Vista wird noch Hardwarebezogener (Lizenz)

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Ich@Work, 20. November 2006.

  1. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    Ist rein Lizenzmässig zu verstehen

    Link : http://www.freenet.de/freenet/computer_ ... index.html

    Das hat mich bei XP schon verärgert. Doch Microsoft will mit Vista nur noch 2 Neuinstallationen/Hardware-Änderungen erlauben. Danach heissts wieder Kohle hinblättern.

    Was, mal von der OEM-Version abgesehen, das Stück Software mit der Hardware zu schaffen hat, würde mich ja wunder nehmen. Das sind 2 unabhängige Komponenten die zusammenarbeiten müssen, mehr aber auch nicht.

    Das hat meiner Meinung auch nichts mehr mit Kopierschutz zu tun, das Problem existiert nämlich auch bei nem Mainboard-Wechsel.

    Ich behaupte mal dieser Schuss geht mächtig nach hinten los.

    Okay für den Anwender, nicht IT-Freak und Musikschaffenden sowieso, heissts eh mal ganz ruhig abwarten. Zumal es eh fraglich ist, ob sich ein Wechsel überhaupt lohnen wird.

    Okay man wird mit der Zeit sicher genug anreize schaffen, bzw. den User dazu nötigen (Support und Update Stopp).
     
  2. EinTon

    EinTon -


    Es gilt ja auch nur noch bei OEM-Versionen - bei anderen Versionen haben sie ja (laut Artikel) die restriktive Regelung wieder rückgängig gemacht.

    Trotzdem find ichs blöde.
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work eingearbeitet

    3 statt 2

    So wie ich das lese wurde die Voll-Lizenz auf XP-Niveau "angehoben". Das heisst doch aber, dass statt nur noch 2, satte 3, Neuinstallationen gemacht werden dürfen. Oder galt das bei XP auch nur für die OEM-Version ?
     
  4. escii

    escii -

    Nach aussage meiner Arbeitskollegen ist das eine halbe Falschmeldung.
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: 3 statt 2

    Bisher hatte es gereicht bei MS anzurufen um weitere 3 Lizensen zu bekommen...
     
  6. EinTon

    EinTon -

    Und was wäre korrekt? Gilt die Beschränkung *auch nicht* bei OEM oder *auch* bei Vollversionen??
     
  7. escii

    escii -

    Sage ich, wenn ich dazu mehr Input habe...auf meiner Gurke (Fa.) läuft Vista nicht.
     
  8. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    MSFT wird Vista in Deutschland innerhalb der "Produktlebensdauer" unbegrenzt oft aktivieren müssen, egal wie oft man die Hardware wechselt.
    Die Einschränkung steht nämlich im EULA, und das ist in Deutschland _nur_ dann Bestandteil des Kaufvertrages (und damit bindend), wenn es _vor_ dem Kauf vom Benutzer akzeptiert wird. Das wäre zwar möglich, ist aber bisher nicht vorgesehen.

    Aus dem gleichen Grund darf ich die OEM-Version, die bei meinem Notebook dabei war, weiterverkaufen (wenn ich den Lizenzaufkleber von der Kiste abbekomme ;-)).
     
  9. EinTon

    EinTon -

    Und wie mache ich deutlich, dass ich es nicht akzeptiere?
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Musst Du nicht. Das EULA ist bei der gängigen Praxis des Computerhandels niemals Bestandteil des Kaufvertrages und damit grundsätzlich nicht bindend - selbst, wenn Du es _nach_ dem Kauf akzeptierst, und selbst wenn es Phrasen enthält wie "Wenn sie dem EULA nicht zustimmen, müssen Sie diese Software an den Händler zurückgeben."
     
  11. EinTon

    EinTon -

    Oh, danke.... hatte den Thread ganz vergessen.

    Ich wollte nur noch hinzufügen, dass ich auf meinem PC auch eine -separat gekaufte - OEM-Version von XP draufhabe - war schön billig! ;-)


    MS hat ja mal gegen den separaten Verkauf von OEM-Versionen (also ohne PC drumrum) geklagt, ist aber damit nicht durchgekommen.
     

Diese Seite empfehlen