was haltet ihr vom neuen iMAC 21,5 ??

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von TROJAX, 26. Januar 2010.

  1. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Ist der zu empfehlen ? Plane die Umstellung von PC auf Mac. Welche Vorteile und welche Nachteile erwarten mich da ?? Für das Geld bekommt man ja einen viel lesitungsfähigeren PC. Sollte ich doch lieber bei Windows bleiben ?

    Was meint ihr ?
     
  2. mokkinger

    mokkinger Tach

    klarer fall. mac kaufen, glücklich sein. top gerät, und ich glaube nicht dass du für wesentlich weniger geld einen vergleichbaren PC mit einem vergleichbaren Monitor und einem ebenso guten design bekommst. klar, nen hässlichen pc mit nem billigen monitor gibts billig... aber wer will das schon?? :cool:

    ich würd ja persönlich zu dem 27" raten, der monitor ist der hammer! aber 21,5" ist acuh schön, und klar, etwas günstiger. denke auf jedenfall dass du den umstieg nicht bereuen würdest...
     
  3. orgo

    orgo Tach

    klar, für den aufpreis auf 27'' bekommt man für einen relativ geringen preis deutlich mehr. das geld muss man aber haben...
     
  4. Themaktima

    Themaktima Tach

    Ich bin ja schon länger Macianer (MBP und MB), aber jetzt ist meine Freundin auch auf Mac umgestiegen mit dem 21,5" iMac. Bin ganz neidisch, ist eine tolle Kiste:
    - sieht super aus
    - hat nur ein Kabel (Strom)
    - ist vor allem extrem leise
    - die Usability des Schneeleppert ist schon klasse, Du hast auch (noch) keine Virenprobleme
    - und Du kannst Logic benutzen :)

    Solltest Du mal zocken wollen, nimm auf jeden Fall die größere Variante des 21,5ers mit der HD 4670.

    Nachteile gibt´s allerdings auch... z.B. spiegelt das Display wie die Hölle. Das würd ich mir vorher live anschauen. Mich stört es nicht sehr, weil die Helligkeit enorm ist. Aber es ist schon auffällig. Und für´s Zocken bräuchtest Du auf jeden Fall Windows (kannst Du ja parallel installieren), das kannst Du under OSX mangels Angebot vergessen. Und dann ist der Finder im Vergleich zum Windows Explorer aus meiner Sicht unterlegen, das nervt manchmal; Alt-Tab wirst Du auch vermissen.

    Würde aber nach meinem Umstieg vor ein paar Jahren immer wieder zum Mac greifen. Ist einfach besser.
     
  5. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    der 27er ist mir persöhnlich zu gross, ich bin ja kein Grafiker oder einer der sowas braucht. Für was wäre der noch zu empfehlen, wo sind die Vorteile bei dem grossen Monitor ? Mich reizt auch in erster Linie das OS und ich finde das Design wirklich gelungen. Also diese Desktoptower kommen mir dagegen so 90er Jahre rüber. Und der iMAC ist so schlicht und elegant, und ich finde diese interne Camera hat wirklich eine gute Qualität. Der einzige Knackpunkt der mich noch grübeln lässt sind die intern verbauten Komponenten. Für das Geld bekommt wie gesagt auf dem PC Sektor das doppelte an Leistung, auf der anderen Seite sollten wiederum 3 Ghz aussreichen. Wie stehts mit dem Service bei Apple ist der wirklich so schlecht ? Und wie ist das mit dem Spielen, macht der MOnitor bei schnellen Bewegungen schlieren, oder kommt der immer gut mit ?
     
  6. mokkinger

    mokkinger Tach

    Kulanz im apple store ist (zumindest was meine erfahrungen angeht) extrem gut. kauf das teil lokal, nciht übers netz, und wenn was ist brings dahin zurück - war bisher meine devise, auch wenns dann 5% mehr sind bei der anschaffung.

    komponenten sind IMHO gut, nimm halt den 4 core I5 und du hast einen state of the art computer, der sich acuh mit aktuellen pcs messen lassen kann. das system funktioniert einwandfrei, da hast du auch von deinen komponenten mehr; und upgraden kannst du ihn im normalen rahmen acuh.

    der grossen monitor ist für jede art und weise des arbeitens toll, aber klar, 21,5 " sind auch nciht wenig. ich würd halt den grossen nehmen, das zahlt sich vor allem bei logi schnell aus... 24 +8 spuren, ein paar plugins und einen editor, und der screen ist auch voll :)
     
  7. C4P

    C4P Tach

    Spächte auch schon auf den 27er.
    Warte aber noch ein bißchen bis er billiger wird - hoffentlich demnächst.........
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Geht mir auch so. Der 21,5" macht immerhin schon Full HD. Das ist gigantisch viel, selbst für Logic und Co. Beim 27er kannst du nicht mehr alles durch Augenbewegungen erfassen, du musst den Kopf bewegen - das ist ziemlich gewöhnungsbedürftig (und alles andere als ergonomisch). Investiere das gesparte Geld lieber in das größere 21,5"-Modell.
     
  9. Günstiger werden die Apple Produkte eigentlich nie.
    Nur die Innereien ändern sich alle paar Monate. Der Preis bleibt.
     
  10. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hä? Das gibt es doch bei OSX auch.
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    ohne jetzt polemisch zu sein verstehe ich WIRKLICH nicht warum für mache bei eine computerkauf aspekte wie

    design
    nur ein kabel
    oder ähnliches eine rolle spielen kann

    wenn ich bedenke wie unmodular die imacs sind und wie wenig sie sich hardwaretechnsich von nem "pc" unterscheiden (und dafür doch sehr teuer sind) denke ich doch daß ein mac hauptsächlich ne "lyfestile" sache ist...
    bitte ich will damit keinen beleidigen oder bevormunden - ich bin auch kein windows fanboy oder so...im prinzip ist mir egal welches system wo läuft - mag sein daß das osx "besser" ist - aber ich hatte WIRKLICH noch NIE probleme mit windows von w95 weg bis jetzt...ich frage mich auch oft warum es überhaupt soviele probleme gibt (soviel user error???)

    aber jedem sein persönliches glück...ich wäre auch durchaus offeb für (ganz) rationale gründe mir mal nen mac zu besorgen - aber irgendwie flacht meinen mac-geilheit immer schnell ab wenn ich im onlinestore stöbere und dann realisiere wie es da preistechnisch aussieht...

    EDIT: sollte es sich (was ich nun fast annehme) um ein extremes reizthema handeln - so ignoriert diese psoting einfach - ich will hier keinesfalls den 1000sten pc vs. mac wahnsinn inszenieren - ich hatte halt durch den thread auch mal kurz wieder diesen "mac-flash" aber der hat halt wiedermal nur ein paar minuten gedauert :)
     
  12. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, da hat halt jeder individuelle Ansprüche. Mir ist es egal, wie viele Kabel aus der Kiste kommen. Es gibt auch All-in-One Windows-PCs, die mit nem Stromkabel auskommen, und es gibt Windows-PCs, die gut aussehen.

    So ist es.

    Ja, ca. 80% der Probleme sitzen vor dem Rechner. Und ganz ehrlich: da sehe ich einen leichten Vorteil für Apple, denn die haben einfach ein etwas besseres Händchen dafür die komplexe Technik hinter DAU-tauglichen GUI zu verstecken. Oder komplizierte technische Konzepte auf für den Anwender einfachste Art umzusetzen. Schönes Beispiel ist da die Timemachine, die auf simpelste Weise das für den Anwender Allerwichtigste schützt: seine Daten.
     
  13. C4P

    C4P Tach


    Jein - z.B. die Cinema-Displays hatten einen ziemlichen Preisverlust........aber egal, ich warte auf die neuen i7-Prozessoren, die demnächst verbaut werden sollen.
     
  14. C4P

    C4P Tach


    Also wenn Design kein Kaufargument ist, dann weiß ich auch nicht!
    Als absoluter Apple-Fan gebe ich gerne zu, mich mit schönen Dingen zu umgeben, die auch noch toll funktionieren.

    Immer dieses "Lyfestile-Gemotze" , was ist denn schlechtes daran..??!! :lol:
     
  15. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Naja, ein bißchen merh ist da schon:

    Die verwendeten Hardwareteile sind perfekt (idR ;-) ) aufeinander abgestimmt und das Betriebssystem ist für diese Hardware-Kombi optimiert - das macht einen Unterschied!

    Was das Unmodulare betrifft: Ich persönlich liebe modular an einen Synthie, der PC ist ein Werkzeug, dass dazu dient meine verschiedenen Interessen und Bedürfnisse abzudecken: Bürokram, Spielzeug und Steuerung meiner Synthies sowie Aufnahmecenter. Aus dem Alter, wo ich jede Woche eine neue Grafikkarte bracuhte bin ich langsam raus ...

    Ich persönlich habe mir angewöhnt, die größte Maschine aus der mich interessierenden Produktlinie von Apple zu kaufen (also Notebook oder Desktop) - die steht dann drei vier Jahre hier, ohne dass mich die Performance groß im Stich läßt. Danach verkaufe ich das Teil noch zu einem guten Preis - deinen selberzusammengestöppelten PC kannste höchstens noch der Grundschule an der Ecke schenken nach der Zeit und die gucken dich dann schräg an.
     
  16. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    ...und das, obwohl er schneller ist, als der gleichaltrige Mac. Das ist genau der Kernpunkt der Lifestyle-Kritik.
    Man muß einen PC ja auch nicht als Modularsystem nutzen, und viele Anwender tun das auch nicht. Ein wie ein Mac genutzter PC macht auch genausowenig Ärger, wie ein Mac.
     
  17. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Verstehe die Lifestyle-Frage nicht richtig. Was ich geschildert habe ist rein praktisch/pragmatisches und betriebswirtschaftliches Denken.

    Und wenn das Auge gefallen an dem Ding findet (ist das der kritisierte Lifestyle?) ... laß es mich mal so ausdrücken: Du suchst dir doch auch nicht die Tusse mit den dicksten Möpsen als Freundin aus, den Rest von der Lady muss man doch auch halbwegs goutieren können, oder? :dunno:
     
  18. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Aber nicht bei dem Käufer. Denn der ist ja bereit für ein technisch gleichwertiges Werkzeug mehr Geld auszugeben, nur weil es gut aussieht. Es gibt jedenfalls spätestens seit dem Umstieg auf Intel keinen technischen Grund mehr für den höheren Wiederverkaufswert.

    Natürlich. Allerdings möchte ich die Teile an ihr, die ich bezahlt habe, auch gerne selber austauschen _können_. ;-)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die iMacs sind coole Teile und preislich ziemlich attraktiv. Nachteilig ist halt einfach nur die schwer zu erreichende HD. Der neue 27" ist supercool. Besonders für Medienmenschen und so. Er hat ja auch 4/8Kern Technik zu bieten. Technisch nahe am Macbook / Pro. Für Musik durchaus geeignet, wenn man nicht die maximale Power eines MP braucht.

    Die allgemeine PC oder Mac Debatte kann ich verstehen. Beim iMac ist sie nicht ganz so stark wie bei den MPs, weil es durchaus PCs gibt, die gut 1k€ weniger kosten und ähnliche Leistungsdaten haben können. Sicher ein bisschen hässlicher, lauter und etwas weniger eleganz beim Umrüsten und so weiter. Aber darüber kann man bei Apple auch mal nachdenken. zB Poweruser-Macs zu bringen, die bewusst auf günstig gebaut sind. Aber Apple ist eben wirklich sehr auf Optik und Style optimiert und das sieht man ja schon am iPhone und dessen Vermarktung und Zwangsvertrag-Ding. Das sag ich, obwohl ich ein Fan von Apple Zeugs bin. Deren Politik finde ich nicht besonders sympathisch. Ich könnte verstehen, wenn jemand heute sagt: Ich kauf mir einen flotten PC mit 7 drauf und kann den ja auch selbst zusammenstellen und die mir wichtigen Komponenten nutzen oder kaufen.

    Trotzdem finde ich OS X mit Snow Leopard durchaus ein Argument für Macs, ebenso das Handling und so weiter. Auch die Sorge bei Schädlingen und so, aber auch die Art der Backups oder wenn mal "was ist". Allerdings hat das enorm auch mit dem Wissen über System und Hardware zu tun. Sie oben schon gesagt wird: Auch einen PC kann man langfristig betreiben und "Glück" haben damit. Ein kleiner Mehraufwand besteht nur bei Netzanwendungen weil das System VERBREITETER ist als OS X, jedoch ist OS X bei Mobilanwendungen schon Marktführer und beim OS-Wettlauf gibt es Lände mit fast 10% Anteil, besonders in bestimmten Marktsektoren. Aber das dürfte niemanden hier beeindrucken. Es kann nur aussagen, dass sich Schadprogramme für Macs auch irgendwann mehr lohnen.
     
  20. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, allerdings hat man die momentan offenbar von der Fertigungsqualität her noch nicht im Griff. Ich hatte mit meinem Bruder noch gescherzt, mit welchem der drei Hauptprobleme sein 27er wohl aufwarten würde. Und siehe da, 4 Wochen nach Anschaffung war es der Fleck im Display. Schon doof, dass dann die komplette Kiste (ne Woche oder länger) weg ist, d.h. man muss seine Daten sicher löschen, was auch mal eben 3-4 Stunden dauert.
     
  21. Themaktima

    Themaktima Tach

    @marv42dp Ja, da hast Du schon Recht, Alt-Tab gibt es bei OSX zwar auch; aber es funktioniert anders als bei Windows. Es stept lediglich durch die offenen Programme, aber nicht durch die offenen Fenster. Das bringt mir nix, drum benutz ich es so gut wie nie - und darum vermisse ich auch das Win-Alt-Tab schmerzlich.
    Wenn Du mir jetzt allerdings erzählen würdest, dass man das irgendwo einstellen kann, wär das natürlich extrem cool :shock:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Snow Leo macht, was du suchst. Bzw Exposé macht das schon länger, nennt sich "alle Fenster". Allerdings per Maus, nicht per Taste. Empfehle für das was du suchst das WITCH Tool, das macht das.

    Am OS X nervt MICH übrigens, dass man nicht einfach eine komplette Struktur kopieren kann sondern jeden Ordner öffnen muss, denn beim Mac überschreibt man immer und macht nicht das,was beim Mac "Synchronisieren" heißt. Das vermisse ich bei Netz/FTP Sachen durchaus am Mac.
     
  23. Themaktima

    Themaktima Tach

    Hab Witch ausprobiert - supi, danke! "Alle Fenster" kannte ich schon - ist m.E. nur dann ein Ersatz, wenn man wenige Fenster offen hat. Bei vielen Fenstern => Augenkrebs.

    Beim Download von Witch bin ich über Pathfinder gestolpert... der macht die Abfrage, die Du suchst (Nicht ersetzen - Ersetzen - Stopp). Nur macht er bei mir bei "Nicht ersetzen" und "Stopp" genau das gleiche - den Vorgang komplett abbrechen. Strange. Vielleicht klappt´s ja bei Dir.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, wenn du auf eine App klickst und festhältst springen nur Fenster dieser App ins Bild. Alle anderen hauen ab. Aber erst ab Snow Leopard. Das ist die dritte Option, nenne ich mal Expose´. Denke es ist ein Feature davon. Leopard konnte das noch nicht.

    Pathfinder: Jo, es gibt sogar mehrere Sync-Apps. Fänds aber geiler wenn das im System wäre. Danke für Tipp ebenso ;-)
    Kost' aber Geld. Allerdings hol ich mir hin und wieder so eine App, wenn sie cool ist und ich sie oft genug brauche. 30 day trial. Gibt glaubich auch freie.
     
  25. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    So hab mich mal jetzt getraut der neue imac steht hier vor mir :) Allerdings ist alles noch neu, und ich komm noch nicht 100% klar, aber das wird schon.

    Oh yeah someone is happy here ! :kaff:
     
  26. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    :supi: und viel Spaß
     
  27. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Vielen Dank ! Werd ich haben ! Will garnicht mehr weg von der Kiste.
     
  28. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Ja, aber die Freude ist schnell einer Ernüchterung gewichen... Habe feststellen müssen das OS X auch nicht so fehlerfrei läuft, wie man glauben mag und das das Sytem mit ähnlichen Krankheiten wie Windows belastet ist. Und meine Skype-Cam will einfach nicht funktionieren ! :mad: Es ist alles so anders bei Windows habe ich bis jetzt immer eine Lösung für ein Problem gefunden, hier nicht.. Er weigert sogar manche Dateien von A nach B zu kopieren ?! Uff ich hab da ganz schön was gewagt, ich überleg schon ihn wieder zurück zu bringen und gegen einen PC umzutauschen :?
     
  29. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Durchhalten ;-)
    So ein Wechsel ist immer ein steiniger Weg - ich habe bestimmt ein halbes Jahr gebraucht, bis ich in Cubase so fit war, wie vorher in Logic, und bei einem OS sind die Unterschiede teilweise erheblich fundamentaler...
    Andererseits ist es aber auch keine Schande, wenn man den Wechsel nicht durchzieht. Eine Liste mit Pros und Contras aufstellen, und ein paar Nächte drüber schlafen, wäre mein Rat.
     
  30. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Ruhe bewahren - Sicherheit ausstrahlen! :D

    Wenn Du kurz schilderst, was Du machen willst, kann Dir bestimmt geholfen werden.
    Hauptproblem bei Switchern: Die denken zu kompliziert - beim Mac OS ist es oft so einfach, dass man das gar nicht rafft auf anhieb :cool:
     

Diese Seite empfehlen