Tralala Blip

oli

|||||||||||
https://youtu.be/axCNNIAE_CA


"Als Randolf Reimann, der Frontmann von Tralala Blip, Workshops zu Elektronischer Musik für Menschen mit Behinderung gab, dachte er anfangs nicht im Traum daran, dass daraus eine Band entstehen würde. Aber genau das ist passiert. Reimann, der gewöhnliche Musikangebote für Behinderte als faule und vereinnahmende Mitsingveranstaltungen beschreibt, verlangte einen tieferen musikalischen Ansatz, etwas mehr Anspruch und Abenteuer. Den fand er in den Musikworkshops. Dort begann Reimann über die Barrierefreiheit von modernen Interfaces nachzudenken und darüber, wie er und seine Kollegen Instrumente für Menschen mit Behinderung mitgestalten könnten.

Wie Reimann erzählt, hatte er sich früher ein paar elektronische Geräte angeschafft, die er nach 2007 verkaufte, um sich ein Mac Powerbook und Ableton Live zu finanzieren. Aus seiner eigenen Sammlung behielt er diejenigen Instrumente, von denen er glaubte, dass sie Leuten ohne Erfahrung mit Elektronischer Musik Spaß machen könnten. Leicht zu bedienen sollten sie auch sein: Hardware wie der Yamaha Tenori-On, der Korg Kaossilator und der Frostwave SpaceBeam. Später kamen bei dem Kollektiv Percussa Audio Cubes, eine Elektron Monomachine, ein MicroKorg als MIDI-Controller, ein iPad mit TouchOSC und ein Novation Launchpad hinzu."

 


News

Oben