Werbung und Internet

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Moogulator, 27. Dezember 2007.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tja, irgendwie sieht es so aus, dass wir bald mehr im Netz TV KRams kriegen und die Leute da mehr Geld knistern sehen, wieso?

    Deshalb:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... rom/atom10

    Und deshalb allein lohnt es sich für die dicken Geldleute, das Netz noch mehr mit Werbung zuzukippen, könnt man aber auch als Chance begreifen - Sicher aber auch, dass das Netz wesentlich schneller werden muss, wenn man den Kram international stabil und schnell halten will..

    Wenn die Fetten™ das raffen, wird es hier eng. Vielleicht gibts aber auch Werbung und Finanzierung ist einfacher, wenn man sowas drin hat..
    Vermutlich wird eh bald jedes Youtube-Video eine Werbebotschaft vorrausschicken. Ist eh interessanter bald als Fernsehen, nur die Qualität ist noch nicht so dolle, aber was nützt einem Tennis oder Fußball in HD wenn einen das nicht sooo sehr fasziniert? ODer div. B-Promis und Selbstfeierer, wie bisher? Da geht im Netz mehr und so..

    Videocasting.. Wer jetzt drin ist, kann was bewegen. Allerdings wissen die mit Geld auch wie man Leute magnetisiert ;-)
    Youtube gehört ka auch immerhin Google. Aber sowas wollen andere auch, wenn ARD und ZDF da drin sind von unserem Geld, weiss ich nicht - Aber die anderen werden nicht zögern, ihren Spielshow--Müll ins Netz zu bringen, denn da machen wir uns nix vor: Niveau bringen kommerzielle Sender nicht, bei RTL kann man sich sogar sehr sicher sein, wenn die was machen wird selbst aus einer Musiksendung ein b-Promi Laberverein draus und hat natürlich keine Berührung mit dem Volk.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. EinTon

    EinTon Tach

    Wieso? Die werden doch wohl nicht den Forumsserver in Anspruch nehmen!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fernsehen ist für mich schon jetzt passé.
    Mein Fernseher ist so eine Art Aquarium geworden.
    Bild an , Ton aus.
    Das Programm wird immer belangloser , und eine Starre Programmstruktur ist für mich auch nicht mehr akzeptabel.
    Shows und Filme sehe ich mir an wenn ich will , nicht zu bestimmten Terminen.

    Von daher gefällt es mir eigentlich wenn zum Beispiel die Öffentlich Rechtlichen , ihre Eigenproduktionen Online verfügbar machen.
    Anfang November habe ich tatsächlich eine interessante Reportage des ZDF , in der ZDF Mediathek gefunden.
    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,187 ... 23,00.html
    Leider hatte die Reportage nur drei Teile.
    Im Abspann des letzten Teils wurde nebenbei noch darauf hingewiesen , dass das Leben eines der gefilmten Leute eine dramatische Wendung genommen hat.
    Anstatt das Kamera Team gleich wieder loszujagen......, nooo.
    Das Geld wird für friede , freude , Eierkuchen , Rentnerfernsehen gebraucht.

    BTW , die GEZ sollte abgeschafft werden.
    Es sollten einfach 10€ Mediengebühr pro Monat , von jedem , vom zu versteuernden Einkommen abgebucht werden.
    Das Gejammer , von der Trennung von Staat und Medien ( im Bezug auf eine Abbuchung vom Einkommen ) ist Heuchelei.
    Diese Trennung gibt es schon heute nicht mehr.
    Die Politiker sitzen heute schon in den Aufsichtsräten.

    Wenn private Sender , Shows im Internet verfügbar machen und diese mit Werbung unterbrechen , hätte ich kein Problem damit.
    Vielleicht würde ich mir dadurch sogar wieder die eine oder andere Sendung ansehen.
    On Demand gehört die Zukunft.

    Ich frage mich nur wie das Web das verkraften soll , wenn On Demand-sehen ein verbreiteter Trend wird.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Alle von der Mafia wollen die GEZ jetzt doch lassen und es weiter bürokratisch und mit GEZpolizei machen, so sieht es zzt aus. Die Ministerpräsidenten wollen ja lieber ein Recht auf Fußball und sowas. Natürlich ist das ein Aquarium, ist eher eben sowas wie Bügelfernsehn, damit man jederzeit einschalten kann und alles versteht ists auf entsprechendem Niveau.

    @Einton: Mit "hier" ist nicht das Forum, sondern das Internet allgemein gemeint, also mehr Traffic überall und dadurch alle bisschen langsamer. Wird ja allgemein auch so gesagt, also in der IT Ecke nicht so ganz geheim..
    Das Forum hier hat keinerlei Einfluss oder sowas. BEstenfalls die Synthwelt ind D/A/CH, aber eben nur die. Im TV geht es um mehr Macht und Quoten und inzwischen kann man eben nicht mehr von Straßenfegern reden, es gibt keine Sendung, für die die Leute wirklich zuhaus sein wollen, früher war bei Stahlnetz alles an der Glotze. Es gab ja nur das.

    Es gibt jetzt mehr, aber komischerweise hat es sich nicht vervielfältigt sondern alle machen auf kleinster gemeinsamer Nenner. Das ist schade. Das Medium selbst wäre ja nicht schlecht gewesen.
     
  6. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Finde ich auch. Leider wird das erstmal nicht passieren, schliesslich haben alleine durch den Verwaltungswasserkopf nicht wenige Menschen ein regelmässiges Einkommen.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    So funktioniert zzt vieles hier in D, Hartz IV, GEZ, Gema, alles abgehalfterte Politpuppen, die aber versorgt sind - Viel Verwaltung - Und wie man das bezahlt und so sieht man ja - Ein großes ABM Ding. Inzwischen setzt man da mehr auf Zahlen umdrehen, deshalb gibts jetzt weniger Arbeitslose offiziell.

    Ansich wärs viel einfacher, wenn man pro Haushalt was amcht - Eiune simple Medienabgabe, die einfach zu verwalten wäre. Und natürlich kann man ein paar Lokalanstalten abschaffen, besonders die, die eh alle das gleiche senden und mehr über Nikoläuse und Kochkrams berichten, da kann man verzichten und ist billiger ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stahlnetz war vor meiner Zeit , aber an "Pflichttermine" wie die ersten Staffeln von Magnum , Dallas , oder Miami Vice kann ich mich noch erinnern.
    Die dritten hatten früher auch einige gute Shows.
    Es gab mal Sonntags abends eine Show mit Jürgen von der Lippe , und dann natürlich die , auf sympathische Weise , harmlos , naive , Hobbythek. Lang ists her.

    Wenn , vor allem das Öffentlich Rechtliche Fernsehen auch in Zukunft noch irgendeine Bedeutung haben will , dann ist eine Konzentration auf Qualität wichtig.
    Die BBC macht vor wie Pruktionen™ ( :harhar: ) eines staatlichen Fernsehens sogar für den Rest der Welt interessant sein können.
    Und selbst das ZDF ist zu Glücksgriffen fähig , wie das von mir gepostete Beispiel beweist.
    Das ist keine Garantie für einen Erfolg , weil das Internet und andere Medien die Sehgewohnheiten der Leute vollkommen verändert haben.
    Aber wenn ARD und ZDF einen kontinuierlichen Kindergeburtstag über den Bildschirm flimmern lassen , nur um mit den privaten zu konkurrieren , dann gibt es nichts mehr zu retten.

    Eine Präsenz im Internet , wie zum Beispiel die ZDF Mediathek , ist dabei von Bedeutung , weil sich immer mehr dem starren Programmschema verweigern.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, so isses meinst du.. Das war auch nett, bevor der Dudenhöfer diesen eher nicht sooo spannenden Heinz Becker gemacht hat.. Da waren die noch unverbraucht ;-)

    Ich hab auch kein Problem, etwas Kohle für ein Korrespondentennetz, etwas echte Kultur und Berichte dazu zu bezahlen, ich denke aber Fußballmegalizenzen und Dauervolksmusi ist da nicht dabei, so ein großer Bedarf kann da nicht herrschen, auch wenn wir als Land vergreisen ;-) Die Politik geht ja auch wieder in Richtung Familie - Karriere und arbeiten als Lebenssinn etc. Wie schön. Wir Deutschen mögen es auch, wenn wir einen haben, der sagt wann wir unseren Arm heben sollen und so..

    Die sind halt auch zu satt, die haben da nur die feinste Technik, dabei könnte man oft auch nur einen schicken mit Kamera, geschnitten wird zuause am Mac oder PC und so weiter. Ich hatte da mal einblick, wie das da abgeht. Die Mediathek ist ok, aber die anderen haben Angst, dass die Ö/R denen alles wegbasteln.

    Die echten BErichte und die echte Qualität sollte damit gepuffert werden, nicht aber die Spielshows und so, da können sie dann ja die anderen dranlassen. Das machen die eh von allein. Privat ist immer Unterschichtenkram, da muss man sich nicht orientieren dran, machen die aber. Also, die kriegen doch die Kohle, um einen kulturellen Auftrag zu erledigen, dazu gehört eine anständige Musiksendung, Kultur, etc. vielleicht ein bisschen Bildungsfernsehen und so weiter. NAchrichten und bisschen Vermischtes meinetwegen. Der Rest kommt woanders und mit Werbung, nach der Änderung auf sagen wir 10€/Monat für jeden sparen die sich durch und kriegen das gleiche Zeugs auch mit 1/5tel des jetzigen Gears auch hin, die haben eh genug und viel..

    Evtl kann man das Gear auch auf die Reporter und Co umlegen und die kriegen dafür etwas Hilfe beim anschaffen von ZEug, dann wird das auch geplegt. Da gäbs viele Ideen, hat der BBC auch gemacht..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um noch einmal auf das Internet und die Belastung durch eine eventuelle Verstärkte Medienpräsenz zu kommen.
    Das Stichwort dazu ist Netzneutralität.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralit%C3%A4t

    Keine Netzneutralität könnte bedeuten das aus Sequenzer.de eine Diashow wird während Amazon.com so richtig reinknallt.
    Ich freue mich schon auf den Tag wenn unser aller Politiker auch dieses Thema komplett vergeigen , und in den Foren der große Frust ausbricht.

    Damit auch schon genug über deutsche Politiker.
    Der Speicherplatz des gesammten Internets reicht nicht für eine angemessene Politiker Schelte.
    Irgendwann bleibt nur noch auswandern als letzte Konsequenz.
    Ich will aber nicht nach Ibiza.
    Ich mag keine Schafe.
    Und ein Hippy bin ich auch nicht.

    Heute war ich bei Real einkaufen.
    Bei Real läuft ununterbrochen ein spezielles Real Radio Programm. Und dann kamen die "Real Nachrichten".
    Und ich kam mir vor wie in einer Orwell Story in der das Volk berieselt und für dumm verkauft wird.
    Die "Nachricht" war , das sich Arbeitgeber mehr um ihre Arbeitnehmer und deren Bedürfnisse kümmern sollten. :shock:
    Ich habe mich gefragt ob das so eine Art Besänftigungspropaganda für dumme sein soll.
    "Hey ihr dummen , seht her , wir sind auf eurer Seite".
    Wie in einem Science Fiction. Das reinste Brainwashing.
    Wie die Real Arbeiter das 8 Stunden aushalten ist mir ein Rätsel.
    Einen Tag dort arbeiten und ich wäre soweit eine Revolution anzustiften.
    Von meinem letzten Geld würde ich mir grüne BDU`s und eine Kiste Zigarren kaufen.

    Der übliche Real Kunde scheint so etwas auch garnicht mehr wahrzunehmen , wie so viele andere Sachen die um ihn herum passieren.
    Oder er hat eine "Sankt-Florian Einstellung".
    Und wenn das so ist , dann hat dieses Land vielleicht die Politiker und die Medien die es verdient.

    Was für ein Glück das ich einen MP3 Player mit Howard Stern Shows als Gegenmittel dabei hatte.
     
  11. Jeremy87

    Jeremy87 Tach

    Sehe ich alles auch so. Die Medien werden heute von Monopolisten gesteuert, das alleine finde ich schon schlimm genug.

    Bei dem Modell der öffentlich Rechtlichen sollte sicih auf jeden Fall was verändern. Die haben ein riesen Budget auf sich liegen, die hätten finanziell nicht so die Probleme, das liegt aber eher daran, dass die Chef Etage von älteren alteinigessesenen Besteht die jegliche Veränderung scheuen. Das war schon immer so, also bleibt es so.... .

    Die haben bei den Öffentlich Rechtlichen einen riesigen Techniküberschuss! Den sollten die mal richtig einsetzen!

    Wenn dann auch noch die Neutralität des Internet verschwindet, und alles wieder durch die Monopolisten gesteuert und gelenkt wird, dann weiß ich nicht was wir noch tun können. Man sollte irgendwie verhindern, was zu verhindern ist. Da fängt dann aber schon das nächste Problem an: Nicht jeder ist ein eigenständiger Freidenker. Die meisten Menschen merken das nicht einmal, sonst würde der ganze Medienkram ja auch nciht funktionieren. Also wenn wir eine Revolution anzetteln wollen, dann müssten wir erst einmal die Masse überzeugt bekommen. Denn die meisten Menschen würden den Aufruhr gar nicht erst verstehen...
     

Diese Seite empfehlen