Wann ist ein Track releasereif?

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Fank, 19. September 2018.

  1. Fank

    Fank ......

    Inspiriert durch eine Nebendiskussion im CD-Thread würde mich interessieren, wann für euch der richtige Zeitpunkt gekommen ist, einen Track als fertig und dann ggf. auch als "vorzeigbar" zu betrachten. Seit Veröffentlichungen ja nicht mehr an Labels und CD- oder Schallplattenpressungen gekoppelt sind, sondern es nur ein paar Klicks bedarf um einen Track von der eigenen Festplatte in die große Freiheit da draußen zu entlassen, obliegt ja auch die Qualitätskontrolle einem selbst.

    Von dem Ansatz "wenn ich an einem Abend was okayes zusammengeschraubt habe, hau ich's direkt raus" bis zu "meine Tracks bleiben auf meiner Festplatte, weil ich sie niemals gut genug finde" habe ich da von Musik machenden Freunden und Bekannten schon einiges gehört. Mein eigener Grundsatz ist, niemals Schnellschüsse loszulassen, sondern einem Track, den ich als fertig und gelungen ansehe, in jedem Fall vor einer Veröffentlichung immer einige Tage Reifezeit zuzugestehen. Nur wenn mir das Baby nach ein paar Tagen Karenzzeit immer noch gefällt, wird es vielleicht auf die Welt da draußen losgelassen. Gefällt mir der Track dann nicht mehr (bzw. habe ich das Gefühl, dass der Track zwar fertig ist weil ich den nicht besser hinkriege, aber die Schwächen zu groß sind), dann bleibt er zuhause auf der Festplatte.

    Ungeachtet davon ist natürlich die eigene Entwicklung, die ich mir zugestehe. Nicht alles, was ich vor zig Jahren auf die Welt losgelassen habe, würde ich auch heute noch veröffentlichen. Ohne dieses "Zugeständnis" an die eigene Entwicklung würde es aber nie dazu kommen, einen eigenen Track zu releasen...

    Wie handhabt ihr das?
     
    betadecay gefällt das.
  2. [Artinus]

    [Artinus] |||

    Super schwer. Alleine schon was Mixdowns angeht. Ich mach auch immer den Drahtseilakt zwischen "Oh Gott ist das Schrott" bis zu "Ich lass es mal raus, mal schauen".

    Denk das kommt doch durchaus sehr stark auf die eigene Materie an und auf das was man erreichen will sowie den eigenen Anspruch.
     
    Fank gefällt das.
  3. marco93

    marco93 ||

    Ich handhabe es so:

    "wenn ich an einem Abend was okayes zusammengeschraubt habe, hau ich's direkt raus"

    Allerdings brauch ich aber deutlich mehr als ein Abend bis er fertig ist. Für das Gründgerüst vielleicht ein Abend... Arrangieren einige Abende und mischen nochmals (da ich hier noch keine systematische Vorgehensweise habe). Wenn ich dann länger dran arbeite hat es mit der ursprünglichen Idee nichts mehr zu tun oder es wird nicht so viel besser als es den Aufwand lohnen würde
     
    Fank gefällt das.
  4. [Artinus]

    [Artinus] |||

    Das ganze ist doch auch eine Frage von Verschlimmbessern. Da bin ich so ein Kandidat von :D
     
    dbra gefällt das.
  5. betadecay

    betadecay |||||

    Besser erstmal liegen lassen. Ein paar Tage oder auch mal länger. Viele geniale Werke entpuppen sich nach 3 Wochen als recht ungenial.
     
    dbra und Fank gefällt das.