Waldorf Kyra Synth - (Valkyrie)

Ich@Work

|||||||
Der klingt echt toll, bei dem Preis warte ich aber auch die Testberichte ab. Wird er gut bewertet, kauf ich mir den dieses Jahr.
Kommt der überhaupt in diesem Jahr ? Ist ja jetzt ein Waldorf :rofl:
Aber mir gefällt er klanglich auch ganz gut.

ich hätte gerne mal eine Kiste die den ganzen digitalen Kram von FM über Wavetables und vielleicht sigar noch additive Synthese so richtig gut kann.
Das sind aber mal hohe Erwartungen. Bedienbar (haptisch) sollte er dann wahrscheinlich auch noch sein ? Das finde ich noch nicht mal im FM-Bereich (der Montage vielleicht noch am nähesten, doch das geht bestimmt noch besser).
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: spk

Xpander-Kumpel

||||||||||
Für den angekündigten Preis(Valkyrie) fände ich ihn interessant.
Der Formfaktor gefällt mir überhaupt nicht, wer hat sich so etwas ausgedacht???
Wer soll für diese Form Platz über haben?
Passt dieses UFO in 19 Zoll?
Wird es ne Taste geben?

Der Entwickler tut mir wirklich etwas leid, seine Idee fand ich sehr viel besser als das Waldorf nach dem Kauf jetzt daraus gemacht hat.
 

Horn

|||||||||||
...Nutzer hier im Thread
Ich glaube nicht, dass der oder die Nutzer damit Recht haben. Axel Hartmann hat unlängst erst in einem hier in einem anderen Thread verlinkten Interview gesagt, dass er nach wie vor das Design für alle Waldorf-Produkte macht. Im gleichen Interview erwähnte er auch, dass seine Firma außerdem zahlreiche medizinische Geräte gestaltet. Passt doch ;-) ...

Im Übrigen verstehe ich die Kritik nicht. Das Design ist doch übersichtlich und funktional. Man kann viele wesentlichen Parameter sofort erreichen. Was will man denn mehr?
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: spk

highsiderr

|||||||||
Nur Mal zur Erinnerung . Das hier war die Funktionsfähige Version davor .


Da finde ich die Waldorf Version vor allem was die Abstände zwischen den Knöpfen betrifft um einiges aufgeräumter .
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: spk

Plasmatron

Administrator
Wenn sie die Platte mit eine VESA Halterung versehen , dann vergebe ich dem Design. Wenn ich mir den Flatscher aber sonst wie auf das Masterkeyboard stellen muss, bekomme ich Plaque. Ergonomie ist mir extrem wichtig geworden. m..
 

xtortion

|||||
Ich finde der klingt richtig gut. Würde ich sofort kaufen wenn er verfügbar wäre...bei Waldorf dauert das wahrschenlich noch bis 2025.
 

Horn

|||||||||||
Ich finde der klingt richtig gut. Würde ich sofort kaufen wenn er verfügbar wäre...bei Waldorf dauert das wahrschenlich noch bis 2025.
Sie haben sich ja schon ein bisschen gebessert in den letzten Jahren. ;-) ... Mal abwarten, wann der lieferbar sein wird.

Allerdings tue ich mich sehr schwer, einen Synthesizer aufgrund von Youtube-Videos klanglich zu beurteilen. Ich finde, man muss selbst Hand anlegen, um einen einigermaßen stichhaltigen Eindruck zu bekommen. Oft empfinde ich sogar die textlichen Beschreibungen kompetenter Tester wie @moogulator als wesentlich aussagekräftiger als all die Youtube-Videos. Denn abgesehen von der bescheidenen Klangqualität vieler Videos kann man einfach sehr selten abschätzen, was jetzt herauskommen würde, wenn man selbst die Regler bewegen würde.

Das Schlimmste bei den meisten Videos ist für mich, dass die internen Effekte fast nie abgestellt oder sogar noch externe Effekte hinzugefügt werden. Geht für mich gar nicht. Das Erste, was ich mache, wenn ich selbst einen Synth teste, ist alle Effekte auszuschalten.
 

spk

|||||||||||
In den Videos sind bisher nur Presets runter genudelt worden. Deswegen warte ich auch auf ein Testbericht von jemand, der dran geschraubt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

xtortion

|||||
Allerdings tue ich mich sehr schwer, einen Synthesizer aufgrund von Youtube-Videos klanglich zu beurteilen.
Ich hatte bisher noch keinen Waldorf Synth der mir klanglich nicht gefallen hat, da mache ich mir keine Sorgen. Und wie schon oben geschrieben, das waren "nur" Presets. Ich denke wenn man an der Kiste selber schraubt, wird die richtig was können. Mir hätte im Grunde auch ein Blofeld mit vielen Knöpfen gereicht.
 

Horn

|||||||||||
Ich hatte bisher noch keinen Waldorf Synth der mir klanglich nicht gefallen hat, da mache ich mir keine Sorgen.
Das geht mir zwar auch so, nur ist der Kyra ja klanglich keine Waldorf-Eigenentwicklung.

Mir hätte im Grunde auch ein Blofeld mit vielen Knöpfen gereicht.
Sledge. Ist allerdings ein klobiger, großer Plastikbomber mit Einschränkungen bei den Synthese-Funktionen insbesondere hinsichtlich Modulation ... Oder Q halt, der hat immer noch viele Vorzüge gegenüber einem Blofeld, wenn ihm auch die Wavetables weitgehend und die Samples komplett fehlen.
 

Horn

|||||||||||
Hab ich paar mal im Laden angespielt und konnte nicht glauben das die Klangerzeugung mit dem Blofeld identisch sein soll. Klang irgendwie ganz anders? Sind die wirklich identisch? Kann ich echt nicht glauben.
Laut Aussagen von einigen Forumsmitgliedern, die es aus erster Hand von Waldorf-Mitarbeitern wissen, ist die Klangerzeugung im Prinzip tatsächlich identisch, allerdings klingt der Sledge tatsächlich etwas anders als der Blofeld. Meine Vermutung ist, dass das a) an anderen DA-Wandlern und b) an anderen Effekten liegt. Allerdings kann ich diese Vermutung nicht beweisen.
 

microbug

|||||||||||
Hab ich paar mal im Laden angespielt und konnte nicht glauben das die Klangerzeugung mit dem Blofeld identisch sein soll. Klang irgendwie ganz anders? Sind die wirklich identisch? Kann ich echt nicht glauben.
Prozessor, DSP und Firmware sind sogar soweit identisch, daß sich der Sledge als Waldorf mit einer leicht unterschiedlichen Model ID bei Sysex meldet und sich mit den gleichen Befehlen, aber geänderter Model ID, ansprechen läßt. Sogar mit Parametern, die er eigentlich garnicht hat, man kann zB den PPG Filter über Sysex einstellen, den er eigentlich garnicht hat. Hab ich selbst getestet und auch im Sledge Thread beschrieben, also das mit dem Sysex.
Die Wandler sind Andere, aber, noch viel wichtiger: der Sledge ist maximal duotimbral und der DSP muß kein Display bedienen, was dem DSP mehr Zeit zum Berechnen der Stimmen ermöglicht, und das macht auch schon bissl was aus.

Den Bausteinen des Blofeld wurde allerdings eine Controllerplatine von Studiologic vorgeschaltet, die einige Parameter nicht so fein auflöst wie der Blofeld selbst, über Sysex dagegen schon. Oszillator Detune zB.
 

Horn

|||||||||||
@microbug - Was ist denn mit den Effekten des Sledge? Chorus und Reverb kommen mir klanglich anders (und deutlich besser) vor als beim Blofeld. Oder haben die da nur geschickt die richtigen Parameter vorgewählt?
 

Sammy3000

||||||||||
Das Schlimmste bei den meisten Videos ist für mich, dass die internen Effekte fast nie abgestellt oder sogar noch externe Effekte hinzugefügt werden.
Da bin ich übrigens mal beim Virus voll drauf reingefallen. Ich hatte damals auf YouTube eine Demo für ein käufliches Soundpack gesehen bzw. gehört. Vor lauter Begeisterung über den breiten, druckvollen Sound hatte ich das Soundpack direkt gekauft. Nachdem ich die Patches aufgespielt hatte kam dann die große Ernüchterung - die Sounds haben alle ziemlich dünn geklungen. Die Demo war definitiv ordentlich nachbearbeitet (Kompressor, EQ, FX, ...).

Seitdem warte ich mit der Euphorie bis ich das Gerät beim Händler hören konnte oder es bei mir steht.
 

microbug

|||||||||||
@microbug - Was ist denn mit den Effekten des Sledge? Chorus und Reverb kommen mir klanglich anders (und deutlich besser) vor als beim Blofeld. Oder haben die da nur geschickt die richtigen Parameter vorgewählt?
Auch das dürfte dem mehr an Rechenzeit geschuldet sein. Denk dran: der Blofeld ist der MicroQ in billig, der hatte deutlich mehr CPU und DSP Power.
 

[Artinus]

|||||||||
Irgendwie sagt mir der synth durchaus zu, der punkt ist nur das er bezüglich sounds die sparte abdeckt welche bei mir selbst mim xt, micro q, mw1 durchaus schon gut bedient ist. Und da ich nen virus schon länger ins auge gefasst hab, fällt mir dann da doch das gewisse etwas, auch wenn ich den synth an sich ja stabil finde.
 

Horn

|||||||||||
Auch das dürfte dem mehr an Rechenzeit geschuldet sein. Denk dran: der Blofeld ist der MicroQ in billig, der hatte deutlich mehr CPU und DSP Power.
Allerdings klingen die Effekte des Sledge auch ganz anders als die des Micro Q. Insbesondere der Reverb ist eigentlich nicht vergleichbar. Bist Du sicher, dass Studiologic da nicht für die Effekte ihre eigenen Algorithmen z. B. aus der NUMA-Serie verwendet haben?
 

kirdneh

s_a_m
Ich steh auf den Virus Sound, egal ob das an den Effekten liegt, die gehören zum Synth, und was hinten taus kommt zählt für mich, und die ti Tastatur ist auch super.

Bei Waldorf Kyra finde ich das Design ansprechend, vom Sound warte ich mal auf einen ordentlichen Test oder wenn ich ihn mal selber im Laden testen kann.
Bis jetzt ist kein GAS, aber Multitimbral ist schon mal gut, der Rest wird sich zeigen :)
 

[Artinus]

|||||||||
Verstehe ich nicht. Der Virus soll mehr von diesem "gewissen Etwas" haben? Die olle Schwurbelkiste? Oder wie meinst Du das?
Ne, es ist eher so profan das man nen virus je nach Modell schon recht günstig bekommt und der dann kombiniert mit dem was ich schon hab würde dem kyra recht nahe kommen. Insofern ist das eigentlich positiv gemeint, im Sinne von guter sound, ich persönlich brauchs nicht unbedingt.
 
 


News

Oben