The Next Behringer Status (Neues, Wünsche, Kritik …)

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Wo bleibt den jetzt bitte das Update von diesem komischen Sequencer in der TD-3?

Es wird Zeit das Teil auch Live programmieren zu können!!! Danke ;-)
 

MURX

||||
An Behringers Stelle, hätte ich schon längst mit Roman F. Kontakt aufgenommen und ihm den gesamten Bestand der Sputnik Module abgekauft. Roman F. hat meiner Ansicht nach richtig gute Module auf die Beine gestellt, aber leider nach kurzer Zeit das Projekt komplett aufgegeben. Ich bin mir sicher, dass eine gütliche Einigung zwischen den Beiden zustande käme. Behringer übernimmt alle Pläne und Rechte und führt das Projekt Sputnik Modular fort. Meinetwegen mit weiterer Unterstützung von Roman. Ich finde es sehr schade, dass so ein tolles Projekt nach kurzer Zeit in der Versenkung verschwindet. Zudem ließen sich diese gute klingenden Module vermutlich über Behringer noch günstiger anbieten, als damals unter Roman F.

Mein Wunsch an Behringer; Den Gedanken mal aufzugreifen. Ich denke, das wäre eine Bereicherung für alle.

Alle diese Module sind bereits entwickelt und könnten neu aufgelegt werden.

https://m.youtube.com/watch?v=ekPyC-8OUig
 

Kalt

|||||||||
Irgend wie sieht gerade alles was Verbos so baut, verdammt nach Sputnik aus,... von den Funktionen her. Ist das eigentlich Zufall?

Zusammenarbeit mit B. wäre schön, stimmt.
 

MURX

||||
Mit der Übernahme von Sputnik Modular, hätte Behringer im Eurorack-Bereich auf Anhieb einen exzellenten Stand. Die Produktpalette umfasst dann Westcoast und Eastcoast und das alles in der kurzen Zeit.
 
Behringer braucht eigentlich keine Firma zu kaufen um die Schaltpläne anderer zu übernehmen. Das schaffen die alleine - die haben genug Ing.
Die neueren Module bei Westküsten-Sachen sind auch nicht selten digital - da hat B bisher noch keine Stärken gezeigt, sicher haben sie Firmware und sicher haben sie genug Leute. Es ist jetzt nur das was sie BISHER machten. Ich spreche ihnen also nicht ab, dass sie das machen können.

Es gibt erstmal noch Klassiker, die sie vermutlich bedienen könnten. Schon jetzt ist die Palette ja groß, wenn auch "konservativ", aber das ist ja auch die Denkweise dort. Die Sachen verkaufen sich über das was sie waren - nicht über das was jetzt ist - man kennt den Namen und deshalb ist das indirekt Werbung. Ähnlich wie zB Arturias Vintage Collection oder sowas - nur um ein anderes Beispiel zu bemühen.

Nen Easel könnten sie hingegen durchaus clonen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist auch denkbar, dass sie mit ihrem Namen bereits genug bewegen könnten. Ist nur eine Idee - die kostet weniger. Module sind ein sehr kleiner Markt. Es ist sogar durchaus verwunderlich, dass sich so ein großer Player da rein begibt.
 

MURX

||||
Behringer braucht eigentlich keine Firma zu kaufen um die Schaltpläne anderer zu übernehmen. Das schaffen die alleine - die haben genug Ing.
Um Schaltpläne anderer zu übernehmen, braucht niemand Ing. zu sein. Selbst Ings, die sich Zeit ihres Lebens mit reiner Filtermodulation beschäftigt haben, stellen im Westcoast-Bereich so schnell nichts auf die Beine, wenn überhaupt.
 

AcidDiver

Maximalminimalist
Es ist auch denkbar, dass sie mit ihrem Namen bereits genug bewegen könnten. Ist nur eine Idee - die kostet weniger. Module sind ein sehr kleiner Markt. Es ist sogar durchaus verwunderlich, dass sich so ein großer Player da rein begibt.
vielleicht will B der Amazon der Synthies werden: nahezu alle synthies & peripherie von, durch, bei & mit Behringer...

undenkbar?
 
Das ist doch bereits so. Das sie alles haben und deshalb auch Modular und auch Ständer kopieren ist faktisch die Idee - wir haben alles, musst doch nicht zu anderen gehen und bill'jer isset ooch.
 
Um Schaltpläne anderer zu übernehmen, braucht niemand Ing. zu sein. Selbst Ings, die sich Zeit ihres Lebens mit reiner Filtermodulation beschäftigt haben, stellen im Westcoast-Bereich so schnell nichts auf die Beine, wenn überhaupt.
Sowas kann man digital gut und einfacher machen - das sie das ggf. könnten ist zumindest denkbar, würde die nicht unterschätzen, auch wenn sie noch keinen Synth haben, der das belegt. Wer Kohle hat, kann viel tun und schief gehen kann es auch. Sicherlich. Aber erstmal geht es darum die wichtigsten Ecken abzudecken. Es fehlen jetzt zB die Polyphonen polygonen ..
und die Kopie geht einfach schneller. Die werden sich schon die richtigen Leute holen, die das können. Und sie kopieren auch sicher bewusst nicht als erstes einen EMS - weil das ist ein Nerdsynth, der eignet sich zB auch nicht als Massengerät, ein Minimoog schon.

Westküste könnte zwar auch mehr Leute angehen, zB in so einer Microfreak-Form (jetzt egal mit welchen Tasten - einfach klein und nett und günstig) - so ein Easel-Dingsi für 300€ oder auch 500€ - das würde eher passen, zudem der auch ein Klassiker ist. Die sehr sehr speziellen Sachen machen sie ja bisher nicht - ganz sicher wählen sie eigentlich eher Sachen die zwischen Namen, Flair und Ruf etwas triggern bei den Leuten. Sie könnten bereits beim Wasp daneben liegen - die jüngeren kennen die vermutlich nicht - für die ist das irgendwie ggf. dann ein getigerter Standardsynth bei dem man den Klang mal checken muss - joar.. MS20 nur anders - könnten sie auch denken.
Das kompakte und kleine von damals ist heute ja längst da, damals war das einer der wenigeren kleinen günstigen portablen Synthesizern, also hey, ein richtiger Synthesizer - für mich.
Heute ist alles anders.

Aber - es ist natürlich alles denkbar, ich weiss also nicht was passiert - aber vermute erst einmal - Klassiker werden gebaut, beim Chroma würde ich vielleicht zuschlagen oder Xpander mit anständigen Turbo LFOs und ENVs oder so..
Einen Wasp brauche ich für meine Musik nicht so dringend, dass mir was fehlen würde, wenn es den nicht gibt und wenn man seine 5 Dinger zusammen hat, reicht das erstmal - bei Modular ist das alles nich viel kleinteiliger und ja - das könnte groß genug sein - aber ... ich weiss nicht ob es reicht für einen Konzern-artigen Laden der viel viel mehr mit einer einzigen Mischpultserie umsetzt als mit Synths - das machen die einfach damit es auch da ist und zwar sehr konsequent - wie man sieht.

Bin gespannt ob Westcoast kommt- denke aber "erstmal nich'" - später vielleicht - dann aber gleich das Original. Eher vintage als 200e.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Meldung von B. auf FB:

"We just registered the trademark KIRN. Any clue what we have in mind with it? 🙂"

Peter Kirn? Meeblip?
 

highsiderr

|||||||||
Wo bleibt den jetzt bitte das Update von diesem komischen Sequencer in der TD-3?
So weit ich weiss wurde bisher nie etwas in dieser Richtung versprochen.

Glaube nicht das der Sequencer sich ändern wird. Es wird höchstens bug fixes dafür geben.

Ähnlich hat sich auch @citric acid vor vielen Monden dazu geäußert.

So schwer zu Programmieren ist der Sequencer nun auch nicht.

Mit dem neuesten update soll die Synthtool 2.3.4 app wohl auch ABL3 pattern importieren können.
Habe das aber bisher nicht selber getestet.
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Uli fragte grad auf FB wegen einer CR78:


"We have received many requests to clone a CR78. We assume you’d love to have the original analog sound engines but don’t need the rhumba and foxtrot etc. rhythms as direct selectable presets as those could be stored in the sequencer.

What would you think if we use the RD-6 casing and sequencer and simply replace the upper section with the instruments from the CR78?

Perhaps we have some folks here who’d want to sketch something up and so you can all vote for the best design. The winner will get a free RD-6 that’ll be soon released.
That would we awesome 🙂
Uli"

Ich hoffe nicht, sie machen den fehler mit einem Einheitsgehäuse. Eine CR78 gehört in ein ordentliches Gehäuse mit Holzseitenteilen, auch müssen die klassischen Rhythmen an Bord sein.
 


Neueste Beiträge

News

Oben