Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Moogulator

Moogulator

Admin
Der Thread geht jetzt hier weiter: https://www.sequencer.de/synthesize...rn-of-the-statusmeldungen.156143/page-2#posts

Der hier wurde etwas zu überladen durch Abseitiges. Aber bleibt natürlich lesbar als spätere Referenz.
___

Da es sehr viele Fotos und Updates gibt, die eher kleine Schritte sind - hier mal ein Thread dafür diese zu listen, zu kommentieren und Wünsche abzugeben und natürlich auch Kritik ..

Behringer Synths / Drummachines etc.

_

AKTUELLE LAGE https://www.sequencer.de/blog/behringer-clones-cat-ems-2600-tr808-linn-everything/33509

Ankündigng von Synths und Drummachines in Massen, Leak aber auch wieder löschen und Dementi..


HIER ALSO der Thread was gerade passiert - weil eben gerade viel passiert bei Behringer.
__


Behringers Konzept ist offensichtlich eine schon bekannte Basis zu nehmen und diese durch Erweiterungen zu ergänzen.
Sehr offensichtlich wird das eher auf analoger Ebene passieren, da die Analyse für "VA"-artige Geräte sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde und daher wohl digitale Synths unwarscheinlicher werden lässt.

Also - es geht um das alte Thema - welcher analoge Klassiker ist so, dass er wohl von Behringer aufgegriffen werden wird? Wir haben noch 18 Wünsche frei. Drummachines scheinen ja auch im Programm zu sein, den Anfang macht ja wohl eine 808/909 Kombination.

Ich selbst tippe mehr auf allgemein in diesen Mengen verkaufbare Konzepte, also weniger ARP2600, kein Korg weil die stets eher günstig waren und daher eher große Klassiker. Dran waren Moog und Roland bisher. Somit könnte eine Art Jupiter 8 plus denkbar sein, allerdings gibt es von Roland selbst ausreichend viele JP8-artige Angebote, aber es gibt auch den Juno und trotzdem gab es den Deep Mind 12, der auf Basis des Juno entwickelt wurde.

Welche Gerätschaften wären also wohl denkbar?
Ich tippe auf Dinge wie CS80, Oberheim OB X/a, OB8 - weniger Xpander/M12 obwohl die toll wären, aber die Bedienung ist ggf. nichts für 30000er Auflagen. Im Kleinen könnte es SH101 und Co treffen, da diese auch technisch kopierbar sind und von jedem verstanden werden können.

Wünsche können dabei sein aber gern auch einfach als Überlegung, was wahrscheinlich ist.
Aus meiner Sicht ist die Stärke Behringers klar beim Preis und der Produktion selbst und die macht sich bei analoger Technik am meisten bemerkbar. Ein DX200 von Behringer würde mich überraschen. Denkbar wäre es aber, es ist kein Hexenwerk. Auch technisch gesehen nicht.

Wie ist dein Tipp? Und weshalb?

Aktuell bestätigt:

Minimoog
ARP2600
OSCar

https://www.sequencer.de/blog/behringer ... nder/29739
ich mache dafür aber keinen extra-Beitrag, erst wenn's offizielle Bilder dazu gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
RetroSound

RetroSound

||||||||||||
Einige Leute bringen mich echt zum Lachen.
Wenn teures Zeug (Moog, Sequential, Mackie, EHX whatever) kopiert wird, dann ist es in Ordnung. Es nützt mir ja.
Wenn aber ein Gadget kopiert wird, dass sich eh jeder leisten kann, gibt es eine riesige Welle der Empörung. Das ist echt verrückt Leute.

Arturia hat auch damals angefangen indem sie beliebte Synthesizer virtuell nachempfunden und fotorealistisch dargestellt haben. Und dann als billige Kopie auf den Markt geworfen. Nur eben als Software.
Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.
Es wird überall geklaut, mehr oder weniger offensichtlich. So ist das nun mal. Behringer macht es nur besonders plump.
Ob man die Klauerei gut findet, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen und daraus Konsequenzen ziehen, oder auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
SerErris

SerErris

|||||
Arturia hat meines Wissens nach keinen Synth geklaut, der noch ein Patentschutz hatte. (Falls die überhaupt jemals Patentschutz hatten). Insofern haben die nur einen Hardwaresynthesizer in Software nachempfunden. Da ist nichts dran geklaut. Sie hätten die Synthesizer auch einfach in Hardware bauen dürfen.

Oder bedeutet es, daß außer Edison keiner Glühbirnen herstellen darf, weil das unmoralisch ist?
 
THOGRE

THOGRE

|||||
Ich seh jetzt schon eine Schwemme an Tracks kommen, die mit talentfreiem Theremin Gequietsche unsere armen Ohren quälen.
Gibt nicht wirklich viele Leute, bei denen das nicht nur nach Jaulen und Quietschen klingt.
Hahahahaha, ja, wird wohl so sein demnächst und aufgrund dessen werden wahrscheinlich die Waltötungszahlen drastisch zunehmen :)
 
ganje

ganje

Fiktiver User
The free Music Tribe DAW will form the heart of an incredible eco-system, where all our controllers, synthesizers and drum machines etc. will integrate seamlessly, thus dramatically improve connectivity and workflow. This will make it incredibly easy for our Customers to create, edit and share their music.
Only our upcoming controllers will feature total integration with our synthesizers, drum machines, digital mixers and other Music Tribe equipment, while also offering standard functionality with all 3rd party products. Quelle
Es ist mit weiteren Controllern zu rechnen. Diese werden eine erhebliche Verbesserung der Konnektivität mit derer DAW haben. Andere Controller werden auf die konventionelle Weise unterstützt.

Was das wohl zu bedeuten mag? Wie wollen sie die eigenen Controller, Synths und Sonstiges besser einbinden? Es wird wohl mehr als MIDI 1.0 sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
SerErris

SerErris

|||||
Oder sie bauen in Ihre DAW einfach Treiber ein. Das ist wieder nur Marketing Geschwätz. Der Controller selber muß dafür nichts können. Nur die DAW muß was können. Das könnte jede DAW, die müssten dann quasi für alle möglichen Hersteller Treiber in die DAW aufnehmen und vordefinierte Mappings machen etc.pp.

Natürlich kann Native Instruments in Ihrer Software perfect die Native Instruments controller integrieren. Haben sie auch gemacht. Und damit sie es nicht so schwer haben, haben sie gleich noch eine Schnitstelle erfunden (für Ihre Produkte). Nun kann man diese Schnittstelle auch woanders integrieren ... aber ich denke Behringer wird nie eine Schnittstelle bauen, die dann andere Sinnvoll einbinden können. Warum sollte man das tun?

Ich wage zu behaupten (ja nur eine Behauptung), daß Behringer niemals MIDI entwickelt hätte. Damit waren sie ja damals nicht so ganz alleine. Es gab viele Hersteller die eigene Protokolle hatten und sich die Frage gestellt haben: Wozu brauchen wir das denn? Wir haben doch eine eigene Schnittstelle.. Interoperabilität mit anderen Herstellern am besten war schlichtweg ganz weit weg in der Denkweise. Behringer ist da heute noch :)
 
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
Klingt jetzt als würde dann eine Software laufen, die deren Synths anspricht und die man über die DAW mit Controller erreichen kann. So in Richtung Automap mein ich.

Da nehmen die sich aber viel vor...
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Ich orakel mal...
Die neue DAW wird integrierte CC bzw SysEx Editoren für die Behringer Geräte haben.
Quasi ein eigebautes SynthTool, bzw SynthTribe.

Das klingt auf der einen Seite gut, aber auf der anderen Seite hab ich da meine Bedenken, daß es da noch einen Pferdefuß an der Sache gibt.
Da (bis auf wenige Ausnahmen) bisher keinerlei SysEx Spec für die Behringer Geräte veröffentlicht wurde (Keine Manuals nur Quickstart Guides) ist es denkbar, daß die SysEx Spec auch weiterhin nirgendwo einsehbar bleibt.
So würden automatisch die anderen DAWs in der Funtionalität hinter der Behringer DAW zurück bleiben, denn ohne die SysEx Spec wird es schwierig für 3rd Party Entwickler einen Editor für Max4Live oder als VST zu entwickeln.

Ich hoffe ich irre mich mit dem letzten Absatz.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Die neue DAW wird integrierte CC bzw SysEx Editoren für die Behringer Geräte haben.
Da zumindest die meisten bisherigen Synths (außer Deepmind) nicht speicherbar sind, kommt man da vermutlich nicht viel weiter als ...
Quasi ein eigebautes SynthTool, bzw SynthTribe.
... so etwas. :dunno:
Das Synthtool funktioniert aber soweit ich weiß gar nicht mit Midi/CC/SysEx, sondern nur über USB - also bleibt zu befürchten, dass das bei der DAW ähnlich sein wird.

.. was ich zumindest bei den angekündigten speicherbaren Behringer-Synths schade fände, da ich (aus Gründen) die Geräte im Alltag lieber über Midi als über USB eingestöpselt habe.
 
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
Von Synth ist da keine rede, nur von DAW.
Ich hatte es auch erst überlesen, aber es steht da:

The free Music Tribe DAW will form the heart of an incredible eco-system, where all our controllers, synthesizers and drum machines etc. will integrate seamlessly, thus dramatically improve connectivity and workflow. This will make it incredibly easy for our Customers to create, edit and share their music.
Only our upcoming controllers will feature total integration with our synthesizers, drum machines, digital mixers and other Music Tribe equipment, while also offering standard functionality with all 3rd party products

Klingt nach aufgeblasenem Synthtool, also eine Soft für alles dann, die auch in der DAW dann läuft bzw. aus der DAW angesprochen wird.

Alles über USB anstecken und steuern, "Automap" für die Controller usw.

An sowas haben sich schon andere Firmen ein bis zwei Zähne ausgebissen... :aliendeath:
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
EnergyXT hatten sie ja mal unter ihrem Namen vertrieben. Allerdings fallen mir schon ein paar Nischen-DAWs ein...
Ist halt die Frage ob sich jemand drauf einlässt.

Wie lief eigentlich die Wiederbelebung von Cakewalk? Da hört man ja nichts mehr.

Eigene DAW + Integration von Controllern (die noch entwickelt werden müssen) + Integration von Synths und Drummies werden die nicht in ein paar Jahren entwickeln können.

Da brauch ich nicht viel Spekulation für. ;-)
 
everNoob

everNoob

|||
Ich persönlich hoffe ja auf ne Eigenentwicklung, könnte mir gut vorstellen, dass es dann auf dem Tracktion Framework aufbaut. Immerhin gabs ja bei vielen Behringer Produkten Tracktion mit dazu bevor es die Free Version von Tracktion Waveform gab.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Kostenlose Sachen waren bislang nicht so ihre Stärken.. Die Verkaufsplattform ist immer noch nicht angelaufen (ist ja auch Kacke). Die Leute wollen Geld bezahlen. Zwar nicht viel, aber dennoch.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Similar threads

 


Neueste Beiträge

Oben