"Top Gun"-Drums mit TR-8s/TR-6s?

P

PySeq

|||||
Hi,

das Intro zu "Top Gun" (1986) von Harold Faltermeyer ist schon ein sehr schöner Synthesizer-Klassiker, finde ich.
Im Laufe der Jahre hab' mir schon oft gedacht "Ach, willst Du jetzt wieder diesen komischen Film gucken?" Und dann kommt dieses Intro, ich bleibe vor allem wegen der 1,5 Minuten genialer Musik hängen und schaue mir doch wieder den Film an. :)

https://www.youtube.com/watch?v=DRv2cVF0CdM

Gerade interessiert mich auch die Roland TR-6s. Mir gefallen die Features, das Format und der Preis. Darauf ist ja praktisch alles, was man für die Drums am Anfang brauchen würde: 808 mit ordentlich Reverb und Delay.
Ob ein davon inspiriertes Pattern mit der TR-6s/TR-8s und nur den internen Effekten so klingen würde wie in dem Film? Vielleicht hätte ja jemand, der eins der Geräte hat, Lust, mal ein Pattern in der Richtung aufzunehmen.
Würde mich schon interessieren, wie das klingen würde.

---

P.S.: Falls jetzt jemand Lust auf "Top Gun" haben sollte: Es wurde wohl schon an einem Teil 2 gedreht. Nach 34 Jahren, immer noch mit Tom Cruise, ist das irgendwie bizarr (wie hält sich so ein alter Kampfjet eigentlich gegen eine moderne Drohne? Werden überhaupt noch Kampfpiloten gebraucht?); aber na gut, die Filmaufnahmen sehen schon nicht schlecht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
P.S.: Falls jetzt jemand Lust auf "Top Gun" haben sollte:

Die Version mit Charly Sheen ist mir lieber :wegrenn:


Sylvester Levay scores "Hot Shots!"

Gerade interessiert mich auch die Roland TR-6s. Mir gefallen die Features, das Format und der Preis.
Batterie betrieben ist immer irgendwie cool, obwohl mit entsprechendem Kabel und Powerbank geht das auch mit der MC-707.
 
P

PySeq

|||||
Batterie betrieben ist immer irgendwie cool, obwohl mit entsprechendem Kabel und Powerbank geht das auch mit der MC-707.
Also, ich bin oldschool und daher kein Freund von Batterien (Umwelt?), und auch nicht von Mobile Computing.
Eine MC-707 wäre mir prinzipiell also wesentlich lieber. Nur ist sie halt teurer und größer (nimmt mehr Platz ein).
Platz und Geld ist bei mir leider Mangelware.
Ist der 808-Klang von MC-707 und TR-6s eigentlich identisch?
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Du brauchst dann noch den neuen Korg OpSix, da gibts ein Preset mit Namen "Maverick Bells" - für die Glocken (mMn ein klasse Sound, wenn auch unspektakulär)

Harold Faltermeyer hat zurecht eine Golden Globe Nominierung für den Soundtrack bekommen. Toller Track, immer noch!
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Also, ich bin oldschool und daher kein Freund von Batterien (Umwelt?), und auch nicht von Mobile Computing.

Batterien sind doch Oldschool, gabs doch schon in den 80ern bei Klangerzeugern, z.B. Sk1/Casio VL-Tone ;-) Poly 800 find ich dann auch was grenzwertig. Ich mag das beim Reface DX, der läuft recht lang mit Akkus.

Du brauchst dann noch den neuen Korg OpSix, da gibts ein Preset mit Namen "Maverick Bells" - für die Glocken (mMn ein klasse Sound, wenn auch unspektakulär)
Der Sound ist jetzt nicht so spektakulär dass man zwingend 'nen FM-Synth für braucht, dürfte auch mit div. VAs noch zu machen sein.
 
Shunt

Shunt

||||||||||
Du brauchst dann noch den neuen Korg OpSix, da gibts ein Preset mit Namen "Maverick Bells" - für die Glocken (mMn ein klasse Sound, wenn auch unspektakulär)

Falls diese Tubular Bells vom DX7 gemeint sind. Die kann man sich ja auch aus FM7/8 / Dexed absamplen, statt gleich n Synth dafür zu kaufen.
 
P

PySeq

|||||
Falls diese Tubular Bells vom DX7 gemeint sind. Die kann man sich ja auch aus FM7/8 / Dexed absamplen, statt gleich n Synth dafür zu kaufen.
Ja, Dexed z.B. macht den Sound sehr gut. Hier mal auf die Schnelle von meiner Linux-Box.
Der ist sogar in den Factory Presets ("ROM1A.SYX"). In dem Stück hat er aber auch noch jede Menge "analoge Unterstützung", da ist ein fetter analoger Bass-Sound drunter, das macht es so cool.
Überhaupt ist da nicht nur ein Sound, sondern jede Menge Layer von verschiedenen String-Sounds in dem Stück. Das ist ein richtiger Teppich. Einfach toll, wie das alles harmoniert.

Aber mich interessierten erstmal vor allem die Drums. Und wie die neuen Roland-Geräte sich dabei schlagen.
 

Anhänge

  • tg_bells.mp3
    355,1 KB · Aufrufe: 10
P

PySeq

|||||
Das Stichwort ist Persiflage, das waren noch Filme die richtig lustig waren. Scary Movie damals dann auch noch aber danach ging es nur noch bergab mit den ganzen Verarsche-Filmen.
Ja, aber im Internet gab's dann noch "Sinnlos im Weltraum" (Star Trek) und "Harry Potter und ein Stein", die sind als Persiflagen nochmal lustiger. Große Empfehlung, schon lange nicht mehr so gelacht. :)

Bei "Hot Shots" bezog ich mich aber konkret auf die Musik, die Summa oben gepostet hatte.
 
 


News

Oben