Suche Stage/Digital Piano

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von Mork vom Ork, 27. Juni 2013.

  1. Ahoi!

    Vielleicht nicht 100% richtig hier , aber da ja neuerdings in anderen Bereichen auch schön ausführlich über Katzendärme diskutiert wird, ists wohl ok :lol:

    Ich suche jedenfalls was halbwegs kompaktes, was so die Basics abdeckt und dabei auch noch gescheit zu klingen vermag.Midi Out sollte sein und die Tastatur darf auch was taugen.

    Da ich von dem Marktsegment bis dato keine Ahnung habe, dachte ich, frag ich euch mal, was man sich mal anschauenhören sollte :)

    Danke :nihao:
     
  2. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    http://www.amazona.de/test-kawai-mp6/

    Bestes Preis-Leistungsverhältnis imo.
    Hatte ich mir geholt, aber dann doch wieder zurückgehen lassen weil mir die Modulationsmöglichkeiten zu karg waren. Z.B. kann man das Modwheel an oder ausschalten, aber das Ziel ist immer fest "Vibrato", ich wollte dann doch etwas mehr. Rein für Piano und E-Piano etc. (Orgel/Zugriegelemulation!) ist es top :supi:
    Klingt sehr gut, die Tastatur ist ein perfekter Traum für Pianisten und es gibt in der Preisklasse keine bessere. Hat als Masterkeyboard 4 mögliche Splitzonen, und die Möglichkeit spontan Ideen im kleinen Sequencer festzuhalten (auch auf USB zu recorden glaube ich). Rudimentäre Synthesemöglichkeiten (Filter- Amp Attack und Release, Cutoff, Resonanz) vorhanden. Gute Effekte an Board.

    MP 10 ist der große Bruder mit echten Holztasten.

    Ich bin dann leider einen Kompromiss eingegangen und habe mir von Yamaha das S90ES gebraucht geholt, weil ich mehr Modulations- und Synthesemöglichkeiten wollte,
    dafür ist die Tastatur nicht so gut gewichtet. Würde ich manchmal gerne wieder tauschen^^
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich benutze einen Yamaha DX7 II FD als Masterkeyboard und hintendran die SM Pro V-Machine. Damit decke ich Orgel, Klavier und Rhodes ab. Als Controller für den ganzen Kram benutze ich so ein Korg NanoKontroll.

    Bin inzwischen sehr zufrieden damit! Die Rechenpower der V-Machine is allerdings seeeehr begrenzt. Wenn ich die drei Sounds layere kann ich 21Töne gleichzeitig spielen (bei 6ms Latenz) - dann schlägt die CPU an ihre Grenzen (was ich früher gerne als "Effekt" benutzt hab, inzwischen benutze ich ne Polyphoniebegrenzung...)
     

Diese Seite empfehlen