TR707 Fragen und Probleme

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von blend29, 20. Juli 2010.

  1. hallo,

    ich habe eine TR707 und folgendes Problem.
    letztens habe ich 1,5V Batterien in das Batteriefach eingelegt und trotzdem werden meine erstellten Pattern nicht gespeichert. stattdessen erscheinen beim erneuten einschalten pattern, welche mit allen sounds auf jeder note belegt sind...und wenn ich "start" drücke, dann läuft alles chaosmäßig durcheinander. weiterhin werden nach dem einschalten mehrere pattern automatisch markiert angezeigt. auch geht der TR707 unterdessen beim spielen einfach aus.
    der, von dem ich das teil habe, der sagte es sei alles in ordnung damit und bei ihm hätte es alles funktioniert.

    nun habe ich aber die stärksten 1,5V-batterien eingesetzt und das netzteil (welches nicht original ist) hat auch wie gefordert 12V. muss ich da auf noch etwas achten??? habe ich eventuell ein falsches netzteil gekauft?

    wer kann mir helfen? :)

    vielen dank im voraus
     
  2. dstroy

    dstroy -

    Netzteil für tr-707 muss 12V DC Gleichstrom sein und 200mA reichen.

    beste Grüße
     
  3. ich danke dir schonmal.. werde mal eines unter deinen genannten gesichtspunkten kaufen. :)
     
  4. Die gleichen Symptome (ausser das die 707 ausgeht :shock:) hatte ich anfangs auch. Mit einem frischen Satz guter Batterien hat sich das dann gelegt.
    Ansonsten würde ich auch auf das Netzteil tippen. Hat der Typ von dem du die 707 hast auch das selbe nicht originale Netzteil benutzt? Oder hast du das nachträglich gekauft?
     
  5. ...was der für eins hatte, weiß ich nicht. die kam ohne netzteil, was auch nicht schlimm ist... naja wenn das morgen mit dem genauen netzteil nicht geht, schick ich die zu einer werkstatt in berlin. mit denen hatte ich gestern bereits telefoniert. der typ dort hatte allerdings auf ein internes speicherproblem getippt. aber bevor ich das gute stück quer durch die republik schicke, probier ich erstmal alles aus um einiges bereits ausschließen zu können. :)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    check erstmal:

    - obs mit neuem Netzteil funktioniert!
    - neue AA Batterien reinhauen

    Falls es nicht geht - vorsichtig aufschrauben und prüfen ob die Anschlüsse der BAtterie noch angelötet sind - könnten beim aufmachen der Kiste abgerissen worden sein vom Vorbesitzer z.B....

    check das erstmal sind nur ein paar Schruaben und da kann man nix falsch machen - kontrolliere mal ob die Eingangsbuchse vom Netzteil auch keine Risse auf der Platine hat - steck das Netzteil an ohne am Strom zu sein und wackle gefühlvoll mit dem Ende das in der 707 steckt - dann merkst D ob die Lötung dort noch passt..

    Ich vermute dass es einfach nru ein abgerissenes Kabel ist..
    hoffentlich bekommst sie wieder hin ;-)

    LG
     
  7. ja jetzt geht sie durchweg... :) außer dass sie einmal ausgegangen is kurz und wieder an.
    die pattern behält die 707. habe die kontakte in der batteriebox mal sauber gemacht, nochmal neue reingemacht und die kiste auf die werkseinstellungen zurückgesetzt. außerdem ein netzteil 12v DC mit max.700mA gekauft.

    ich danke euch allen für eure antworten zu meinem beitrag! hoffe das teil läuft jetzt.

    bin grad´´ am speichern und laden auf tape/computer. hat jemand dazu noch ein paar hinweise?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yeah immer gut wenn eine 707 wieder läuft.
    Wozu magst du speichern/laden auf den Computer? die 702 behällt die Patterns nach abschalten ;-)
     
  9. es mag etwas blöd klingen, aber ich muss zur 707 erstmal "vertrauen" aufbauen..*lach*... weißt du was ich meine? ich muss mich ja 100%ig drauf verlassen können, dass es nun auch wirklich lange so bleibt. :)
    klingt doof, is aber so...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ..verstehe aber glaub mir, Du kannst Ihr vertrauen!

    Oder baust du derartig komplizierte und epische Patterns dass du sie so krass backuppen musst ;-)

    - Du kannst die Patterns ja per Midi z.B. in Cubase oder Live einspielen - somit verlierst du sie nicht und kannst sie zur Not nachbauen - da ist sichelrich mehr Verlass drauf als via Casetten INterface - da musst Du in Verbindung mit dem Rechner auf den richtigen Aufnahmepegel achten!

    - Vergiss einfach nicht, die Speicherbatterien immer zu kontrollieren - bei guten Batterien nicht so oft wie bei schlechten - ist klar.
     
  11. nee nee... ;-) so komplizierte pattern schreibe ich dann doch nicht.. *lach*.. ja stimmt, via midi is natürlich auch ´ne lösung - da hast´e recht. also über "tape" funktionierts allerdings auch. hab´s hinbekommen. einfach in wavelab aufgenommen und abgespeichert...muss aber unbedingt in mono aufgenommen werden, sonst kann man es nicht mehr zurückladen! -----> nurmal so als tip an alle, die das auch vorhaben! :)

    also du spielst deine pattern als midi in deine DAW und wenn du es später mal brauchst, wieder zurück...oder gibst sie dann per step-write wieder in die 707 ein?

    ...ich finde diese tape-load und -savegeschichte persönlich spannender. is wie beim sequencer für den juno...oder ganz wie bei den datasetten von amiga und atari.. *g* :roll:
     
  12. ron

    ron -

    Es gab niemals Datasetten fuer den Amiga, DAT-streamer schon eher ;-)
    SCNR
     
  13. ..okay okay... *lach*... ich meinte ja auch den commodore c64....für den gab´s welche.... und mein alter atari 800xl hatte eine datasette....
    haben wir jetzt die welt wieder grade gerückt??? :heul:
     
  14. ron

    ron -

    alles ok, die welt ist jetzt wieder eine scheibe ;-)
     
  15. ..*ggg*... ;-)
     
  16. Hallo!

    Ich nutze mal diesen bestehenden Thread, da er ja thematisch paßt.

    Meine "neue" TR-707 ist seit gestern da, und ich freue mich wie ein Schneekönig :D ... kein Wunder bei dem vielen Schnee hier... :evil:
    Die TR-707 ist gut erhalten und läuft auch soweit, wie sie soll. Nur ist folgende Frage aufgetaucht: Der Verkäufer hat mir ein Universalnetzteil begelegt, bei dem man verschiedene Spannungen einstellen kann. Laut Handbuch und Aufdruck an der DC-In-Buchse der TR-707 braucht diese 12V. Wenn ich aber an dem Netzteil 12V einstelle, reagiert die TR-707 mit Brummen am Audio-Ausgang und leichtem Rauschen am Gerät selbst. Stelle ich dagegen 9V ein, läuft sie klaglos.
    Wie kann es dazu kommen? Netzteil falsch beruckt???

    Gruß und danke!
    O.
     
  17. Dann ist das ein ungeregeltes und zu schwaches Netzteil.

    Ich verwende für meine ganzen Roland Geräte (101/606/707/727etc...) inzwischen folgendes Netzteil:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/5127 ... Detail=005

    Im Prinzip geht auch dieses hier:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/5127 ... Detail=005
    aber das hier in München im Laden nie auf Lager.


    Die 707 und 727 sollten 12V / 500mA Netzteile haben. Das ist die Spezifikation des empfohlenen Original-Netzteils und korrepsondiert auch mit meiner Erfahrung (auch wenn das Servicemanual der 707 nur 200mA impliziert). Aufjeden Fall muss es sich um ein "elektronisch geregeltes Netzteil" handeln!
     
  18. Hallo Florian!

    Vielen Dank für die Antowrt! :D
    Das Netzteil liefert tatsächlich nicht 500mA, sondern 300.
    Werde also mal nach Deinen Vorschlägen Ersatz besorgen.

    Noch eine Frage: Woran erkennt man, ob ein Netzteil "elektronisch geregelt" ist. Gibts dafür ein bestimmtes Sysmbol?

    Und nochwas zur TR-707:
    Stimmt es, daß die zwei Mignon-Zellen auch fürs Behalten von MIDI-Kanal und Tastaturbelegung gebraucht werden?

    Danke und Gruß
    O.
     
  19. Nein, da gibt es kein Symbol. Das muss einfach drauf stehen ("regulated" oder "stabilized")

    Das weiss ich nicht, aber ich vermute, dass sie auch dafür nötig sind.

    Florian
     
  20. Okay, alles klar!

    Vielen Dank für die Infos! :supi:

    Gruß
    O.
     

Diese Seite empfehlen