Windows10 Creator's Update - gibt es Überlebende?

Strelokk
Strelokk
Physique Ringmobb
Fünf Fehlversuche, den unerwünschten Mist zu installieren. Verhindern kann man's ja nicht, also ist die Kiste seit knapp 2 Tagen permanent blockiert..
Ergebnis: min. 1 USB-Port lahmgelegt. Das hab ich auch nur festgestellt, weil es den Port meines externen Audio-Interfaces erwischt hatte.

Ich hab es so satt! Zum 1. Mal funktioniert auch das interne Troubleshooting nicht mehr.

FMS.JPG

Gibt es bei Apple auch Zwangsupdates? Falls ja, kann man sie verhindern?
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Das Anniversary Update hat mir damals das ganze System zerschossen - musste Windows komplett neu aufspielen,
und das Creators Update hatte auch Probleme verursacht. Hab das Update danach rückgängig gemacht und Updates per Registry abgestellt, ich hab erstmal die Nase voll von deren unfertigem Beta-Schrott :)
Ich update irgendwann in einer halben Ewigkeit wieder, wenn die ihren Kram auf die Reihe bekommen. Ich hab nur leider das Gefühl, dass Windows 10 qualitativ stark abbauen wird jetzt wo man die Patches am Fließband raushaut.
 
Strelokk
Strelokk
Physique Ringmobb
Gerade gefunden. Man soll das

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindowsWindowsUpdateAU]
"NoAutoUpdate"=dword:00000000
"AUOptions"=dword:00000002
"ScheduledInstallDay"=dword:00000000
"ScheduledInstallTime"=dword:00000003

als .reg speichern und dann ausführen. Entweder, es rettet meine Kiste und es zerlegt sie. :cow:
 
vankerk
vankerk
|||||
Gerade gefunden. Man soll das

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindowsWindowsUpdateAU]
"NoAutoUpdate"=dword:00000000
"AUOptions"=dword:00000002
"ScheduledInstallDay"=dword:00000000
"ScheduledInstallTime"=dword:00000003

als .reg speichern und dann ausführen. Entweder, es rettet meine Kiste und es zerlegt sie. :cow:
und ? hat es geklappt?
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Ich würde es eher nach dem Tipp von Seq.Note machen, man muss da nur eine einzige Funktion die für Autoupdate sorgt deaktivieren, das scheint mir gesünder als einen ganzen neuen Absatz zur registry hinzuzufügen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste, oder drücken Sie die Tastenkombination [Win]+[X], und wählen Sie im Systemmenü Computerverwaltung. Wählen Sie hier im linken Teilfenster ganz unten unter Dienste und Anwendungen die Option Dienste. Klicken Sie in der Liste der Dienste doppelt auf Windows Update, und wählen Sie bei Starttyp die Option deaktiviert. Bestätigen Sie mit OK. Nach dem nächsten Neustart werden keine Updates mehr gesucht und heruntergeladen. Sie können auch manuell nicht mehr nach Updates suchen, bis Sie diese Einstellung wieder rückgängig machen.
 
GBP
GBP
.....
Bei meinem Hauptrechner so gar keine Probleme mit oder nach dem Update.
Bei meinem Heimkinorechner hingegen lädt er das volle Update (geil, habe nur VDSL25) und bricht dann mit nem Fehler ab. Es hängt aber nichts dran...
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Nach dem nächsten Neustart werden keine Updates mehr gesucht und heruntergeladen. Sie können auch manuell nicht mehr nach Updates suchen, bis Sie diese Einstellung wieder rückgängig machen.
Ein System nicht upzudaten ist mutig, Respekt.
lädt er das volle Update (geil, habe nur VDSL25)
Wie viel lädt da denn Windows runter für "das volle Update"?
Bin mal von einer neu Installation einer Linux Distribution ausgegangen und 5 GB angenommen, da wären es ca. 30 Minuten für runter laden, für die Installation dann nochmal ca. 30 Minuten = 60 Minuten gesamt?
VDSL 25 MBit (25.600 kbps) 0 Std 26 Min 40 Sek für 5.000 MB
http://www.dsl-rechner.de/index.php
 
GBP
GBP
.....
Ich meine, es sind etwa 4 GiB. Kann es Dir aber nicht genau sagen, da ich nicht nach Dateien gesucht habe. Auch drei Minuten googlen brachte mich nicht zum Ergebnis.
Jedenfalls kam dann irgendeine Vorbereitung nach und während dem Download und alles habe ich danke 21:9-Monitor immer im Blick gehabt. Die Installation dauerte gefühlt höchstens ein viertel der Zeit, die der Download und alles sonstige benötigt hat.
 
lowcust
lowcust
|||||
Zwei Rechner mit Win10Pro und beide nach dem Update ohne Probleme, kein Crash, keine Performance Verschlechterung festgestellt.
 
Wolfsgesicht
Wolfsgesicht
|
Ein System nicht upzudaten ist mutig, Respekt.

Noch mutiger ist es zu updaten, nachdem das letzte Update dir dein System dermaßen zerschossen hat, dass dich nicht mehr in's Internet ließ weil alle Browser (Chrome, MS Edge usw.) sich nur noch als weisses oder schwarzes Blanko-Fenster öffnen, Systemwiederherstellung nicht funktioniert, das ganze System langsam ist,
das Startmenü sich nicht mehr öffnen lässt und du gerade eben noch so all deine Daten von deiner Platte D retten konntest, weil du vom Desktop glücklicherweise einen Ordner
öffnen durftest mit dem du rübernavigieren konntest.

Das ging haarscharf daran vorbei, alle Daten zu verlieren. Du musst dir vorstellen, dass praktisch keine Funktionen mehr gingen - gar keine. Kein Startmenü, keine Shortcuts, keine Wiederherstellung, kein Browser. Das System war total isoliert und ich hatte Glück dass ich einen einzigen Ordner auf dem Desktop hatte in dessen Verzeichnis ich frei navigieren konnte, sonst wären meine Daten futsch gewesen.
 
haebbmaster
haebbmaster
Impformatiker
Peace, Leute

Tux.png


[gebt's zu, ein Windows-Thread ohne Hinweis auf Linux wäre wie eine Kuh ohne Fahrrad]
 
Strelokk
Strelokk
Physique Ringmobb
Gerade gefunden. Man soll das

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftWindowsWindowsUpdateAU]
"NoAutoUpdate"=dword:00000000
"AUOptions"=dword:00000002
"ScheduledInstallDay"=dword:00000000
"ScheduledInstallTime"=dword:00000003

als .reg speichern und dann ausführen. Entweder, es rettet meine Kiste und es zerlegt sie. :cow:
und ? hat es geklappt?
Ich habe das File noch nicht ausgeführt. Wollte erst versuchen, dieses verdammte Update draufzukriegen. Klappte irgendwann auch. Dennoch, fast 2 verlorene Tage für Zeug das ich nicht will.

@khz - meine Windows7-Kiste lief die letzten 3 Jahre ohne Updates. Starb dann irgendwann an Altersschwäche.
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
@Wolfsgesicht OMG das hört sich nicht gut an. Kenne so etwas nicht. Zur Not kann man doch z. B. Windows Live von USB booten und seine Daten retten?
@haebbmaster Da ich vor kurzem auch mal auf Arbeit mit einem Windows10 Rechner beauftragt wurde ihn zu ~pflegen war ich erstaunt über den xxx Updateprozess. Kannte ich so nicht. Kein OS Krieg meinerseits, eher lernen=verstehen wollen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich würde es eher nach dem Tipp von Seq.Note machen, man muss da nur eine einzige Funktion die für Autoupdate sorgt deaktivieren, das scheint mir gesünder als einen ganzen neuen Absatz zur registry hinzuzufügen.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste, oder drücken Sie die Tastenkombination [Win]+[X], und wählen Sie im Systemmenü Computerverwaltung. Wählen Sie hier im linken Teilfenster ganz unten unter Dienste und Anwendungen die Option Dienste. Klicken Sie in der Liste der Dienste doppelt auf Windows Update, und wählen Sie bei Starttyp die Option deaktiviert. Bestätigen Sie mit OK. Nach dem nächsten Neustart werden keine Updates mehr gesucht und heruntergeladen. Sie können auch manuell nicht mehr nach Updates suchen, bis Sie diese Einstellung wieder rückgängig machen.
Genau so macht man das und es ist danach Ruhe im Busch. Das erste Creator's Update hat bei mir die Funktion zerschossen, wegen derer ich mir den Rechner besorgt hatte. Da verzichte ich doch gerne auf die Updates. Mit Mut hat das nichts zu tun. Eher andersherum wird ein Schuh daraus.
 
haebbmaster
haebbmaster
Impformatiker
Zur Not kann man doch z. B. Windows Live von USB booten und seine Daten retten?
Theoretisch ja. Aber Windows Live kann man nicht wie bei Linux irgendwo runterladen, sondern muss es aus der eigenen Windows Lizenz selbst erstellen. Und wer kann/macht das schon? Man kann natürlich ein Linux von CD booten und die Daten auf ne Wechselplatte ziehen, so man hat. Aber dann hat man erst noch keinen lauffähigen PC.
Mit Mut hat das nichts zu tun
definitiv nicht!
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Mut bezog sich auf im Internet befindende Betriebssystem/Software mit Bugs; Kriminelle/Staats/... - Angriffe/Trojaner/... .
Freiwillig mach ich nie wieder ein Windowsupdate. Jeden Monat aufs neue ~bangen ... ?
Der Rechner den ich geupdatet hatte und die Internetanbindung war aber auch langsam/schlecht, evt. bei besserer Bedingungen angenehmer.
 
haebbmaster
haebbmaster
Impformatiker
Mut bezog sich auf im Internet befindende Betriebssystem/Software mit Bugs; Kriminelle/Staats/... - Angriffe/Trojaner/... .
Ja, bei mir auch. Dieses Risiko in Kauf zu nehmen hat nichts mit Mut zu tun.
Wir haben über 4000 PCs im Einsatz. Da ist immer einer dabei, wo der User auf irgendeinen Link in einer Mail klickt oder sonstwas.
Wenn wir die nicht regelmäßig updaten würden könnten wir nächste Woche zumachen.
 
Strelokk
Strelokk
Physique Ringmobb
Nun hab ich dieses Drecksupdate irgendwie noch draufbekommen. Meine Kiste (ca. ein halbes Jahr jung) braucht nun 5-6 Minuten zum Booten. Vorher anderthalb bis zwei.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Schnellstart wird deaktiviert sein, ist Teil der Energieoptionen/Netzschalter.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ein System nicht upzudaten ist mutig, Respekt.


In meinem Fall ist die Möhre schon so alt, was soll ich da noch updaten? ;-)

Wenn Windows 10 drauf läuft kann das Ding gar nicht sooo alt sein ;-) Ist zum Glück bei PCs nicht ganz so schlimm wie bei Smartphones, bei denen so mancher jedes Jahr ein neues haben will. Wo sind die Zeiten hin, als man so nach 5-10 Jahren 'nen neuen Computer gebraucht hat ;-)
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Ich warte seit Jahren auf ebendiesen Trojaner...
Gedanklich ist die neue, potente Kiste längst bestellt.
 
vankerk
vankerk
|||||
Hab das Windows 10 Update jetzt gemacht - und nichts "dagegen" unternommen, zumal es von Cubase seit gestern ein spezielles Update dafür gibt.

Keine Probleme.
 
 


News

Oben