Und was ist mit ganz normalem Pop

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Mit dem Genre im Allgemeinen kann ich sehr wenig anfangen und bin immer wieder verwundert, wieviele Hörer sich offenbar dennoch von dieser Art Musik angesprochen fühlen. Manchmal hatte ich schon den Verdacht, dass ohne Mainstream-Sender wie 1Live und WDR2 überhaupt niemand solche Musik hören würde. Was diesen Song im Speziellen angeht, so finde ich ihn nicht ganz so schlecht gemacht. Da gibt es schon ein paar interesssante Sounds und auch einen gewissen musikalischen Spannungsbogen. Es ist also in Mitten all dieses Trashs noch eine erträgliche Variante. Mehr aber auch nicht.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara

Auch wenn das Mädel polarisiert und der Song für meinen Geschmack zu mittig gemixt ist, dennoch klasse gemacht 👍🏻
Erinnert mich in den Strophen etwas an ABC
 
P

PySeq

|||||
Der Bass erinnert mich stark an Radio Gaga und die Melodie kommt mir auch irgendwie bekannt vor. Selbst den Text hat man stückweise schon irgendwo anders gehört. Also das perfekte Rezept für einen Hit, nur der Gänsehaut Faktor fehlt irgendwo.
Na ja, ob man in der Pop-Welt mit 52 und nach 31 Bühnenjahren noch mit Neuem überraschen kann? Das gelingt wohl nur hin- und wieder.
Aber ihre Bühnenshows in den letzten, weiß nicht, 15 Jahren, waren unheimlich aufwändig und abwechsungsreich. Das war schon beeindruckend, was sie da abgeliefert hat. Kann man sich ja mal auf Youtube ansehen. Hat mich überrascht, die kann richtig was.
Und 2008 gab es hier diesen schönen Moment am Ende der großen Show, wo sie in der Zugabe offenbar nochmal richtig Spaß hatte (und die Zuschauer ganz nostalgisch wurden). Sehr schön:

https://www.youtube.com/watch?v=9-aEGm76E5A
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Den Song hab' ich in den 80ern in "Ich hör Skinny Puppy" umgedichtet ;-) Die Show spielt für mich keine Rolle, wenn mir die Musik nicht gefällt. Bin aber auch nicht unbedingt jemand den man auf 'nem Live-Konzert antreffen wird.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich wusste übrigens nicht mal, das du SP magst. Hab ich auch was gelernt.

Ich könnte noch jemand hier hinzufügen

https://www.youtube.com/watch?v=88p6AwgZNaw

Mir fällt übrigens auf, dass die Discokugel da sich so dermaßen dreht und die Retro-Zitate auch häufen. Damit also auch massiv Elektronik eingesetzt wird. Deshalb poste ich das mal - das ist zwar wohl alles nicht mehr "Synthpop" aber irgendwie doch.


Dann mal live - so sieht das bei Robyn aus:

https://www.youtube.com/watch?v=vE7-iVlmurk

Popmusik ist oder kann Synthpop sein oder ist es. Siehe auch Pet Shop Boys und Co.
Die alle habe ich nie in den Synthpop-Aspekt gebracht, weil denen immer eine Art Nimbus umgab, irgendwie auch "Indie" zu sein aber PSP und den hier geposteten eher nicht.

Ausnahme könnte iamiwhoami sein, da diese Art der Ankündigungen eher besonders und geheimnisvoll waren und etwas schräger als klassische Popmusik, aber so sind oft die Debut-Alben. Ionnalee ist ja vorher ohne Elektronik schon aktiv gewesen und ist jetzt sowas von "Synth".. Aber was eigentlich hier die Rolle spielt sind die Stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
pyrolator

pyrolator

|||||||||
Für mich der absolute shooting star ist Sigrid, die ich schon einige Jahre verfolge.
Vor drei Jahren noch auf irgendwelchen Festival-Nebenbühnen, letztes Jahr dann Hauptbühne lollapalooza und Glastonbury mit geschätzten 80.000 vor der Bühne.
Das ist für mich der Gegenentwurf zu Billie Eilish - keine borderline-Persönlichkeit, sondern dass nette Mädel von nebenan mit grosser Stimme (gerne auch einfach nur mit Klavierbegleitung hören) und schönen Pop-Produktionen.

Der Durchbruch:
https://www.youtube.com/watch?v=cIriwVhRPVA
 
Speedy75

Speedy75

|||
iamamiwhoami, das Album "kin" ist uneingeschränkt zu empfehlen....die Songs an sich sind poppig bis hymnisch (Drops, Good Worker, Goods), Rest zumindest interessante Füller. Obwohl recht poppig, klingt die Produktion eher rau und ungehobelt, bisschen als wärs auf Tape aufgenommen.

Die Alben später sind mir zu glatt und auch die Songs bisschen zu klebrig, aber natürlich auch nicht wirklich schlecht.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich wusste übrigens nicht mal, das du SP magst. Hab ich auch was gelernt.
Wahrscheinlich hast du das schon wieder vergessen, wir hatten uns aber mal darüber unterhalten, ist aber vielleicht schon mehr als 20 Jahre her. Hatte mir in den 80ern die "Cleanse Fold and Manipulte" LP gekauft, merkt man so zwei oder drei meiner alten Tracks auch an.

Von Robyn hab' ich auch 'ne LP, aber das zähle ich schon nicht mehr zu Pop ;-) genau wie diese Dame hier, die ich ganz gerne hör':


The Frozen World

Erinnert ein wenig an die alten Sachen von Kate Bush ;-)

Émilie Simon - Something More (à la Salle Pleyel)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
oder die hier
https://www.youtube.com/watch?v=2jhTiLuGezI&list=PLConwLKYXimhtHuo5coFo6Oc4rL3E54sU&index=218

eigentlich sind die "Hurts" auch sowas wie eine kommerziellere Version, so quasi Depeche Mode ohne Dark und "Indie" Wirkung..
inkl "Kieksen" in der Stimme..

Das war schon bei Wonderful World so und ist es jetzt bei dem neuen Album auch.
zB "Suffer" - https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/synthpop.45945/post-2045628
oans zwoa suffer! Hab es mal bewusst in Synthpop gestellt, gerade wo das eben Pop und Synthpop ist.
https://youtu.be/hGCPj32plSU


Das hier fand ich auch immer bemerkenswert genug von Frau Simon

https://www.youtube.com/watch?v=1l1suHyPMbQ
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
iamamiwhoami, das Album "kin" ist uneingeschränkt zu empfehlen....die Songs an sich sind poppig bis hymnisch (Drops, Good Worker, Goods), Rest zumindest interessante Füller. Obwohl recht poppig, klingt die Produktion eher rau und ungehobelt, bisschen als wärs auf Tape aufgenommen.

Die Alben später sind mir zu glatt und auch die Songs bisschen zu klebrig, aber natürlich auch nicht wirklich schlecht.
Ich habe deshalb bewusst "chasing kites" genommen, was eher das ist was POP so ausmacht und eben etwas weniger "schräg". Ich liebe schräg, aber in diesem Thread wollte ich mal sehen, wie die Stimmung ist und was ihr da so kennt und mögt - mal einigermaßen positiv geführt. Nicht mögen ist sowieso ok. Aber wollte mal sehen, wie viel davon eigentlich von euch "getragen" wird und wo die Grenzen sind und was eigentlich MAinstream und Mainstream ist. also ich glaube hier gibts noch Abstufungen.
Und ob die Musik sich dadurch ändert und wenn ja wie.

Gefälliger? Freundlicher? Oder hmm, was macht es aus?
 
Zaphod

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Popmusik ist oder kann Synthpop sein oder ist es. Siehe auch Pet Shop Boys und Co.
Die alle habe ich nie in den Synthpop-Aspekt gebracht, weil denen immer eine Art Nimbus umgab, irgendwie auch "Indie" zu sein aber PSP und den hier geposteten eher nicht.
Chef, kannst du das nochmal erklären? Irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Für mich der absolute shooting star ist Sigrid, die ich schon einige Jahre verfolge.
Vor drei Jahren noch auf irgendwelchen Festival-Nebenbühnen, letztes Jahr dann Hauptbühne lollapalooza und Glastonbury mit geschätzten 80.000 vor der Bühne.
Das ist für mich der Gegenentwurf zu Billie Eilish - keine borderline-Persönlichkeit, sondern dass nette Mädel von nebenan mit grosser Stimme (gerne auch einfach nur mit Klavierbegleitung hören) und schönen Pop-Produktionen.

Der Durchbruch:
https://www.youtube.com/watch?v=cIriwVhRPVA
Hatte auch ein zwei Songs abgefangen..
Aber vielleicht hängt das auch schwer von der Kette ab, wie man da hin kommt und wie der Song zu einem kommt.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Aus 'ner Amazon Werbung ;-) - ich mag den Text.


Arielle Paul - You and Me
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Chef, kannst du das nochmal erklären? Irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch.
Das kann alles auch subjektiv sein, deshalb will ich ja Worte von euch. Keine Erklärungen von mir. Das braucht keiner, deshalb nur Statement. Das kann auch gern anders sein. Ich bin durch musikalische Herkunft und Alter sicher vorgeprägt. Also eine neutrale Sicht von Pop und sagen wir mal 100%-Synth im Pop gibt es vielleicht nicht, es ist ja nur ein Instrument.

Das ist übrigens nicht neu, es gab schon sowas weit früher ..

https://www.youtube.com/watch?v=nYLawlXKih8


Ich denke es erschließt sich schon, durch den Austausch. Ich möchte eigentlich bewusst gar nicht so viel lenken und eintüten. Vielleicht könnt ihr also helfen eure Sicht einzubringen. Secret Service hatten eine Menge Hits und sind Schweden, auch etwas süßlich und so.. Aber das alles gilt ein bisschen als "hmm.. kitschig?" aber liegt das gf. an der eigenen Indie-Vergangenheit von "coolem" Liedgut und Darstellung?

Will nicht zu sehr in die Vergangenheit gehen.. Aber sagen - das gab es schon alles und dennoch hatte ich das Gefühl, Synths wurden ein bisschen versteckt. Heute sind sie normal, man sieht sie aber nicht, man sieht die Musiker oder sowas, aber es geht nicht über Instrumente, was mich nicht so wundert. Es war nur als es neu war mal kurz "in".. Synths auch zu zeigen.. zB so
https://www.youtube.com/watch?v=iEvn4oYjeQ0


oder so
sehr kitschig - irgendwie.. auch 80er und eben nicht "Wave". Bewusst übrigens jetzt mal süßlich, und eben nicht cool.

https://www.youtube.com/watch?v=XAvd5x0KpU8
Nur die Frisur säße heute vielleicht anders. Auch in Hannover, Rio, Tokyo.
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

|||||||||
Die Nummer von Kylie oben gefällt mir, das letzte Album Golden von ihr habe ich sogar gekauft, weil ich 2 der Songs gut fand die ich aus dem Radio kannte und die Deluxe Version für 5€ Sonderpreis bei Expert rumlag.

The Weekend - Blinding Lights ist einer der besten Popsongs der letzten Zeit, klar lebt die Nummer vorallem von ihrem 80s Touch, finde ich gut.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wo wir dann wieder bei Italo Disco wären :wegrenn:
Haha, ja _ Italo aus Schweden und Deutschland und die Twins sind ja auch keine Italiener, aber - klar war das immer auch Pop aber auch mit Sondertatus zwischen allem, auch interessant, weil es nie so richtig auf gleichem Level zu sein schien.

Daher..
Ganz interessant sich mal damit zu befassen, ich find das super, dass ihr bisher genau das mitgemacht habt, ohne gleich alles doof zu finden, sogar noch selbst was hinzuzufügen. Daumen hoch.

Und ich könnte dennoch aus einigen eingängigen Melodien auch etwas aussetzen. Also dem Kitsch, ist ja nicht ganz meine Abteilung, dennoch gibt es ja schon noch was dazwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Haha, ja _ Italo aus Schweden und Deutschland und die Twins sind ja auch keine Italiener, aber - klar war das immer auch Pop aber auch mit Sondertatus zwischen allem, auch interessant, weil es nie so richtig auf gleichem Level zu sein schien.
Ist wie bei der Schwarzwälder Kirschtorte, die kommt ja auch nicht zwangsweise aus dem Schwarzwald ;-) The Twins gingen immer auch ein klein wenig Richtung Synth Pop, ohne von den Melodien ganz so düster und kalt wirken zu wollen.

Also ich feiere es total ab, ob bei Musik (New Retro Wave Kanal bei Youtube) oder Filmen und Serien wie zB Turbo Kid oder Stranger Things.
Autogetunte Stimmen, angezerrte Sounds, alles super authentisch ;-) bei Calvin Harris und La Roux fand' ich das noch ganz originell, aber mittlerweile nutzt sich das irgendwo ab.
Hab' kein Netflix, von daher kann ich zu den Serien nix schreiben. Turbo Kid - lief der nicht mal auf Tele 5?


La Roux - Bulletproof (Official Video)


Calvin Harris - Acceptable In The 80's Official Music Video
 
Moogulator

Moogulator

Admin
La Roux ist aber auch eher nicht so effektreich bei der Stimme.

Das ist ja auch eher Retro-Synthpop und das würde ich auch für Chvrches sagen. Aber die ordne ich fast eher bei Indie ein, im Gegensatz zu Kylie und Co.
Da gibts aber fließende Grenzen. Trotzdem ist es aber natürlich Pop.

Gibt natürlich noch mehr solche Beispiele. Aber ich finde, dass gerade da eher wenig "Voice FX" betrieben werden.
Wenn was zu abgegriffen ist, muss auch was "neues" kommen.

Hier noch etwas, was einfach Pop ist..

https://www.youtube.com/watch?v=2vjPBrBU-TM


oder auch

https://www.youtube.com/watch?v=f2JuxM-snGc


alles harmlos aber auch nochwas - doch hoher Anteil weiblicher Signale. So bei vielem hier in der Liste.
Das soll neutral gemeint sein. Also bitte nicht zu sehr aufspringen, ..

Lorde hat ein bisschen darken Shifter drunter.

Das letzte Chvrches Album ist aber schon bei "normalem" Pop angekommen, wenn es auch Synthpop ist, ist auch besser produziert.
mit tiefem Bass und ohne FX. Minimoog! Schön vorn! Sind unfassbar aktiv und viel unterwegs. Aber wie ich schon sagte, sie sind auch wie La Roux ein bisschen auf dieser Kippe mit Nimbus Indie/Synthpop und kommen in Arrangement und so sicher aus dem Pop. Sie können das auch. Der Rahmen ist immer stimmig aber auch nie zu abgefahren.

https://www.youtube.com/watch?v=LDSVLQoPc8w
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
La Roux ist aber auch eher nicht so effektreich bei der Stimme.
Naja - bei 2.14 ist ein Vocoder ;-) Bezog sich auch eher auf "Blinding Lights", Autotune empfinde ich generell als nervig, wenn schon die Stimme als bearbeiteter Sound, dann darf es ruhig was heftiger klingen und nicht nicht nur Autotune um beim einsingen Studio Zeit sparen ;-)
 
 


News

Oben