Wie Trance-Kick erstellen?

citric acid

|||||||||||||
Am einfachsten mit dem plug in big kick. Oder ein paar tutorials in youtube schauen. Ist eigendlich ne normale 909 kick mit etwas reverb gutem eq und kompression, nichts wildes.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
also soooo einfach ist das nun auch wieder nicht. ich übe seit Jahren für bassdrums.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
mit einem compressor wird man nicht hinkommen. delay fehlt auch in der liste. und n mischer. und n verzerrer.
 

Sticki201

*****
Tipsches Klischee bei Techno und Trance.
Es muß eine 808 oder 909 plus tb 303 sein.
So ein Quatsch. ;-)
Bei Trance kicks nehmen die auf jeden Fall meistens ein dezentes Reverb oder Dealy.
 

Iso

||||
vielleicht ist es hilfreich vielleicht auch nicht ... schau mal im isratrance forum da wird sowas erklärt musst nen bissel suchen.
 

Golden-Moon

Irawadi
Danke für die Tips. Die beiden Plugins Big Kick und Bazzism hab ich heute mal kurz getestet und muss sagen die sind schon echt gut.
Bei Layern bin ich raus. Sowas krieg ich bei Kicks nicht hin.
Eine Frage bleibt zum Schluss noch: wie krieg ich zu ner trockenen Kick ein passendes reverb (ungefähr so wie in dem Beispiel Track oben)? Also das ea harmonisch so gut da rein passt. Bei mir klingen die fast immer zu hell...selbst mit Filter oder eq.
 

Golden-Moon

Irawadi
Ich hab viele Plugins...wahrscheinlich zu viel um ein richtigen überblick zu haben.
Mit dem Dark Reverb im Octatrack komm ich in dem Punkt auch nicht weiter.
Das Adaptiverb klingt von der Beschreibung her sehr interessant.
 

stefko303

|||||||||
das da im video ist ne simple 909 Bassdrum mit nem plate hall der etwas verzögert erklingt wenn ich nicht irre. also so, das erst die kick ertönt und dann der nachhall. etwas angezerrt ist die Kick auch noch, da gibt es aber verschiedene methoden wie man das machen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Groovedigger

||||||||
Den Effekt kann man ganz gut erreichen wenn man auf die Kick einen Hall macht..Kleiner Raum..etwas Predelay..wenn ich mich nicht irre ist das bei manchen auch die early reflection,, und der Hall sollte auch noch reverse können..also eine reversed Hall. Den Effekt Hall von der Kick dann entsprechend Eq´en, komprimieren und sättigen und mit der Kick angleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Den Effekt kann man ganz gut erreichen wenn man auf die Kick einen Hall macht..Kleiner Raum..etwas Predelay..wenn ich mich nicht irre ist das bei manchen auch die early reflection,, und der Hall sollte auch noch reverse können..also eine reversed Hall. Den Effekt Hall von der Kick dann entsprechend Eq´en, komprimieren und sättigen und mit der Kick angleichen.
das ist völliger quatsch. die kick oben hat ne hallfahne aus nem reverb, welches aus nem delay gespeist wird. die hallfahne wird gegated und von der originalen kick mit nem compressor weggeduckt.
 

ollo

||||||||||
Am besten (für mich) ist es immer, die Kickdrum trocken zu lassen und den Reverb extra rauszurechnen und den als Wave auf eine extra Spur zu nehmen. Dann kann man einfach in der Spur sehen wo der Reverb anfängt, wo er aufhören muss und kann noch extra Effekte drauflegen die nur den Reverb betreffen. Außerdem kann man das hin und her verschieben, rückwärts abspielen usw. Ist finde ich einfacher den Reverb per Hand abzuschneiden als das mit einem Gate zu machen und man hat mehr Kontrolle.

Wie so oft, im Prinzip ist es recht simpel aber bis es richtig gut klingt muss man mitunter viel ausprobieren und lange dran sitzen.
 
Am besten (für mich) ist es immer, die Kickdrum trocken zu lassen und den Reverb extra rauszurechnen und den als Wave auf eine extra Spur zu nehmen. Dann kann man einfach in der Spur sehen wo der Reverb anfängt, wo er aufhören muss und kann noch extra Effekte drauflegen die nur den Reverb betreffen. Außerdem kann man das hin und her verschieben, rückwärts abspielen usw. Ist finde ich einfacher den Reverb per Hand abzuschneiden als das mit einem Gate zu machen und man hat mehr Kontrolle.

Wie so oft, im Prinzip ist es recht simpel aber bis es richtig gut klingt muss man mitunter viel ausprobieren und lange dran sitzen.
Sehe ich ähnlich, man kann auch alternativ ein Rauschen Gaten und Shapen, oder passend modulieren eben...EQ, Noise , schon schleift" es im Tiefbass.. hört man auf Kinomischungen gut raus, weil der LFE da ja getrennt ausgeführt wird..

Ich finde rein garnichtsnichts an dem Track oben ist irgendwie ein Geheimnis... Achso, das ist wirklich 909 Standard vom sound her..
 
Zuletzt bearbeitet:

Groovedigger

||||||||
das ist völliger quatsch. die kick oben hat ne hallfahne aus nem reverb, welches aus nem delay gespeist wird. die hallfahne wird gegated und von der originalen kick mit nem compressor weggeduckt.

Genau genommen ist es ein Gated reverb..

also den Ausgang vom Reverb Channel in ein Stereo noise gate schicken..Im Noisegate attack und release abstimmen...In den Sidechain eingang vom Noise gate etwas Percusives oder die Kick dazu nehmen die das gate regelt...Ach hier kleiner bis mittlerer Raum...und auch hier dann den Reverb return nach bedarf Eq´en


Das von mir beschriebene bsp vorher ist auch eine Variante ..nur das durch den reverse HAll ein exponentieller Lautstärkeverlauf entsteht und eine damit enstehende Hallrhymtik machbar ist..halt ohne noisegate variante..MAcht dann aus Bom .. Bo-Om
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben