tracks knacken ohne ASIO

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von fieldmuzick, 14. August 2005.

  1. aloha,

    ich bin so ratlos - ich habe mir die PHASE 22 geka


    aloha,

    ich bin so ratlos - ich habe mir die PHASE 22 gekauft, was ja ne billige produce karte (heisst das so?) sein soll.

    bis jetzt bin ich nur am umherstellen, probieren und verzweifeln...
    momentan passiert folgendes:

    spiele ich ein ruhigen track über winamp ab oder über ein anderes programm was mit dem ASIO Treiberzeugs nicht umgehen kann (will heissen steht nicht in der auswahl der soundtreiber) dann knackt das immer ganz leicht.
    Im Wavelab knackt es nicht, wenn ich den ASIO Treiber auswähle.
    ich will aber das es mit und ohne asioquatsch geht.

    da hatte ich mit meiner ollen soundblaster weit weniger probleme.
    aber ich gehe einfachmal davon aus, das es an meinen configurationen liegt. das muss doch auch gehen, wenn keine ASIO unterstützung vorliegt?

    ich hoffe jemand kann mir helfen :cry:

    grüße
    marcus
     
  2. Schau mal obs bei terratec.com neue Treiber gibt, wenn du di

    Schau mal obs bei terratec.com neue Treiber gibt, wenn du die von der mitgelieferten CD installiert hast.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei einer Terratec DMX 6fire die ich mal entknacken durfte g

    Bei einer Terratec DMX 6fire die ich mal entknacken durfte gab es es eine unverständliche Puffer/latenzeinstellung (im 'Mixer') die man *klein* genug stellen musste damit das knacken verschwand.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich glaub' unter Winamp kannst du auch zwischen directX und

    Ich glaub' unter Winamp kannst du auch zwischen directX und multimedia Treibern auswaehlen, hab da bei mir aber noch 'ne Uralt-Version auf dem Rechner. Ansonsten mal mit den Puffer-Einstellungen im Terratec Control-Panel experimentieren, die gelten wahrscheinlich auch bei der Phase 22 Global fuer die ganze Karte...
    Ausserdem alles aus dem Autostart des Rechners werfen was nicht unbedingt noetig ist...

    Hilfreich dafuer ist ein Tool wie Autoruns...

    http://www.sysinternals.com/Utilities/Autoruns.html
     
  5. [quote:96e9fcce0e=*fieldmuzick*]
    ich bin so ratlos[/quote:9


    welchen chipsatz hast du auf deinem mainboard ?
    VIA ? oder INTEL ??
     
  6. holla,
    danke erstmal - im moment habe ich den aktuellsten t


    holla,
    danke erstmal - im moment habe ich den aktuellsten treiber drauf und ein rumstellen an der puffergröße (unter ASIO ist das nur möglich?!) hat nix gebracht.
    für winamp gibt es ein ASIO Plugin. das funktionierte leider nicht. es müsste ja aber auch ohne ASIO treiber funktionieren.

    ich habe beobachtet, das da knacken nur bei signalen auftritt. ist komplette stille in der datei, dann knackt nix. bei einem sinuston knackt es :?

    vielleicht sollte ich heute doch mal den support anrufen. die kennen ihre karten denke ichmal :)

    ich habe übrigens einen VIA Chipssatz auf dem board, wie mir mein schlaues programm mitteilte...

    grüße
    marcus
     
  7. escii

    escii Tach

    Viua Chips

    Viua Chipsätze sind leider immer ncoh ein grossen Prblem - folgende Soundkarten kann man da in der Regel komplett ausklammern:

    Creative labs Sblive, Audigy, Extigy, Audigiy 2

    Terratec: Dmx6fire, EWS64, EWS 88, Phase Serie

    M-audio Audiophile Serie.

    Man kann versuchen sich mit dem aktuellen 4-in1-Treiber von www.viaarena.com zu behelfen, aber meist hilft tatsächlich nur ein neues mainboard.

    Bei Deiner Terratec kann aber auch ein IRQ Konflikt zu solchen Problemen führen. Auch wenn überall geschrieben steht, IRQ Sharing kein Problem - es ist ein Problem! Vor allem wenn sich Sound- und Grafikkarte die selben Ressourcen und Hardwareunterbrecher teilen. Dann kann sogar ein simples Abspielprogramm abschmieren.

    Die IRQ Belegung kriegste über den Gerätemanager heraus. GGf. Karten mal umstöpseln und die IRQs im BIOS vorgeben und Bei Plug&Play OS natürlich NO wählen. Auch der onboard soundchip sollte dort deaktiviert werden.
     

Diese Seite empfehlen