Yamaha CS-40M & Korg Mono/Poly, 1988

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von Anonymous, 5. Juli 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aus dem Papierkorb ins Sommerloch

    Verwendetes Minimal-Equipment:
    Yamaha CS-40M
    Korg Mono/Poly
    Yamaha RX-11
    Digital Delay
    einfacher Line-Mixer ohne EQs
    Cassettendeck

    Meine "historischen" Kassetten-Aufnahmen (70er/80er-Jahre) finden nach und nach ihren Weg in die digitale Gegenwart, auch um daraus ein "Best-Of"-Album zu erstellen, das dann käuflich erworben werden kann (ich bin alt und brauche das Geld). Unter den zahlreichen improvisierten Tracks gibt es natürlich einige, die wegen grober Verspieler und auch wegen mangelnder Originalität im virtuellen Papierkorb landen. Als Klangdemo der verwendeten Vintage-Synthesizer könnten sie jedoch von Interesse sein. Von den alten Kisten kann man ja nicht genug bekommen, auch wenn die gespielten Töne daneben liegen. Zwei dieser Tracks stelle ich nun vor. Wer aufgrund übermäßg vieler falscher Töne und falsch gegriffener Akkorde zu krampfartigen Anfällen neigt, sei vorgewarnt und sollte sich das Dargebotene möglichst nicht zu Gehör führen! Ach ja, beide Tracks fallen unter den Oberbegriff "Synthesizer-Gedudel" (mit einigen magischen Momenten).

    Track 1 beginnt mit einem nicht enden wollenden Rick-Wakeman-Intro auf dem CS-40M. Ab 2:57 stößt der Mono/Poly untypischerweise als Flächenleger dazu. Ab ca. 7:20. nimmt der CS-40M den geduldigen Zuhörer dann mit auf eine kurze Reise in (s)ein berauschendes Klang-Universum.

    Bei Track 2 liegt der Schwerpunkt auf den Mono/Poly-Arpeggios. Diese sind mit einem simplen RX11-Rhythmus unterlegt, der jedoch früh genug ausgeblendet wird. Der Rest kommt vom CS-40M. Der Hörer registriert, wie der CS-40M schnell ins Unangenehme kippen kann, von "mächtigen" Sounds hin zu schmalzigen, akkordeonähnlichen Klängen. Irgendwie klingt der Track nach "J.M. Jarre nach einer durchzechten Nacht".

    Es empfiehlt sich, die Dateien herunterzuladen. Mit dem Winamp klingen die mp3-Files besser als mit dem Soundcloud-Player.

    http://soundcloud.com/theo-moebus/yamah ... 8/download

    http://soundcloud.com/theo-moebus/yamah ... 8/download

    http://soundcloud.com/theo-moebus
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir jedenfalls gefällt das streckenweise. :D
     
  3. Toll gemacht :supi:

    Ich finde, dass die Basis der Instrumente schon das Wesentliche ausmacht :D

    Außerdem ist interessant, was man so früher gemacht hat (und wie kreativ man da war - ich hab vor kurzem Bandaufnahmen von mir mit Back to Heaven aus dem Jahr 1976/77 ausgebuddelt und war (wieder) total begeistert).

    Jedenfalls von mir 5 von 5 Punkten :D :D :D :D :D

    und mein Prädikat: Weiter so
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die von Dir markierten Stellen stimmen. Gut erkannt! :D
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Blumen. Ein durchweg gelungener 20-minütiger Track befindet sich auf meinem Debütalbum.
     

Diese Seite empfehlen