Tipps für den Lötwiedereinstieg. Ziel ist ein Yocto!

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Chris_EOS, 15. Januar 2017.

  1. Hallo zusammen,

    ich suche ein günstiges Kit, um nach langer Zeit (15 Jahre ist schon her) wieder in das Löten reinzukommen.
    Aber ich glaube wenn man löten kann, dann verlernt man es auch nicht. Ist ja keine Hexerei!
    In meiner Ausbildung musste ich sehr viele Platinen löten und kann mich daran erinnern, dass es mir sehr einfach
    viel und ich stets Bestnoten bekam. Also löten kann ich noch.
    Mein Ziel in diesem oder nächstem Jahr, den 808-Clone "Yocto" zu bauen.
    Ich denke wenn ich vorher etwas übe, eine gute Lötstation mit verschiedenen Spitzen habe und viel Zeit und Gedult mitbringe,
    sollte es machbar sein. Da ich kein Zeitdruck habe und eine ruhige Hand werde ich es schon schaffen.
    Aber vorher würde ich mich an ein kleines günstiges Kit (z.B. ein Effektpedal) versuchen.
    Wenn es gut von der Hand gehen sollte und am Ende funktioniert, dann würde ich mich gerne am Yocta versuchen.
    Mir ist klar, dass das nicht ganz einfach ist, aber laut Erfahrener Löter um Welten einfacher ist als der Nava 909Clone!

    Nun ja, welche Kits würdet ihr mir empfehlen? Welche Tipps könnt ihr mir geben?
    Danke.
     
  2. humax5600

    humax5600 ......

    Wie du schon sagst : Wer einmal Löten gelernt hat verlernt das nicht (ist wie Schwimmen)!
    Zum Auffrischen deiner Lötkenntnisse wäre z.B. so etwas hilfreich :
    https://www.thonk.co.uk/shop/kastle/
    .................. It is DIY friendly and ideal for beginners in modular synthesis, ...........................................

    oder evtl. ist hier was für dich dabei : http://www.musikding.de/Effektgeraete-Gitarre-Bausatz

    oder hier : http://www.tubeohm.com/TubeOhm/SHOP.html ist aber schon etwas anspruchvoller !
     
  3. -.-.

    -.-. Guest

    Empfehlen kann ich leider nichts, aber ermutigen vielleicht. die Yocto war mein erstes größeres Projekt und läuft ganz hervorragend. Hab letztes Jahr erst angefangen überhaupt was zu löten (MFOS Noise Toaster, funktioniert nicht so gut, dann ein paar Oakley Module, funktionieren hervorragend).

    So schwer ist die Yocto nicht, ein bisschen unübersichtlich vielleicht und halt groß aber im Nachhinein hab' ich gedacht, hätte ich mich viellicht doch auch an den TTSH trauen können.

    Jetzt wo ich' schreibe dachte ich grad, MFOS Projekte sind vielleicht doch 'ne Empfehlung wert zum Einstieg.
     
  4. Effektpedale sind leider zu klein um wieder rein zu kommen,
    Kauf dir doch einfach auf eBay oder auf muffwiggler paar eurorack pcbs zum löten.
    Eurorack deshalb weil der yocto ebenfalls eine hohe Bauteildichte hat.
    Oder leere Rasterplatinen, achte darauf das sie verzinnt sind statt nur Kupfer.

    Viel Erfolg, frag ruhig mehrmals wenn etwas unklar ist oder Du Hilfe brauchst, hier sind mehrere Lötmeister unterwegs.
     
  5. Danke humax für die Links. Den "kastle" finde ich super. Wenn er dann noch klingt !?

    @Leverkusen: Hattest du vorher noch nie gelötet?
    Und was ist ein TTSH?

    @LED-man: Wo bekomme ich günstig verzinnte Rasterplatinen im Netz? Gibt es hierfür auch ein Kit für semiprofessionelle?

    @all: Was benötigt man noch zum Yocto? Ein Gehäuse, ein Netzteil, Potis und Taster? ist das alles?

    Achso: Einen Midicontroller wie den Doepfer Pocket Dial. Einfach viele Potis zum steuern von Hüllkurven, Filtern etc. als DIY-Kit.
     
  6. humax5600

    humax5600 ......

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klingt dieser Yocto wie eine echte 808?
     
  8. humax5600

    humax5600 ......

  9. -.-.

    -.-. Guest

    Oder hier :shock: :




    Nee, noch nie - ist ja aber auch gar nicht so schwer, wie man erst meint.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke, ich finde das klingt nach original 808. Da ich aber noch keine besessen habe, würde ich gerne das von jemanden bestätigt haben der das Original auch kennt oder noch hat.
     
  11. @Leverkusen: In dem Yocto-Kit fehlt doch nur noch ein Netzteil und das Gehäuse. Richtig? Und worauf sollte man achten bei dem Yoctobau?
    Was hast du bezahlt für das Kit+Netzteil+Gehäuse?

    @all: Wer bietet passende Netzteile und vor allem schöne Gehäuse an für den Yocto? Würde mir gerne auch selber einen Schriftzug entwerfen.
     
  12. 7f_ff

    7f_ff ..

    Klingt authentisch...hatte 'ne 808, den Yocto hatte ich mal live gehört und konnte ihn ausprobieren.
    Jede 808 hat 'ne leichte Variation im Klang, aber mittels Trimmer/Widerständen etc. kann man das gut
    nach 'm eigenen Geschmack/Vorlieben anpassen. Würde ich dem 808-Sound immer noch nacheifern,
    würde für mich kein Weg um 'n Yocto führen, sollte es - aus welchen Gründen auch immer - kein Original sein.


    Gruss
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum eiferst du nicht mehr den 808 Sound nach, hast du dich etwas weiter entwickelt?
     
  14. Shit, das ist mir garnicht aufgefallen. Darf man fragen, wo man für 808 die passenden Widerstände, Kond. und den Rest am besten bekommt?
     
  15. Es gibt eine Mouser Liste auf Seite bzw. im Forum auf der yocto Seite.
    Am besten einmal komplett bestellen oder mühselig bei reichelt oder unrat zumindest die Widerstände bestellen um 20-30€ zu sparen.