Welches System nehmen? (5HE)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von nguoiduc, 6. Mai 2008.

  1. nguoiduc

    nguoiduc Tach

    Hi Ihr,

    nachdem ich jetzt einie Zeit mit einem Voyager Old School geliebäugelt habe, jedoch auch ein Modularsystem in meinen Gedanken herumschwebt, habe ich mir aus Budgetgründen gedacht, auf den OS zu verzichten und gleich mit dem Bau des Systems zu beginnen. Nun jedoch die nicht zu beantwortende Frage: Welches System soll ich nehmen.

    Etwas einfacher wird es jedoch: Es soll eins im Moog Format werden, weil mir die Haptik beiden Großen besser gefällt. Was ich nach einiger Recherche schon kenne sind die DOTCOM, Club of the Knobs und Curetronic Systeme, die mir alle drei recht gut gefallen. Was gibt es denn noch, was qualitativ gut ist und nicht zu teuer? Der Sound, der rauskommt, muss nix extrem krasses und experimetelles sein und sollte ähnlich einem Moog Synth klingen.

    Für Eure Tips und Erfahrungsberichte wäre ich Euch zutiefst verbunden! :D
     
  2. e6o5

    e6o5 Tach

    :hallo: und ich kenne mich nicht aus mit 5HE-Systemen, aber vom aussehen finde ich das von Mos-Lab sehr sexy: http://www.mos-lab.com/
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde dir ganz stark zu einem Curetronic raten. Nicht, daß das unbedingt besser ist als die anderen genannten, aber es hat doch den enormen Vorteil, dass du es vor Ort in Berlin beziehen kannst bei Schneiders Buero. Also: keine langen Lieferzeiten, keine Einfuhrzölle, dafür ne nette Beratung, die du so im Internet nie bekommen wirst.
     
  4. island

    island Modelleisenbahner

    :hallo:

    Erstmal.

    Also ich würde mich an deiner stelle nicht so festlegen. Alle drei dotcom Curetronic und CotK haben ihre stärken (und schwächen) und ich bin mit der Mischung immer noch zufrieden. Beginn lieber damit was Du für den Anfang gerne hättest und such es zusammen (wobei das schnell ausartet :roll: ).

    Für mich stehen die CotK Teile ganz oben an (Verarbeitung und klang - so sie klingen ;-)) und sind am moog nächsten (wenn das was zu bedeuten hat).

    Dotcom Sachen sind super, vorallem was die bezahlbarkeit und die Lieferzeiten anbelangt. (Wobei das mit dem Preis auch nur bedingt gilt - vergleichen lohnt ja immer).

    Curetronic - ja hat den irren Vorteil das es von hier is und Du locker es beim Händler (SchneidersBüro) oder von Matthias direkt beziehen kannst, auch Sonderwünsche lassen sich machen :P
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn Du in Berlin wohnst und nen Modular willst, kommste um einen Besuch bei Schneider's Büro eh nicht vorbei.
    Auch wenn die kein Dotcom und COTK haben.

    Ansonsten gibt es in 5 HE u.a. noch: MOTM und Modcan (B-Serie).
    Von einigen Herstellern gibt's auch ein paar 5 HE "Sondermodule" (Cynthia, Encore Electronics).
    Aber Obacht: Es gibt da einmal das Moog/Dotcom-Format (2,125" Breite) und einmal das MOTM-Format (1,75" Breite).
    Die Poweranschlüsse sind auch bei fast jedem Hersteller anders. Also entweder Adapter selber bauen, bauen lassen oder ne Busplatine für jedes Format reinmachen.

    Das finde ich besonder sch...ade, dass man sich da nicht irgendwie einigen konnte.
    Von Dotcom gibt's aber auch nen Adapter, um Dotcom-Module an nem MOTM-Stromanschluss betreiben zu können:
    http://www.synthesizers.com/q101.html#qmpsa

    Aus dem Grund würde ich auch für den Anfang empfehlen ein komplettes System erstmal nur aus Modulen von einem Hersteller zusammen zu stellen.
     
  6. nguoiduc

    nguoiduc Tach

    Danke!

    :D Danke Euch erstmal für den Input!

    Also beim Herrn Schneider im Büro war ich schon. Da konnte ich mir das Curetronic System ansehen und zum Vergleich dann auch die Doepfer/Eurorack Sachen. Fand das Curetronic schon sehr gut.

    Klar wollte ich auf lange Sicht verschiedene Module mischen, da ich aber in Sachen Elektronik ne echte Niete bin, bin ich mir halt unsicher, ob es neben der Busplatinenproblematik noch andere (elektronische) Aspekte zu beachten gibt?!?

    Ich denke, dass ich mit einem Hersteller starten werde, bloß mit welchem :? :D
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann dir guten Gewissens zum Einstieg ein kleineres Dotcom-System empfehlen. Die haben alles was man an Basics so braucht, sind kompatibel und schnell in der Abwicklung. Ist mittlerweile auch zu einer Art Standart geworden. Die Qualität ist zum gebotenem Preis hervorragend. Schau dir mal das mal an:

    http://www.synthesizers.com/portable22.html

    [​IMG]
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wertneutral mal hier modula
     
  9. moondust

    moondust bin angekommen

  10. nguoiduc

    nguoiduc Tach

    Nochmal vielen Dank für die Tipps und Links! Habe inzwischen etwas mehr auf Synthesizers.com geforscht. Wirklich sehr informativ dort. Ich denke also, dass ich für den Anfang ein Dot.com System nehmen werde, trotz Zoll etc.

    Später wird sicherlich auch das ein oder andere CotK und Curetronic Teil dazu kommen... :lol:
     
  11. moondust

    moondust bin angekommen

    ich glaube da fährst du zu anfang nicht schlecht
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wenn man Module mischen will, z.B. coole VCOs von XX mit saftigen Filtern von YY und low cost ADSR con ZZ, muss man dann nicht auch noch auf diese Dinge hier aufpassen?

    - Pegel der Signale (-12 bis +12, -15 bis +15, etc)
    - Impedanzen
    - mögliche Lasten (1 Ausgang kann bis zu nn Eingänge treiben)
    - Trigger Pegel und Technique
    - Gate Polarität
    - etc.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Curetronic kannste dir ja bei Schneider ansehen, ist auch günstig weil kein Zoll und Co.
    Aber Dotcom ist wirklich sehr solide und gut. Komisch, dass es da noch keinen Vertrieb gibt hier.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, der Vertrieb will ja auch Geld verdienen und das würde höhere Preise oder weniger Gewinn bedeuten. Roger ist ja auch Geschäftsmann!
     
  15. nguoiduc

    nguoiduc Tach

    Also bei Schneider war ich auch schon und hab die Curetronics kurz angesehen. Aber ich fand halt die Dot.com Seite sehr ehrlich und hilfreich und dachte mir, wenn das ein quasi Standard ist, muss ja was dran sein. :D

    Aber erstmal brauch ich nen Hauptsequencer und dann muss ich sparen, sparen, sparen!
     

Diese Seite empfehlen