Was ist dran: Plugin-Probleme bei Core i5 und i7?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Hosenmatz, 18. September 2010.

  1. Hi,

    es gibt zwar bereits einen Core iX Thread in der PC Sektion, aber da ich auf einen iMac scharf bin, habe ich das mal hier reingesetzt. Und bei PCs kann man das Problem, wenn es denn in der Praxis tatsächlich eins ist, im Bios abschalten.

    Problem? Folgendes:

    "Probleme bei Audio-Effekten
    Probleme bereitet der Turbo-Boost-Modus der neuen Prozessoren bei einigen Echtzeitanwendungen. Garageband und die Audio-Mastering-Software Peak, die beide in unserem Test viele Audio-Effekte gleichzeitig berechnen müssen, liefern keine konstante Leistung.
    Besonders krass fällt das bei den VST-Plugins in Peak auf. Hier schwankt die CPU-Auslastung - einhergehend mit der Taktratenänderungen - ständig zwischen 80 und 120 Prozent. Bleibt der Wert einen Sekundenbruchteil zu lang auf über 100 Prozent, bricht die Echtzeitberechnung der VST-Plugins mit einer Fehlermeldung ab. Das führt im Test dazu, dass wir deutlich weniger gleichzeitig arbeitende VST-Plugins betreiben können als beim Vorgänger-Modell."
    (http://www.macwelt.de/artikel/_Tests/37 ... 5_und_i7/2)
    bzw hier:
    (http://www.macwelt.de/artikel/_Tests/37 ... _core_i7/1)

    Intel Turbo-Boost-Technik beschleunigt Anwendungen und passt die Leistung dynamisch an die Anforderungen an.

    Es wird hier und da empfohlen, den Turbo Boost für PC im Bios zu deaktivieren, beim Mac geht das ja nicht, bzw. sich einen i3 anzuschaffen, der diese Funktion nicht hat.

    Benutzt jemand nen i5 oder nen i7, und kann da irgendwie irgendwas bestätigen oder entkräften?
     
  2. elmex

    elmex -

    Das ganze blabla mit den Threads find ich teilweise viel zu stark vereinfacht. Die CPUs mit X cores bringen nicht automatisch X mal schnellere Programmer
    oder X fach schnellere Audio Verarbeitung oder Latenz.
    Der knackpunkt bei so vielen Cores ist der Scheduler des Betriebssystems. Wennn das Betriebssystem die Cores ungünstig ausnutzt, dann wirds mit mehr
    Cores eher schlechter als besser.

    Ich finde es sehr merkwürdig wenn über Prozessoren und Anwendungssoftware rumdiskutiert wird, ohne zu erwähnen ob das Betriebssystem und die Einstellungen
    an diesem überhaupt hinreichend intelligent genug sind um die ganzen Cores optimal zu nutzen.
    Prozessoren verrichten GANZ UNTEN ihre LOWLEVEL Arbeit, und Anwendungs Software mit Threads sind sehr Highlevel.

    Ob Windows oder Mac OSX oder Linux oder ... "das richtige tut" wird immer großzügig übergangen.

    Welcher Thread wann auf welchem Core läuft ist essentiell für die spätere Performanz. Dabei sind die Datenflüsse, welche das Betriebssystem
    keinesfalls voraussehen kann, essentiell. Einen Prozess/Thread von einem Core auf einen anderen zu verlegen ist auch sehr kostenintensiv,
    besonders bei DSP Aufgaben kanns da zu empfindlichen Einbußen kommen.

    Hinzu kommt, dass Threads generell ziemlich schlecht sind für Parallelisierung, da diese alle zu einem Prozess gehören, und die gesamte Information
    des Prozesses zwischen den Prozessoren ausgetauscht werden muss. Dazu gehört insbesondere auch die Virtuelle Speicherverwaltung, bei der die ganzen MMUs der
    Cores synchron gehalten werden müssen.

    Daher wird die Performanz bei mehreren Cores häufig sogar sehr unberechenbar, und für Audio Processing finde ich das denkbar ungünstig.

    Das aber nur am Rande. Bin jetzt kein Experte aus der Macwelt/Computerbild/Sonstwas Redaktion, sondern hab das ganze "nur" studiert
    (daher evtl. nicht mit der gängigen Mac OSX oder Windows Praxis all zu vertraut).
     
  3. Also ich hab mich das mit der "turbo Bost" Funktion auch schon gefragt, zumal ich auch gerade nach nem neuen I-Mac Ausschau halte.
    Aber für mich geht jezt aus dem Testbericht zu den nrurn I-Macs hervor das man die Funktion deaktivieren kann?
     
  4. Neo

    Neo aktiviert

    Ich meine auch in einer CT gelesen zu haben, das diese ganze Turbo Boost Geschichte Murks ist, da sie nicht wirklich zuverlässig funktioniert.
     
  5. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nein, die c't hat nicht geschrieben, dass TurboBoost Murks ist. Sie haben lediglich darauf hingewiesen, dass einige Mainboard-Hersteller offensichtlich noch Probleme mit der korrekten Implementation haben, was bei den betroffenen Boards schlicht zu Nichtfunktion der Übertaktung führt (sonst aber eher keine Störungen verursacht).

    Voraussetzung für die korrekte Funktion von TurboBoost, ist die Fähigkeit von Mainboard und OS den/die nicht belasteten Kern(e) in einen bestimmten Stromsparmodus zu schalten. TurboBoost basiert nämlich auf der Ausnutzung der Thermal Design Power.
    Und ja, das macht es plausibel, dass Audiosoftware damit Probleme haben kann, insbesondere wenn Lastwechsel die anderen Kerne "aufwecken", und der den übertakteten Kern belastende Prozess dadurch gebremst wird.

    Unter Windows kann ich Prozesse an einzelne Kerne binden, da wäre dieses Problem prinzipiell umgehbar. Grundsätzlich hängt es aber vom individuellen Hard-, Software- und Nutzungsprofil ab, ob es Probleme mit TB gibt. PC-Nutzer können es dann deaktivieren, Mac-Nutzer sind wohl erstmal gekniffen. Sollte aber kein Problem für Apple sein, bei Bedarf ein Tool dafür bereitzustellen.
     
  6. Neo

    Neo aktiviert

    Welches Board funktioniert denn dann mit Turbo Boost zuverlässig ?
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Habe da selber noch keine Erfahrung mit. Weiß nur, dass die Dell Precisions, die ich letztes Jahr für nen Kunden bestellt habe, einwandfrei mit TurboBoost laufen. Allerdings CAD-Betrieb, kein Audio.
     
  8. Hab heute mit dem Appel Store telefoniert, die meinten das man den Turbo-Boost-Modus nicht nutzen muss, amn könnte ihn abschalten.
    Ich werde mir nächste Woche einen neuen I-Mac kaufen, mal schauen obs stimmt :mrgreen:
     
  9. Welcher wird es denn?

    Wär sehr klasse, wenn Du dann mal Deine Erfahrung mitteilst.
     
  10. Voraussichtlich ein Quad Core I7, ich fahr am Donnerstag los und hol ihn mir :D
    Sobald ich mehr weiß poste ich´s hier
     
  11. 160R

    160R -

    ja, anscheinend kann man hyperthreading bei macs abschalten indem man das "Processor" preferance pane benutzt, welches bei den x code developer tools dabei ist.

    bei meinem mbp i7 hängt sich die processor pref pane jedesmal auf wenn ich es versuche zu installieren.

    hat das jemand erfolgreich bei nem mbp i7 geschafft??


    wenn bedarf besteht und ihr euch nich 3GB x code runterladen wollt um nur ne 160 kb Datei zu nutzen, kann ich das processor pref pane auch irgendwo hochladen oder per mail schicken
     
  12. Hyperthreading soll gar nicht nicht böse sein, sondern Turboboost.

    Wie läuft denn Dein i7? Kannst Du was von der angeblichen Problematik bestätigen?
     
  13. 160R

    160R -

    also anscheinend macht hyperthreading auch Probleme, bei Logic mindestens.

    ich hatte davor nen coreduo pc, deswegen kann ich schlecht beurteilen ob der jetzt so viel tut wie er auch sollte
     
  14. 160R

    160R -

    ok nach langem hin & her (apple support stinkt!!!!) jetzt endlich herausgefunden wie ich das hyperthreading bei mir ausschalten kann:

    Also look for /Library/Application Support/HWPrefs/CPUPalette (which is nicely hidden away!).


    mit der CPUPalette kann ich hyperthreading ausschalten, und das gleiche ableton projekt läuft nun bei 40%-45% wobei es mit hyperthreading bei 70%-85% lief.


    na toll da investiert man in nen "super rechner" nur um das "super" wieder auszuschalten :sad: naja wenigstens läufts jetzt besser.


    so.... und turboboost stört auch? wie schalte ich das aus???
     
  15. ...also um noch mal auf das Thema zurückzukommen, ich hab die Kiste seit knapp ner Woche am Laufen,
    Programme Abelton live + Maschiene+ Kore, Probleme hatte ich bis jezt keine
    Im Schnitt habe ich 4 Instanzen Maschiene und 3 Kore am Start + dieverse Audiospuren, aber ich würde jezt nicht sagen das der Rechner merkbare Probleme hatte?!?
     
  16. danke für die Berichte. konnte nun turboboost irgendwie deaktiviert werden?

    seltsame thematik, irgendwie...
     
  17. wo soll das bitte sein? gibts hier nicht
     
  18. 160R

    160R -

    also bei mir liegt das auch dort. guckst du unter der Festplatte oder deinem user??

    ne turboboost ausschalten habe ich nicht gefunden.

    @palovic: welchen Rechner hast du denn, iMac oder Mbp?
     
  19. unter Macintosh HD/Library...
     
  20. und sonst, macht dir dein imac irgendwelche probleme? wie ist das display?

    hab den finger schon seit einer weile am abzug. der 27er i7 is schon lecker, aber wenn das display immer noch so schäbig ist hab ich da keinen bock drauf.
     
  21. kann es sein das man XCode dazu braucht?
     
  22. @160 R nen 27ér I-mac i7

    Probleme hatte ich bisher noch gar keine;
    Beim ersten einschalten hab ich den I-mac mit meinem alten Macbook per FW verbunden um die Daten rüberzuschaufeln, das hatte den ganzen Nachmittag gedauert, dann nochmal 4 Stunden für Updates und die Autorisierung diverser Programme, danach lief alles wie am Schnürchen.
    Peripherie wie Kebord und Maus waren ja schon werksseitig instaliert.
    Die neue kabellose Maus finde ich ziemlich genial, kannte als Referenz nur die Kabelgebundenen weißen von Apple, mit denen kam ich weniger gut klar, aber jezt kann die ganze Handauflagefläche zum scrollen und wischen verwendet werden, das ist schon recht angenehm.
    Das Display ist, soweit ich´s beurteilen kann (ist mein erster I-Mac) sehr gut,
    ich nutze es auch für meinen PC was mit entsprechendem Adapter kein Problem ist.
    Beim ersten Einschalten war es zunächst viel zu hell, nach einem Update war das Problem aber behoben.
    Was echt sehr gut ist, ist der W-lan Empfang (im Vergleich zu meinem Macbook), schätze das liegt an der größeren Antenne.
    Nach wie vor finde ich es schade das es am Mac einfach zu wenige USB und FW Anschlüsse gibt, 4x USB und 1 x FW, da hab ich jezt die Cotroller von Kore, Maschiene, die APC40, ne Backupfestplatte und das Mackie D4 dran und weg waren sie......fände ich mit dem doppelten einfach besser, trotz Multihosts.
     
  23. 160R

    160R -

    der imac hat auch nen anderen i7 chip als das mbp.... und auch nicht die probleme anscheinend.


    ja, cpupalette liegt bei mir dort... aber hab auch xcode installiert, vielleicht kommt es ja tatsächlich daher. die datei ist nur 100kb groß.... wer das mal probieren will ohne sich die 4GB xcode ziehen zu wollen, kann mir gern ne mail schreiben dann schicke ich es :)

    dj160R@gmail.com
     
  24. Ja nun ja....
    Der Test der Macwelt bezieht sich schon expliziet auf den I-mac

    http://www.macwelt.de/artikel/_Tests/37 ... _core_i7/1

    Ich kenne natürlich deren Testbedingungen nicht, ist durchaus möglich das ich das System nicht genügend auslaste um die beschriebenen Probleme zu bekommen :?:
     
  25. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Jein. Du lastest das System vermutlich nicht einseitig genug aus. Wenn alle Kerne was zu tun haben, kann die CPU nicht in den Turbo-Modus schalten.
     

Diese Seite empfehlen