Youtube sperrt mein Musikvideo - Die andere Seite

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Worsel, 26. November 2010.

  1. Worsel

    Worsel aktiviert

    Hier das Thema mal von der anderen Seite beleuchtet. In diesem Video


    verwendet eine griechische Band die kompletten Visuals und Sound Samples aus einem unserer Videos ohne uns gefragt zu haben. Es entsteht uns dadurch natürlich kein kommerzieller Schaden und typischerweise sind wir cool wenn uns jemand anfragt ob er Musik oder Visuals von uns verwenden kann.

    Aber: die Urheberrechte für Visuals und Sounds gehören uns und wir haben für die Erstellung bezahlt. Natürlich sind wir cool was die ganze mittlerweile unmanage-bare Copyright-Arie im Netz angeht, aber gefragt würden wir schon gerne. Auf meine eher freundliche Anfrage hin erklärt mir die Band lapidar, dass sie ja eine Referenz auf den Regisseur des Clips (dem nebenbei bemerkt das Copyright nicht gehört) gemacht hätten und deshalb das Video auf youtube lassen würden.

    Hier zum Vergleich das Original:


    Prinzipiell ist mir selber das ganze Vorfall ziemlich wurscht, wir sind nicht Coldplay.
    Aber hier mal als genereller Diskussionspunkt: was würdet ihr in einem solchen Falle tun?
     
  2. s-tek

    s-tek -

    watermark überm gesamten bild wäre noch besser. grade bei widescreen videos kann man wenn man wollte ja einfach das unten wegschnippeln.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    keine referenz auf euer original musikvideo?

    finde ich komplett daneben und wird man wohl in eurem fall ganz einfach löschen lassen können oder? würde ich in dem fall wahrscheinlich so machen, da schmückt man sich meiner meinung zu sehr mit fremden federn.


    ein musikvideo von jemand anderem nehmen und meine musik darüber legen, boah das würde ich mich nie getrauen, da würde ich mir so falsch vorkommen. wäre beispielsweise auch schon was ganz anderes wenn man schnitte aus einem kinofilm nehmen würde oder sonstwas, das wäre wie samplen irgendwie, aber das hier, 1zu1 dasselbe video/material, das ist einfach daneben.
     
  4. Sauer sein! Gerade, weil Ihr nicht Colddings seid:

    Zum einen gehe ich davon aus, dass sie nicht Euer Video genommen hätten, wenn Ihr Stars wäret, weil sie rechtliche Folgen befürchtet hätten. Nur das geistige Eigentum derjenigen zu respektieren, die sich wehren können, finde ich ekelhaft.

    Zum anderen mag ich dieses Schmücken mit fremden Feder nicht. Wenn die eigene Kreativität nur zur Musik reicht, dann soll man auch dazu stehen und nicht im Netz anderer Leute Arbeit abfischen. Hätte ja auch sein können, dass ihr Euren Film nicht in dem Kontext sehen wollt, in den die Musik einer anderen Band ihn stellt.

    Ohnehin wäre eine vorherhige Anfrage bei Euch das Mindeste, was ich erwarten würde (ganz zu schweigen von einer höflichen Entgegnung auf Deine Mail).

    Der Band gehört stundenlang von Mel Gibson feucht ins Gesicht gefurtzt.

     
  5. Worsel

    Worsel aktiviert

    Yo, wie wir sehen, sehen wir nichts mehr. Ich habe die Herrschaften in Griechenland noch einmal und etwas eindringlicher aufgefordert das Video vom Netz zu nehmen, was jetzt offensichtlich passiert ist...

    Im Zusammenhang mit diesem und dem anderen Thread ist die Tatsache vielleicht noch interessant, dass youtube offensichtlich JEDEM User auf Antrag Zugang zu einer ganzen Batterie von Tools gibt, um Urheberechtsverletzungen zu überprüfen:

    „YouTube hat umfassende Urheberrechtsrichtlinien und Content Management-Tools entwickelt, um Rechteinhabern Kontrolle über ihren Content zu geben. YouTube bietet Content Management-Lösungen für Rechteinhaber jedes Umfangs auf der ganzen Welt und unsere Tools sind auf die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Rechteinhaber ausgerichtet.“

    "Wenn du bereits ein YouTube-Konto hast, kannst du den Zugriff auf dieses Tool beantragen. Fülle dazu den Teilnahmeantrag für das Programm zur Inhaltsprüfung von YouTube aus, drucke ihn aus und faxe ihn an die auf dem Ausdruck angegebene Nummer. In diesem Formular werden deine bevollmächtigten Vertreter festgelegt und es fungiert als eidesstattliche Erklärung, dass du die Urheberrechte an dem Material besitzt, das du bei YouTube meldest. Wenn du kein Konto hast, musst du zunächst eines erstellen. Danach kannst du auf den Teilnahmeantrag für das Programm zur Inhaltsprüfung zugreifen."

    Hat das jemand schon mal genutzt?
     
  6. 1. in deutschland zählt kein copyright - gibt es nicht.

    2. genau deshalb ist / kann der regisseur miturheber sein. miturheberschaft nach urheberrechtsgesetz.


    wer die nutzungrechte hat, ist ne ganz andere frage. die muss man - auch der regisseur explizit erteilen.

    aber möglicherweise kommt ihr ja nicht aus deutschland.

    dann vergesst meine ausführungen.

    peace.
     

Diese Seite empfehlen