Ups, da klaut jemand Tracks, Produzent von Nelly Furtado!

Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
A

Anonymous

Guest
Xenox.AFL schrieb:
wenn wir was klauen würden, würde die uns auch bis aufs letzte Hemd ausziehen und das hier ist schon "megakrass" finde ich
Genau aus dem Grund finde ich das auch mies.

Obwohl "wie Du mir, so ich Dir" ja eigentlich nicht so prall ist. :oops:
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht und ob überhaupt was passiert...

Frank
 
N

Neo

..
Das interessantere Thema ist doch eher:"Was ist "geklaut" und was ist Inspiration "?

Ok, in diesem Fall siehts wirklich nach plump geklaut aus, aber es ist mir auch schon passiert das ich etwas gemacht habe und unabhängig davon kommt ein paar Monate später ein sehr ähnliches stück von jemand anderem heraus. Klauen, ist für mich wirklich nur, wenn jemand ganz bewußt hingeht und zusammenhängende Teile eines anderen Stückes im gleichen kontext nutzt.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
wenn jemand ganz bewußt hingeht und zusammenhängende Teile eines anderen Stückes im gleichen kontext nutzt

Was in diesem Fall jawohl passiert zu sein scheint, wenn das nicht bewußt war, hm... Naja, die Anwälte haben dem Typen geraten er soll alles so lassen wie es ist, man hätte kein Chance gegen die großen Plattenfirmen.. Hm... :sad:

Frank
 
A

Anonymous

Guest
Xenox.AFL schrieb:
Naja, die Anwälte haben dem Typen geraten er soll alles so lassen wie es ist, man hätte kein Chance gegen die großen Plattenfirmen.. Hm... :sad:
Ich klau jetzt auchmal was von Timbaland und mach nen White Label mit entsprechendem Hasstext! :twisted:
 
N

Neo

..
man hätte kein Chance gegen die großen Plattenfirmen
Das ist Blödsinn, mit Verlaub. Gerade die Hip Hop Rap Szene lebt viel vom Image und wenn das groß in die Medien käme, könnte ich mir gut vorstellen das Timbaland eher geneigt wäre ein paar Dollar rauszurücken, als vor allen Homies als Loser dazustehen. Aber von soetwas haben Anwälte eh keine Ahnung. Ein Versuch wäre es in jedem Fall wert.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Mittlerweile hat es die Scene gut rumgebracht, ist schon in den Online News von CBS oder wie die sich nennen, in Deutschland auf Spiegel, Heise etc. die üblichen also.. Das alles hat aber noch nix zu sagen, das schön ist, damals sowie heute hält die Scene zusammen wenn so etwas passiert, das fand ich schon immer gut...

Frank
 
W

Waldorfer

.
Egal was rechtlich dabei raus kommt...
Recht haben u. bekommen sind ja 2 völlig andere Sachen...
Zumindest ist es Puplic und es gibt einen, der moralisch durchgefallen ist – das ist schon mal sehr Positiv.
 
A

Anonymous

Guest
Neo schrieb:
man hätte kein Chance gegen die großen Plattenfirmen
Das ist Blödsinn, mit Verlaub. Gerade die Hip Hop Rap Szene lebt viel vom Image und wenn das groß in die Medien käme, könnte ich mir gut vorstellen das Timbaland eher geneigt wäre ein paar Dollar rauszurücken, als vor allen Homies als Loser dazustehen. Aber von soetwas haben Anwälte eh keine Ahnung. Ein Versuch wäre es in jedem Fall wert.
Der Kläger müsste weniger Muffe haben, dass er vor Gericht den Kürzeren zieht, sondern viel eher, dass ihm einer die Rübe wegbläst (siehe Tupac, Notorious BIG, ect...)

Abgesehen davon basiert der ganze HipHop auf "Urheberrechtsverbrechen" - das war immer schon so. Sampling als solches wurde erst durch HipHop zum Hauptziel der Abmahnindustrie.

http://www.youtube.com/watch?v=5SaFTm2bcac
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Das ist schon alles richtig nur wie gesagt, wurde ein kompletter Song geklaut, komplett, keine Schnipsel, keine 2 sec. und was weß ich, der Song wurde 1:1 genommen und mit "echten" Drums gelayert, fertig...!!

Frank
 
P

palovic

.
Xenox.AFL schrieb:
Das ist schon alles richtig nur wie gesagt, wurde ein kompletter Song geklaut, komplett, keine Schnipsel, keine 2 sec. und was weß ich, der Song wurde 1:1 genommen und mit "echten" Drums gelayert, fertig...!!

Frank
Traurig aber nicht selten, erinnert sich noch jemand an die Geschichte mit "Underground Resistance" und dem Titel "Night off the Jaguar"?
Als der Titel ein riesen Erfolg wurde und sich Underground Resistance aber sperte ihn auf einem Major Label zu lizensieren, brachte ihn Sony für Europa einfach noch mal raus, anderer Name und etwas mehr Hall auf die Drums--fertig--ansonsten komplett identisch (unverschämter ging´s nicht)
Oder der Titel "Jenny from the Block" von Jennyfer Lopez, der ist eigentlich auch 1:1 von den "Beatnutz" übernommen.
Das die Großen bei den Kleinen klauen ist also eher häufig--leider.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Das wußte ich auch nicht das "Jenny from the Block" von jemand anderes war, aber gab es da dieselben Probleme? Nicht gefragt, einfach benutzt...! Links zu Beatnutz? Bin jetzt heiß auf das Thema...

Einfach so stehen lassen in der Welt muß man es nicht, wenn der Typ nichts dagegen macht und einfach sich alles so gefallen lässt, wird das immer und immer wieder passieren deswegen finde ich es gut das er, bzw. die ganze Scene versucht dagegen was zu machen zumal auf dem Cover auch kackfrech draufsteht "Composed by Timbaland", add. Drum programming by blablabla...

Frank
 
A

Anonymous

Guest
Songklau kennt verschiedene Dimensionen mit einer Bandbreite vom kurzen aber prägenden Riff bis zum kompletten Song. Manchmal ist es nachgewiesenermaßen abgekupfert, ein anderes Mal kann es inspiriert sein. Im zweiten Fall ist es sicher Ermessenssache der Beteiligten, wie die Sache dann weitergeht. George Harrisons "My Sweet Lord" ist ja ein vergleichsweise bekannter Fall und obwohl beim Vergleich der betreffenden Stücke Gleich- und Ähnlichkeiten ziemlich auffällig sind, waren da die Anleihen eher unbewusst abgelaufen. Details hier: http://en.wikipedia.org/wiki/My_Sweet_Lord .

Pikant dagegen der Fall Madonna, als es vor einiger Zeit um den tollen Song "Frozen" ging. Ein belgischer Komponist hatte sich da als Originalurheber gemeldet und sah sich mehrerer Takte entlehnt. Er hat Madonna dann auch verklagt und den Prozess in der ersten Instanz gewonnen. Hier: http://www.laut.de/vorlaut/news/2005/11 ... /index.htm .

Er konnte auch die Herleitung darlegen. Einige seiner Songdemos hatte sein Produzent im Archiv und als Madonna bei dem ein Meeting hatte, spielte er ihr was davon vor. Offensichtlich hatte sich die Dame da so einiges gemerkt und das dann eben in "Frozen" von William Orbit verbraten lassen. Von dem Fall war später nichts mehr zu hören, möglich ist, dass sich Madonna mit dem belgischen Komponisten hinter verschlossenen Türen geeinigt hat. Lustig finde ich, dass ausgerechnet "Frozen" der stärkste Titel des Albums ist :D
 
P

palovic

.
Xenox.AFL schrieb:
Das wußte ich auch nicht das "Jenny from the Block" von jemand anderes war, aber gab es da dieselben Probleme? Nicht gefragt, einfach benutzt...! Links zu Beatnutz? Bin jetzt heiß auf das Thema...

Einfach so stehen lassen in der Welt muß man es nicht, wenn der Typ nichts dagegen macht und einfach sich alles so gefallen lässt, wird das immer und immer wieder passieren deswegen finde ich es gut das er, bzw. die ganze Scene versucht dagegen was zu machen zumal auf dem Cover auch kackfrech draufsteht "Composed by Timbaland", add. Drum programming by blablabla...

Frank
Gefragt schon, aber erst nach der V.Ö :lol: man hatt sich dann auch irgendwie geeinigt (und das obwohl die Beatnuts alles andere als entzückt waren)
 
G

Guest

Guest
palovic schrieb:
Xenox.AFL schrieb:
Das wußte ich auch nicht das "Jenny from the Block" von jemand anderes war, aber gab es da dieselben Probleme? Nicht gefragt, einfach benutzt...! Links zu Beatnutz? Bin jetzt heiß auf das Thema...

Einfach so stehen lassen in der Welt muß man es nicht, wenn der Typ nichts dagegen macht und einfach sich alles so gefallen lässt, wird das immer und immer wieder passieren deswegen finde ich es gut das er, bzw. die ganze Scene versucht dagegen was zu machen zumal auf dem Cover auch kackfrech draufsteht "Composed by Timbaland", add. Drum programming by blablabla...

Frank
Gefragt schon, aber erst nach der V.Ö :lol: man hatt sich dann auch irgendwie geeinigt (und das obwohl die Beatnuts alles andere als entzückt waren)

den beatnuts wird das ziemlich wurscht gewesen sein, weil sie die hookline selber von herbie mann - hijack "geklaut"/gesampelt haben!

ich weiss jetzt grad nicht wer das lopez album, mit jenny from the block produziert hat aber vielleicht hätt er das sample niemlas verwendet, wenns die beatnuts nicht irgendwann gediggt hätten. insofern isses vielleicht doch auch von ihnen ein bißchen zumindest in der idee geklaut...;-)

allerdings is ja genau das, das diggen, sampeln und dadurch auch neuinterpretieren ein essentieller teil der hiphop-kultur.
man hats nur schon vergessen, weil zurzeit viel einfallsloses 808 plus supersaw beat zeugs mit gangstah hooks im radio und fernsehen laufen.

aber hip hop is nicht nur gangsta rap und bling böling posen.

hip hop ist viel mehr. und eben ein essentieller teil ist es auch, gute alte musik zu suchen, sammeln zu hören, sich mit dieser zu beschäftigen.
das können und die magie solcher aufnahmen zu würdigen. und diese durch sampeln, neuzuinterpretieren und in einen moderen groovigen kontext einzubinden.

das is ansich nichts verwerfliches!

und gerade am beispiel des amen breaks auch nicht immer etwas so einfach als urheberrechtsverletzung zu interpretierendes!

wenn allerdings viel geld damit gemacht wird, und timbaland und die plattenfirma hat davon reichlich, dann ist es auch nur rechtens, dem urheber des stücks einen teil vom kuchen abzugeben.

es is natürlich schwierig. wieviel vom original ist noch zu erkennen, wie bekannt ist es...zahlt es sich aus das sample vorher zuclearen. wie groß ist die produktion. könnte das clearing den ramen sprengen und es deshalb keinen sinn machen.

bei timbaland in diesem fall wäre das eindeutig möglich gewesen. und durch den fehlenden credit, bzw der fehlenden clearence hat er sich eindeutig mit fremden lorbeeren geschmückt, und sollte eigentlich dafür ordentich brennen, bzw die plattenfirma!

ein wahnsinnig guten einblick in das "diggen" ,wäre für die dies ein bißchen interessiert, das mixtape von dj riz - live from brooklyn !
eine ca halbstündige sample orgie, in der er original breaks und hooks, die in den letzten 10-15 jahren der hip hop geschichte verbraten wurden aneinanderreiht und damit spielt! wahnsinn!!

übrigens ist herbie mann - hijack da auch dabei, und man wird staunen wieviele hooks einem bekannt vorkommen, wenn man in den letzten 15 jahren nur ein kleines bißchen hip hop gehört hat! ;-)
 
A

Alex

.
saftpackerl schrieb:
palovic schrieb:
Xenox.AFL schrieb:
Das wußte ich auch nicht das "Jenny from the Block" von jemand anderes war, aber gab es da dieselben Probleme? Nicht gefragt, einfach benutzt...! Links zu Beatnutz?
Gefragt schon, aber erst nach der V.Ö :lol: man hatt sich dann auch irgendwie geeinigt (und das obwohl die Beatnuts alles andere als entzückt waren)
den beatnuts wird das ziemlich wurscht gewesen sein, weil sie die hookline selber von herbie mann - hijack "geklaut"/gesampelt haben!
An die Hook kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern... Ich erinnere mich nur an ein Break aus "Jenny...", das 1:1 von Boogie Down Productions übernommen war. Das war so ein Bläser-Stab plus etwas Kick und Snare. Und schon bei BDP war das gesampled. Wir reden aber gerade über zwei verschiedene Teile von "Jenny...", oder?
 
N

Neo

..
Also ich höre ja auch gerne richtigen Hip Hop und sehe das mit dem samplen auch nicht sooo eng. Aber wenn jemand hingeht und ein Basic Track total übernimmt, ist das schlicht klauen und es sollte entsprechend bezahlt bzw. bestraft werden. Timbaland hat genug Asche, dem tun ein paar Dollars sicher nicht weh.
 
G

Guest

Guest
da da-da doda
da da-da dadi
da di-de dada
da di-de dado

:D

ja, ein break mit bassdrum bass und querflöte, original by herbie mann - "hijack"

bei jenny from the block isses zur hook geworden.

und das ..."dont u know where i came frooom...->*south bronx, da southsouth bronx*<-" sample kommt in einem krs one track auch for, von wo das sample herstammt weiss ich aber ned... vielleicht isses dort ja original! ;-)

"u know who allways dies first? - the wiseguy!"
;-)
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
das mixtape von dj riz - live from brooklyn !
eine ca halbstündige sample orgie, in der er original breaks und hooks, die in den letzten 10-15 jahren der hip hop geschichte verbraten wurden aneinanderreiht und damit spielt! wahnsinn!!


Das interessiert mich, mehr infos, wo anhören, herbekommen!!!

Frank
 
Wesyndiv

Wesyndiv

||||
Ich hatte mal jemanden auf ner Party getroffen, der hörte das imit Musik rumspiele und erkärte mir dann, das er diese "Gemafreie Musik" aus dem Internet in die Warteschleifen seiner betreuten Telefonanlagen einspielt...

Nach 10 minütiger Debatte, das er das nicht einfach so dürfe(darf ich wohl, ist ja Gemafrei usw usw.)...schauten wir uns dann nicht mehr mit dem allerwertesten an sonst hätte es ne Keilerei gegeben ;-)

Wes
 
G

Guest

Guest
das erste mal gehört hab ichs vor ca 5 jahren auf fm4 tribe vibes.

die 12 inch is ziemlich sicher vergriffen.

es is aber vor gar nicht allzulanger zeit auf cd rauskommen, mit zusatzmaterial.
http://www.amazon.de/o/ASIN/B000H5V90I/ ... FXFSSJ6JR2

oder beim plattenhändler deines vertrauens.

bzw. je nach einstellung und überzeugung.....peer 2 peer.............. :wegrenn:
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Oh schade, reinhören kann ich nicht, estens Mac und zweitens Antipati gegen den RealPlayer...!! Peer 2 Peer gegenüber meiner überzeugung! :D

Frank
 
A

Anonymous

Guest
saftpackerl schrieb:
hip hop ist viel mehr. und eben ein essentieller teil ist es auch, gute alte musik zu suchen, sammeln zu hören, sich mit dieser zu beschäftigen.
das können und die magie solcher aufnahmen zu würdigen. und diese durch sampeln, neuzuinterpretieren und in einen moderen groovigen kontext einzubinden.

das is ansich nichts verwerfliches!
Genau, aber Acid Jazzed Evening stammt aus dem Jahr 2000 und Tempest hat nachweislich damit in dem Jahr eine Demoscene Competition gewonnen und somit hunderte von Zeugen. Aber das er gegen die Majors und die RIAA keine Chance hat ist klar. Die haben einfach mehr Kohle um sich bessere Anwälte zu leisten. Mich regt das einfach nur auf, weil die RIAA auf der einen Seite Tauschbörsenbenutzer des Musikklau bezichtigt, im gleichen Atemzug aber deren Mitglieder von unbekannten Künstlern klauen. Ich finde, wenn Timbaland es nötig hat ganze Songs von anderen Künstlern zu klauen und kommerziell auszuschlachten (siehe Klingelton), kann es mit seinen sonstigen Talenten als Producer nicht weit her sein. Timbaland = Dieter Bohlen, IMHO.

Leider scheinen Plagiate wirklich gang und gäbe zu sein. http://nl_hq.micromusic.net/stolengoods/
 
 


News

Oben