Wobblebass mit Sinuswellen...?

Dieses Thema im Forum "Sound" wurde erstellt von rdm, 6. September 2012.

  1. rdm

    rdm Tach

    Hi,

    ich bin einmal mutig genug den x-ten wie macht man Wobblebasses Thread zu erstellen.

    Ich weiss das es im Internet unzählig viele Tutorials, für jeden erdenklichen Synthesizer dazu gibt. Allerdings beschäftigen die sich zumeißt alle mit den Wobbles der "neuen" Zeit, sprich Skrillex und wie sie alle heißen.

    Ich meine aber die Wobblebasses der "alten" generation, sprich die, die noch aus Sinuswellen bestehen.

    Das das wichtigste Werkzeug hier bei der LFO ist, ist mir klar... aber was modulier ich den damit am besten, weil bei den tiefen sinuswellen lässt sich mit der cutoff modulation nicht viel interassantes machen.



    was ist denn der trick bei diesem wobble zum beispiel?

    vielen dank.

    D.
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn du n Sinus mit nem Filter bearbeitest und den LFO modulierst, erhälst du ne modulierte Lautstärke. Da n Filter ne endliche Flankensteilheit hat, sollte das auch ne sanfte Lautstärkenmodulation ergeben, nicht einfach an/aus/an/aus.

    Andererseits könntest du gleich direkt die Lautstärke modulieren.
     
  3. nullpunkt

    nullpunkt bin angekommen

    Das ist die Art von Dubstep, die mir immer noch sehr gefällt. Danke für den Track! :phat:
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Koennte man von ganz alleine drauf kommen, wenn man genug Spieltrieb hat um die vorhandenen Wobbles Presets zu editieren ;-)
     

Diese Seite empfehlen