Welche Groovebox?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von TheGhost, 22. September 2005.

  1. TheGhost

    TheGhost Tach

    Ich bin nahezu ein Neuling auf diesem Gebiet, mir fiel aber

    Ich bin nahezu ein Neuling auf diesem Gebiet, mir fiel aber auch kein besserer Ort ein, als meine Fragen hier loszuwerden. Ich suche eine Groovebox, mit der ich meine Band (Hardcore, Rock etc.) musikalisch untermalen kann. Also Flächensounds, einzelne Effekte etc. Getestet habe ich die MC-909, MC-307, Electribe MX und Yamaha RS7000. Um ehrlich zu sein, lohnt es sich für einen Anfänger wohl nicht, mit der RS7000 oder der MC-909 einzusteigen. Was bietet sich an um coole Sounds und Flächen zu zaubern?
    Habe ich bei der Emx1 auch die Möglichkeit sowas wie Rauschen, Vogelgezwitscher, Pfeifen etc. zu modellieren? Geht wahrscheinlich eher mit dem SX. Wäre es denn möglich den Sampler der etwas älteren Korg Serie (NAme entfallen) zu nutzen und über Midi verbunden, die Sounds über den EMX abzufahren?
    Wäre euch für weiterführende Infos sehr dankbar.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    moinsen :hallo:

    ehm, also eine samplemaschine ist oftmals


    moinsen :hallo:

    ehm, also eine samplemaschine ist oftmals ein vorteil als "erstmaschine", wegen der flexibelität.

    sampling ist schon eine nette sache, auch fürs einsteigen..

    sampler von <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> ? aja, das war der dss1 mit 440KB RAM aus den 80ern ;-)


    infos: <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a>
     
  3. ...wo soll denn Dein Schwerpunkt liegen ? Grunds

    ...wo soll denn Dein Schwerpunkt liegen ? Grundsätzlich würde mir zum Thema "Flächensound" nicht unbedingt das Wort "Groovebox" einfallen.

    Natürlich geht der Trend weiterhin zu All-In-One Geräten, Synthies, die ein paar Groovebox Features haben, Grooveboxen, die nebenbei auch ein Synthie sind...ist daher alles nicht so leicht zu trennen...soll heißen eine Groovebox ist nicht zwangsläufig ungeeignet...

    Für mich hat eine Groovebox eindeutig den Schwerpunkt Klopfmaschine (-> Rhytmus und Drums) und in der Regel eine nette Lauflichtprogrammierung zwecks innovativer Bedienung...
    Für Flächensounds oder mal den ein oder anderen Drumsound (oder eben alles Andere) würde ich eher den klassischen Tastatur Synthie nehmen...wobei sich da natürlich die nächsten Fragen stellen (Analog, Rompler und/oder Sampler, VA usw.)

    Soll jetzt keine Verallgemeinerung sein, bevor hier einige auf die Barrikaden gehen ;-) Aber vielleicht ein kleiner Einstieg ins Thema, kannst ja nochmal hier suchen, die "Welchen Synth soll ich kaufen Frage" wurde hier schon ausgiebig erläutert (soll nicht heißen, dass Du nicht mehr fragen sollst ;-) )...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    korrekt, es sollte einfach mehr rhythmusbetont sein..
    daf


    korrekt, es sollte einfach mehr rhythmusbetont sein..
    dafür sind sie konstruiert.. aber dennoch ist oft mehr möglich.. nur: flächen sind nicht das erste was man damit machen "kann"..
     
  5. TheGhost

    TheGhost Tach

    So etwas habe ich schon erwartet und auch schon mit dem Geda

    So etwas habe ich schon erwartet und auch schon mit dem Gedanken gespielt. Hier im Forum ist ja oft von der EMX-1 zu lesen. Taugt der was für meine Anforderungen. Klanglich finde ich ihn schon ziemlich genial. Oder bietet sich für den Einstieg eher der ESX-1 an?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    nun, ein sampler ist schlicht flexibler, ein synthesizer ist

    nun, ein sampler ist schlicht flexibler, ein synthesizer ist die mx, sie hat dafür aber 5 melodie tracks helfen schon..

    fläche: nuuun, es ist so: alle tracks sind monophon, das ist halt nicht ideal für "flächen". .aber evtl nennst du flächen auch anders.. wenn du dark flächiges machen willst, ist eine groovebox nicht so dein ding,..

    ansonsten schon..
     
  7. TheGhost

    TheGhost Tach

    What the f... sind dark Fl

    What the f... sind dark Flächen :roll: Finde es übrigens klasse, wie man bei euch im Forum aufgenommen wird, auch wenn man nicht wirklich Ahnung hat oder aus einer anderen Richtung (musikmässig) kommt.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich meinte damit halt eher nicht so rhythmisches plingplong

    ich meinte damit halt eher nicht so rhythmisches plingplong (mein ich nicht wertend..) .

    flächen sind pads, drones, schwebendes, lange synthsounds mit viel modulation, überwiegend melodisch oder spacig..

    ist garantiert nicht Enzyklopädie-fest..
    also das ist etwas, was mit Grooveboxen schwer zu machen ist, geht schon.. ist aber eben grade ob der MEHRSTIMMIGKEIT und mehrfachen Schichten dann nix für den Grooveboxbereich.. das ist ,was ichdamit sagen will..

    oder anders:
    iDR kann man nicht auf alle Dinge achten bei einem einzigen Instrument..
    Was möchtest du für Sound machen? ich mein, so in etwa?..
    Was magst du?

    solang es nicht direkt jean michel jarre und vangelis in erster linie ist oder kitaro, dann geht das ;-) seeehr grob gesagt, nicht das einer noch kommt und sagt "bei diesen namen darf man sowas nicht kaufen" ;-)

    mein kleines Forum freut sich über alle..
    Wir sind ja alle bekloppt, weil wir noch immer Musik machen wollen.
    Eine echte Bedrohung für die fetten Fische(tm) ;-)
     
  9. helitron

    helitron Tach

    @TheGhost

    mit der electribeMX kommt man sehr schnell ans


    @TheGhost

    mit der electribeMX kommt man sehr schnell ans ziel aber die möglichkeiten sind auch genausoschnell erschöpft - deshalb würde ich auch eher einen sampler empfehlen. wie schon erwähnt - flexibilität!
    ich würde dir die mpc1000 empfehlen, ist zwar nur ein sampler aber vielseitig verwendbar. du brauchst nur die sounds die du haben willst mit dem computer machen (VSTs usw - gibtsja jede menge gute soft-synths usw) und damit die mpc füttern. zb kannst du deine noiseflächen damit machen absampeln, programmiern und somit ist alles im kasten. ausserdem kann man die mpc auch mit footswitch steuern, ist recht praktisch wenn man gitarre oder so spielt und keine hand frei hat um das ding zu starten (das können die electribes nicht).
    wichtig auch für den live betrieb ist ein separater ausgang für clicks damit die band synchron bleibt - den haben beide, electribes und mpc (eigentlich fast alle grooveboxen) ... falls du das ding überhaupt live einsetzen willst.

    mfg, hel.
     
  10. TheGhost

    TheGhost Tach

    Die Box w

    Die Box würde ich schon gerne live einsetzen, aber auch daheim um Ideen festzuhalten oder einfach mal um drauf loszuspielen. Das individuelle "Gefrickel" könnte in Richtung "Air", "Tricky", "Massive Attack" oder Chemical Brothers", Aphex Twins" gehen. Es kommt auch auch vor, dass ich im Radio ein "Pling" oder ähnliches höre und dies in anderer Form unbedingt in meine eigene Musik einbauen will (ja,ja ich weiß. Sampler heißt das Zauberwort). Da ich aber live und auch während der Probe noch singen muss (Gesang ist ebenfalls Effektbelegt und wird über ein Fußboard bedient), sollte die Bedienung der Box möglichst intuitiv sein. Von der Bedienung hat mir die EMX schon sehr gut gefallen und ich bin drauf und dran heute loszuziehen und sie mir zu kaufen. Im Ergebnis geht es mir darum, während der Songs einige Effekte abzufahren oder live mal kurz ein Piano einzuspielen. Effekte sollten in Form eines Brummens oder Klirrens oder Ploppens, Quietschens (so Comicmässig eben) programmierbar sein. ICh weiß nicht, ob ich eteas falsch machen kann, wenn ich mich für die EMX entscheide und mir in ein paar Monaten den ESX anschaffe. Falls ihr andere Ideen habt, wäre ich durchaus interessiert. Bei der RM1x weiß ich nicht, ob mir das Bedienkonzept gefällt. Zusätzlich geht es auch noch um die Größe der Maschine, da ich alle 4 Wochen 400 Km damit zurücklege. Da ich auf Mitfahrgelegenheiten angewiesen bin, wird sich der Fahrer bei der Größe einer RS7000 auch bedanken :shock:
    Also, lasst hören ...
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ok, das geht ja..
    dann seh ich mit der SX die beste L


    ok, das geht ja..
    dann seh ich mit der SX die beste Lösung für diese Ecke..

    Das Pling kannste jedenfalls samplen oder auch aussm KW-Radio gefiepse und so Zoiks..

    ja, intuitiver als <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> geht kaum, imho.


    Effekte sind machbar , aber was du mit Ploppen und co meinst, sind ja sounds, keine bearbeitungen.. unter EFFEKT versteht man eigentlich sowas wie Delay (verzögerung/echo), hall (sehr niedrige qualität) und ähnliches..

    Die SX kann eben SAMPLEN, sonst nix.. also nicht genereieren , man kann aber mittels der Dinge und etwas gefummel auch an sein Ziel kommen.. langfrist kanns ja irgendwann noch nen Synth geben..

    Die EMX ist für eigenes PLingplong gut, aber kann halt nicht samplen, angesichts der angestrebten Stile würde ich dir aber schon mehr zur SX raten, dann ist knisterbritzel(tm) einfacher ;-)

    wenn du aber eh beide "planst" (und damit live sehr gut gerüstet bist)
    hast du beides.. ein synthesizer kann natürlich mehr als eine mx.. zB in form eines microkorg oder eines <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> ms2000 (muss nicht der sein, ist aber recht fein)

    rs7000: ja, die ist fett.. aber hat halt auch mehr speicher und 2 vorteile gegenüber den tribes: etwas mehr RAM und 16 spuren richtiges arrangement und richtige Anschlagdynamik, nicht nur ACCENT on oder off.. nachteil: etwas umständlicher und eben klobig.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Korg SX

    oder

    MPC 1000

    oder evtl.

    SP404 ....


    Korg SX

    oder

    MPC 1000

    oder evtl.

    SP404 ..... (SP606 o.ä.)


    z.b. bei linkin park (+ Jay Z) steht ne MPC 2000 (wenn ich mich nicht verguckt hab :) ) ;-)

    und bei bands sind die MPC's durch ihren tighten Sequencer sehr beliebt ;-)

    jetzt müsste nur noch dein persönlicher geschmack über die bedienung entscheiden :!: :!:

    ach so MPC2000XL gebraucht sollte auch gehen natürlich, nur ist die nicht die wucht in sachen effekte ;-)

    RS7000 wohl zu groß
    MX ist der falsche ansatz um vögel "abzufeuern" :lol: (ist eher eine drumbox mit 5 x monosynth als bounus)

    auch könnte sowas wie die Roland SP404 ein einsatz for you sein, wenn du mit dem Sequencer leben kannst :roll: aber die effekte von roland sind klasse ;-) :!: und sie ist klein
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    der kleine <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> sp404 ist seq -technisch kaum eine groove

    der kleine <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> sp404 ist <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> -technisch kaum eine groovebox, mehr was zum samples abfeuern.
     
  14. TheGhost

    TheGhost Tach

    Und jetzt habe ich mich doch schon so in die EMX verguckt.


    Und jetzt habe ich mich doch schon so in die EMX verguckt.
    Ich habe sie heute nochmal angetestet und bin noch immer angetan. Dennoch hätte ich mit einer RM1x sicherlich mehr Möglichkeiten (sagen Kritiker) Inzwischen bin ich so weit, mir erst die EMX zu kaufen und später die ESX. Was mich noch skeptisch macht, ist, dass die EMX von vielen als "Drum-Schleuder" beschrieben wird, die ich aber für die Arbeit mit der Band weniger (oder eher selten) brauche. Für das rumbasteln zu Hause, hätte ich die Drums ja schon gerne. Ist der Synth. der EMX denn halbwegs ausgefuchst (gegenüber der Konkurrenz), dass ich da einiges fabrizieren kann? Ist es denn möglich sowas wie Flöten oder ein Piano mit der Maschine hinzubekommen oder sind die Synths, wirklich nur eine Art "Bonus"? Fragen über Fragen und ich werde immer unsicherer und tendiere erneut zum Allrounder (RS700), die aber dennoch zu groß und zu teuer ist.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) nein, kein lauflicht, ist umst

    1) nein, kein lauflicht, ist umständlicher und behäbiger und der klang ist mumpfig, ansonsten wie rs7000 (die hat nach einem update ja deutlich mehr zu bieten - das gabs für die rm1x nicht)

    2) emx kann auch drums, ist aber auch ein einfacher synthesizer, vielfältig aber nicht sehr komplex..

    flöten und co gibts als rom wave, ist aber nicht die stärke dieser maschine, da wäre eine rm1x natürlich besser.. aber wie gesagt: ichg finde denk klang ziemlich dumpf..
    grooveboxen haben leide alle keine besonders ausgefuchste synthese..

    ausnahme: <a href=http://www.sequencer.de/syns/radikal>Spectralis</a>

    piano: issja nett, nur eben monophon in der tribe..
    wirklich ungeeignet.. aber pianoklänge sollte man mit einer groovebox eher nicht zu dolles erwarten..
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:03ee56eb30=*TheGhost*]Und jetzt habe ich mich doch sc

    wenn du das geld schon ausgeben möchtest, dann hole dir gleich die SX, auch wenn rot ne blöde farbe ist, dann machst du alles schon mal richtig ;-)

    da ein pianosample eingeladen per *.wav + SM card und abfeuern

    die sollte es in grün geben -> kommt glaub ich besser :idea: :roll:
     
  17. ...habe ja auch die SX und nutze sie ausschlie

    ...habe ja auch die SX und nutze sie ausschließlich für Drum und Rhytmus, wie gesagt, die Lauflicht Programmierung ist für sowas sehr cool...den Keyboardpart dagegen nutze ich eigentlich im gemeinten Sinne gar nicht (eher als Drum Part Erweiterung ;-) ), Melodien oder sonstiges damit zu zaubern find ich persönlich absolut ätzend, das geht mir überhaupt nicht von der Hand...jedesmal Tonlänge und -höhe einstellen...nicht mein Ding, da bin ich mit einer Tastatur viel schneller...

    ...wird aber bestimmt eh nicht das Letzte sein, was Du Dir kaufst, wenn man einmal Blut geleckt hat...;-)...denke mal ne MX o. SX und dazu noch nette Tastatur... *hehe*

    Mein (wiederholter) Tipp (und 1ne von vielen Möglichkeiten):
    Yamaha CS6x + AN1x und DX7 Board, alles in einem Gerät, Rompler, kleiner Sampler, VA und FM und alles gebraucht relativ günstig zu bekommen...(http://cgi.ebay.de/Yamaha-CS6X-mit-...ryZ46986QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    das mit samplen und klavier mit der tribe: NO GO!! das ist w

    das mit samplen und klavier mit der tribe: NO GO!! das ist wirklich nicht praktikabel.. monophone klaviertöne? wer braucht das?
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:b8eff62b63=*Moogulator*]das mit samplen und klavier m

    die SX ist doch nich monophon oder etwas doch -> so meinte ich ;-)
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    jede spur ist monophon! zusammen sind die spuren dann nat

    jede spur ist monophon! zusammen sind die spuren dann natürlich mehrstimmig, aber jeder track KANN keine akkorde, in der MX gibts einen chord OSC, der das versucht etwas auszugleichen.
     

Diese Seite empfehlen