Verzerrter Sound über Alsa -> Loop -> Jack, in KXStudio

marco93

Moderator
Hi,

vielleicht bin ich nicht der einzige, bei dem das passiert ... Eben fiel mir auf, dass in Firefox abgespielte Videos einen seltsamen Sound haben. Bemerkt habe ich es bei einem Frequenzsweep 20 Hz - 20 kHz. Zum Sinuston gesellen sich verzerrte Obertöne. Das Problem ist manchmal da und manchmal weg. Über Jack direkt (Remoise, etc.) klingt alles normal. Vielleicht hat das mit einem kürzlichen Update zu tun? Lässt sich unter KXStudio auch zita-ajbridge verwenden? Hat das irgendwelche Voteile (abgesehen davon, dass es eventuell tadellos funktioniert)?
 

marco93

Moderator
Es passiert nur in Firefox z.b. bei diesem Sweep. Wenn ich die Datei als mp3 runterlade und über Jack abspiele ist alles ok.



Das Knackseln kommt und geht sporadisch, an der Buffersize liegt aber definitv nicht.
 
marco93 schrieb:
Es passiert nur in Firefox z.b. bei diesem Sweep. Wenn ich die Datei als mp3 runterlade und über Jack abspiele ist alles ok.



Das Knackseln kommt und geht sporadisch, an der Buffersize liegt aber definitv nicht.
Bei mir ist alles sauber.

Probiere mal einen mp3-Player, bei dem man die Ausgabe zwischen jack, ALSA und Pulseaudio umschalten kann, z.B. Clementine. Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht an Firefox liegt sondern an Pulseaudio.
 

marco93

Moderator
Ok, gute Idee. Pulseaudio habe ich nicht installiert, nur Cadence bzw. JACK und Alsa. Interface ist das zoom R8. Es gab am 20.12. ein Alsa Update auf 1.1.3, ob es allerdings vorher schon war kann ich nicht zu 100% sagen, dsa es bei normaler Musik nicht so auffällt. Ich werde auch mal versuchen Alsa neu zu installieren
 

marco93

Moderator
So, bin ein Schritt weiter :selfhammer:

Das Zerren kam u.a. daher, dass ich zu heiß in die Lautsprecher gegangen bin. Allerdings erklärt mir das noch nicht, warum es manchmal da ist und manchmal nicht. Z.B. habe ich eben ein testfile über
Code:
aplay test.wav
abgespielt und dies mit dem gleichen File abgespielt in clemetine verglichen. Der Sound war deutlich unterschiedlich. Nach einiger Zeit ohne etwas zu ändern war der sound identisch(?) . Das Kackseln (LP-mäßig) in youtube ist nach wie vor mal da und mal nicht.
 
marco93 schrieb:
So, bin ein Schritt weiter :selfhammer:

Das Zerren kam u.a. daher, dass ich zu heiß in die Lautsprecher gegangen bin. Allerdings erklärt mir das noch nicht, warum es manchmal da ist und manchmal nicht. Z.B. habe ich eben ein testfile über
Code:
aplay test.wav
abgespielt und dies mit dem gleichen File abgespielt in clemetine verglichen. Der Sound war deutlich unterschiedlich. Nach einiger Zeit ohne etwas zu ändern war der sound identisch(?) . Das Kackseln (LP-mäßig) in youtube ist nach wie vor mal da und mal nicht.
Wenn Dein Audio-Interface einen Hardware-Mixer hat, dreh den mal mit alsamixer runter.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Was sagt
Code:
 ~ $ cat /proc/asound/cards
oder im "alsamixer" (Konsole) "F2: System-Informationen" und "F6: Soundkarte auswählen"?
 

marco93

Moderator
khz schrieb:
Was sagt
Code:
 ~ $ cat /proc/asound/cards
oder im "alsamixer" (Konsole) "F2: System-Informationen" und "F6: Soundkarte auswählen"?
Code:
fox@fox-MS-7817:~$ cat /proc/asound/cards
 0 [HDMI           ]: HDA-Intel - HDA Intel HDMI
                      HDA Intel HDMI at 0xf7e14000 irq 49
 1 [Loopback       ]: Loopback - Loopback
                      Loopback 1
 2 [PCH            ]: HDA-Intel - HDA Intel PCH
                      HDA Intel PCH at 0xf7e10000 irq 48
 3 [LPK25          ]: USB-Audio - LPK25
                      AKAI professional LLC LPK25 at usb-0000:00:14.0-9.5.5, full speed
 4 [R8             ]: USB-Audio - ZOOM R8
                      ZOOM Corporation ZOOM R8 at usb-0000:00:14.0-10, high speed
Alsamixer liefert mir mit der Einstellung USB 1.0 im Zoom:



Der Regler hat aber keine Wirkung.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
"das was man sieht ist das was ~geht"? Ich hatte noch nie eine class compliant Klang~karte, vermute aber ist dann alles. :?:
 

marco93

Moderator
khz schrieb:
"das was man sieht ist das was ~geht"? Ich hatte noch nie eine class compliant Klang~karte, vermute aber ist dann alles. :?:
Du meinst, was man sieht, sollte auch gehen? Ist hier dann nicht der Fall und das ist der einzige Regler, den ich unter dem Zoom finde.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Meinerseits, nur Vermutung ..: Zoom R8 >> class compliant >> Vom Gerät (R8) abhängig was geht. ALSA hat ja die "card" richtig erkannt, für ALSA also alles OK.
 
khz schrieb:
Meinerseits, nur Vermutung ..: Zoom R8 >> class compliant >> Vom Gerät (R8) abhängig was geht. ALSA hat ja die "card" richtig erkannt, für ALSA also alles OK.
Ich habe mich damit arrangiert, dass mein Interface keinen Hardwaremixer hat. Jack ist mein Haupt-Audiosystem und läuft immer. ALSA-Clients werden nach Pulseaudio umgeleitet (macht eigentlich jede Standard-Pulse-Installation automatisch) und Pulseaudio gibt auf jack-sink aus.

Daher nutze ich jack_mixer als Lautstärkeregelung. Mittels jack_plumbing (heißt auch mal jack-plumbing, je nach Distro) hänge ich automatisch jack-Clients von system:playback ab und an einen Eingang von jack_mixer dran. Das ist dann ein ähnlicher Effekt als gäbe es einen jack-Mastervolume. Leider ist meine Idee für ein jack-Mastervolume auf der jack-Developer-Mailingliste nicht gut angekommen. Entweder haben sie das Problem nicht erkannt, oder die Weigerung, irgendwas mit dem Signal zu machen, ist eine tief verankerte Leitlinie dort.
 

marco93

Moderator
bluebell schrieb:
khz schrieb:
Meinerseits, nur Vermutung ..: Zoom R8 >> class compliant >> Vom Gerät (R8) abhängig was geht. ALSA hat ja die "card" richtig erkannt, für ALSA also alles OK.
Ich habe mich damit arrangiert, dass mein Interface keinen Hardwaremixer hat. Jack ist mein Haupt-Audiosystem und läuft immer. ALSA-Clients werden nach Pulseaudio umgeleitet (macht eigentlich jede Standard-Pulse-Installation automatisch) und Pulseaudio gibt auf jack-sink aus.

Daher nutze ich jack_mixer als Lautstärkeregelung. Mittels jack_plumbing (heißt auch mal jack-plumbing, je nach Distro) hänge ich automatisch jack-Clients von system:playback ab und an einen Eingang von jack_mixer dran. Das ist dann ein ähnlicher Effekt als gäbe es einen jack-Mastervolume. Leider ist meine Idee für ein jack-Mastervolume auf der jack-Developer-Mailingliste nicht gut angekommen. Entweder haben sie das Problem nicht erkannt, oder die Weigerung, irgendwas mit dem Signal zu machen, ist eine tief verankerte Leitlinie dort.
Habe das gerade mal ausprobiert. Mit dem jack_mixer würde das tatsächlich gehen. Hast du den Regler da irgendwie griffbereit? Vielleicht kaufe ich dann doch noch einen Hardware-Lautstärkeregler ..
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Hardware-Lautstärkeregler wäre eine Lösung oder über jack_mixer.
Ein Interface welches voll Unterstützt wird (nicht nur class compliant was immer "~glücksache (vom Interface abhängig ist) ist) wäre Königszug.
bluebell schrieb:
Leider ist meine Idee für ein jack-Mastervolume auf der jack-Developer-Mailingliste nicht gut angekommen.
Im schlimmsten Fall hast du dann 3 Ebenen von Pan/Volumenregler (alsamixer/jack-mixer/DAW(Qtraktor/..)) was zu schlechten und fehlerhaften Pegeln führen könnte.


Warum gibt es keine DAW welche die Pan/Volumenregler direkt im Interface-Mixer Regelt?
Beispiel: Mein PCIe Interface hat 18 I/0. Ich starte Ardour, lege 9 Stereo oder 18 Mono Spuren oder ein Mischmasch daraus an, sage Ardour dass diese meine HW I/0 sind. Wenn ich an Ardour Mixer an diesen Spuren Regel, regelt er direkt am hdspmixer.

Je mehr man an verschiedenen Ebenen man Regeln kann um so schwammiger?
 
marco93 schrieb:
Habe das gerade mal ausprobiert. Mit dem jack_mixer würde das tatsächlich gehen. Hast du den Regler da irgendwie griffbereit?
Leider nicht in dem Sinn, dass ich ein Icon in der Taskleiste o.ä. habe. Ich habe 4 virtuelle Desktops und den Mixer auf einem virtuellen Desktop immer offen.
 
khz schrieb:
Hardware-Lautstärkeregler wäre eine Lösung oder über jack_mixer.
Ein Interface welches voll Unterstützt wird (nicht nur class compliant was immer "~glücksache (vom Interface abhängig ist) ist) wäre Königszug.
bluebell schrieb:
Leider ist meine Idee für ein jack-Mastervolume auf der jack-Developer-Mailingliste nicht gut angekommen.
Im schlimmsten Fall hast du dann 3 Ebenen von Pan/Volumenregler (alsamixer/jack-mixer/DAW(Qtraktor/..)) was zu schlechten und fehlerhaften Pegeln führen könnte.
Hat man doch innerhalb einer DAW auch schnell: Kanalzug, Subgruppe, Master. Und die Master-Lautstärke von jackd muss keine Auswirkung auf interne Pegel haben, wenn man das Signal eine Stufe vorher abgreift.

Sie wollten halt nicht, das muss ich hinnehmen oder einen eigenen jackd forken. Und das ist es mir dann doch nicht wert. Vielleicht wenn ich in Rente gehe :mrgreen:
 
marco93 schrieb:
Habe hier noch einen Beitrag dazu geschrieben:

https://linuxmusicians.com/viewtopic.ph ... 270#p77270

Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee. Es sollte doch möglich sein das Audio in allen Applikationen zerr- und knackfrei hinzubekommen. :selfhammer:
Ja, es ist möglich. Bei mir geben ALSA- und Pulseaudio-Anwendungen über JACK aus, JACK-Anwendungen sowieso. Alles glasklar, selbst ein Windows in einer VirtualBox-VM. Als Interface habe ich zwei Focusrite Scarlett 2i2, eins am Desktop PC, eins am Notebook. Beide Rechner sind Core i5 mit SSD.

Das Zusammenspiel Zoom mit JACK sollte auch nicht das Problem sein, siehe
http://zoomforum.us/viewtopic.php?t=7826

Also bleibt Dein PC als Übeltäter.

- Hast Du das Interface an einem Hub? Probier mal ohne.
- Hat as Zoom ein eigenes Netzteil, oder wird es vom USB-Bus gespeist? Wenn kein eigenes Netzteil, probiere einen powered USB-Hub.
- Hast Du mehrere USB-Buchsen am PC? Oft hängen die an unterschiedlichen Controllern. Probiere sie alle durch.
- Vielleicht kommen sich Netzwerk/Grafik/USB interruptmäßig in die Quere. cat /proc/interrupts
- Hast Du einen Lowlatency-Kernel? Realtime-Kernel muss es nicht sein, der brachte bei mir nichts als Ärger, aber Lowlatency ist ganz wichtig (falls selbstgebaut: Konfiguration mit HZ1000, preemptive)
 

marco93

Moderator
Danke für die Weiterhilfe:

Habe einige Dinge versucht:

https://linuxmusicians.com/viewtopic.ph ... 299#p77299

Am Port liegt es nicht, schon mehrere ausprobiert. Auch den Rechner getauscht und über ISO gebooted, wie im linuxmusician Forum beschrieben. Gleiches Verhalten. Das Zoom hat kein eigenes Netzteil, aber es zieht sehr wenig Strom.
Lowlatency-Kernel benutze ich, selbstgebaut habe ich nichts, da ich gar nicht wüsste, wie das geht.

Code:
$cat /proc/interrupts
           CPU0       CPU1       CPU2       CPU3       
  0:         26          0          0          0  IR-IO-APIC-edge      timer
  1:          3          0          0          0  IR-IO-APIC-edge      i8042
  8:          1          0          0          0  IR-IO-APIC-edge      rtc0
  9:          3          0          0          0  IR-IO-APIC-fasteoi   acpi
 12:          4          0          0          0  IR-IO-APIC-edge      i8042
 16:         29          0          0          0  IR-IO-APIC-fasteoi   ehci_hcd:usb1
 23:         33          0          0          0  IR-IO-APIC-fasteoi   ehci_hcd:usb2
 40:          0          0          0          0  DMAR_MSI-edge      dmar0
 41:          0          0          0          0  DMAR_MSI-edge      dmar1
 42:      82646         18          0          0  IR-PCI-MSI-edge      xhci_hcd
 43:    1826963     951733    1611862      10005  IR-PCI-MSI-edge      xhci_hcd
 44:      10428       4933       6533       2583  IR-PCI-MSI-edge      ahci
 45:         52          0          0     411443  IR-PCI-MSI-edge      eth0
 46:         14          0          0          0  IR-PCI-MSI-edge      mei_me
 47:      63562          0          0          0  IR-PCI-MSI-edge      i915
 48:       1736          0          0          0  IR-PCI-MSI-edge      snd_hda_intel
 49:       1950          0          0          0  IR-PCI-MSI-edge      snd_hda_intel
NMI:         98         97         99         96   Non-maskable interrupts
LOC:    1610957    1496734    1450062    1521099   Local timer interrupts
SPU:          0          0          0          0   Spurious interrupts
PMI:         98         97         99         96   Performance monitoring interrupts
IWI:       8514       9771       9662       9982   IRQ work interrupts
RTR:          0          0          0          0   APIC ICR read retries
RES:     845128     888970     809857     809793   Rescheduling interrupts
CAL:       6451       3297       3195       3227   Function call interrupts
TLB:    4236090    4609996    4875340    4582946   TLB shootdowns
TRM:          0          0          0          0   Thermal event interrupts
THR:          0          0          0          0   Threshold APIC interrupts
MCE:          0          0          0          0   Machine check exceptions
MCP:         18         18         18         18   Machine check polls
ERR:          0
MIS:          0
Ist das im grünen Bereich?
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Ich bin auch Ratlos.
Du hast das Problem nur mit Firefox bei manchen YT-Videos?
Evt. ist in der momentanen FF Version (sound) irgendwas falsch.
Hast du mal einen alternativ Browser (z.B. Seamonkey) das Video abgespielt? Ist es da anders?
Bei mir ist es auch so das manche dinge mit einem nicht gehen, mit einem anderen Browser dann ohne Probleme.

An einem Realtime-Kernel sollte sowas nicht liegen, ich benutze seit ~15 Jahren nur RT.
Den RT-Kernel kannst du in den meisten Distributionen über deinen Paketmanager installieren. https://launchpad.net/~kxstudio-team/+archive/kernel bzw. https://packages.debian.org/search?keywords=linux-image-rt-amd64
Freiheit sucks! ;-)

Du hast KX-Studio mit *buntu Unterbau? Hast du auch mal mit http://www.bandshed.net/avlinux/ (AVLinux == KX-Studio/Debian) live USB getestet?
 

marco93

Moderator
Mit AVLinux das Gleiche in gruen. Mit Chromium kein Unterschied. Vielleicht sollte ich spasseshalber mal ein Interface bestellen, was 100% funktionieren sollte ...
 
marco93 schrieb:
Mit AVLinux das Gleiche in gruen. Mit Chromium kein Unterschied. Vielleicht sollte ich spasseshalber mal ein Interface bestellen, was 100% funktionieren sollte ...
Schwer vorzustellen, dass das am Interface liegen soll. Ich vermute eher Board oder USB-Controller.

Aber Du hast doch ein eingebautes Intel HDA-Interface. Konfiguriere das doch einfach mal für jackd statt des externen. Wäre interessant zu sehen, ob Du da den selben Effekt bekommst.
 

marco93

Moderator
bluebell schrieb:
marco93 schrieb:
Mit AVLinux das Gleiche in gruen. Mit Chromium kein Unterschied. Vielleicht sollte ich spasseshalber mal ein Interface bestellen, was 100% funktionieren sollte ...
Schwer vorzustellen, dass das am Interface liegen soll. Ich vermute eher Board oder USB-Controller.

Aber Du hast doch ein eingebautes Intel HDA-Interface. Konfiguriere das doch einfach mal für jackd statt des externen. Wäre interessant zu sehen, ob Du da den selben Effekt bekommst.
Du hast recht, auch über die onboard soundkarte ist dies der Fall.
Board ist dieses hier: https://de.msi.com/Motherboard/H81M-E34 ... cification

Ich habe es ja aber auch mit einem Lenovo - Laptop.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
0o Krass. Illuminaten!
Kennst du jemand in deiner Umgebung wo du das Interface mit weiterer anderer HW testen kannst? Also kannst gerne hier vorbeikommen ... . /me == Ratlos.
Könnte es noch mit Stecker/Strom zusammen hängen?
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben