das über TFT TV ab 32 zoll!

    Ne wandhelterung für mien 50 Zoll TFT hab ich bei Kaufland für 10€ gekauft...super!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heutzutage ist das eher unproblematisch.
    Selbst bei 5ms kein Problem.
    Kann man ja vorher testen und wenn keine Schlieren enstehen ist alles gut.
    kann man den Monitor nichts testen, am besten im PCGH Heft nachschauen, da sind alle extra dafür getestet.
     
  7. darsho

    darsho verkanntes Genie

    doofe Frage: Warum sollte man auf einem Fernseher nicht zocken Können ?
    Millionen Leue haben da ihre Spiel-Konsolen dran angeschlosen.
    Ich habe auch schon mit dem Computer am Fernseher Call of Duty gezockt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    seh ich eben auch so ;-)
     
  9. Robot303

    Robot303 aktiviert

    klar geht das.. aber "geht" halt so. je nachdem welche Ansprüche man hat.
    Ein TV Panel hat einfach, neben schlechteren Kontrasten, eine höhere Reaktionszeit, die je nach Spiel einen erheblichen Unterschied machen kann. Selbst wenn es sich nur um wenige ms handelt ist das Spiel eben nicht Realtime. Wenn man Latenzen beim Gitarre oder Klavier spielen hat reichen ja auch Bruchteile um das Spielgefühl
    von lebendig auf anstrengend zu schrauben.
    Ich habe auch ne Weile Shooter auf nem 42" Plasma gezockt aber es ist halt nicht das gleiche.
    Es gibt sogar Konsolengamer die sich nen TFT und nen Converter zum spielen holen... :selfhammer:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    und warum muss es nun ein 27 Zoll EIZO sein :denk:

    Wenn du Grafik machst und noch ein wenig Farbtreue brauchen würdest.... das ein Plasma nicht "zieht" kann ich mir fast nicht vorstellen, wegen Plasma eben ;-)

    Warum es noch immer keine Richtigen OLED gibt :denk: evt, weil dann niemand mehr TFTs kaufen würde :floet:
     
  11. mark

    mark -

    Ich kenne deine Raumabmasse nicht, trotzdem gehe ich mal davon aus das deie Abhöre überdimensioniert ist. wie auch immer, mach dir einfach darüber keine Gedanken. Stell die Boxen einfach so auf da du zur Hauptzeit des Geschehens im Sweetspot sitzt, dass sind die die stehenen wellen im Raum sondern das Dreieck in der Mitte mit dem besten Klangeindruck. Stell ie Boxen soweit wie es geht von der Wand weg und ziehe schmalbandig bei 250 hz was raus, aber nur vor den Boxen, nicht im Mix, wenn deine Abhöre auf dem Tisch steht.

    du wirst es ohnehin nicht schaffen den Raum akustisch zu ptimieren, deswegen ist die Beste abhilfe kleinere Monitore zu benutzen un nur im Bedarfsfall einen Subwoofer dazuschalten
     
  12. mark

    mark -


    In einem normalen Raum nach Wohnzimmerart beträgt der Nachall unter 200 ms. Ich weiss nicht ob du da wirklich Laufzeitunterschiede beim abhören von Klang und Geräusch raushören wirst, wohl eher im PA Bereich interessant. Vielleict bei einzelnen Perkussiven Instrumenten. Viel wichtiger ist das du genau in der Mitte sitzt wenn du am Synth schraubst. Noch ein Punkt warum ich mir keine Racks links und rechts mit Hardware vollstellen würde
     

Diese Seite empfehlen