Trigger-Gate-Schaltung richtig??

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von ghostman, 17. Mai 2006.

  1. ghostman

    ghostman Tach

    Hallo Leute,

    ich will eine Gatespannug mit Hilfe eines Piezos erzeugen. ICh habe nun eine Schaltung entwickelt aber weiß nur nicht ob sie richtig ist. Da ich kein Bild hochladen kann versuch ich mal die Schaltung so gut wie möglich zubeschreiben:
    Ich habe zwei Eingänge, die vom Piezo kommen auf einen TL071 geschaltet.
    Parallel zum Minuseingang und dem Ausgang des TL071 habe ich einen R 10M Ohm und einen C 47uF geschaltet. Die Spannungsversorgung des TL071 ist +15V und -15V. Nun hätte ich ja aus der Ladung des Piezos eine Spannung gemacht??

    Auf den Ausgang des TL071 folgt ein Schmitt-Trigger, wobei ich noch keine Ahnung hab welchen, und ob ich irgendetwas dazwischen schalten muss, da ich keine Ahnung hab wie groß die endgültige Gatespannung sein darf.
    Habe ich irgendetwas falschgemacht oder etwas vergessen??

    Wenn irgendjemand etwas dazu sagen kann, wäre ich ihm sehr dankbar.

    Gruß ghostman
     
  2. ghostman

    ghostman Tach

    Es ist zwar noch nicht viel Zeit vergangen seit dem ich gepostet habe aber ich stehe leider ein bisschen unter Zeitdruck, da ich die Schaltung bis morgen in der Schule abgeben müsste. Bitte schaut sich das mal jemand an, da ich sonst ein bisschen in der Klemme stecken würde. Wer mir igendwie helfen kann wär ich überaus dankbar.

    Gruß ghostman
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der 47µ ist zu groß - eher 47nF. Ohne probieren geht das nicht.
    Der - vom OP liegt an Masse (und damit der '-' vom Sensor auch) .

    Was rauskommt hängt vom C ab - der macht aus der Ladung, die der Piezo erzeugt eine Spannung (U=Q/C), irgendwas im Bereich um ein paar hundert mV sollte für den Schwellenschalter ok sein. Im Zweifel den Kondensator anpassen.
     
  4. ghostman

    ghostman Tach

    ja ich meinte natürlich 47nF. tippfehler.

    den "-" vom opv auf masse legen und den R und C dann auf +, also grad vertauschen??

    Was für einen schmitt-trigger darf verwenden?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ups - sorry, der C kommt an den -, der Plus an Masse, das hattest du schon richtig.

    SchmittTrigger: Entweder 74HC14 über 100kOhm an den Ausgang vom OP, der braucht dann aber 5V und die Schaltschwelle ist bei *sehr* ungefähr 2.5V. (Die Klemmung auf die maximal Eingangsspannung machen dabei die ESD-Dioden, die dürfen bei den HC ICs einige mA ableiten.) Oder ein weiterer OP, evtl. auch mit Open Collector Ausgang.
     
  6. serenadi

    serenadi Tach

    Statt der Schmitz-Trigger könnte man doch auch 'nen OP als Komparator nehmen, vielleicht einen Dualen (TL072 o.ä.), dann spart man ein IC (einen davon für den Eingangs-OP).
    Außerdem kann man mit der Threshold-Spannung leichter rumexperimentieren.
    OK, der Ausgang des Komparators braucht dann noch 'ne Diode und einen Spannungsteiler.
     

Diese Seite empfehlen