studiologic vmk188plus Tastatur reagiert nicht mehr

K

Keymanni#

.
Hallo zusammen,

Ich bin komplett neu hier und hoffe, dass mein Beitrag nicht zu lang ist;

Folgende Situation: ich wollte mein tadellos funktionierendes Masterkeyboard vor zwei Jahren beim Musik Produktiv Flohmarkt verkaufen. Leider fand ich niemanden. Dort musste das Instrument einige Stunden in der Sonne bei ziemlichem Wind und viel aufgewirbeltem Staub draußen stehen. Zu Hause hab ich es im Transportkarton einige Zeit stehen lassen, weil ich mir als Verbesserung zuvor ein studiologic sl88 Grand zugelegt hatte ( deshalb auch der Versuch das 188plus zu verkaufen). Nach kurzer Zeit hatte ich nun einen Tastenhänger bei dem neuen Keyboard. Das vmk188 plus stand ja noch im Karton, dachte ich, so dass ich das sl 88 grand zur Reparatur brachte, was auch im Rahmen der Garantiezeit noch möglich war.

Als ich das vmk188plus nun aus dem Karton holte, funktionierten alle Regler, auch die Displayfunktionen waren alle abrufbar. Beim Anspielen stellte sich dann heraus, dass eine Taste nicht reagierte
(As der kleinen Oktave). Ich brachte das Instrument zum örtlichen Musikgeschäft mit der Bitte , sich das Problem anzuschauen.
ALs ich das Instrument abholte, wurde mir gesagt, dass alles durchgemessen worden und kein Fehler festzustellen sei.
Beim Ausprobieren dann die Überraschung: keine einzige Taste reagierte mehr. Auch die Transpose-Fuktion, die über den Edit Button aufgerufen wird, funktionierte nicht mehr.
Das Display leuchtete beim Einschalten und die Schieberegler und Knobs konnten z. B. im Kontakt Player weiterhin "angelernt" werden.
Nur die Tasten waren komplett ohne jede Reaktion.
Ich habe das Instrument daraufhin erneut zu dem Musikgeschäft gebracht, die nach erneutem Durchmessen zum Ergebnis kamen, dass bis zur Hauptplatine alles ok sei. Da wäre wohl nichts mehr zu machen. Das Ärgerliche waren weniger die Unkosten, als vielmehr der Umstand, dass mein Keyboard vor der "Reparatur" bis auf eine Taste funktionierte.

Ich habe daraufhin im Internet zufällig die Orgelklinik in Herne gefunden und kurz Hoffnung geschöpft. Dort musste man mir dann aber leider mitteilen, dass der Laden aktuell aufgelöst wird.
Als Tipp bekam ich dort, mich einmal an dieses Forum zu wenden, was ich hiermit tue. Nochmals herzlichen Dank für den Tipp.

Meine Frage ist nun, ob jemand vielleicht eine Idee hat, und ob vielleicht noch Hoffnung besteht, das Instrument wieder ans Laufen zu kriegen. Falls nichts zu machen ist, könnte ja vielleicht jemand, der sich auskennt, das Instrument als Ersatzteildepot gebrauchen - nur einfach so zum Wertstoffhof bringen fände ich sehr schade.


Über eine Antwort würde ich mich freuen
Keymanni#
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben