Was wird wohl aus dem Access Virus?

Kevinside
Kevinside
||||||||||
Der Access Virus ist hier wohl einer der beliebtesten VA Synths.

Was denkt ihr geschieht in Zukunft... Fakt ist; Die Software wurde jetzt schon sehr lange nicht mehr mit Updates versorgt. (Sprich MacOS Catalina und co).
Freescale wird jetzt bald keine 56K DSPs mehr herstellen, auf die der Virus basiert.
Und nebenbei merke ich, daß die Website nicht mehr updated wird. Die Demosongs lassen sich nicht mehr abspielen, da sie noch immer den Flash Player nutzen...

Ist die Firma Access Music eigentlich noch aktiv?

Ich selber nutze den Virus neben Nord und co noch sehr gerne und finde ; Der Virus und Nord Lead 4 und A1 ergänzen sich sehr gut...

Mein zukünftiger Thread wird wohl sein... Postet alles, was ihr mit dem Virus gemacht habt... Als Abgesang auf einen der besten VAs, die wir hatten.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Die Prioritäten haben sich wohl in Richtung Kemper Amp verschoben. Das Teil ist global seit einiger Zeit kommerziell sehr erfolgreich.

Dennoch werkelt Access wohl an einem neuen Synth. Ob das ein Ti3 sein wird, wird man dann sehen.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Der Access Virus ist hier wohl einer der beliebtesten VA Synths.
Wer sagt das?

Ich denke, der Virus hat sich überlebt. Der Waldorf Kyra zum Beispiel ist technisch und klanglich dem Virus TI2 haushoch überlegen und dennoch kein Erfolg. Was zeigt uns das? Der Bedarf für einen multitimbralen Allround-VA ist überschaubar geworden. Eine Weiterentwicklung des Virus würde sich kommerziell wahrscheinlich nicht mehr lohnen.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Ich hoffe sehr... Vieleicht dann auf FPGA oder Arm Basis...da Freescale dann wegfällt...
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Wer sagt das?

Ich denke, der Virus hat sich überlebt. Der Waldorf Kyra ist technisch und klanglich haushoch überlegen und dennoch kein Erfolg. Was zeigt uns das? Der Bedarf für einen multitimbralen Allround-VA ist überschaubar geworden. Eine Weiterentwicklung des Virus würde sich kommerziell wahrscheinlich nicht mehr lohnen.
...der Kyra ist leider aufgrund der riesigen Bauform für viele Leute uninteressant.
Kein „richtiger“ 19 Zoll, kein richtiger Desktop aber auch kein Tastatur.
Sieht zwar echt gut aus aber passt bei kaum jemandem.

Der Bedarf ist imho definitiv noch da.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
...der Kyra ist leider aufgrund der riesigen Bauform für viele Leute uninteressant.
Ja, das ist tatsächlich ein Argument ... habe ich damals für den Test im SynMag ja auch mit Axel Hartmann besprochen. Er hat ja auch gute Argumente für dieses Layout - Bedienbarkeit - Platz zwischen den Reglern und Bedienelementen; aber ich persönlich finde das Format auch nicht optimal.

Dennoch glaube ich, dass es einen Run auf die Kyra gegeben hätte, wenn es wirklich noch einen Bedarf für multitimbrale Hardware-VAs mit guter DAW-Einbindung und vielen Stimmen geben würde. Gibt es aber offensichtlich nicht.
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, wo es die 3 Firmen gab, die auch den selben Vertrieb hatten...
Access, Waldorf, Novation...

Waldorf hat sich neu erfunden nach Q, Microwave usw...(Quantum usw.) Novation hat neue Gebiete erschlossen nach Supernova, K-Station usw...(Peak,Summit, die ganze Controller Linie und vieles mehr)... Auch Nord hat eine gute Entwicklungsphase durchgemacht und mittlerweile ein stabiles Portfolio an Produkten... Vom Synth bis zum Stage Piano und alles in durchgängig guter Qualität.

Nur Access scheint stehen geblieben zu sein... Sowohl in der Hardware, als auch in der Software Anbindung...was ich schade finde...
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Genau, im nächsten Virus sind dann X64 Cpus drinnen, die dann wieder den 56K DSP emulieren... :)
 
Horn
Horn
|||||||||||||
FPGA wäre die Zukunft in dem Bereich ... wollen aber zu wenige Kunden haben ... siehe Kyra ... siehe auch Novation Summit, der zwar nur teilweise damit arbeitet, der aber jetzt auch nicht durch die Decke geht, was die Verkaufszahlen betrifft.

Man muss wohl warten, bis es eine Ernüchterung gibt bzgl. des (Vintage-)Analog-Hypes ... falls es eine solche Ernüchterung denn jemals geben wird.

Möglicherweise ist es ja auch so, dass Soft-Synths längst gewonnen haben und man sich nur noch einige voll-analoge Hardware-Synths als Anachronismus daneben stellt, um das Tonstudio etwas attraktiver aussehen zu lassen ;-) ...
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
FPGA wäre die Zukunft in dem Bereich ... wollen aber zu wenige Kunden haben ... siehe Kyra ... siehe auch Novation Summit, der zwar nur teilweise dsamit arbeitet, der aber jetzt bauch nicht durch die Decke geht, was die Verkaufszahlen betrifft.

Man muss wohl warten, bis es eine Ernüchterung gibt bzgl. des (Vintage-)Analog-Hypes ... falls es sie denn gibt.
Summit ist auch ein großes Schlachtschiff, ich denke der Peak verkauft sich recht ordentlich trotz des Umstands von wenig Stimmen und null Multimode.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Summit ist auch ein großes Schlachtschiff, ich denke der Peak verkauft sich recht ordentlich trotz des Umstands von wenig Stimmen und null Multimode.
Aber Du sagst ja richtig: Multimode und Anzahl der Stimmen interessiert da offenbar niemanden. Wozu also ein neuer Virus? Das hat sich überlebt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Aber du sagst ja richtig: Multimode und Anzahl der Stimmen interessiert da offenbar niemanden. Wozu also ein neuer Virus? Das hat sich überlebt.
Ich kenne in meinem Umfeld einige mit Virus und ohne die gerne einen hätten, mich eingeschlossen. Den Kyra hätte ich wohl gekauft wenn er so wie der Prototyp von den Bedienelementen geworden wäre.

Viele sehnen sich nach einem gut klingenden Synth mit Stimmen und Multimode.
Warum kann man nicht heutzutage z.B. den betörenden Klang des OB6 als VA mit FX, zus. Wavetable OSC, FM, genug Stimmen, etc. rausbringen???
 
Horn
Horn
|||||||||||||
Ich kenne in meinem Umfeld einige mit Virus und ohne die gerne einen hätten, mich eingeschlossen. Den Kyra hätte ich wohl gekauft wenn er so wie der Prototyp von den Bedienelementen geworden wäre.

Viele sehnen sich nach einem gut klingenden Synth mit Stimmen und Multimode.
Warum kann man nicht heutzutage z.B. den betörenden Klang des OB6 als VA mit FX, zus. Wavetable OSC, FM, genug Stimmen, etc. rausbringen???
Ich finde das eine schwache Argumentation, denn die Kyra klingt ja sehr gut und im Gegensatz zum Virus vollkommen frei von Aliasing und dem, was wir hier früher als "Schwurbel" bezeichnet haben. Es mag sein, dass da besondere klangformende "Unzulänglichkeiten" der klassischen analogen Schlachtschiffe fehlen, weil es ja kein Emulations-Synth ist, sondern "nur" ein "sauber" klingender VA. Aber die Ablehnung der Kyra nur daran festzumachen, dass das Gehäuse nicht ganz passt, finde ich dann doch zu wenig stichhaltig.

Wer sich nach einem wirklich gut klingenden VA mit vielen Stimmen und Multimode sehnt, soll bitte die Kyra kaufen. Die liefert das. Und zwar sehr, sehr gut.

Offenbar ist die Sehnsucht aber doch nicht ganz so groß ;-) ...

Aber gerade die Multitimbralität macht für mich einen Synth interessant.... Moog One 3 fach, Nord Leads 4 fach, Quantum 2 fach usw...
Ich bin halt nicht der Typ, der sich zig Geräte pro Stimme zulegen will...
Kyra 8fach. Und?
 
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
Access hat wirkliches Glück das Hartmann den Kyra versaut hat, Novation schläft, und Modal preislich noch in der Holzklasse rumbaut.
Einen auf Multimode und 64 Stimmen aufgeblasenen Cobalt oder eine Supernova 3 (gerne mit PEAK-Genen) und es könnte enger werden. Dasselbe gilt, wäre beim Kyra das Virusdesign gewählt worden (war der Originalvirus nicht auch Hartmann? Oder wer war das damals?).

Das Modul geht nach wie vor für fast 2K über den Ladentisch, Multimode und 80 Stimmen reissen es einfach raus, das kann so keine Konkurrenz und das ganze Ding ist sowohl als Modul, als auch als Polar/Darkstar kompakt wie blöde. Selbst das Keyboard ist nicht so ausladend wie es manchmal wirkt. Auch sonst sehe ich den Virus noch viel zu oft, um ihn "tot" zu erklären. Selbst C's und B's sind nicht super rar, auch nicht in den Bildern bei r/Musicbattlestations, die sonst regelmässig aussehen als wären sie frisch gestern vom Laster gefallen, mit dem einen oder anderen Juno-106 dazwischen...

Es spricht für den Synth, dass ihn seit ZWÖLF Jahren niemand erneuern musste. Einsam und alleine steht er da im VA-Olymp, getrieben vom 3HE-Argument (beim Kyra sind es fast 6, das ist einfach nicht dasselbe, warum, Axel!!??), konkurrenziert maximal von ein bisschen Software. Maybe wäre es Zeit für ein Digital-Revival, aber das muss man entweder selber einleiten (und warum, wenn einem die halbe Welt den Kemper aus den Händen reisst und man da eh schon kaum mehr nachkommt) oder die Konkurrenz muss aus den Pötten kommen, und aktuell sehe ich da weder die alten Platzhirsche fähig, weil Novation macht lieber hybrid, Korg macht lieber halbe Bonsai und die anderen Japaner plus Nord machen irgendwie gar nix mehr, noch die Neulinge sich soweit an Access heranschleichend... und der einzige wirkliche Konkurrent ist verunstaltet und bis heute nicht als 61er mit Tasten zu haben, geschweige denn als Indigo.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Ich finde das eine schwache Argumentation, denn die Kyra klingt ja sehr gut und im Gegensatz zum Virus vollkommen frei von Aliasing und dem, was wir hier früher als "Schwurbel" bezeichnet haben. Es mag sein, dass da besondere klangformende "Unzulänglichkeiten" der klassischen analogen Schlachtschiffe fehlen, weil es ja kein Emulations-Synth ist, sondern "nur" ein "sauber" klingender VA. Aber die Ablehnung der Kyra nur daran festzumachen, dass das Gehäuse nicht ganz passt, finde ich dann doch zu wenig stichhaltig.

Wer sich nach einem wirklich gut klingenden VA mit vielen Stimmen und Multimode sehnt, soll bitte die Kyra kaufen. Die liefert das. Und zwar sehr, sehr gut.

Offenbar ist die Sehnsucht aber doch nicht ganz so groß ;-) ...


Kyra 8fach. Und?
...leider nein, zu groß, passt überhaupt nicht bei mir.
Ich wiederhols nochmal gern: Hätte ich sonst gekauft.
Die Gebrauchtpreise sind ja auch absolut low.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
||||||||||
Konkurrenz für den Virus, da hat sich imho eher Roland irgendwie mit der MC-707 reingemogelt.
 
Horn
Horn
|||||||||||||
...leider nein, zu groß, passt überhaupt nicht bei mir.
Ich wiederhols nochmal gern: Hätte ich sonst gekauft.
Die Gebrauchtpreise sind ja auch absolut low.
Ja, ja, aber offenbar war Dein Bedürfnis für solch einen Synth dann auch nicht groß genug ... Davon rede ich ja. Markst Du was? ;-) ...

Access hat wirkliches Glück das Hartmann den Kyra versaut hat, Novation schläft, und Modal preislich noch in der Holzklasse rumbaut.
Novation und Modal wissen ganz genau, warum sie das, was sie machen, so machen, wie sie es machen. Wenn Du die Kyra für "versaut" hälst, wird das sicher dazu beitragen, dass Access keinen neuen Synth mehr wagen wird ... tja ... traurig ...
 
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
Wenn Du die Kyra für "versaut" hälst, wird das sicher dazu beitragen, dass Access keinen neuen Synth mehr wagen wird ... tja ... traurig ...

Ich bin nicht der einzige, der das im Thread schon anmerkte und ich habs oben im dritten Absatz erklärt: Auf 3HE würde der sich mutmasslich verkaufen wie geschnitten Brot. Auf fast 6HE und zu fett fürs 19" nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
|||||||||||
Ich weiß nicht, mir ging es damals so mit dem Ti, dass die USB Anbindung nur leidlich funktionierte und VST Software einfach wahnsinnig praktisch dagegen war.
In den letzten Jahren hat sich der ganze Studiobereich zudem, nicht zuletzt dank Plugins wie Massive, Serum, Nexus und co, immer mehr in Richtung Presets statt selber schrauben entwickelt.
Die zeitgemäßen Presets werden am ehesten im Softwarebereich angeboten. Es zählen am Ende doch die Effizienz und der Workflow.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Freescale wird jetzt bald keine 56K DSPs mehr herstellen, auf die der Virus basiert.

dafür werden die 56k emulatoren immer besser und die ersten leute haben den virus bereits auf mac/pc zum laufen gebracht.

leider ist es nicht damit getan die firmware auszuführen ud ein paar bunte knöpfe dafür zu malen, da gibt es schon noch ein paar rätselaufgaben, die gelöst werden wollen.

aber vom grundsatz her stehen wir kurz davor, alles was jemals auf 56k lief als VST plug-ins laufen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Das wäre doch was für Access Music... Eine Art Virus Ökosystem, das sowohl als Plugin und auch standalone auf Hardware läuft...
Roland scheint ja damit sehr erfolgreich zu sein... (Zen Core, welches eine ganze Hardware Sparte abdeckt und eben auch als Software namens Zenology läuft). Access hat ja eigentlich Erfahrung damit, da der Virus ja auch als Plugin für DSP Systeme, die auf Motorola basierten (Protools HD Accel,Powercore), erhältlich war... Ich nutze heute auch noch mein HD3 Accel System in einem 12 Core Mac Pro mit dem Virus Indigo....

Wiegesagt Horn... Ich will nicht für jede Stimme einen Synth kaufen... 6 Stimmen beim OB6 und 8 Stimmen beim Baloran und 1 Stimme für den Sequentilal Pro 3 usw...

Manchmal will man einfach soviel wie möglich in einem Gerät... Deswegen bin ich auch ein Fan des Moog Ones und auch der Nord Synthesizer...
Und deswegen mag ich auch den Access Virus...

Komisch, aber der Kyra hat mir klanglich nicht gefallen... Wahrscheinlich nur Einbildung, aber die Demos waren so gar nicht meins...
Irgendwie passt dieser Synth nicht in Waldorfs Produktphilosophie....
Der Quantum und das Desktop Gegenstück ohne analoge Filter names Iridium, finde ich auf der anderen Seite sehr spannend...

@einseinsnull

Wie gesagt es gab den Virus schon ganz offiziell für TDM und Powercore als Plugin...

Und eins kannst du Dir gewiss sein... Access, Nord Keyboards und alle, die jemals 56k Dsps verwendet haben, werden alles tun, um eine unerlaubte Nutzung deren Codes zu verhindern. Den Dsp zu emulieren, mag ja erlaubt sein, aber Code von Access, Nord usw. zu nutzen...Da spielt das Copyright nicht mit... Es ist wie bei der Emulation des Amigas... Man kann die 68k und PPC Architektur emulieren, aber wenn man selbst nicht das Original Kickstart Rom eines Amigas ausliest, ist der Emu nutzlos. Und sich Roms aus dem Netz zu saugen, ist absolut illegal. Beim Amiga gibt es aber eine legale Möglichkeit:
Cloanto hat alle Rechte an der Amiga Hardware und Software und verkauft mit Amiga Forever auch die Kickstart Roms und hat dann eine Lizenz, diese zu nutzen...

Nun also wäre die einzige Möglichkeit legal einen Virus zu emulieren, wenn Access das Rom selbst anbietet... Und das wird wohl kaum passieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Wie gesagt es gab den Virus schon ganz offiziell für TDM und Powercore als Plugin...

genau, und auch dort war das ein oder andere am system drumherum ja anders als im virus, deswegen geht das im prinzip auch über eine emulation der prozessorarchitektur.

Und eins kannst du Dir gewiss sein... Access, Nord Keyboards und alle, die jemals 56k Dsps verwendet haben, werden alles tun, um eine unerlaubte Nutzung deren Codes zu verhindern.

das muss nicht zwangsläufig passieren und steht rechtlich auf genau so dünnem eis wie die unerlaubte nutzung.

Und sich Roms aus dem Netz zu saugen, ist absolut illegal.

das ist ja erst mal absolut egal. wichtig ist ja, dass es funktioniert.

Nun also wäre die einzige Möglichkeit legal einen Virus zu emulieren, wenn Access das Rom selbst anbietet... Und das wird wohl kaum passieren...


bislang hat niemand anstalten gemacht, die verbreitung von synthesizer ROMs und/oder OS als solches zu unterbinden.

bislang hat aber auch noch niemand den code benutzt um ihn in einer software implementation weiterzuverbreiten.


witzigerweise gibt es ausgerechnet die 563xx basierten hardware synths (nordlead, nord modular, MW II, korg ms-2000, supernova) bislang alle nicht als software (beim Q oder bei der demo version des nord modular editor könnte man evtl. darüber streiten ob der tatbestand erfüllt ist) - während es von vielen software plug-ins von TDM und powercore durchaus native versionen gibt und gab.


mir stellt sich hier die frage, ob das wirklich nur eine marketing methode war oder ob das nicht einfach damit etwas zu tun hat, dass personal computer seinerzeit einfach nicht schnell genug für das zeugs gewesen wären. (also für native versionen, ganz zu schweigen von einer emulation)

apropos powercore (die ja auch 563xx ist): alleine schon das gerät rechtfertigt, dass irgendjemand den code neu released, ob nun "illegal" oder wie auch immer. so können dann wenigstens die leute, die die software damals bezaht haben, sie endlich wieder nutzen. :) womit wir dann auch wieder beim thema virus wären...
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
der mensch der das macht hat auch schon das chameleon OS als plug-in am start. ein M1 mac mini dürfte locker 5 mal so schnell sein wie die original hardware.
 

Similar threads

R
Antworten
14
Aufrufe
518
Mesmerised
Mesmerised
M
Antworten
11
Aufrufe
1K
Gelöschtwtxxlgmn
G
Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben