Wieso gehts hier nie um Orgeln?

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von tom f, 10. Dezember 2012.

  1. tom f

    tom f Moderator

    ja das farge ich mich wirklich - da bekommt man stellenweise monstergeräte (riesig und klangewaltig) um billiges geld, aber alle sind geil auf die "synths"

    was bitte ist denn bei so ner (zb) elka orgel da so anders? ...also im vergleich zu nem "synth"
    habe mir grade diverse demos im netz angesehen und finde dass da mancher sound nem jupiter 8 oder anderen schlatschiffen schön in den arsch tritt ;-)

    auf was soll man denn bei "orgeln" achten?

    kann mir wer ein kleiners 1*1 vermitteln ? :)

    ich will so ne fette space orgel - yeah !!! da kommt ja nicht nur optisch cs80 feeling auf :)


     
  2. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    ja schon lustig diese dinger..

    aber kein LFO , kein ADSR und keine 303 emulation
     
  3. Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Leslie :D
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Mit der Elka haste ja 'n besseres Exemplar erwischt, die Dinger klingen teils echt furchtbar.
    Generell haben Orgeln Top-Oktave Oszillatoren & teiler, dadurch hast du zwischen den Oktaven gar keine Schwebungen, das klingt teils etwas komisch, Pitch-Modulation geht da nur bedingt (Vibrato, dass dann auf ein ganzes Manual wirkt).
    Von der Klangvielfalt sind die recht eingeschränkt, das sind halt recht simple Filterklänge (ohne Klangverlauf). Da gibt das bestenfalls mal "Percussion" Register, die dann halt ein "Pling" in 16" 8" 4" ... dazuschalten
     
  5. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    also "gut" finde ich die farfisa compact, na und dann die hammonds, und diese, die einen synth drin haben, so wie yamaha SK dinger und sowas
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    danke für die ertsen rückmeldungen - aber das teil im youtube video klingt doch bitte saufett... das kann auch ein bisschen "synth" - vollplyphon, 2 manuals , + nen analogen drummie ???

    LOL und ich wette die gibts mit etwas glück um 500 eier ... da klopp ich mir doch den 106er auf die genusswurzel :lol:
     
  7. void

    void aktiviert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    kenn mich ja nicht so aus, aber ich glaube das ist ne geile Orgel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_(Köln)#Orgeln
    hat gefühlt so ungefähr alles was man in eine orgel einbauen kann und ist komplett midi-steuerbar...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    normal ist der witz an ner Orgel das du den bass mit fußpedalen spielst - musst du aber nicht
    orgelregister grundlagen blah gibt's hier
    http://de.wikipedia.org/wiki/Register_(Orgel)
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    sagt mal, was ist denn da mit den links los ?

    ps: dass ne orgel pedale hat weiss ich - ich war mal FÜHRER bei ner austellung über anton bruckner und habe mir regelmässig bei den führungen ganz frech rausgenommen mich an sein persönliches harmonium zu setzten und dort etwas zu klimpern (obwohl das hinter so ner schönen roten kordel stand) hahahah
     
  10. void

    void aktiviert

  11. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um


    danke & *grummel* :)
    DIE orgel werd ich mir wohl NICHT ins studio stellen :mrgreen:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    keinen plan, wenn du die links aber in die adresszeile pastest geht's ...
     
  13. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    nicht nur die orgeln auch die epianos fallen eigentlich unter "sperrmüll".. bis auf die mechanischen dinger..

    ich habe mir ein CP35 für nen kasten oettinger gekauft und finde das richtig spannend.
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)


    gut.. ein e-piano ist nix für mich - denn ich bin ja ein miserabler spieler und je puristischer das instrument umso mehr kommt das raus -. ausserden habe ich ein echtes piano (ok.. klar - zwei paar schuge )
     
  15. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Die oben verlinkte Elka gehört zu den wenigen (elektronischen) Orgeln, die auch bei Abholung (das Ding wiegt 65kg!) mehr als 1€ erzielen.

    Die Eminent mit dem Jarre String-Ensemble drin ist aber die einzige, die absurde Preise erzielt. (Der Sound ist ja nun nicht so wirklich schwer anders zu erzielen. )
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    schöne grüße von captain nemo
    [​IMG]
     
  17. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)


    ach ich denke so ne orgel ist auch ein stück "kultur" - macht sich sicher toll und inspirierend im studio :)
     
  18. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)


    eher schon angsteinflössend
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    ich liebe Orgeln, hab leider so rein gar keinen Platz dafür.
    Aber gelegentlich lad ich nen Hammond-Plugin und mach den Dr. Phibes.
    Wobei der ja keine Hammond genutzt hat


    src: https://youtu.be/FEIjP_k-u_g


    Wär schon ein Traum, mal eine Hammond zu haben, aber naja, wohin damit.
    Gibt ganz brauchbare Plugins und Samplesets als Ersatzbefriedigung, ist natürlich nicht das Gleiche.
     
  21. Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Die X-705 von Elka ist schon ziemlich nett. Aber die Zahl der "Synthesizerorgeln" ist ziemlich begrenzt. Dann gibt es noch die Yamaha Electone E-30, E-45, E-50, E-70, E-75, D-65, D-75 und D-85 (die so eine Art verkrüppelten CS-80 enthalten). Doch so richtig als Synthesizer lassen die sich nicht nutzen, das sind i.d.R. Preset-Maschinen, trotz der "PASS"-Technologie, die auch im CS-80 zum Einsatz kommt. Hmm, Yamaha SK-50D oder seine kleineren Brüder (eine Art Combo-Orgel inkl. String-Ensemble, und im Fall vom SK-50D gibt es wohl noch einen kleinen Bass-Synthie in der Art des CS-5) sind wohl auch noch interessant, auch ein CSY-1 oder GX1, ähem, falls man den überhaupt noch irgendwo findet.

    Ich finde ein paar seltene Vermona-Orgeln in Sachen Klangerzeugung noch sehr anständig, von Jen gibt es ein paar Orgelmodelle, die einen sehr eingeschränkten Monosynth haben, und dann gibt es noch von Crumar den Organizer T2, der leidlich schöne und druckvolle Bass-Sounds veranstalten kann und auch als Orgel ziemlich schön klingt. Tja und dann? Nach ca. 1982 gab es keine synthesizermäßig interessante Orgel mehr (u.a. wegen dem Siegeszug von FM und PCM-Technik in diesem Bereich), und vor 1970 ebenfalls nicht. Manchmal gab es noch von anderen Herstellern Orgeln, die ein analoges Stringensemble enthielten.

    Der typische Heimorgler war nun einmal kein Klangforscher, und interessierte sich - wenn überhaupt - eher für Begleitautomatiken. Die portablen Keyboards von heute sind somit die legitimen Nachfolger der damaligen Orgeln, könnte man sagen. Wenn damals (also von ca. 1970 bis 1982) ein Orgelspieler andere oder gar synthetische Klänge haben wollte, dann stellte er sich sowas wie einen Roland SH-2000 oder einen kleinen Arp auf seine Orgel. Aber so dermaßen der Hit war das nicht, denn der typische Heimorgler wollte in erste Linie orgeln - und im besten Falle war ein orgelnder Polka-Klaus Alleinunterhalter auf einer Hochzeitsgesellschaft oder im Altersheim. Das waren, man könnte fast sagen perverserweise - keine Orte, wo es auf Synthesizerklänge angekommen wäre. :mrgreen:

    Einen Hauptgrund, warum hier Orgeln nicht so sehr das Thema für uns Synthesizerfreunde sind, hast du schon genannt: Wenn, dann handelte es sich zumeist um irrwitzig schwere und ausladende Monsterorgeln.

    (dafür muss man erst einmal den Platz haben)

    Und so derbe klanglich ergiebig sind die halt nicht. Auch kann man sie nicht mal ganz locker per Ebay verticken und einhändig zur nächsten Post bringen. Und so richtig krass ist es, wenn an diesen Monstren einmal etwas kaputt geht. Der Zahn der Zeit nagt auch hier. Bevor also der allgemeine Run auf antike Monsterorgeln ausbricht, werden aus Urin Gehirnzellen gemacht...
     
  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    …also ich finde die Orgel ist eh etwas unterschätzt und ist eigentlich der erste Synthesizer überhaupt, sozusagen der Kawai-Additiv des Mittelalters!

    Nur wenn ich aktuelle Orgel-Musik ala Barbara Dennerlein o.ä. höre wird mir echt schlecht, Bach hingegen gehört zu meinen Faves...
     
  23. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    …auch die Verbindung Leslie<->Orgel finde ich geschmacklos und ätzend, echt ein Kotze-Effekt...
     
  24. Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    :lollo:
     
  25. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Wobei die hier nachgefragten Elektronik-Orgeln weder für Hammond- noch für Kirchenorgel eine gute Emulation abgeben, wenn man das will, gibt es besseres.
    Die klingen nach "Elektronen-Orgel mit Transistorverstärker" mit mal mittelmäßig, meist aber wenig gelungenem eigenen Klangbild.
    (Das trotzdem der eine oder andere brauchbare Sound rausspringt, vielleicht sogar mal nicht cheesy, ist im Einzelfall schon mal möglich... )
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)


    ich danke sehr für die ausführliche darstellung - da kann man noch viel lernen :)

    vielleicht hat mich auch nur grade DIE orgel die ich verlinkt habe so gelfasht.. also wir hatten mal ima lten studio in wien ne hammond orgel und die hat mch wenig gereizt
    auch interesseire ich mich da wohl eher für diesen übergangsberecih von "orgel über stringmashine zum synth"
    also wenn ich erscwinglich so ne 705 oder 706er bekäme wäre das cool - eine steht ja hoer in ö auf ebay - ist gakt nicht ganz nah und ich habe kein auto - aber wernn der die nicht wegbekommt - naja- mal sehen

    wenn natütlich bei so geräten die wartung ein irrsinn sein sollte dann hat das eh kaum sinn


    mfg
     
  27. Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    Dann denke ich, dass du dir den Crumar Organizer T2 (eine Combo-Orgel, die klanglich mehr kann) mal genauer anschauen solltest. Das Ding ist zwar nicht so ganz leicht, aber kommt standardmäßig mit Case - und ist mit einem Auto immerhin zu transportieren. Für deutlich unter 200,- Euro sollte ein intaktes Exemplar recht einfach zu bekommen sein.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    kauf blos irgendwas was noch strings o.ä. macht - die dinger sind nicht ohne Grund als schweineorgeln verschrien :floet:
     
  29. microbug

    microbug |||

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    T2 ist schon ein nettes Ding. Müßte, wenn ich das richtig erinnere, aus der gleichen Ära wie der DS2 stammen.

    Wenn man nur orgeln will, muß es ja nicht eine Roland VK oder Korg CX sein, die X-50 von Elka gabs ja auch noch.

    Was sicher auch zuhauf angeboten wird, sind die ehemaligen Bausatzschiffe von Böhm oder Wersi. Die rein Analogen konnten auch schon mehr als nur orgeln, und dank guter Doku sogar noch schön zu modifizieren. Hatte mal leihweise so ein Böhm-Dings zuhause, das machte mit einem Chorus dahinter sehr nette Flächen. Wehe aber, die Tastenkontakte verdreckten ...

    CP-35 ist auch nett, wobei ich bei sowas dann doch das Korg EPS-1 vorziehen würde.
     
  30. tom f

    tom f Moderator

    Re: wieso gehts hier nie um "orgeln" ? :)

    hmmm.. was bedeutet "rein analoge orgeln"
    was gibst das sonst - ihr meint doch nix mit pfeiffen, oder ? :)
     

Diese Seite empfehlen