Synthesizer mit der "besten Haptik", Anordnung und Optik der Bedienelemente

sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Waldorf Quantum, ganz toll wie der sich anfühlt.

Dreadbox Erebus 3 und Nyx 2 finde ich haptisch genial, klanglich auch. Durch die Anordnung von grossen Knöpfen, normalen Knöpfen, Fader, sogar ein Fader waagrecht (Erebus 3) findet man immer alles sofort, Muskelmemory ist nach ein paar Tagen voll da und beide klingen traumhaft gut.

Nachteile: Der dritte VCO beim Erebus hat keinen Fader für den Mix (!), nur Drehregler. Filteroffset, eine ganz wichtige Funktion beim Nyx2 ist nur ein Poti ohne Kappe. Allerdings hat es mich bisher eher optisch gestört. Die kleinen Regler beim Patchfeld stören mich dagegen überhaupt nicht.

Seit ich bei den beiden die Hüllkurven über Fader bediene suche ich Synths die das auch haben (z.b. Peak und Summit). Ich finde das viel besser als Drehpotis. Ich habe sogar meine Eurorack-Hüllkurven mit solchen mit Fadern ausgetauscht.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Ich finde das viel besser als Drehpotis.
Fader-Hüllkurven lassen sich zumindest mit einer Hand in Sekundenbruchteilen "resetten" - und man sieht auf einen Blick den Zustand (wenn man ihn selbst eingestellt hat).
Von daher finde ich es etwas schade, dass es auch beim Summit nur 2 Reglersätze gibt, und sich Mod-Env 1 und 2 einen Satz teilen müssen. Beim Rev2 gibt es eigene Regler für die dritte Hüllkurve ... aber leider keine Fader.
 
 


News

Oben