Vinyl vs mp3 - danke GEMA!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Ludwig van Wirsch, 5. März 2013.

  1. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Ich vernehme immer mehr Beiträge bei Facebook und auch sonst im Netz -
    das die Frage aufkommt - warum die Dj´s nicht einfach wieder mit Vinyl spielen.

    EIn Wunder das ich das noch erleben darf ....

    Plattenläden sind gestorben ... und fast eine Kultur an Dj´s .... ,
    jetzt klagen alle Mp3 und Traktor Dj´s über 13 Cent die sie für ein Track bezahlen müssen.


    Das es doch noch Wunder auf dieser Welt gibt. Eine Freude.
    Ich finde es schön das nun die digitalen "Dj´s" bluten müssen!! Haha
     
  2. mink99

    mink99 aktiviert

    Und das alles für die Rente von Stefan Waggershausen ...
     
  3. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also www.web-records.com hat jetzt zugemacht... Ist auch irgendwie an mir vorbeigegangen.
     
  4. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Warum ist das schön?
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Da kann man nur hoffen, dass auch die Antwort irgendwann einleuchtet: Weil keiner mehr den DJs genügend Spritgeld bezahlt, damit sie ihre schweren Plattenkisten rumkutschen können; weil von DJs erwartet wird, dass sie auch mal was von ACDC spielen, obwohl sie eigentlich auf ein Acid-Set eingestellt sind; weil es die saufende Meute vor Ort nicht interessiert, welches Werkzeug der DJ verwendet; weil von einem DJ heute erwartet wird, dass er zwischen zwei beliebigen Stücken einen perfekten Übergang hinbekommt (und analoge Plattenspieler selten Timestretching + Autosync beherrschen). Und schlussendlich: Weil keiner mehr Zeit hat....
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Das sehe ich anders! Ich finde das viele DJs viel zu hohe Gagen bekommen die in keine Relation mehr stehen. Letzens gerade erst ein Freund erzählt daß er bei einer Bookinganfrage von einem nicht sooo riesig bekannten DJ (Name sage ich nicht) eine antwort mit hoher Gage plus 5 Sterne (!!) Hotel inklussive vollem Programm von Massage bis Sauna verlangt wurde. Andere Veranstaltter machen das.

    Und das geilste: egal wieviel sie verdienen, trotzdem gibts dort Leute die so dreist sind und nichtmal die Mp3s kaufen :selfhammer: Ich hab mal jemanden trotz hohe Gage Vorwürfe gemacht. Antwort: "Naja haste schon recht, aber so kann ich mir ein Urlaub mehr leisten im Jahr".

    Naja und dann kommt noch hinzu daß die meisten ja als Promos die ganzen Mp3 geschickt bekommen ey. Und dann noch Ansprüche haben, daß es von der Email direkt anhörbar sein muss, mit einem Klick aufm Rechner und nicht bei der Email mit dabei sein darf. Vorallem alles was mehr als ein Klick ist ist (auch für geschenkt) "unzumutbar" für so ein Junge der seine 1500 Euro pro Gig bekommt...

    Ach was könnt ich abkotzen! Scheiß Mp3 Playback-Djing zeigt doch nur wieviele Arschlöcher es auf der Welt gibt.
     
  8. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Na - weil sich digital "dj´s" nun darüber beklagen 13cent für einen Track zahlen zu müssen.
     
  9. Muß doch keiner, kann man ja auch lassen und lieber Goldfische züchten :twisted:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ist auch ok! ;-)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    kinners is euch nicht aufgegangen das die digital-dj's nur die ersten an der front sind? :selfhammer:
    und die gema als nächstes 13 cent pro track pro abspielen von hans jedermann will? :invader2:
    ich würd mir da die Häme sparen :selfhammer: :opa:
    aber freu dich der kurzen zeit in der du evtl. mehr gebucht wirst weil du der billige Depp bist :mrgreen:
    und erzähl mir nie wieder "es geht um die Musik und die Aura" geldgeiler sack :fawk:
    sie hatten so eben ihr coming out, herr wirsch :invader2:
     
  12. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Für einen Track, den sie vorher für 99 Cent bereits gekauft haben?
     
  13. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Ja, das ist der Punkt.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

  15. Neo

    Neo aktiviert

    Bei einigen wäre das sogar äußerst wünschenswert !
     
  16. In dem andern GEMA Thread wurde ja auch schon angesprochen, dass es mit der Gerechtigkeit in diesem Verteilsystem schon an der Basis krankt (Playlisten usw).

    Eine gerechte Lösung wäre zB, der DJ kauft den Titel und zahlt seinen Obulus einmalig dafür an die GEMA. Somit ist ja die Lizenzgebühr an den 'Musiker-Topf' entrichtet, es wurde also bezahlt.
    Die Playlisten die er einreicht, bewirken das zuordnen von Punkten zum jeweiligen Künstler und nach diesem Punktestand könnte man den Topf verteilen.

    Aufführungsgebühren, würd ich logischerweise jetzt beim Veranstalter veranschlagen und nicht beim DJ, der schmeisst ja schliesslich nicht die Party und verkauft Getränke.

    Gut, das ist jetzt auch nur mal so ins Blaue gedacht, ich denk mal nicht das bei diesem System im Moment wie es ist mit der ganzen Presse dazu, irgendeine Hoffnung besteht das es mal gerecht zugeht.
    Aber selbst das kann ich mir garnicht anmaßen zu beurteilen, da ich da viel zu wenig Info's zu habe (ist ja auch ein leidiges Thema).

    /edit: So hätte man zumindest diese Denke die anscheinend vorherrscht "Ich reich mal lieber nix ein, das könnte Kosten verursachen" rausgenommen werden.
     
  17. Raze

    Raze -

    was ist eigentlich wenn man als dj sagt, "ich spiele nichts was mit gema zu tun hat, fertig". hat sich das dann erledigt das ganze ? müsste ja eigentlich oder nicht?

    das habe ich noch nicht verstanden, die gema kann ja schlecht ein recht auf alle musik haben.

    ich gehe jetzt kaffee trinken und vinyl kaufen.

    mfg
     
  18. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Software darf man auch nur mit einer Lizenz nutzen.

    sind 1,12€ zuviel ?
     
  19. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Stehe da jetzt nicht ganz im Thema, aber muß der Vinyl DJ jetzt nichts extra zahlen? Ich meine, der hat die Scheibe ja auch bezahlt, genau wie der Digital-DJ den Download. Das Ganze hat mit Softwarelizenzen jetzt herzlich wenig zu tun. Außerdem zahle ich dafür auch nur einmal. Wäre ja noch schöner, wenn ich, würde ich meine Textverarbeitung im Cafe aufrufen nochmal 'nen Zehner hinblättern müßte.
    Also, müssen solche Dinosaurier-DJs nun auch für Ihre Vinyldarbietung bezahlen oder übernimmt das wiederum der Veranstalter? Kapier ich alles nicht.
    Bin ja auch weder DJ noch habe ich irgendwelche Scheiben in meiner Bude. Brauche den Platz für anderes.
     
  20. mikesonic

    mikesonic Moderator

    ach dieses geschrei gab es schon als die cds vinyl ablösen sollten und als die kutschenbesitzer sich gegen automobile gewehrt haben.
    alles nur heisse luft.
    was war ich dankbar als ich mir endlich cds flott zuhause zusammenstellen konnte und nicht berge an vinyl mitschleppen muss.
    dieses geweine wegen mps-djs und diese seltsame schadenfreude
    ich finde es grossartig mit bei bandcamp musik von kleinen bands zu kaufen.
    kein verschicken, kein zoll, keine 6 wochen reise aus kanada.
    sofort auf den rechner für wenig geld.
    das ist fortschritt und das hilft musikern und konsumenten.
    und wenn es mich total kickt der song dann versuch ich das vinyl zu bekommen.
    und ich werde einen teufel tun die teueren vinyls auf die studentenparty zu schleppen.

    was die gema da macht tötet musikalische vielfallt.
    und geht völlig an der realität da draussen vorbei
     
  21. s-tek

    s-tek -

    der gag ist das doch wav dateien z.B. über beatport schon immer teurer in der summe waren als ne Vinyl zu kaufen von selbiger release :P
    die meisten releases haben 4 songs. wenn jetzt eine wav schon 2,92EUR (aktuell recherchierter preis) kostet kann ich mir in summe 11,68EUR auch gleich ne Vinyl kaufen und bin weit besser dran mit dem preis o.O und kommt mir bitte nicht wieder mit der milchmädchenrechnung das man ja nun auch einzelne songs kaufen kann und nie ne ganze EP kauft. genau das war nämlich das gute an vinyl. was ich da schon an B-Seiten nach jahren entdeckt habe, die ich anfangs kacke fand oder die mir nie aufgefallen sind... ;-)
    nun gut pissport wurde vor 2-3 tagen auch verkauft. wenn jetzt jeder digital jockey auch noch weitere 13 cent zahlen soll... hehe.... nur zu. :twisted:

    das ungerechte daran is halt wie immer nur, das die kohle garnicht bei den eigentlichen künstlern landet und die ja auch selbst schon eingeräumt haben die playlisten garnicht auszuwerten. noch dazu fehlen denen die logistischen mittel dazu und das personal. und deshalb gehört die gema endlich abgeschafft. herr bohlen verdient auch ohne die genug geld.
     
  22. mikesonic

    mikesonic Moderator

    schön dass wir uns da einig sind
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    erde an wirsch: 13 cent für jedes mal abdudeln zusätzlich zum ursprungskaufpreis :floet:
    tischlein deck dich :agent: für den verwaltungsapparat
     
  24. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wie, 13 Cent für jedesmal abspielen? Nee, aber ich glaube, daß ist jetzt echt selbst für die GEMA zu hart.
    Ich habe es so verstanden, daß nur einmalig (faktisch pro DJ und Musiksammlung) 13 Cent fällig sind. Soll das jetzt echt pro Auftritt sein?
    Ist doch heutzutage eh (leider) alles pauschal.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    so wie ich das verstanden habe gilt das pro abdudeln
    sonst wären die angedeuteten überwachungsszenarios ja noch sinnloser :mrgreen: :selfhammer:
    obwohl ich auch das nicht ausschließe :mrgreen:
    die sind doch alle vom Wickeltisch gefallen :kaffee:
     
  26. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    So wie ich das verstanden hab, ist das pro Kopiervorgang. Hab aber auch nicht alles verfolgt...
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    pro kopiervorgang macht auch keinen großen unterschied ...
    es ist sowieso nur eine kopie einer Kopie einer Kopie :invader2:
    musik auf dem gerät auf dem man es gekauft hat löschen, die musik in der cloud parken und nachher von was anderem abspielen ist sowieso böse :lollo:
    da muss dringend noch mal gezahlt werden :lollo:
    weil mit gekauften eigentum machen was man will kommt gar nicht in die tüte - und somit hat man, ganz nebenbei, das recht auf privatkopien ausgehebelt :floet:
    ich sag doch das ist tischlein deck dich :kaffee:
     
  28. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hä! :eek:

    Gott, was für ein Krampf.

    O.K., werde mal in diesen anderen Thread im Forum schauen.

    Trotzdem verstehe ich nicht, wie man (Threadstarter) sich jetzt so hämisch darüber freuen kann, daß (anscheinend) wieder mal extra was an die GEMA abgedrückt werden muß.
    Anscheinend ist der Threadstarter da wohl "Ehrenmitglied" (kenne die Kategorien nicht) und verdient jetzt etwas extra. Nun gut, will da in keinster Weise drüber urteilen und wünsche ihm viel Vergnügen.

    (Klär uns auf bitte: wo geht das Extra-Salär hin?: Nutten, Koks, McDonalds, Förderung von Indie-Bands?)
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    so noch ein bisschen Schwachsinn
    herr schmid weiß das auf konzerten nicht getanzt wird; altes party-animal - wa?
     
  30. Melkor

    Melkor -


    Ich bin nun kein DJ, und kann aus diesem Blickwinkel nicht berichten.
    Aber ich kenn die G*MA-Sichtweise aus dem Blickwinkel einer Band, die eigene Stücke spielt.

    Die G*MA geht grundsätzlich davon aus, dass durch die G*MA geschütztes Material gespielt wird. Pauschal zu sagen, dass man nur G*MA-freies Material spielt bringt da nichts.
    Selbst eine Band, die nur ihre eigenen Lieder spielt und nicht Mitglied der G*ma ist, muss bei jedem Konzert eine detailierte Tabelle ausfüllen, welche Songs soe gespielt haben, mit Songtitel und Interpret/Urheber der Songs.


    Ich weiß es nicht genau, aber wenn die G*ma Geld verlangt, dann definitiv für jedes mal abspielen. :peace:
     

Diese Seite empfehlen