Welches Plugin um die Stimme zu bearbeiten

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von TROJAX, 26. September 2011.

  1. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Habe vor kurzem das erste mal versucht was mit Stimme zu machen, dazu habe ich mir ein Shure SM58 Micro gekauft, was angeblich als gutes Gesangsmicro durchgehen soll, meine Ansprüche sind auch nicht professionell. Aber angeschlossen an meinem Mackie Onyx musste ich feststellen das garnix zusammen passte. Damit meine ich nicht die Stimme, sondern eher die Frequenzen, das klang alles so unpassend zum Rest (Drums, Synths) Da ich mir keinen teuren Channelstrp leisten kann, wollte ich mal fragen welches Pluguin sich dazu gut eignet. Und wie stellt man die Frequenzen dafür ein, eher wenig Mitten, mehr Höhen ?
     
  2. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Das dürfte kein Problem eines passenden Plugins sein, eher ein Problem der Stimme (nicht jede eignet sich), des Arrangements und des gesamten Mixes. Genau das ist die große Kunst die nicht
    automatisiert werden kann.... würde ich meinen
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für Live ist das ok, für Studioaufnahmen wäre ein besseres Kondensatormikro dann schon besser. Es ist wie immer - alles dahinter kann es nicht zum Brauner, Neumann oder so machen.

    Da hat Cyborg schon Recht. Das ist wie ein einfaches Plugin nehmen und zu erwarten, dass man mit FX daraus einen Moogrolandsonstwas draus machen kann.

    Das ist auch nicht so pauschal einstellbar, sondern hängt von der Stimme individuell ab. Die Frequenzen um die es geht sind 200-2kHz etwa, aber eigentlich reicht, wenn man ein klassisch-gutes EQ und Kompressionsplugin hat.

    Gibt aber auch nette okaye Teile von Audix zB., sowas ist ja nicht mehr so teuer, und wenns ganz schlimm kommt Chinakopien nehmen und hoffen, dass du ein besseres erwischt, denn der große Problemfall da ist einfach die Streuung der Qualitäten. Es gibt auch Firmen die das von Hand selektieren und ggf. neu justieren oder austauschen, kostet dann etwas mehr, aber ist dann geprüft.
     
  4. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Nein, nein.. an der Stimme liegt es nicht, vieleicht schon eher am Micro... whatever
     
  5. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ein Equalizer.

    Wenn du die beiden Trackteile online stellst, dann kann dir auch bestimmt jemand sagen, was da zu tun ist.
     
  6. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

  7. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    hehe.. genau auf die bin ich auch grad gestoßen..
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oberwichtig find ich denk richtigen hall mit der richtigen menge , etwas comprimieren und ein bischen die sauereien rausschneiden , sollte schon reichen ...
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Benutze den EQ deines Pults oder deiner DAW.
    Finde den Sound vom SM85 für Stimme auch etwas muffelig und booste daher immer recht breitbandig im Bereich von 1.5 kHz (is nur geschätzt, musste ausprobieren). Auch bei 10kHz geb ich noch etwas Gas für die Brillianz.
    Musst allerdings da oben immer aufpassen, das nicht die "S"-Laute nicht störend laut werden.

    Auf jeden Fall solltest du auch immer den Rumpelfilter vom Mischpult bei Gesang nutzen, es sei denn du bist Beatboxer...
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hab ein teureres Kondensator Mic und nutze trotzdem oft das Sm58 wenns näher in Griffbreite liegt :mrgreen: Auch wenns dann veröffentlicht wird. Will sagen: das ist schon super - daran liegst meiner Mienung nach definitiv nicht. Vorallem wenn man kein gedämmten oder schalltoten Raum hat !!!

    Ich sag dir was es ist (naja was ich denke was ist natürlich): Du musst richtig viel Kompression draufknallen. Andernfalls klingt es eben wie unproffessionell aufgenommen bzw. Kindergarten mäßig.

    Ausserdem das Mic nicht so weit weg nehmen - nur wenige cm. Eventuell sogar direkt dranngehen! Probier mal rumm während du Kopfhörer hörst was du einsingst.

    Gruß Zolo
     
  11. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    +1 @ Zolo!! Kompression ist superwichtig für einen guten Stimmen-Sound. Die meisten Leute sind auch einfach zu zaghaft damit. Ruhig mit kurzen Attack und Releasezeiten und hoher Ratio arbeiten. Das macht einfach sehr viel aus.
     
  12. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Danke für die Tipps, kann ich was mit anfangen !
     

Diese Seite empfehlen